Georgien

Wanderparadies Kaukasus

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • 3-tägiges Trekking in Swanetien
  • in abgelegenen Bergdörfern bei einheimischen Familien in Gästehäusern übernachten
  • die alte Hauptstadt Mzcheta, die Höhlenstadt Uplisziche und den Gelati-Klosterkomplex entdecken
Aktiv+ Georgien

Teilnehmer: min. 4 – max. 16

14 Tage
ab € 1.599,-
Reise buchen

Reise

Diese aktivPlus-Reise führt dich zu den beiden attraktivsten Trekking-Gebieten des Landes inmitten der artenreichen Natur Geogiens.

Am Fuße des 5.047 Meter hohen Kasbeks unternehmen wir Tageswanderungen zu abgeschiedenen Dörfern, die im Winter oft mehrere Monate von der Außenwelt abgeschnitten sind. In Swanetien wandern wir drei Tage lang in einer der majestätischsten Berglandschaften Europas. In abgelegenen, teilweise winzigen Dörfern übernachten wir bei einheimischen Familien in Gästehäusern. Natürlich stehen auch die kulturellen Schätze des Landes auf dem Programm, tief verborgen in der Bergwelt: So begegnen wir auf unseren Wanderungen immer wieder Zeugnissen georgischer Geschichte, wie der berühmten Gergeti-Dreifaltigkeitskirche in den Bergen bei Stepanzminda und dem bizarren Höhlenkloster Dawit Garedscha, das wir auf einer kombinierten Rad- und Wandertour entdecken.

Bei der Besichtigung der Höhlenstadt Uplisziche klettern wir über mächtige Felsen und werden mit einem grandiosen Panorama belohnt!

Die Reise beginnt!

Von Frankfurt fliegen wir über Warschau nach Tiflis, der Hauptstadt Georgiens, die wir in der Nacht zu Tag 2 erreichen. Wir beziehen unsere Zimmer, um einige Stunden zu schlafen.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Flugzeug/Astoria*** in TiflisMahlzeiten: gemäß Bordservice

Kontrastreiche Metropole

Nach einem späten Frühstück beginnen wir das Programm gegen 10:00 Uhr mit einem Spaziergang durch die Altstadt. Tiflis ist so spektakulär, dass unsere Müdigkeit schnell verfliegt! Mit dem Bus fahren wir zur Metechi-Kirche, die wir meist besichtigen können. Dann geht es mit der Seilbahn hinauf zur Nariqala-Festung. Von dort überblickt man die gesamte Stadt mit ihrem Fluss Mtkwari. Wir setzen unseren Rundgang zu Fuß fort. Auf unserer Erkundungstour kommen wir vorbei an den Schwefelbädern und der Synagoge und gelangen schließlich zur Sioni- Kathedrale. Wir besichtigen zum Abschluss den ältesten Sakralbau der Stadt, die Antschischati-Basilika, und gönnen uns eine kleine Pause. Eine gute Gelegenheit, eine der wichtigsten Spezialitäten der überragenden georgischen Küche kennenzulernen: "Chatschapuri"! Das mit Käse gefüllte Blätterteiggebäck ist köstlich, kostet nur ein paar Cents und ist überall frisch erhältlich! Nach einer Mittagspause lernen wir am Nachmittag das religiöse Zentrum Georgiens kennen: Wir fahren nach Mzcheta, in die ehemalige Hauptstadt des Landes. Vor den Toren der Stadt liegt die Dschwari-Kirche aus dem 6. Jahrhundert, wo wir aussteigen und den fantastischen Blick ins Tal auf Mzcheta, den Fluss und die umliegenden Berge bestaunen. In der Stadt Mzcheta selbst ist die Swetizchoveli- Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert das Highlight. Am Abend fahren wir zurück nach Tiflis, wo wir in Hotelnähe gut und günstig essen können.

