Chinas Südwesten: Yunnan und Guangxi

Atemberaubende Natur, kulturelle Viefalt

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • Tibetisches Hochland in Shangri-La bewundern
  • Wanderungen in der Tigersprungschlucht, durch herrliche Reisterrassen und idyllische Dörfer
  • Miao-, Geijia-, Bai-, Yi- und Dong-Minderheiten entdecken
Aktiv+ Chinas Südwesten: Yunnan und Guangxi

Teilnehmer: min. 8 – max. 16

25 Tage
ab € 3.450,-
Reise buchen

Reise

Stell dir vor: Du wachst in unserem einfachen, aber behaglichen Gästehaus im kleinen Ort Ping’an auf, gehst auf deinen Balkon und blickst zum Sonnenaufgang über ein Meer malerischer Reisterrassen!

Das ist die Wirklichkeit auf unserer Reise durch den Südwesten Chinas, die uns mit den Provinzen Yunnan und Guangxi in Regionen führt, wo sich der Charme des alten Chinas erhalten hat. Wir gehen auf Entdeckungstour: Im tibetischen Hochland erleben wir das Kloster Ganden Sumtseling, wir wandern zwei Tage lang durch die Tigersprungschlucht, genießen das Bergpanorama des Himalaya in Lijiang und erkunden die pittoresken Altstädte von Shangri-La und Dali.

Ob mit Fahrrad, Kajak oder zu Fuß, wir sind immer ganz nah an Land und Leuten und genießen unvergessliche Momente in traumhaften Landschaften: Der Bergsee Er Hai, die idyllischen Dörfer der Minderheiten sind nur einige von vielen zauberhaften Orten, die uns abseits der Touristenpfade führen. Genieße China auf andere Art.

„Ni hao“ – auf nach China!

Am frühen Nachmittag startet dein Flug von Frankfurt aus: Nonstop erreichst du über Nacht Chengdu.

Fahrstrecke: -Übernachtung: FlugzeugMahlzeiten: gemäß Bordservice

Ein Tempel und chinesische Kuriositäten

Dein Reiseleiter erwartet euch am Morgen in Chengdu. Noch können wir nicht im Hotel einchecken, dafür aber herzhaft frühstücken! Dann führt unsere erste entspannte Entdeckungstour in eine ruhige Parkanlage zum Wenshu-Tempel – wir mischen uns unter die gläubigen Buddhisten. Anschließend spazieren wir über die belebte Jinli- Straße, wo sich unzählige Shops und Restaurants aneinanderreihen. Am frühen Nachmittag sind wir zurück im Hotel. Zeit zum Ausruhen und für dich – komme erstmal in Ruhe an!

Fahrstrecke: 40 kmÜbernachtung: Holiday Inn Express Chengdu West*** in ChengduMahlzeiten: gemäß Bordservice, F

Pandas!

Heute Vormittag wollen wir einen berühmten Vertreter von Chinas Tierwelt besuchen. Dazu machen wir einen Ausflug in eine Aufzuchtstation für Pandabären etwas außerhalb von Chengdu. Zurück in der City unternehmen wir am Nachmittag einen Spaziergang durch den Wangjianglou-Park. Er ist gespickt mit etwa 150 verschiedenen Bambussorten, die an heißen Tagen angenehmen Schatten spenden. Durst bekommen? Zum Tee laden wir dich in ein traditionelles Teehaus ein! Dann bringt uns ein Flug nach Shangri-La.

Fahrstrecke: 60 kmÜbernachtung: Moonlight*** in Shangri-LaMahlzeiten: F, M

Tibetisches Feeling

Die Luft hier ist dünner, denn Shangri-La befindet sich bereits im tibetischen Hochland auf ca. 3.300 m Höhe! Der tibetische Einfluss in der Architektur des Ortes ist unverkennbar. Wir besuchen das über 3.00 Jahre alte Kloster Ganden Sumtseling, das eines der wichtigsten tibetischen Klöster der Region ist. Dann bringen wir den Kreislauf in Gang und wandern durch kleine tibetische Dörfer zum See Napa. Er ist umgeben von einem herrlichen Bergpanorama – immer wieder sehen wir unterwegs Gebetsfahnen, die im Wind flattern. Mit dem Bus fahren wir am Nachmittag zurück nach Shangri-La. Lasst uns hier gemeinsam durch die charmante Altstadt flanieren – und wenn uns der Hunger überkommt, kennt unser Reiseleiter die leckersten Restaurants!

2–3 h (5 km ↑ 200 m ↓ 200 m)

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Moonlight*** in Shangri-LaMahlzeiten: F, M

Trekking Teil I

Früh geht’s heute los: Unser Bus bringt uns vor der Kulisse schneebedeckter Berge in das Dorf Qiaotou. Hier lassen wir das Hauptgepäck stehen und nehmen für die nächsten zwei Tage nur das mit, was wir bei unserer Wanderung durch die Tigersprungschlucht selbst tragen können. Die Landschaft ist traumhaft: Hier hat das Wasser des Jinshan-Flusses einen schmalen Canyon geformt, an dem das Jadedrachen-Gebirge bis zu 3.900 m in die Höhe ragt! Auf unserer Tour werden wir neben unserem Reiseleiter von einem ortskundigen Guide begleitet, der sich in der Gegend bestens auskennt. Noch vor Einbruch der Dunkelheit erreichen wir das Dorf Bengdiwan. Gönne dir eine erfrischende Dusche und genieße anschließend die herrliche Aussicht von der Terrasse unseres Gästehauses!

7 h (15 km ↑ 490 m ↓ 330 m)

Fahrstrecke: 110 kmÜbernachtung: einfaches Gästehaus in BengdiwanMahlzeiten: F, A

Trekking Teil II

Genieße den Morgen inmitten herrlicher Natur! Dann führt unser Weg weiter entlang herrlicher Wasserfälle, Schluchten und dem wilden Jinshan-Fluss bis wir schließlich eine Bushaltestelle erreichen, von wo wir mit dem öffentlichen Bus in einer knappen Stunde nach Qiaotou zurückfahren. Drei weitere Stunden Fahrt sind es in unserem Charterbus anschließend nach Lijiang. Der malerische Ort liegt in den Ausläufern des Himalayas und wir genießen bei gutem Wetter ein herrliches Bergpanorama. Nach dem gemeinsamen späten Mittagessen gehört der weitere Tag dir: Verliere dich in den Gassen des pittoresken Ortes!

5 h (6 km ↑ 480 m ↓ 800 m)

Fahrstrecke: 120 kmÜbernachtung: Jinhong Villa**(*) in LijiangMahlzeiten: F, M

Marktbesuch und Häuptlingspalast

Heute Vormittag sind wir gemeinsam unterwegs, den Nachmittag lassen wir dir frei. Unser erster Halt ist der bunte Markt, auf dem wir Naxi-Frauen in ihren blauen Trachten begegnen, die hier ihre Einkäufe erledigen. Anschließend erkunden wir zu Fuß den Häuptlingspalast Mu Fu. Die prunkvolle Anlage beherbergt unzählige Gebäude, die wir gemeinsam erkunden. Vom Löwenhügel genießen wir die herrliche Aussicht auf die Altstadt. Den Nachmittag lassen wir dir frei für eigene Entdeckungen.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Jinhong Villa**(*) in LijiangMahlzeiten: F

Mit dem Rad zu den Naxi-Herrschern

Lasst uns wieder aktiv sein: Also rauf aufs Rad und Lijiang und Umgebung mit dem Drahtesel entdecken! Wir schwingen uns auf die Räder und erkunden die Umgebung von Lijiang mit dem Fahrrad. Von der Altstadt geht es zum Teich des schwarzen Drachen, der in einer großen Parkanlage liegt. Im dortigen Museum lernen wir Spannendes über die so genannte Dongba-Religion kennen. Unser nächster Halt ist Shuhe, ein verschlafenes und ursprüngliches Dorf. Im Dorf Baisha endet unsere Fahrradtour: Hier befindet sich der ehemalige Sitz der Naxi-Herrscher – wir schlendern durch den Ort und genießen den Charme der alten Gebäude und Tempel mit ihren herrlichen Wandbildern. Am Nachmittag sind wir zurück in Lijiang, wo noch Zeit für dich bleibt.

3 h (24 km ↑ 120 m ↓ 120 m)

Fahrstrecke: -Übernachtung: Jinhong Villa**(*) in LijiangMahlzeiten: F, M

Höhlengrotten und Minderheiten

Wir reisen entlang der alten „Tee- und Pferdestraße“ – der Name rührt aus Zeiten, in denen die Tibeter hier Pferde gegen Tee aus Yunnan eintauschten. Sie war eine Nebenstraße der bedeutenden Seidenstraße. Nach guten zweieinhalb Stunden erreichen wir den Shibao-Berg, der einige buddhistische Höhlengrotten, die mit filigranen Steinreliefs bestückt sind, beherbergt. Wir schauen uns um und wandern im Anschluss zum chinesisch buddhistischen Tempel Baoxiang. Wir passieren grüne Berge und die für diese Region typischen Sandsteinberge, die in verschiedenen Rottönen schimmern. Nach einer kurzen Verschnaufpause wandern wir bergab in die Stadt Shaxi. Sie liegt idyllisch an den Füßen des Himalaya-Gebirges und ist das Zuhause der Bai- und Yi-Minderheiten. Wir freuen uns auf eine erfrischende Dusche und spannende Begegnungen.

4 h (12 km ↑ 430 m ↓ 430 m)

Fahrstrecke: 100 kmÜbernachtung: Shaxi Aoding Courtyard*** in ShaxiMahlzeiten: F, M

Auf dem Rücken der Pferde

Am Vormittag schwingen wir uns auf den Rücken der Pferde. Wir reiten entspannt, für jedermann machbar durch die idyllische Landschaft, vorbei an kleinen Dörfern und Flüssen. Auch hier sind wir auf der alten „Tee- und Pferdestraße“ unterwegs und unser Reiseleiter weiß einiges zu berichten. Gegen Mittag bringt uns eine gut dreistündige Fahrt nach Dali. Nach Ankunft am Nachmittag steht dir der Tag zur freien Verfügung. Schlendere durch die Hauptstraße, die den Charme des alten Chinas versprüht.

Fahrstrecke: 130 kmÜbernachtung: Landscape*** in DaliMahlzeiten: F, M

Bai-Minderheit und ein Bergsee

Dali lädt zum Radeln ein – und so besteigen wir am Morgen unsere Fahrräder. Unser erstes Ziel ist ein kleines Dorf der Bai. Unser Reiseleiter schlägt die Brücke zu dieser Minderheit und wir erfahren Interessantes über deren Kultur und ihre jahrhundertealten Traditionen. Dann geht es zurück in die Stadt zum Chongsheng-Tempel, der wichtigsten Sehenswürdigkeit von Dali. Landschaftlich am reizvollsten ist der Er Hai-See – hier lassen wir die Räder stehen, steigen in ein Boot und schippern zwei Stunden auf dem See. Zwischendurch machen wir Halt an einer kleinen Insel und besichtigen einen taoistischen Tempel, von dem man einen tollen Blick auf den umliegenden See hat. Am Nachmittag radeln wir zurück nach Dali – der weitere Tag gehört dir!

3 h (14 km)

Fahrstrecke: -Übernachtung: Landscape*** in DaliMahlzeiten: F, M

Stadt des ewigen Frühlings

Wir fahren am Vormittag in gut zwei Stunden im Schnellzug nach Kunming. Kunming wird aufgrund seines milden Klimas und der klaren Luft als Stadt des ewigen Frühlings bezeichnet. Am Nachmittag entdecken wir den Cuihu-Park, in dem es eine wahre Blumenpracht zu bewundern gibt. Anschließend schlendern wir durch die Fußgängerzone. Wer mag, gönnt sich einen Kaffee und beobachtet das quirlige Leben. Euer Reiseleiter weiß, wo ihr in Kunming am Abend die besten Restaurants findet.

Fahrstrecke: 30 km (330 km im Zug)Übernachtung: JinJiang***(*) in KunmingMahlzeiten: F

Steinwald von Shi Lin

Wir starten etwas später mit dem Programm. Bevor wir Kunming verlassen, schauen wir uns auf dem bunten Vogel- und Blumenmarkt um. Dann bringt uns eine ca. eineinhalbstündige Fahrt zum Steinwald von Shi Lin. Bizarre Gesteinsformationen ragen hier bis zu 30 Meter empor und wir erkunden sie auf ausgewiesenen Wegen. Wie es sich für China gehört, haben sie alle Namen, die auf eine lyrische Geschichte hindeuten. Weil dieser Park viel besucht ist, kommen wir erst am Nachmittag hier her, denn dann geht es hier deutlich entspannter zu. Am Abend sind wir zurück in Kunming.

Fahrstrecke: 180 kmÜbernachtung: JinJiang***(*) in KunmingMahlzeiten: F, M

Papierherstellung und Batikkunst

Wir müssen schon recht früh raus, denn unser Schnellzug nach Kaili startet zeitig. Die nächsten gut drei Stunden heißt es: Zurücklehnen und den Ausblick auf die vorbeiziehende Umgebung genießen. Nachdem wir unser Gepäck gegen Mittag im Hotel abgestellt haben, zieht es uns in die nähere Umgebung von Kaili. Wir schauen uns in zwei Dörfern der Miao- und Geijia-Minderheiten um. Die Miao sind bekannt für die Kunst der Papierherstellung, die hier noch ganz traditionell praktiziert wird. Die Geijia hingegen haben sich auf das Batiken spezialisiert. Unser Reiseleiter kann hier dank seiner Sprachkenntnisse Brücken bauen. Am frühen Abend sind wir mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck zurück in Kaili.

Fahrstrecke: 100 km (590 km im Zug)Übernachtung: Heaven-Sent Dragon*** in KailiMahlzeiten: F, M

Minderheit der Miao

Die nächsten Tage begleiten uns traumhafte Landschaften und wir besuchen faszinierende Dörfer der Miao und der Dong. Wir erleben heute die Kultur und Geschichte der Miao hautnah. Dabei wandern bzw. fahren wir von Dorf zu Dorf. Vor allem die schönen Trachten der Menschen haben es uns angetan. Am Abend kommen wir dann nach vier Stunden Fahrt in Rongjiang an. Die Stadt eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für unsere Entdeckungen der umliegenden Dörfer.

1,5 h (3 km)

Fahrstrecke: 180 kmÜbernachtung: Dongxiangmi Grand**(*) in RongjiangMahlzeiten: F, M

Mittelalterliches China

Nach einer knapp zweistündigen Fahrt durch bewaldete Berge erreichen wir das Dorf Basha. Es wird von den Miao seit mehr als 2.200 Jahren bewohnt. Wir tauchen ein in das alte, mittelalterliche China, denn die ca. 2.000 Einwohner leben hier noch nach alten Traditionen. Besonders spannend ist die Kriegertracht der Männer. Wir schauen uns hier ausgiebig um und kommen mit Hilfe unseres Reiseleiters mit den Menschen in Kontakt. Gegen Mittag fahren wir durch hügeliges Gebiet, das von Reisterrassen und Wäldern geprägt wird, nach Zhaoxing. Das Dong-Dorf ist gespickt mit Trommeltürmen, Wind-und-Regen-Brücken. Wir wollen aber erstmal ein wenig die Landschaft genießen und wandern daher auf Naturpfaden ins nahegelegene Dorf Jilun Dong. Am frühen Abend sind wir zurück in Zhaoxing und beziehen unser komfortables Boutique-Hotel mitten im Dorf.

1,5 h (4 km ↑ 150 m ↓ 150 m)

Fahrstrecke: 130 kmÜbernachtung: Indigo Lodge*** in ZhaoxingMahlzeiten: F, M

Malerische Reisterrassen

Wer früh wach ist, sollte bei einem Spaziergang den morgendlichen Betrieb erleben. Nach dem Frühstück erkunden wir dann gemeinsam den Markt, auf dem sich die Einheimischen mit Obst, Gemüse und Fleisch eindecken. Unsere Wanderung bringt uns anschließend nach Tang’an. Es geht vorbei an Reisfeldern, einem kleinen Dorf und Einheimischen, die ihrem Tagwerk nachgehen. Tang’an liegt als einziges Dorf nicht am Hang der Berge, sondern mitten auf dem Berggrat und inmitten der Reisterrassen. Wir genießen die tolle Aussicht auf die Umgebung und erkunden im Anschluss das Museum der Dong-Minderheit. Hier bieten sich spannende Einblicke in das Gestern und Heute des Volkes. Nach unseren ausführlichen Entdeckungen wandern wir durch diese Idylle zurück nach Zhaoxing. Nach unserem späten Mittagessen entlassen wir dich in deinen freien Nachmittag. Wer noch Energie hat, erkundet die umliegenden Dörfer zu Fuß.

4,5 h (10 km ↑ 425 m ↓ 425 m)

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Indigo Lodge*** in ZhaoxingMahlzeiten: F, M

Ein Vormittag im malerischen Zhaoxing

Erlebe die pittoreske Stadt in aller Ruhe! Ausschlafen, durch den Ort schlendern, genießen! Am späten Vormittag fahren wir dann in gut eineinhalb Stunden nach Sanjiang. Nach unserer Ankunft besichtigen wir einen weiteren Trommelturm und die Wind-und-Regen-Brücke. Dein Reiseleiter gibt dir gerne einen Tipp für ein Restaurant zum Abendessen.

Fahrstrecke: 90 kmÜbernachtung: Dong Village*** in SanjiangMahlzeiten: F, M

Reisterrassen von Ping’an

Heute wohnen wir gemeinsam einer Aufführung des Dong-Volkes bei, die zugegebenermaßen etwas touristisch ist, uns aber dennoch interessante Eindrücke vermittelt. Gegen Mittag geht es dann in gut zwei Stunden nach Ping’an. Unser Ziel sind die beeindruckenden, in Stufenform angelegten Reisterrassen der Region. Jahrhundertelang waren sie unentdeckt, begeistern aber heutzutage umso mehr. Wir übernachten in einer Zhuang-Siedlung, die wir nach einer kurzen Fahrt im öffentlichen Bus nur zu Fuß erreichen (unser Gepäck wird von Trägern getragen). Im Frühjahr sind die Terrassen noch von Nebel umgeben, im Sommer reflektieren sie nach einem Regenschauer im Licht und im Herbst leuchten sie kurz vor der Ernte golden. Geh am Nachmittag bei einem Spaziergang auf Entdeckungstour oder entspanne auf dem Balkon/der Terrasse deines Zimmers.

1 h (2,5 km ↑ 100 m ↓ 100 m)

Fahrstrecke: 100 kmÜbernachtung: Gästehaus Liqing**(*) in Ping’anMahlzeiten: F, M

Sonnenaufgang in herrlicher Kulisse

Wer früh genug wach ist, genießt den Sonnenaufgang über den malerischen Reisterrassen! Heute wollen wir die Region auf einer Wanderung zum Dorf Dazhai entdecken. Unser Weg führt uns meist auf natürlichen Steinplatten, anfangs durch ein Waldgebiet, wir müssen immer wieder einige Aufs und Abs bewältigen und kommen ganz schön ins Schwitzen. Je nach Jahreszeit sehen wir Bauern, die ihre Reisfelder bestellen. Nach dem ersten Dorf geht es erneut steil bergauf, doch wir werden mit den wohl schönsten Reisterrassen der Region entschädigt. Gegen Mittag kommen wir dann in Dazhai an und stärken uns bei einem Mittagessen. Nach einem Rundgang im Dorf fahren wir mit dem öffentlichen Bus zurück nach Ping’an. Der Nachmittag ist frei.

3–4 h (13 km ↑ 440 m ↓ 510 m)

Fahrstrecke: 160 kmÜbernachtung: Gästehaus Liqing**(*) in Ping'anMahlzeiten: F, M

Traumhafte Kegelkarstberge

Der Vormittag steht dir heute zur freien Verfügung: Einige von euch wird es sicher zum Sonnenaufgang schon aus den Federn locken. Alle anderen schlafen aus oder spazieren nochmals durch die Reisterrassen. Gegen Mittag geht es mit dem Bus in knapp vier Stunden nach Yangshuo. Das einst verschlafene Nest inmitten der Karstkegelberge ist mittlerweile Anlaufstelle vieler Touristen, aber dennoch einen Besuch wert.

Fahrstrecke: 160 kmÜbernachtung: New Century*** in YangshuoMahlzeiten: F

Idyllische Floßfahrt

Wir holen unsere Räder und radeln entspannt zum Yulong-Fluss. Hier besteigen wir je zu zweit ein Floß und werden von unserem Steuermann den Fluss entlang geschippert. Es geht durch Bambuswälder, vorbei an kleinen Häuseransammlungen, bewirtschafteten Feldern und Wäsche reinigende Frauen. Unsere Räder warten am Endpunkt der Fahrt auf uns und wir fahren auf einer Landstraße gen Süden. Unser Ziel ist der Mondsichelberg, den wir schon von Weitem erblicken. Am Fuße des Berges stellen wir die Räder ab und machen uns zu Fuß an den Aufstieg. Der Weg führt uns zu Beginn über viele Stufen, dann geht es weiter auf einem Trampelpfad bis wir den Gipfel erreichen. Nach dem Abstieg geht es mit dem Rad zurück nach Yangshuo.

1–2 h (20 km ↑ 220 m ↓ 220 m),0,75 h (1 km ↑ 220 m ↓ 220 m)

Fahrstrecke: -Übernachtung: New Century*** in YangshuoMahlzeiten: F, M

Kajakfahren und Möglichkeit zum Kochkurs

Wir werden ein letztes Mal aktiv und fahren dafür in einer knappen Stunde an den Li-Fluss. Hier besteigen wir je ein Kajak und gleiten über den weiten Fluss. Wir genießen die an uns vorbeiziehende Landschaft mit ihren Reisfeldern und Karstbergen. Den Nachmittag lassen wir dir zur freien Verfügung: Für die Hobbyköche unter euch bietet sich ein Kochkurs an.

1,5 h (5 km)

Fahrstrecke: 50 kmÜbernachtung: New Century*** in YangshuoMahlzeiten: F

Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen vom Reich der Mitte. Doch bevor es soweit ist, hast du den Tag bis zum späten Nachmittag zur freien Verfügung. Dann bringt uns ein Transferguide zum Flughafen. Unser Flug via Beijing startet am späten Abend.

Fahrstrecke: 90 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Willkommen Zuhause

Planmäßig am frühen Morgen landest du in Frankfurt am Main. 

Fahrstrecke: -Übernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Zhi-an, 60, lebt mit seiner Familie in Xian und treibt für sein Leben gerne Sport. „Bewegung hält fit“, sagt der sympathische Zhi-an, doch auch geistig überzeugt der studierte Germanist, der vier Jahre lang in Frankfurt gelebt hat.

Zhi-an Shi ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in China.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit bei Visumsbeantragung und Visum erforderlich.

Keine Impfung vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung empfohlen sowie eine Impfung gegen Hepatitis, evtl. Typhusimpfung.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Alle Wanderungen, Fahrradtouren und die Kajakfahrt sind ohne Vorkenntnisse machbar. Shangri-La liegt im tibetischen Hochland, wir befinden uns hier auf einer Höhe von 3.294 m. Bitte beachte unsere Hinweise zur Höhenkrankheit in unseren Reiseinformationen

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert überwiegend auf Frühstück. Abseits der großen Städte ist meist auch ein Mittagessen inkludiert. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Für unsere Touren in China und Tibet nutzen wir überwiegend landestypische, gecharterte Busse und Minibusse, die je nach Gruppenstärke in ihrer Größe variieren können.

Unterkünfte

Bei unseren Unterkünften in China handelt es sich um **–*** Hotels, alle mit Bad oder Dusche/WC, meist mit Klimaanlage. In der Tigersprungschlucht und in Ping’an ist ein einfaches Gästehaus unsere Bleibe. Die Unterkünfte abseits der großen Städte sind im Vergleich zum Rest Chinas etwas rustikaler.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit Air China oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Chengdu und zurück von Guilin (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit Charterbus, Inlandsflug, öffentlichem Bus und Zug wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 22 Übernachtungen, davon 19 in **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 3 im einfachen Gästehaus (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 23 x F, 16 x M, 1 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (außer an Tag 23, an Tag 24 nur englisch- oder deutschsprachiger Transferguide)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Di., 19.03.19 Fr., 12.04.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.450,- Jetzt buchen
Di., 09.04.19 Fr., 03.05.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.450,- Jetzt buchen
Di., 14.05.19 Fr., 07.06.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.450,- Jetzt buchen
Di., 08.10.19 Fr., 01.11.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.550,- Jetzt buchen
Di., 29.10.19 Fr., 22.11.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.550,- Jetzt buchen
Di., 17.03.20 Fr., 10.04.20
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.450,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Dresden (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Hannover (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Leipzig/Halle (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
München (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 599,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, übernehmen wir bei dieser Reise die Hälfte des EZ-Zuschlags für Sie!

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) - nur möglich bei Abflugort Frankfurt € 50,-

So reisen wir in China

Beeindruckende Klöster und tolle Landschaften

Reisebericht China und Tibet mit Lhasabahn
Beeindruckende Klöster und tolle Landschaften

Monique und Nathalie Halm waren auf einer der spektakulärsten Bahnstrecken der Welt unterwegs und berichten von Millionenmetropolen, Palästen, Klöstern, Mönchen und herrlichen Landschaften.

weiterlesen

Hast du heute schon Reis gegessen?

Reiskultur in Asien
Hast du heute schon Reis gegessen?

In Asien bildet Reis einen ganzen Kult: Er wird in großen Mengen angebaut und verspeist. So gibt es um das kleine Körnchen auch einige, spannende Rituale, die für die nächste Asienreise sicherlich interessant sind!

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr