AktivPlus
Japan AktivPlus Aktiv durch das Land der Gegensätze
21 Tage
ab € 5.899,-
Reisetermin wählen
Japan AktivPlus Aktiv durch das Land der Gegensätze
21 Tage € 5.999,- *

* terminspezifischer Preis


Teilnehmer: min. 10 – max. 16

Reise buchen Download Reisebeschreibung

Japan AktivPlus

Aktiv durch das Land der Gegensätze

Highlights der Rundreise

  • zwei Etappen des Shikoku-Pilgerwegs wandern
  • herrliche Ausblicke auf den heiligen Fuji
  • zwei Fahrten mit dem Shinkansen-Superexpress
  • traditionelle Teezeremonie in Kyoto erleben
  • Himeji – die Burg des weißen Reihers – entdecken
  • zweitägige Fahrradtour über das Inselarchipel Shimanami-Kaido
  • mit Fuji-Besteigung

Erlebt Japan ganz authentisch und aktiv: Entdeckt den majestätischen Fuji, radelt durch das Inselarchipel Shimanami-Kaido, wandert den alten Shikoku-Pilgerweg und taucht in die faszinierende Zen-Kultur ein. Eine Reise voller Kontraste! Tokyo und Kyoto sind in aller Munde – und natürlich nehmen wir uns ausgiebig Zeit, um uns sowohl der hochtechnisierten Megametropole als auch der alten Kaiserstadt zu widmen. Aber auf dieser Tour erleben wir vor allem auch die Landschaften Japans ganz intensiv: Herrliche Blicke auf den heiligen Berg Fuji, eine aufregende zweitägige Fahrradtour durch das Inselarchipel Shimanami-Kaido, unsere Wanderung auf zwei Etappen des über 1.200 Jahre alten Pilgerweges Shikoku und die Übernachtung in einer Tempelherberge, in der wir einmalige Einblicke in den Buddhismus erhalten – all das sind Erlebnisse auf Augenhöhe. Darüber hinaus entdecken wir mit Himeji die wohl schönste Burg des Landes, setzen uns in Hiroshima mit Japans Kriegsvergangenheit auseinander, wandern durch die über 10.000 scharlachroten Tore zum legendären Fushimi Inari-Schrein und tauchen bei einer traditionellen Teezeremonie tief ein in die Zen-Kultur. Highlight im Sommer ist die anspruchsvolle Besteigung des Fuji!

Reiseverlauf – Tag für Tag

Los geht's!

Nutze die im Preis enthaltene Rail&Fly-Fahrkarte für eine innerhalb Deutschlands kostenfreie Anreise zum Flughafen. Je nach Fluggesellschaft startet dein Flug nach Tokyo via Taipeh oder Dubai am Vormittag oder am Nachmittag.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Flugzeug Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Willkommen in Japan!

Je nach Fluggesellschaft landen wir am Nachmittag oder Abend in Tokyo und werden von unserer deutschsprachigen WORLD INSIGHT-Reiseleitung herzlich begrüßt. Tokyo ist zusammen mit den Städten Yokohama, Kawasaki und Saitama zu einer der größten Metropolregionen der Welt verschmolzen. Das merken wir auf unserer knapp zweistündigen Fahrt im öffentlichen Flughafenbus zu unserem Hotel auch am Verkehr. Nach dem Check-In hält unser Reiseleiter die besten Restauranttipps für euer Abendessen bereit.

Fahrstrecke: 60 km Übernachtung: Via Inn Nihonbashi Ningyocho*** oder Sotetsu Fresa Inn*** oder Gracery Asakusa*** oder Asakusa The B*** in TokyoMahlzeiten: gemäß Bordservice

Wolkenkratzer, heiliger Schrein und junges Tokyo

Wir widmen uns den ganzen Tag der Erkundung von Tokyos Westen. Hier sind wir mit einem der weltweit zuverlässigsten Nahverkehrsnetze unterwegs und erleben Tokyo und seine Einwohner hautnah. Aber keine Sorge: Die berühmt berüchtigten Herren mit den weißen Samthandschuhen, die die Gäste in die Züge drücken, sind eine Seltenheit geworden. Von der Aussichtsplattform des Metropolitan Government Buildings auf über 200 m schauen wir auf die Dächer Tokyos und erhalten einen ersten Eindruck von der Megametropole. Nach einem Spaziergang durch die bunten Straßen und Lichter Shinjukus treffen wir dann auf das Monster Godzilla, das von den Dächern des Viertels hervorragt. Anschließend entdecken wir den wohl wichtigsten Schrein der Stadt: dem Meiji-Jingu. Inmitten einer weitläufigen Parkanlage steht das Heiligtum, das dem Meiji-Kaiser gewidmet ist. Dieser steht für die Modernisierung Japans und wird hier bis heute als Gottheit verehrt. Nicht unweit des Schreins befindet sich im starken Kontrast das quirlige Viertel des jungen Tokyos: Harajuku. Hier flanieren wir durch die quietschbunte Straße Takeshita-Dori, bevor wir uns auf den Weg zu der wohl berühmtesten Kreuzung der Welt machen. Shibuya gehört neben Harajuku zum Zentrum des jungen Tokyos und bei einer Grünphase gehen hier mehrere tausend Menschen über die Kreuzung, ganz ohne Gedränge und Geschubse. Einen gelungenen Abschluss des Tages bildet unser Welcome Dinner, bei dem wir uns kulinarisch auf die Reise einstimmen.

Fahrstrecke: 40 km Übernachtung: Via Inn Nihonbashi Ningyocho*** oder Sotetsu Fresa Inn*** oder Gracery Asakusa*** oder Asakusa The B*** in TokyoMahlzeiten: F, A

Kontrastreiche Hauptstadt

Heute widmen wir uns Tokyos Osten und beginnen unsere Reise dort, wo auch Tokyo einst seinen Anfang fand: im Altstadtviertel Asakusa. Hier hängt die größte und schwerste Laterne der Welt am berühmten Donnertor, welches mit seinen imposanten Wächterfiguren den Eingang zur quirligen Ladenstraße Nakamise-Dori markiert. Etliche Stände reihen sich hier aneinander, die Souvenirs, Essen und viele andere Dinge anbieten. In den kleinen Nebengassen können wir das charmante Ambiente des Viertels erleben, bevor uns am Ende der Straße schwerer Weihrauchduft und viele Touristen entgegenkommen – wir nähern uns dem Senso-Tempel, dem wichtigsten Tempel der Stadt. Gegen Mittag fahren wir nach Ueno, einem der Hauptknotenpunkte Tokyos. Direkt am Bahnhof gibt es neben einer großen Parkanlage die Ameya-Yokocho, eine ehemalige Schwarzmarktstraße, die heute für ihre günstigen Preise und ihr großes Angebot an Restaurants und Lädchen bekannt ist. Perfekt für euer Mittagessen. Kontrast pur bietet am Nachmittag dann das Ginzaviertel, die edelste Flaniermeile Tokyos. Wir nehmen uns ausgiebig Zeit für die Entdeckung, bevor wir mit der Schwebebahn über Odaiba & Tokyos Bucht gleiten und eine spektakuläre Aussicht genießen.

Fahrstrecke: 40 km Übernachtung: Via Inn Nihonbashi Ningyocho*** oder Sotetsu Fresa Inn*** oder Gracery Asakusa*** oder Asakusa The B*** in TokyoMahlzeiten: F

Heiliger – Fuji Startschuss

Da dein Hauptgepäck durch einen Zustellservice in unsere übernächste Unterkunft nach Kyoto gebracht wird, sollte dein Tagesrucksack auch alle nötigen Sachen für die kommende Nacht enthalten. Wir verabschieden uns heute von Japans Hauptstadt und machen uns auf den Weg in Richtung Fuji. Der heilige Vulkan ist mit seinen 3.776 m der höchste Berg Japans und ist mittlerweile nicht nur UNESCO-Weltnatur-, sondern auch UNESCO-Weltkulturerbe. Nach einer knapp zweistündigen Fahrt im privaten Reisebus erreichen wir den Arakura Fuji Sengen-Schrein mit der weltberühmten Aussichtsplattform, von der aus wir bei gutem Wetter den Fuji mit der Chureito-Pagode bestaunen können. Jetzt startet ein Highlight der Reise: Von der 5. Berg-Station des Fuji-san (2.300 m) wagen wir den mittelschweren bis schweren Aufstieg bis zur 8. Station (3.100 m). Wir müssen teilweise sehr steiles, unwegsames Gelände und Lavageröll überwinden, werden aber schon zwischendurch mit herrlichen Ausblicken belohnt. Am frühen Abend kommen wir erschöpft, aber glücklich in unserer einfachen Berghütte an und kuscheln uns in den Mehrbettzimmern früh in unsere Schlafsäcke, denn für den Aufstieg müssen wir zeitig raus. Wer ohne Reiseleitung am Fuße des Fuji auf die Gruppe warten möchte, kann dies bei Buchung angeben. Wir fragen eine kostenpflichtige Alternativübernachtung gerne für dich an.

ca. 3 h (5 km ↑ 800)
Fahrstrecke: 200 km Übernachtung: Hütte auf dem FujiMahlzeiten: F, A

Den Gipfel erklimmen!

Noch müde, aber gespannt auf das bevorstehende Ereignis, beginnen wir den mittelschweren bis schweren Aufstieg zum Kraterrand (3.776 m) bereits gegen 01:00 Uhr nachts. Pünktlich zum Sonnenaufgang haben wir den Gipfel erklommen, wir sind sprachlos! Wer noch Energie übrig hat, umrundet den Krater und genießt dabei das beeindruckende Panorama der umliegenden Ebenen. Über Schotterpisten geht es dann zurück auf die 5. Station, wo ggf. der Rest der Gruppe und auf jeden Fall unser Bus für die Fahrt zum Bahnhof warten. Von hier nutzen wir den komfortablen Shinkansen Superexpress: Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 300 km/h sausen wir in knapp zwei Stunden nach Kyoto. Wenn wir am Nachmittag im Hotel ankommen, wartet bereits unser Gepäck auf uns. Geh am Abend auf eigene Faust los und entdecke die Stadt!

ca. 6-7 h (12 km ↑ 700 ↓ 1.500)
Fahrstrecke: 350 km Übernachtung: Keio Prelia*** oder Tokyu Stay*** in KyotoMahlzeiten: F

Die ehemalige Kaiserstadt

Kyoto, die ehemalige Kaiserstadt, gehört mit ihrer jahrhundertealten Geschichte, zahlreichen Tempeln und Kulturdenkmälern zu den interessantesten Städten Ostasiens. Wir widmen uns daher heute mit öffentlichen Verkehrsmitteln komplett ihrer Entdeckung. Den Auftakt bildet die ehemalige Shogunat-Residenz Nijo-Jo, heute der einzige Palast seiner Art in ganz Japan. Er ist ein beeindruckendes Zeugnis der Macht der damaligen Kriegsherren, die mit der prächtigen Ausstattung bewusst den Kaiserpalast übertrumpfen wollten. Anschließend erleben wir Zen-Kultur aus erster Hand und tauchen bei einer traditionellen Teezeremonie tief in die japanische Kultur ein. Dann schlendern wir durch das Gion-Viertel: Es ist das Vergnügungsviertel der Stadt und wartet mit Teehäusern und idyllisch am Fluss gelegenen Restaurants auf. Bekannt ist das Viertel auch für seine Geishas, denen wir mit etwas Glück auf der Straße begegnen. Wir spazieren durch die Gassen des alten Kyotos und wer Lust hat, kann von der Terrasse des Kiyomizu-Dera-Tempels über ganz Kyoto blicken. Zum Abschluss des Tages laufen wir zum längsten Holzgebäude Japans mit seinen 1.001 eindrucksvollen Kannon-Statuen: dem Sanjusangendo.

Fahrstrecke: 5 km Übernachtung: Keio Prelia*** oder Tokyu Stay*** in KyotoMahlzeiten: F

10.000 scharlachrote Tore

Heute steht mit dem Fushimi Inari-Schrein ein absolutes Highlight Kyotos auf dem Programm. Mit seinen über 10.000 scharlachroten Toren ist er eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Japans. Wir nehmen uns für die Besichtigung der Anlage ausgiebig Zeit und laufen durch einige der von Privatpersonen und Firmen gespendeten roten Tore. Im Anschluss wandern wir – abseits der größten Touristenströme – auf den heiligen Berg Inari. Der Weg führt über viele, aber flache Stufen und ist angenehm zu laufen. Wir passieren unzählige kleinere Schreine und haben bei gutem Wetter von der Aussichtsplattform eine herrliche Aussicht auf Kyoto. Am frühen Nachmittag sind wir zurück am Fuße des Berges: Wer Lust hat, fährt von hier zur nahegelegenen Stadt Uji, die für ihren grünen Tee bekannt ist. Unsere Reiseleitung erklärt euch gerne den Weg. Alle anderen fahren zurück zum Hotel und nutzen den Nachmittag für eigenen Entdeckungen: Es gibt noch so viele Tempel, Teehäuser, Museen und urige Viertel zu erkunden. Langweilig wird dir sicher nicht.

ca. 3 h (12 km ↑ 200 ↓ 200)
Fahrstrecke: 30 km Übernachtung: Keio Prelia*** oder Tokyu Stay*** in KyotoMahlzeiten: F

Die Wiege des Buddhismus

Uns zieht es heute in die erste Hauptstadt Japans – nach Nara. Mit dem Expresszug sind wir in einer guten Stunde da. Nara gilt als Wiege der japanischen Kultur und beeindruckt mit einigen Superlativen: Wir entdecken mit dem Daibutsu die größte bronzene Buddha-Statue der Welt. Sie wird im Todaiji-Tempel verehrt, einem der größten Holzgebäude der Welt. Bei unserem Spaziergang durch den Nara-Park beobachten wir eines der bekanntesten Maskottchen Japans: die Sika-Hirsche. Außerdem faszinieren uns entlang des Weges zum Kasuga-Schrein die unzähligen Stein- und Bronzelaternen und bieten tolle Fotomotive. Am Nachmittag geht es zurück nach Kyoto. Wie wäre es mit einem Abstecher zum Sky-Walk im Bahnhof von Kyoto? Der Eintritt ist frei und man hat einen fantastischen Blick über die gesamte Stadt. In den höheren Etagen des Bahnhofs kann man auch sehr gut zu Abend essen. Denk auch heute an das Vorbereiten des Tagesrucksacks für den morgigen Tag. Dein Hauptgepäck steht dir erst an Tag 11 wieder zur Verfügung, da es morgen mit einem Zustellservice direkt nach Hiroshima verschickt wird.

Fahrstrecke: 80 km Übernachtung: Keio Prelia*** oder Tokyu Stay*** in KyotoMahlzeiten: F

Vom Großstadtdschungel in die Natur

Am Vormittg bringt uns eine ca. einstündige Fahrt mit dem öffentlichen Bus in die Bergregion Takao. Auf einmal finden wir uns statt im Großstadtdschungel inmitten atemberaubender Natur wieder! Unsere Wanderung führt über uralte Steintreppen hinauf zum Tempel Jingo, der sich anmutig an den Berg schmiegt. Wir nehmen uns Zeit für die Erkundung und die pittoreske Umgebung, bevor wir zunächst dem Flusslauf des Kiyotaka folgen und mit dem Tempel Otagi Nenbutsu einen echten Geheimtipp besuchen. Besonders beeindruckend ist sein legendärer Bambuswald. Unsere Wanderung endet im Örtchen Arashiyama, wo ausreichend Zeit für einen Bummel bleibt. Am Nachmittag geht es mit dem Zug und der U-Bahn zurück nach Kyoto.

ca. 4 h (8 km ↑ 50 ↓ 300)
Fahrstrecke: 25 km Übernachtung: Keio Prelia*** oder Tokyu Stay*** in KyotoMahlzeiten: F

Japans bewegte Vergangenheit

Wir steigen ein weiteres Mal in den Shinkansen und machen uns auf den Weg nach Hiroshima. Nach ca. anderthalb Stunden unterbrechen wir unsere Fahrt und besichtigen mit Himeji die wohl schönste Burg Japans. Aufgrund ihres weißen Anstrichs wird sie auch "Burg des weißen Reihers" genannt. Wir schauen uns gemeinsam mit unserem Reiseleiter um. Gegen Mittag steigen wir wieder in den Shinkansen und erreichen nach einer guten Stunde Hiroshima. Die Stadt führt uns nicht nur Japans Kriegsvergangenheit vor Augen, sondern zeigt sich im Friedenspark mit Gedenkstätte, Friedensmuseum und Atombomben-Dom auch von ihrer grünen Seite. Am frühen Abend erreichen wir unser Hotel und nehmen unser Hauptgepäck wieder in Empfang.

Fahrstrecke: 370 km Übernachtung: Intergate*** oder Chisun*** oder The Knot***(*) in HiroshimaMahlzeiten: F

Das Wahrzeichen Japans

Wir verbringen den heutigen Tag auf der südlich von Hiroshima gelegenen, heiligen Insel Miyajima. Nach einer kurzen Fährfahrt genießen wir einen der bekanntesten Ausblicke Japans: Das rotschillernde Shinto-Tor des Itsukushima-Schreins, das bei Flut im Wasser steht. Ein tolles Fotomotiv! Sobald ausreichend Bilder im Kasten sind, machen wir uns auf, den Gipfel des Misen-Berges zu erklimmen. Wir wandern auf Waldwegen und über unebene Steintreppen und genießen dabei den Ausblick auf Hiroshima und das uns umgebende Inselarchipel. Wenn wir den 535 m hohen Gipfel dann erreicht haben, bietet sich uns bei gutem Wetter ein großartiger Blick über die Inselwelt. Auf gleichem Weg geht es dann zurück ins Tal. Am Nachmittag bleibt dann ausreichend Zeit, für einen Strandspaziergang, um eine Runde im Meer zu schwimmen oder sich in einem der Restaurants die regionalen Spezialitäten schmecken zu lassen: Wie wäre es mit gegrillten Austern oder Ahornblattküchlein mit süßer Füllung? Am frühen Abend bringt uns die Fähre zurück nach Hiroshima.

ca. 3 h (7 km ↑ 500 ↓ 500)
Fahrstrecke: 30 km Übernachtung: Intergate*** oder Chisun*** oder The Knot***(*) in HiroshimaMahlzeiten: F

1. Etappe der Fahrradtour

Unser Gepäck macht sich am Morgen ohne uns auf den Weg nach Imabari und steht uns erst morgen Abend wieder zur Verfügung. Wir verlassen Hiroshima und fahren per Bahn zum kleinen Hafenörtchen Onomichi, von wo aus eines der Highlights der Reise startet: unsere zweitägige Fahrradtour über das Inselarchipel Shimanami-Kaido. Einen kurzen Fußmarsch vom Bahnhof entfernt liegt der Fahrradladen, in dem wir unsere Fahrräder in Empfang nehmen. Dann geht es los: Auf Fahrradwegen oder auf gepflasterten Promenaden, die teilweise direkt am Meer entlang führen, erkunden wir die faszinierende Inselwelt und lassen uns die Meeresbrise um die Ohren wehen. Die unzähligen Inseln sind hier mit ebenso vielen Brücken verbunden, über die wir von Insel zu Insel gelangen und von denen man meist tolle Ausblicke hat. Wo immer es uns gefällt, unterbrechen wir unsere entspannte Radtour für Fotostopps. Wenn die Gruppe Lust hat, erklimmen wir außerdem gemeinsam einen tollen Aussichtspunkt auf dem Shirataki-Berg. Der Weg dorthin ist von ca. 700 Buddha-Statuen gesäumt. Am Nachmittag erreichen wir dann unseren Ryokan, in dem unsere Koffer schon auf uns warten. Heute Abend lassen wir uns ein traditionell japanisches Kaiseki-Abendessen schmecken. Dabei sind die verschiedenen Gänge mit regionalen und saisonalen Zutaten zubereitet. 

3-4 h (35 km ↑ 200 ↓ 200)
Fahrstrecke: 90 km Übernachtung: Ryokan in Shimanami-Kaido Mahlzeiten: F, A

2. Etappe der Fahrradtour

Heute fahren wir die zweite Etappe unserer Radtour auf Shimanami-Kaido. Damit wir unser Hauptgepäck nicht auf den Rädern transportieren müssen, wird es durch einen Zustellservice in unser Hotel nach Imabari gebracht und steht uns am Abend wieder zur Verfügung. Auch heute profitieren wir vom wenigen Verkehr und den eigens für Fahrräder eingerichteten Fahrradspuren und -wegen. Dabei kommen wir am imposanten – manch einer möge sagen dekadenten – Garten einer Privatperson vorbei. Hier wurde der Toshogu-Schrein aus Nikko aus privater Hand nachgebaut. Besonders eindrucksvoll ist die Aussicht vom Hügel der Hoffnung, der komplett aus italienischem Marmor besteht. Wir machen uns selbst ein Bild davon. Unser Tagesziel Imabari auf der Insel Shikoku erreichen wir schließlich am Nachmittag. Nachdem wir die Räder am Bahnhof zurückgegeben haben, ist unser Hotel fußläufig erreichbar.

3-4 h (35-40 km ↑ 200 ↓ 200)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Super Hotel*** oder JR Clemency*** oder Urban*** in ImabariMahlzeiten: F

Der schönste Garten Japans

Heute kommen wir in den Genuss eines Charterbusses und fahren in insgesamt ca. vier Stunden die Nordküste entlang nach Tokushima. Wir unterbrechen unsere Fahrt nach ungefähr der Hälfte der Strecke in Takamatsu und besuchen den Landschaftsgarten Ritsurin. Er gilt als einer der schönsten Gärten Japans, liegt idyllisch vor der Kulisse des Berges Shiun und ist so angelegt, dass sich die Landschaft mit jedem deiner Schritte verändert. Wir lassen uns nach der gemeinsamen Besichtigung treiben und genießen die Ruhe. Am Nachmittag setzen wir unsere Fahrt nach Tokushima fort und erreichen unser Hotel am frühen Abend.

Fahrstrecke: 250 km Übernachtung: Daiwa Roynet*** oder Sunroute*** in TokushimaMahlzeiten: F

1. Etappe des Pilgerweges

Eine halbe Stunde sind wir mit der Bahn unterwegs, dann starten wir unsere Wanderung auf dem Shikoku-Pilgerweg. Er ist vor über 1.200 Jahren entstanden, führt einmal rund um Shikoku und erstreckt sich insgesamt über 1.150 Kilometer. Aber keine Sorge, wir wandern nicht die gesamte Strecke, sondern haben uns die erste und die schönste Etappe des Weges ausgesucht. Nach der Besichtigung des ersten Tempels des Pilgerweges, dem Ryozen-ji, beginnen wir unsere ca. zweistündige Wanderung. Wir bewegen uns auf Wald- und Asphaltwegen fort und machen unterwegs einen interessanten Abstecher zum Deutschen Haus Naruto. Es ist einer der Grundsteine der deutsch-japanischen Freundschaft und eine Gedenkstätte der Kriegsgefangenen des 1. Weltkriegs. Gegen Mittag kehren wir dann mit der Bahn in ca. einer Stunde zurück nach Tokushima. Es bleibt Zeit für ein Mittagessen, bevor wir am Nachmittag gemeinsam den Hausberg der Stadt – den Bizan – erklimmen. Bei gutem Wetter erleben wir hier einen herrlichen Sonnenuntergang und fahren anschließend mit der Seilbahn zurück in die Stadt. Zum Abschluss des Tages erleben wir den traditionellen Awa-Odori-Tanz, für den Tokushima japanweit bekannt ist. Wer möchte, kann hier mitmachen und selbst das Tanzbein schwingen.

ca. 4 h (8 km ↑ 300 ↓ 50)
Fahrstrecke: 30 km Übernachtung: Daiwa Roynet*** oder Sunroute*** in TokushimaMahlzeiten: F

2. Etappe des Pilgerweges

Mit Bus und Bahn sind wir am Morgen ca. eine Stunde zum Omatsu Daigongen-Schrein unterwegs – hier werden wir freundlich von tausenden Winkekatzen begrüßt. Der Ort ist ein absoluter Geheimtipp, denn zu diesem magischen Ort verirren sich nur selten Touristen. Nach der Besichtigung und wahrscheinlich unzähligen Fotos beginnen wir von hier unsere mittelschwere Wanderung durch Bambus- und Nadelwälder zum wohl schönsten Tempel des ganzen Pilgerweges. Der Tairyu-Ji, auch bekannt als Drachentempel, liegt auf 600 m Höhe und bietet uns atemberaubende Ausblicke auf die Natur Shikokus. Von hier wandern wir weiter zur Statue von Kukai – dem Gründer des Buddhismus – über den unsere Reiseleitung Interessantes zu berichten hat. Im Anschluss steigen wir in die längste Seilbahn Westjapans, die uns auf die andere Seite des Tals bringt. Von hier fahren wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln in ca. zwei Stunden zurück nach Tokushima.

ca. 5 h (12 km ↑ 600 ↓ 200)
Fahrstrecke: 80 km Übernachtung: Daiwa Roynet*** oder Sunroute*** in TokushimaMahlzeiten: F

Inselhopping aufs Festland

Heute geht es im öffentlichen Bus nach Osaka. Wir überqueren eine der berühmtesten Brücken Japans, die uns von Shikoku zurück auf die Hauptinsel Honshu bringt. Auf der pittoresken Strecke über die Insel Awaji-Shima genießen wir traumhafte Blicke auf die Küsten und die Inseln Japans. Am frühen Nachmittag erreichen wir Osaka und beziehen unsere Zimmer. Wer Lust hat, entdeckt gemeinsam mit unserem Reiseleiter das Wolkenkratzerviertel Umeda und das Ausgehviertel Namba. Hier gibt es eine Vielzahl an Restaurants, die sich für euer Abendessen anbieten. Wer lieber auf eigene Faust loszieht, sollte sich den imposanten Schrein Sumiyoshi-Taisha im Süden der Stadt oder das Aquarium nicht entgehen lassen.

Fahrstrecke: 170 km Übernachtung: Sotetsu Fresa Inn*** oder Agora Place Namba*** in OsakaMahlzeiten: F

Die "Schatztruhe" im Westen

In der Weltmetropole Osaka scheint alles anders als im Rest des Landes, und darauf sind die knapp 2,7 Millionen Einwohner sehr stolz. Hier steht man beispielsweise auf der Rolltreppe auf der rechten, anstatt wie im Rest des Landes auf der linken Seite. Um die Stadt zeitsparend und umweltfreundlich zu erkunden, sind wir den ganzen Tag mit der U-Bahn unterwegs. Unser erstes Ziel ist das Umeda Sky Building, von dessen Dach wir bei gutem Wetter beinahe die gesamte Stadt überblicken können. Im Anschluss schlendern wir durch den Burg-Park von Osaka, bevor wir uns dem spannenden Viertel Shinsekai widmen. Hier sind wir mittendrin im alten Japan, bummeln durch die Gassen, spähen in die netten kleinen Läden und entdecken noch die ein oder andere kulinarische Neuheit. Am Nachmittag wartet dann der Höhepunkt und das Zentrum Osakas auf uns: das Viertel Dotonbori. Ursprünglich sollte der Ausbau der Flussufer im 17. Jahrhundert dazu dienen, die Geschäftsmöglichkeiten zu verbessern. Entstanden ist letztendlich ein Paradies zum Shoppen, Nachtschwärmen und zum Schlemmen, das Touristen und Japaner gleichermaßen anlockt! Probiert unbedingt eine der Spezialitäten Osakas: Okonomiyaki (deftiger Pfannkuchen mit allerlei Füllung) oder Takoyaki (Teigbällchen mit Oktopus). Unsere gemeinsame Besichtigung endet hier, wir empfehlen euch aber unbedingt auch den Abend hier zu verbringen und das lebendige Treiben aus einem der unzähligen Restaurants zu beobachten. Am Abend, wenn die Neonreklamen leuchten und die Nacht zum Leben erwecken, hat Dotonbori noch einmal einen ganz besonderen Charme.

Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: Sotetsu Fresa Inn*** oder Agora Place*** in OsakaMahlzeiten: F

Letzte Souvenirs

Der heutige Tag gehört je nach Fluggesellschaft bis zum frühen Nachmittag oder Abend dir. Wer in die Welt der Nerds, Mangas und Anime eintauchen möchte, macht sich auf den Weg nach Den Den Town. Filmfans und Fans von Super Mario sollten sich die Universal Studios nicht entgehen lassen. Oder du gehst in einer der vielen Malls auf Shoppingtour und/oder Souvenirjagd. In einer guten Stunde fahren wir anschließend mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen und treten je nach Fluggesellschaft am Abend oder kurz vor Mitternacht den Rückflug an. Via Taipeh oder Dubai geht es nach Frankfurt. 

Fahrstrecke: 55 km Übernachtung: Flugzeug Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Willkommen in Deutschland

Je nach Fluggesellschaft landest du am frühen Morgen oder am Nachmittag in Frankfurt. Mit der inkludierten Rail&Fly-Fahrkarte kommst du umweltfreundlich und innerhalb Deutschlands kostenfrei zu deinem Heimatbahnhof.

Fahrstrecke: - Übernachtung: - Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich. Kein Visum erforderlich.

Eine gültige Gelbfieberimpfung ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, ggf. Japanische Encephalitis empfohlen.

Hinweis

Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren .

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Für die Besteigung des Fuji benötigst du eine sehr gute Kondition und ausreichend Erfahrung im Bergwandern. Insbesondere die dünne Luft in über 3.000 m Höhe kann einem zu schaffen machen und stellt für den Körper eine Herausforderung dar. Der höchste Punkt liegt bei 3.776 m. Solltest du nicht an der Fuji-Besteigung teilnehmen wollen, fragen wir gerne eine kostenpflichtige Übernachtung am Fuße des Fuji für dich an.

Für die Radtouren nutzen wir sogenannte Crossbikes (Hybridräder, die für Gelände und Stadt geeignet sind), die in der Regel weder über einen Gepäckträger noch über einen Korb verfügen. Helme können vor Ort kostenfrei ausgeliehen werden. Wir nutzen auf dieser Reise hauptsächlich das in Japan sehr gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz. Dein Gepäck musst du oft zum/vom Bahnhof tragen/ziehen und es sind Umstiege mit Gepäck zu bewältigen. Wir raten daher zu einem leichten Gepäckstück, das du entweder auf dem Rücken tragen kannst oder das sich gut rollen lässt. An einigen Reisetagen verschicken wir dein Hauptgepäck über einen Zustellservice. Du reist dann nur mit deinem Tagesgepäck, in dem du alle Dinge dabei hast, die du für die kommende Nacht und den kommenden Tag brauchst. Dein Hauptgepäck steht dir jeweils in deiner übernächsten Unterkunft bzw. erst nach einer Übernachtung wieder zur Verfügung. Dieser Gepäcktransport ist in Japan landesweit üblich, 100 % zuverlässig und dient deinem Reisekomfort. Dies betrifft die Tage 5, 10 und 13. An den Tagen 13 und 14 wird das Tagesgepäck am gleichen Tag separat zur Unterkunft gebracht, damit wir die Fahrradtouren nur mit dem Nötigsten genießen können.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück, zusätzlich ist ein Welcome Dinner, ein Abendessen im Tempelgästehaus und ein Abendessen im Ryokan inkludiert. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

In Japan kümmert sich das Team rund um Lena Yamaguchi um euer Wohlergehen. Gemeinsam entdecken wir Weltkulturerbe und authentische Gegenwartskultur abwechslungsreich und hautnah. Immer da, um dieses faszinierende Land nicht nur fachlich näherzubringen, sondern mit begeisternden Details aufzuwarten.

In Japan nutzen wir auf den meisten Strecken das in Japan sehr gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz. Dabei greifen wir auf längeren Strecken zum Beispiel auf den berühmten Shinkansen-Superexpress oder andere Fernzüge zurück. In den Städten nutzen wir auch mal die Straßenbahn. Das japanische Zugsystem ist berühmt für seinen Komfort und seine Pünktlichkeit. An insgesamt zwei Tagen nutzen wir einen Charterbus, der je nach Gruppengröße variieren kann.

Als Reiseveranstalter liegen uns die endgültigen Flugzeiten noch nicht final vor. Für dich als Orientierung teilen wir dir gerne den vorläufigen Flugplan der jeweiligen Fluggesellschaft mit. Dieser sieht derzeit wie folgt aus:

Emirates
Frankfurt-Dubai 15.15 Uhr (Ankunft 23.35 Uhr)
Dubai-Tokyo 02.40 Uhr (Ankunft 17.35 Uhr)
Osaka-Dubai 23.45 Uhr (Ankunft 05.15 Uhr am Folgetag)
Dubai-Frankfurt 08.25 Uhr (Ankunft 13.15 Uhr)

China Airlines
Frankfurt-Taipeh 10.40 Uhr (Ankunft 06.00 Uhr am Folgetag)
Taipeh-Tokyo 09.30 Uhr (Ankunft 13.30 Uhr)
Osaka-Taipeh 19.05 Uhr (Ankunft 21.05 Uhr)
Taipeh-Frankfurt 23.20 Uhr (Ankunft 06.50 Uhr am Folgetag)

Unterkünfte

Bei dieser Reise übernachten wir überwiegend in landestypischen ***-***(*) Hotels, alle mit eigenem Bad oder Dusche/WC und Klimaanlage auf dem Zimmer. Bitte beachte, dass die Zimmer in japanischen Hotels im Vergleich zu anderen Ländern deutlich kleiner sind. Während unserer Übernachtungen im Tempelgästehaus und im Ryokan geht es etwas einfacher zu. Es gibt keine Klimaanlage und die sanitären Anlagen werden geteilt. Hier ist keine Unterbringung im Einzelzimmer möglich. Ferner kann für Einzelzimmer-Kunden eine gleichgeschlechtliche Unterbringung nicht garantiert werden. Bei der Fuji-Besteigung übernachten wir in Gemeinschaftsräumen in einer einfachen Berghütte. Schlafsäcke und ein Kopfkissen werden gestellt. Hier sind sanitäre Anlagen nur sehr eingeschränkt verfügbar, fließendes Wasser steht nicht zur Verfügung.

Via Inn Nihonbashi Ningyocho***  in Tokyo
Via Inn Nihonbashi Ningyocho*** in Tokyo
Via Inn Nihonbashi Ningyocho***  in Tokyo
Via Inn Nihonbashi Ningyocho*** in Tokyo
Sotetsu Fresa Inn*** in Tokyo
Sotetsu Fresa Inn*** in Tokyo
Sotetsu Fresa Inn*** in Tokyo
Sotetsu Fresa Inn*** in Tokyo
Hotel Gracery Asakusa *** in Tokyo
Hotel Gracery Asakusa *** in Tokyo
Hotel Gracery Asakusa *** in Tokyo
Hotel Gracery Asakusa *** in Tokyo
Hotel Gracery Asakusa *** in Tokyo
Hotel Gracery Asakusa *** in Tokyo
The B Asakusa Hotel*** in Toyko
The B Asakusa Hotel*** in Toyko
The B Asakusa Hotel*** in Toyko
The B Asakusa Hotel*** in Toyko
The B Asakusa Hotel*** in Toyko
The B Asakusa Hotel*** in Toyko
Hütte auf dem Fuji in Fuji
Hütte auf dem Fuji in Fuji
Hütte auf dem Fuji in Fuji
Hütte auf dem Fuji in Fuji
Hotel Keio Prelia*** in Kyoto
Hotel Keio Prelia*** in Kyoto
Hotel Keio Prelia*** in Kyoto
Hotel Keio Prelia*** in Kyoto
Hotel Keio Prelia*** in Kyoto
Hotel Keio Prelia*** in Kyoto
 Tokyu Stay*** in Kyoto
Tokyu Stay*** in Kyoto
 Tokyu Stay*** in Kyoto
Tokyu Stay*** in Kyoto
Hotel Intergate*** in Hiroshima
Hotel Intergate*** in Hiroshima
Hotel Intergate*** in Hiroshima
Hotel Intergate*** in Hiroshima
Hotel Chisun*** in Hiroshima
Hotel Chisun*** in Hiroshima
Hotel Chisun*** in Hiroshima
Hotel Chisun*** in Hiroshima
Hotel The Knot ***(*) in Hiroshima
Hotel The Knot ***(*) in Hiroshima
Hotel The Knot ***(*) in Hiroshima
Hotel The Knot ***(*) in Hiroshima
Ryokan in Shimanami Kaido
Ryokan in Shimanami Kaido
Hotel JR Clemency*** in Imabari
Hotel JR Clemency*** in Imabari
Hotel JR Clemency*** in Imabari
Hotel JR Clemency*** in Imabari
Super Hotel*** in Imabari
Super Hotel*** in Imabari
Super Hotel*** in Imabari
Super Hotel*** in Imabari
Urban Hotel*** in Imabari
Urban Hotel*** in Imabari
Urban Hotel*** in Imabari
Urban Hotel*** in Imabari
Daiwa Roynet*** in Tokushima
Daiwa Roynet*** in Tokushima
Daiwa Roynet*** in Tokushima
Daiwa Roynet*** in Tokushima
Sunroute*** in Tokushima
Sunroute*** in Tokushima
Sunroute*** in Tokushima
Sunroute*** in Tokushima
Agora Place Namba*** in Osaka
Agora Place Namba*** in Osaka
Agora Place Namba*** in Osaka
Agora Place Namba*** in Osaka
Sotetsu Fresa Inn*** in Osaka
Sotetsu Fresa Inn*** in Osaka
Sotetsu Fresa Inn*** in Osaka
Sotetsu Fresa Inn*** in Osaka
Sotetsu Fresa Inn*** in Osaka
Sotetsu Fresa Inn*** in Osaka

Inkludierte Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Emirates oder China Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft nach Tokyo und zurück von Osaka
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise in der ersten Klasse zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof (Bedingungen siehe https://www.world-insight.de/rail-fly)
  • Rundreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Charterbus und Fahrrädern wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 18 Übernachtungen, davon 16 in ***-***(*) Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 im Ryokan, 1 in Mehrbettzimmern in einer einfachen Berghütte (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 18 x F, 3 x A (F=Frühstück, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (außer an Tag 20, hier nur englischsprachiger Transferguide)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Person (nur online einlösbar)

Termine und Preise

*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Emirates * ohne Zuschlag

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gilt nicht für die Übernachtungen im Tempelgästehaus und im Ryokan € 599 ,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Emirates * ohne Zuschlag

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gilt nicht für die Übernachtungen im Tempelgästehaus und im Ryokan € 599 ,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Emirates * ohne Zuschlag

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gilt nicht für die Übernachtungen im Tempelgästehaus und im Ryokan € 699 ,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Qatar Airways * ohne Zuschlag

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gilt nicht für die Übernachtungen im Tempelgästehaus und im Ryokan € 699 ,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Emirates * ohne Zuschlag

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gilt nicht für die Übernachtungen im Tempelgästehaus und im Ryokan € 699 ,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Emirates * ohne Zuschlag

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gilt nicht für die Übernachtungen im Tempelgästehaus und im Ryokan € 699 ,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Sollte dein Reisewunsch weiter in der Zukunft liegen, schaue gerne zu einem späteren Zeitpunkt wieder rein. Wir stellen sukzessive immer wieder neue Termine online.

So reisen wir in Japan

Eine Woche im Land der aufgehenden Sonne

Japan Dienstreise
Eine Woche im Land der aufgehenden Sonne

Hiroshima, Kyoto, Tokyo: Warum Japan ein besonderes Reiseziel ist und warum es Sinn macht, nicht nur abseits der Touristenpfade zu reisen, sondern auch mal abseits der Hochsaison, davon erzählt dir unser CEO Otfried.

weiterlesen

Eine kulinarische Reise durch Japan

Insight Japan
Eine kulinarische Reise durch Japan

Japan, das Land der Kirschblüten und fernöstlichen Traditionen, bietet nicht nur jede Menge Kultur, sondern auch eine kulinarische Welt, die die Sinne verzaubert.

weiterlesen

Zwischen Eleganz und Tradition: Die Welt der Geishas und Geikos

Insight Japan
Zwischen Eleganz und Tradition: Die Welt der Geishas und Geikos

Japan, ein Land, das die perfekte Symbiose aus Tradition und Moderne verkörpert, beherbergt eine faszinierende Welt, die von Anmut und Raffinesse geprägt ist – die Welt der Geishas und Geikos.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02203-9255700

Montag – Freitag 10–18 Uhr

Japan AktivPlus
21 Tageab € 5.999,-