Fahrstrecke: 100 kmÜbernachtung: Astoria*** in TiflisMahlzeiten: F

Entlang der Georgischen Heerstraße

Wir fahren heute über die berühmte Georgische Heerstraße, eine der wichtigsten Verkehrsadern des Landes, die bereits vor Hunderten von Jahren Georgien mit Russland verband und uns einen Eindruck der landschaftlichen Schönheit des Landes vermittelt. Unterwegs machen wir einen kurzen Zwischenstopp an der Wehrkirche Ananuri und können durchatmen bei der hier herrschenden Ruhe, der klaren Luft und dem wie üblich umwerfenden Blick. Ab hier geht es steil bergauf zu den Gipfeln des Kaukasus, bis wir schließlich auf 2.395 Metern den namhaften Kreuzpass erreichen. Es geht anschließend weiter ins Bergdorf Stepanzminda. Das Örtchen liegt am Fuße des mit 5.047 Metern hohen Berges Kasbek. Das Ziel der bevorstehenden Wanderung können wir bereits sehen – vermutlich das Postkartenmotiv Nr. 1 des gesamten Kaukasus: die Gergeti-Dreifaltigkeitskirche. Wir wandern auf teilweise unbefestigten Wegen zur 2.170 Metern hoch gelegenen Kirche inmitten einer unglaublich pittoresken Bergwelt und haben, oben angekommen, eine gute Stunde, um zu spazieren und die Eindrücke aufzusaugen. Beim gemeinsamen Abendessen im Hotel teilen wir unsere Erlebnisse und freuen uns über die leckere Hausmannskost, die uns bereits erwartet.

3,5 h (7 km ↑ 470 m ↓ 470 m)

Fahrstrecke: 150 kmÜbernachtung: Hotel Stepanzminda** in StepanzmindaMahlzeiten: F, A

Alpine Landschaften

Nach dem Frühstück checken wir aus und laden unser Hauptgepäck in den Bus. Ein Geländewagen bringt uns und unser Tagesgepäck in einer knappen Stunde durch das Sno-Tal nach Dschuta. Von diesem Dorf aus beginnt die heutige Wanderung durch die herrliche Bergwelt mit Blick auf die Gipfel des Tschauchebis (3.842 m). Wir genießen die landschaftliche Vielfalt und nehmen uns unterwegs Zeit für ein idyllisches Picknick. Am Nachmittag geht es vom Ziel der Wanderung eine knappe Stunde durch unwegsames Gelände mit dem Jeep weiter, bis wir in unseren Bus umsteigen. Nach einer weiteren Stunde Fahrtzeit treffen wir am frühen Abend in Gudauri ein.

4–5 h (7 km ↑ 500 m ↓ 500 m)

Fahrstrecke: 70 kmÜbernachtung: Gudauri Hut** in GudauriMahlzeiten: F, M, A

Authentisches Dorfleben

Eine etwa 15-minütige Fahrt bringt uns zum Ausgangspunkt unserer Tageswanderung. Von hier aus durchqueren wir das abgelegene Chada-Tal bis nach Kvescheti. Wir wandern auf schmalen Pfaden über alpine Wiesen und bewundern mittelalterliche Wehrtürme, pittoreske Bergformationen und eine Kirche. Kvescheti ist ein ursprüngliches Dorf, wo wir mit Hilfe unseres Reiseleiters mit einigen Einwohnern ins Gespräch kommen können und Einblick in das authentische und einfache Leben der Georgier in dieser Gegend erhalten. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Gudauri.

5 h (15 km ↑ 100 m ↓ 850 m)

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Gudauri Hut** in GudauriMahlzeiten: F, M, A

Höhlenstadt und Stalins Geburtsort

Über engste Serpentinen führt uns die heutige Fahrt entlang der alten Seidenstraße nach Kutaissi. Das erste kulturelle Highlight des Tages ist die Höhlenstadt Uplisziche, die wir gegen Mittag erreichen. Es macht großen Spaß über die riesige Anlage zu klettern mit ihren bizarren Gesteinsformationen, begehbaren Grotten und den Ausblicken ins Tal. Bei einem Zwischenstopp in Gori sehen wir das noch gut erhaltene Geburtshaus des sowjetischen Diktators Stalin und machen Mittagspause. Abends bekochen uns die Gastgeber unserer Gästehäuser in der zweitgrößten Stadt des Landes mit georgischen Leckereien!

Fahrstrecke: 300 kmÜbernachtung: Gästehäuser in KutaissiMahlzeiten: F, A

Auf nach Swanetien!

Ein Stückchen nordöstlich von Kutaissi erwartet uns das Gelati-Kloster mit der dazugehörigen Akademie sowie das benachbarte Motsameta-Kloster. Sowohl das Innere der Klöster als auch die schöne Umgebung begeistern uns. Zu Mittag halten wir in Zugdidi und haben dort die Gelegenheit für ein gutes und günstiges Mittagessen. Anschließend kommen wir zum aufregendsten und zugleich exotischsten Teil der Georgien-Reise: Swanetien. Wir fahren Richtung Mestia, in die Region mit den höchsten Bergen und Gletschern. Unterwegs halten wir am mächtigen Enguri-Damm, der dritthöchsten Staumauer der Welt. Am Abend erreichen wir Mestia, wo wir in Gästehäusern empfangen werden und dort die Traditionen und Gastfreundschaft der Einheimischen erleben. Gemeinsam mit der Gastfamilie kochen wir einheimische Spezialitäten.

Fahrstrecke: 255 kmÜbernachtung: Gästehäuser in MestiaMahlzeiten: F, A

Der ursprünglichen Lebensweise begegnen

In Mestia beginnt unsere dreitägige Trekkingtour. In der Frühe machen wir uns mit dem Bus auf den Weg nach Mulachi, zum Ausgangspunkt unseres Trekkings. Von dort wandern wir durch Wälder und Wiesen bis zum Ugviri-Pass (2.465 m). Immer wieder eröffnen sich Ausblicke über die Chaneri-Gletscher, den Berg Uschba (4.700 m) und den Berg Laila (4.010 m). Bei einem kleinen Picknick zur Mittagszeit sammeln wir Kraft für das letzte Stück zu unserem Etappenziel Adischi. Der Nachmittag bietet Gelegenheit durch das Dorf zu schlendern, das gerade einmal fünf bis sechs Familien beheimatet. Während des gemeinsamen Abendessens erfahren wir mehr über das schwierige Leben in der Abgeschiedenheit dieser Region.

5 h (15 km ↑ 930 m ↓ 380 m)

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Gästehäuser in AdischiMahlzeiten: F, M, A

Abenteuerliche Flussüberquerung

Heute starten wir zum zweiten Teil der Trekkingtour durch prächtige Gebirgsregionen über den Chkuhutnieri-Pass (2.700 m). Nach kurzer Zeit kommt echtes Wildwest-Feeling auf: Wir überqueren den Fluss mit Pferden, da das Wasser im Fluß recht hoch steht. Die Bergregion im Rücken wandern wir am Adischura-Fluss entlang und folgen dem Weg in Serpentinen entlang von Rhododendron-Büschen. Um die Mittagszeit suchen wir uns wieder ein schönes Plätzchen für ein Picknick in fantastischer Natur. Gegen 15:00 Uhr erreichen wir das traditionelle Dorf Iprali und strecken alle Viere von uns. Bis zum Abendessen ist Freizeit angesagt. Am Abend lassen wir uns wieder mit einheimischen Gerichten verwöhnen.

6 h (20 km ↑ 620 m ↓ 800 m)

Fahrstrecke: -Übernachtung: Gästehäuser in IpraliMahlzeiten: F, M, A

Am höchsten Punkt angekommen

Am letzten Tag unseres Trekking-Abenteuers sind wir wieder früh auf den Beinen: Über das Dorf Davra geht’s nach Uschguli. Während der anstrengenden Wanderung machen wir zwischendurch ein kleines Picknick in der alpinen Landschaft. Am Nachmittag treffen wir unsere Gastgeber in Uschguli. In Europas höchstgelegenem Dorf (UNESCO-Weltkulturerbe) vereinen sich das Bergpanorama, die mittelalterlichen Wehrtürme und die traditionelle Lebensweise zu einem Gesamtkunstwerk. Es bleibt noch etwas Zeit für einen kleinen Dorfrundgang oder um die Beine hochzulegen, bevor wir wieder gemeinsam georgische Leckereien zum Abendessen zu uns nehmen.

5 h (13 km ↑ 440 m ↓ 175 m)

Fahrstrecke: -Übernachtung: Gästehäuser in UschguliMahlzeiten: F, M, A

Durch den Großen Kaukasus

Nach drei Tagen Action bekommen deine Füße nun eine verdiente Pause. Mit dem Bus geht es über Mestia rund 300 Kilometer bzw. acht Stunden durch den Großen Kaukasus zurück in die Zivilisation nach Kutaissi. Auf dem Weg können wir unser Lunchpaket verzehren, das uns unser Gäst0haus zur Verfügung gestellt hat. Spätestens bei Anbruch der Dunkelheit erreichen wir die uns schon bekannte Stadt, wo wir am Abend erneut die Gastfreundlichkeit der Georgier genießen. Vielleicht hat noch jemand Lust, mit der Seilbahn den auf einem Hügel gelegenen Vergnügungspark zu besuchen? Und dann rauf aufs Riesenrad und die Lichter der Stadt fotografieren!

Fahrstrecke: 300 kmÜbernachtung: Gästehäuser in KutaiMahlzeiten: F, M, A

Rückkehr in die Hauptstadt

Heute erleben wir Kutaissi bei Tageslicht. Die sympathische Kleinstadt verfügt über ein mittelalterliches Zentrum, das einen Besuch wert ist. Ein Stadtrundgang führt uns zuerst zu Fuß zur nahegelegenen Bagrati-Kathedrale, einem der Wahrzeichen der Stadt. Beim Bummel durch die Innenstadt besichtigen wir den lebendigen Markt, den Stadtpark und den Agmaschenebeli-Platz. Zur Mittagszeit machen wir uns wieder auf in den Süden nach Tiflis, dem Ausgangspunkt unserer Reise. Wir kommen am späten Nachmittag an und verkosten Wein in einer der Altstadt-Kellereien.

Fahrstrecke: 235 kmÜbernachtung: Astoria*** in TiflisMahlzeiten: F

Sagenumwobene Klöster

Heute lohnt sich das frühe Aufstehen für zwei besondere Höhepunkte: die Höhlenklöster Dawit Garedscha und Udabno. Erst fahren wir mit dem Bus durch die liebliche Landschaft der Weinregion Kachetien, dann steigen wir auf Fahrräder um und radeln je nach Temperatur, Lust und Kondition (ein Begleitwagen ist immer in der Nähe) durch die zerklüftete Halbwüste Ostgeorgiens bis Dawit Garedscha. Zahlreiche Legenden ranken sich um dieses Kloster mit seinen kostbaren Fresken. Nach der Besichtigung wandern wir hinauf zum Udabno-Kloster. Auf dem Weg erwartet uns eine spektakuläre Aussicht, die teilweise sogar bis in Georgiens südöstliches Nachbarland Aserbaidschan reicht! In der Altstadt von Tiflis findet sich sicherlich ein nettes Restaurant, wo wir uns als Gruppe gebührend von der Reiseleitung verabschieden können.

variabel (0-80 km ↑ 70 m ↓ 30 m),2 h (3 km ↑ 400 m ↓ 400 m)

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Astoria*** in TiflisMahlzeiten: F, M

Abschied nehmen

Wir verabschieden uns von Georgien. Der Reisebus bringt uns am sehr frühen Morgen zum Flughafen. Du fliegst von Tiflis wie auf dem Hinweg über Warschau zurück nach Frankfurt.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Lia, 32, arbeitete nach ihrem Germanistik-Studium mehrere Jahre in Deutschland und Österreich als Au-Pair. Sie kennt den Kaukasus wie ihre Westentasche und widmet sich in der Freizeit Outdoor-Aktivitäten wie Fahrradfahren, Wandern und Schwimmen.

Lia Imerlishvili ist eine unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiterinnen in Georgien.

Reiseinfos

Gültiger Personalausweis oder Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich. Kein Visum erforderlich.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Impfungen gegen Hepatitis-A, Tetanus und Diphtherie, ggf. auch Pertussis, Mumps, Masern und Röteln (MMR) und Influenza und Pneumokokken empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind zwar ausreichend, eine gewisse Wandererfahrung und Fitness sind aber vorteilhaft. Wanderungen von bis zu sechs Stunden sollten problemlos bewältigt werden können. Allgemein ist es für die Wanderungen empfehlenswert schwindelfrei zu sein. Da die Gästehäuser in Swanetien recht einfach sind, setzen wir eine gewisse Bereitschaft auf Komfortverzicht voraus. Unser Hauptgepäck wird während unserer Trekkingtouren im Begleitfahrzeug zum nächsten Ziel transportiert und wir sind mit einem Tagesrucksack unterwegs.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück, oft ist ein Abendessen eingeschlossen. Auf den meisten Wanderungen ist zusätzlich ein Picknick als kleines, einfaches Mittagessen inkludiert. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Unser Team in Georgien freut sich auf spannende Reisen und neue Erlebnisse mit Ihnen. Die Reiseleiter und Produktmanager unserer Partneragentur kennen Deutschland aus eigener Erfahrung und sprechen daher alle fließend Deutsch. Ihre Leidenschaft fürs Reisen verbinden sie mit einem ausgeprägten Interesse für ihr Heimatland und so haben die Experten unserer Agentur die besonders attraktiven Routen und Hotels ausgewählt. Die Reiseleiter zeigen Ihnen die besten Plätze und schönsten Panoramen zwischen Schwarzem Meer und Großem Kaukasus!

Unterkünfte

In Tiflis, Stepanzminda und Gudauri sind landestypische **–*** Hotels unser Zuhause. Die Zimmer verfügen über ein Bad oder Dusche/WC. In Kutaissi und Mestia sind wir in Gästehäusern mit Dusche/WC untergebracht. In Uschguli, Adischi und Iprali übernachten wir in einfachen Gästehäusern mit Gemeinschaftsbädern, teilweise befinden sich die Toiletten außerhalb des Hauses. Außerdem stehen in Adischi und in Iprali Ein- bis Dreibettzimmer zur Verfügung, die auf die Gruppe verteilt werden – sowohl Einzel- auch als Doppelzimmer können nicht garantiert werden. Je nach Gruppengröße werden die Gäste in Adischi und Uschguli in mehreren Gästehäusern untergebracht.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit LOT Polish Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Tiflis und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit Charterbus und Geländewagen wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 13 Übernachtungen, davon 7 in **–***Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 3 in Gästehäusern mit Dusche/ WC, 3 in einfachen Gästehäusern mit Gemeinschaftsbad (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 12 x F, 7 x M, 9 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Mo., 20.05.19 So., 02.06.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.599,- Jetzt buchen
Mo., 10.06.19 So., 23.06.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.599,- Jetzt buchen
Mo., 24.06.19 So., 07.07.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.599,- Jetzt buchen
Mo., 08.07.19 So., 21.07.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.599,- Jetzt buchen
Mo., 29.07.19 So., 11.08.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.599,- Jetzt buchen
Mo., 19.08.19 So., 01.09.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.599,- Jetzt buchen
Mo., 02.09.19 So., 15.09.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.599,- Jetzt buchen
Mo., 16.09.19 So., 29.09.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.599,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 80,-
Düsseldorf (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 80,-
Hamburg (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 80,-
Hannover (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 80,-
München (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 80,-
Stuttgart (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 80,-
Wien (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 99,-
Zürich (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 99,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 199,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

So reisen wir in Georgien

Von Klöstern und Höhlenstädten

Zeichnungen aus Georgien und Armenien
Von Klöstern und Höhlenstädten

Auf seiner zweiten Reise mit WORLD INSIGHT war Helgi Wall in Georgien und Armenien. Mitgebracht hat er wieder faszinierende Zeichnungen – dieses Mal von Klöstern und Höhlenstädten in beeindruckender Bergwelt.

weiterlesen

In sechs Tagen um die Welt

Reiseleiter-Schulung
In sechs Tagen um die Welt

Vier Schulungen in sechs Tagen: WORLD INSIGHT-General Manager Andreas Färber besuchte unsere Reiseleiter in Georgien, Nepal, Indien und Sri Lanka. Dabei traf er auf wandelnde Lexika und eine selbstbewusste Mutter.

weiterlesen

Land der zwei Gesichter

Länderreportage Georgien
Land der zwei Gesichter

Georgien erfreut sich großer Beliebtheit bei Erlebnisreisenden. Doch was bewegt den Kaukasus-Staat? Ein Blick hinter die Kulissen offenbart ein Land der Gegensätze mit zwei Konstanten: Wein und Gastfreundschaft.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr