La Réunion

Naturwunder im Indischen Ozean

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • die landschaftliche Vielfalt der Vulkaninsel aktiv erleben
  • Vulkantrekking am Piton de la Fournaise
  • kreolischer Kochkurs
  • Entspannung am Strand von Saint-Gilles-les-Bains
Aktiv+ La Réunion

Teilnehmer: min. 6 – max. 16

16 Tage
ab € 2.899,-
Reise buchen

Reise

Wandern durch tropische Wälder, das Leben der Einheimischen kennenlernen und an paradiesischen Stränden träumen – das bietet diese Aktiv+-Reise nach La Réunion.

Über Millionen von Jahren entstanden auf der vulkanischen Insel farbenprächtige Landschaften mit unzähligen Vegetationsformen. In den erloschenen Vulkankegeln von Mafate, Salazie und Cilaos formten Wind, Sonne und Regen ein ebenso bizarres wie fruchtbares Fleckchen Erde, während der aktive Vulkan Piton de la Fournaise im Südosten der Insel durch Eruptionen die Landschaft immer wieder neu erschafft. Die Einheimischen leben in den weiten, fruchtbaren Tälern im Einklang mit der Natur: So gibt es im Mafate-Tal bis heute keinen Straßenzugang. Umso spannender ist es, sich diese Region zu erwandern. Wir erleben große Gastfreundschaft, wagen uns auf einen Reitausflug und sehen erst kürzlich erkaltete Lava-Flüsse.

Nach unseren aktiven Wandertagen voller Naturerlebnisse gönnen wir uns zum Abschluss der Reise zwei Tage im schönen Hotel in Saint-Gilles-les-Bains, von dem der Strand nur einen Katzensprung entfernt liegt.

Im Flug auf die Trauminsel

Deine Reise startet in Frankfurt. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Paris geht es direkt weiter auf die Trauminsel La Réunion.

Fahrstrecke: -Übernachtung: FlugzeugMahlzeiten: gemäß Bordservice

Bienvenue à La Réunion!

Am Flughafen St. Denis erwartet uns der deutschsprachige Reiseleiter, der die nächsten elf Tage unser landeskundlicher Begleiter sein wird. Die Fahrt nach Hell-Bourg im Talkessel Salazie führt uns entlang der Ostküste der Insel und dauert etwas mehr als eine Stunde. Unterwegs bestaunen wir von außen den Tamilen-Tempel Temple du Colosse mit seiner farbenprächtigen Exotik und stoppen bei der typisch kreolischen Villa Folio aus dem 19. Jahrhundert. Das Haus liegt inmitten eines üppigen Gartens und vermittelt das Gefühl eines wohlhabenden Küstenbewohners, der einst vor der großen Sommerhitze hierher in die Berge floh. Hell-Bourg selbst wirkt wie ein Freilichtmuseum der französischen Kolonialzeit. In den bezaubernden, denkmalgeschützten Villen sind die Spuren der Vergangenheit noch lebendig. Am Nachmittag beziehen wir in einem behaglichen, kleinen Hotel unsere Zimmer. Es ist unser Ausgangspunkt für unsere Aktivitäten der nächsten Tage.

Fahrstrecke: 60 kmÜbernachtung: Relais des Cimes** in Hell-BourgMahlzeiten: gemäß Bordservice

Das abgeschiedenste Tal

Nach einer entspannten Nacht brechen wir auf zu unserer ersten Wanderung. Los geht’s beim Dorf Le Belier, direkt am Rand des Talkessels Mafate. Bis dahin fahren wir ca. eine Stunde mit dem Bus. In der Abgeschiedenheit der Natur erkunden wir das spektakuläre Mafate-Tal. Hier kommt man nur zu Fuß vorwärts – es gibt keine einzige Straße. Unser erstes Ziel ist das Örtchen La Nouvelle. Einmal im Monat beliefert ein Helikopter die Menschen in den winzigen Ortschaften des Talkessels mit den wichtigsten Waren. Unsere fünfstündige Tour – Trekkingschuhe nicht vergessen! – bietet atemberaubende Insel-Panoramen. In einem kleinen Krämerladen in La Nouvelle können wir ein paar Kleinigkeiten für unser gemeinsames Mittagspicknick kaufen. Wir wandern weiter über den Pass Col des Boeufs und haben einen grandiosen Blick in den zerfurchten Talkessel, bevor wir zum Bus zurückkehren. Am frühen Abend erreichen wir wieder das Hotel. Dort heißt es erst einmal entspannen!

5 h (9 km ↑ 400 m ↓ 400 m)

Fahrstrecke: 70 kmÜbernachtung: Relais des Cimes** in Hell-BourgMahlzeiten: F

Trou de Fer-Wasserfälle

Gut erholt von den Aktivitäten des Vortages starten wir den Tag wieder mit einer Wanderung. Von Hell-Bourg geht es durch den Bélouve-Wald zu den spektakulären Trou de Fer-Wasserfällen. 500 Höhenmeter sind es bis zur Abbruchkante des Talkessels (Cirque). An der Berghütte erwartet uns die Belohnung: ein grandioser Blick in den Talkessel Cirque de Salazie. Ohne weitere Steigungen geht es über eine Schotterpiste und auf Holz- stegen durch den morastigen Untergrund des üppigen Bélouve-Waldes bis zum Wasserfall. 250 Meter stürzen die tosenden Kaskaden in die Schlucht. Zurück an der Berghütte entspannen wir beim Mittagessen: Hier wird das traditionelle Cari-Gericht, das dem indischen Curry ähnelt, serviert. Am Nachmittag bringt uns der Bus zur 50 Kilometer entfernten Hochebene Plaine des Palmistes. Im gleichnamigen Ort beziehen wir für eine Nacht unsere Unterkunft und können den restlichen Tag am Pool relaxen.

5 h (10 km ↑ 500 m)

Fahrstrecke: 50 kmÜbernachtung: Ferme du Pommeau** in Plaine des PalmistesMahlzeiten: F, M

Auf Pferden durch herrliche Natur

Wir lassen uns ein typisch französisches Frühstück schmecken, dann bringt uns der Bus zum See Grand Etang. Heute werden die Pferde gesattelt. Gemütlich reiten wir am See entlang (2 Std.) – Vorkenntnisse braucht hierbei niemand. Neben den Ausblicken auf den See entdecken wir eine reiche Pflanzen- und Vogelwelt. Mittags stärken wir uns bei einem Picknick, den Proviant dafür kaufen wir uns in einem kleinen Krämerladen. Am Nachmittag fahren wir entlang der Ostküste zur alten Kirche Notre-Dame-des-Laves. Der Name ist Programm: Bei einem Vulkanausbruch floss der Lavastrom durch den ganzen Ort, teilte sich aber direkt vor der Kirche und ließ diese unversehrt.

Fahrstrecke: 50 kmÜbernachtung: La Fournaise** in Sainte-RoseMahlzeiten: F

Idyllische Duftgärten und tosende Wellen

Zwischen erkalteter Lavafelder verläuft unser weiterer Weg entlang der Küstenstraße. Mit jedem neuen Vulkanausbruch wächst die Insel weiter ins Meer. Ein ganz besonderes Naturspektakel! Weiter geht es auf der „Gartenroute“, vorbei an kreolischen Dörfern mit bunten Häuschen und üppig blühenden Gärten. Wir stoppen an einem privaten Duft- und Gewürzgarten mit Hunderten von verschiedenen Düften und Gewürznoten in der Luft. Unser Reiseleiter erklärt uns, wie die Einheimischen die Heilkräuter heute noch einsetzen. Großer Beliebtheit erfreuen sich die Gärten bei den Chamäleons, die von den Bewohnern liebevoll „Endormis“ (übersetzt: „Schlafmütze“) genannt werden. Weiter geht es durch den „wilden Süden“ der Insel. Nahe des Cap Méchant schmettern die Wellen donnernd gegen die Klippen. Hier haben wir Gelegenheit zu einem ent- spannten Lunch in einem der einheimischen Restaurants. Unsere nächsten Stopps sind der Langevin-Fluss und die Postkarten-Bucht Grande Anse. Auf seinem Weg zum Ozean schlängelt sich der Langevin-Fluss durch den Tropenwald vorbei an mächtigen Felsbrocken und natürlichen Becken. Später erwartet uns die Grande-Anse-Bucht mit dem bezauberndsten Palmenstrand der Insel. Nach diesem Augenschmaus folgen wir wieder unserem Tagesziel, kehren zurück auf die Hochebenen und er- reichen gegen Abend unser Hotel auf dem Hochplateau Plaine des Cafres.

Fahrstrecke: 100 kmÜbernachtung: Les Géraniums** in Plaine des CafresMahlzeiten: F

Einen aktiven Vulkan besteigen

Das nächste Abenteuer wartet: Am frühen Morgen starten wir gegen 07:00 Uhr vom Hotel. Unterwegs halten wir in einem Dorf und kaufen Lebensmittel für ein Picknick während unserer Vulkanwanderung. Die Fahrt führt durch die weitläufige, mondlandschaftsartige Hochebene Plaine des Sable zur Abbruchkante. Von hier aus sieht man in der Ferne den Vulkankegel des Piton de la Fournaise, einen der aktivsten Vulkane der Welt. In regelmäßigen Abständen bahnt sich die herausströmende Lava ihren Weg zum Ozean. Dabei entsteht eine sich ständig wandelnde Vulkanlandschaft. Wir besteigen den Krater auf einer leichten bis mittelschweren Wanderung von ca. fünf bis sechs Stunden. Falls der Vulkan erst kürzlich ausgebrochen ist und den Aufstieg unmöglich macht, wandern wir durch eine ähnlich abenteuerliche und bizarre Landschaft. Auf der Rückfahrt besuchen wir das Vulkanmuseum. Grafiken und interaktive Schaubilder erklären uns die Entstehung der Vulkaninsel und das Innen- leben des Piton de la Fournaise. Am Nachmittag kehren wir ins Hotel zurück.

6 h (11 km ↑ 500 m ↓ 500 m)

Fahrstrecke: 60 kmÜbernachtung: Les Géraniums** in Plaine des CafresMahlzeiten: F

Vom Zuckerrohr zum Rum

Heute fahren wir zum Dorf Entre-Deux, einer typisch kreolischen Gemeinde. Wir schlendern vorbei an schmucken Häuschen und wilden Gärten. Mittags haben wir Gelegenheit, in einem urigen, kleinen Restaurant zu essen. Während der Zuckerrohrsaison von Juli bis November halten wir anschließend an einer Zuckerfabrik. Dort lernen wir alles Wichtige über die Verarbeitung von Zuckerrohr kennen: Wir sehen riesige Traktoren, Silos, eine Mahlmaschine und erfahren, wie die weitere Verarbeitung funktioniert. Auf La Réunion produziert man aus Zuckerrohrsaft den weißen Rum. Außerhalb der Zuckerrohrsaison besuchen wir alternativ das berühmte Rum-Museum. Die selbst hergestellten fruchtigen Rum- Mischungen sind bis heute Markenzeichen von La Réunion. Weiter geht die Fahrt über eine Bergstraße, sie windet sich in den Talkessel von Cilaos. Majestätisch liegt der Ort, umgeben von den höchsten Gipfeln der Insel. Am Abend kannst du unter mehreren Restaurants wählen, die du alle bequem zu Fuß erreichen kannst.

Fahrstrecke: 75 kmÜbernachtung: Le Vieux Cep***oder Le Cilaos*** in CilaosMahlzeiten: F

Ruhetag oder lieber Action pur?

Zeit zum Entspannen! Nach den vielen Erlebnissen der letzten Tage kannst du dir in Cilaos einen Ruhetag gönnen. Wie gemacht dafür ist der Hotel-Pool mit Blick auf das Bergpanorama. Wer mag, kann natürlich auch die Gegend weiter erkunden. Euer Reiseleiter empfiehlt euch gern eine kleine Wanderung, abgestimmt auf eure persönlichen Interessen. Oder Lust auf großes Abenteuer? Ein optionaler Canyoning-Ausflug lockt die Mutigen unter uns. Der Fluss schlängelt sich über mehrere niedrige Basaltklippen und bildet immer wieder kleine Wasserbecken. Der Abstieg geht von Becken zu Becken, teilweise am Seil mit Kletterausrüstung: in jedem Fall ein echter Adrenalin-Kick! Neugierig geworden? Dann infor- miere doch die Reiseleitung über dein Interesse gleich zu Beginn der Rundreise. Am frühen Nachmittag sind auch die Canyoning-Abenteurer wieder zurück im Hotel, und nun haben alle Zeit sich auszuruhen.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Le Vieux Cep*** oder Le Cilaos*** in CilaosMahlzeiten: F

Ein typisch réunesisches Mittagspicknick

Heute können wir ausschlafen und den Tag entspannt beginnen. Mit frischer Energie schlendern wir durch den abgeschiedenen Ort Îlet à Cordes. Wir wollen die Menschen hier besser kennenlernen und können sehen, wie die Einheimischen in den Weinbergen oder den Geschäften im Ort ihrer Arbeit nachgehen. Raymonda, die hier geboren ist, erzählt uns ein wenig vom kreolischen Leben und zeigt uns die Zubereitung eines traditionellen Cari-Gerichts. Danach tun wir es den Kreolen gleich und nutzen die Mittagsstunden für ein ausgedehntes Picknick im Grünen. Wenn wir gegen 15:00 Uhr wieder im Hotel sind, bleibt der restliche Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht erkundest du Cilaos auf eigene Faust oder machst dich auf die Suche nach Souvenirs.

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Le Vieux Cep*** oder Le Cilaos*** in CilaosMahlzeiten: F, M

Idyllische Bergdörfer

Nach dem Frühstück organisieren wir uns eine Kleinigkeit für ein Picknick unterwegs, dann starten wir mit unserer Wanderung. Durch die Bergdörfer Cilaos und Bras Sec geht es am Fluss entlang bis Palmiste Rouge. Wir wandern durch den Regenwald mit der Bambusart Calumet – ein echtes Naturhighlight. Unterwegs stoppen wir für unser Picknick am Calumet-Fluss. In Palmiste Rouge erwartet uns schon der Bus und bringt uns direkt an die Küste in den Ort Saint-Gilles-les-Bains. Am Nachmittag heißt es dann: Füße im Indischen Ozean kühlen. Hier übernachten wir in Strandnähe. Abends haben wir jede Menge Restaurants zur Auswahl, einige sogar direkt am Strand.

4 h (9 km ↑ 300 m ↓ 600 m)

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: Ermitage Boutik*** in Saint-Gilles-les-BainsMahlzeiten: F

Panoramablick und kreolische Kochkunst

Um 07:00 Uhr fahren wir hinauf zum Aussichtspunkt Le Maïdo. Fantastisch ist die Sicht auf den Talkessel Mafate am frühen Morgen! Wir verweilen einige Zeit bei diesem großartigen Panorama, bevor wir uns dem nächsten Programmpunkt zuwenden: Wir besuchen einen Produzenten von Geranienöl. Dann tauchen wir ein in die Geheimnisse der kreolischen Küche: Zwar wissen wir inzwischen, wie die traditionellen Gerichte schmecken, aber die einzelnen Zutaten haben wir noch nicht erschnuppert. Highlight des Tages ist der Kochkurs mit unserer Köchin Aliette im „Aliette’s Place“. Dabei erlernen wir die Zubereitung eines traditionellen Essens. So können wir dann auch einmal unsere Lieben zu Hause mit einem kreolischen Gericht verwöhnen.

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: Ermitage Boutik*** in Saint-Gilles-les-BainsMahlzeiten: F, M

Freie Tage zum Entspannen

Unser Hotel liegt in fußläufiger Entfernung zum Strand, und auch bis in den Ort Saint-Gilles ist es nicht weit. Lasst an diesen beiden Tagen die Seele baumeln und das Erlebte der letzten Tage Revue passieren. Schnorcheln, erfrischen im Indischen Ozean oder bummeln durch die Souvenir-Geschäfte – das Hotel-Personal steht bei Fragen gern zur Verfügung und gibt dir Tipps.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Ermitage Boutik*** in Saint-Gilles-les-BainsMahlzeiten: F

Freie Tage zum Entspannen

 Unser Hotel liegt in fußläufiger Entfernung zum Strand, und auch bis in den Ort Saint-Gilles ist es nicht weit. Lasst an diesen beiden Tagen die Seele baumeln und das Erlebte der letzten Tage Revue passieren. Schnorcheln, erfrischen im Indischen Ozean oder bummeln durch die Souvenir-Geschäfte – das Hotel-Personal steht bei Fragen gern zur Verfügung und gibt dir Tipps. 

Fahrstrecke: -Übernachtung: Ermitage Boutik*** in Saint-Gilles-les-BainsMahlzeiten: F

Der Abschied naht

Genießt den letzten Tag auf La Réunion! Nach einer langen und erlebnisreichen Reise mit vielen Highlights geht es heute zurück Richtung Heimat. Am Abend erfolgt der Transfer zum Flughafen. Von hier fliegt ihr via Paris nach Frankfurt.

Fahrstrecke: 50 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Wieder zu Hause

Nach ereignisreichen 15 Tagen landest du wieder in Deutschland. 

Fahrstrecke: -Übernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Jean-Paul, 67, war früher Fallschirmjäger und kam vor über vierzig Jahren auf das französische Übersee- Département und ließ sich als Reiseführer nieder. Natur und Geschichte der Insel sind seine Spezialgebiete. Entdecke mit ihm die Kultur Réunions ebenso wie die zauberhafte Bergwelt der Insel.

Jean-Paul Carminati ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter auf La Réunion.

Reiseinfos

Über das Reiseende hinaus gültiger Reisepass bzw. Personalausweis erforderlich. Kein Visum erforderlich.

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgesehen. Eine Gelbfieberimpfung wird nur bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet vorgeschrieben. Tetanus-, Pertussis-, Polio-, Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Der Reitausflug ist ohne Vorkenntnisse möglich. Der Reiseleiter ist bei dieser Tour auch gleichzeitig der Fahrer. Bitte habt Verständnis dafür, dass der Reiseleiter daher während der Fahrt keine Informationen geben kann.

Die Verpflegung dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. Während der Wanderung an Tag 4 erwartet dich ein Mittagessen in einer Berghütte. Auf dem Ausflug nach Îlet à Cordes an Tag 10 werdet ihr mit einem Picknick verköstigt, und an Tag 12 bereiten wir uns gemeinsam ein traditionelles Mittagessen unter Anleitung in „Aliette’s Place“ zu. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Auf La Réunion und Mauritius sorgt unser Country Manager Stèphane und sein Team für einen reibungslosen Ablauf. Gemeinsam mit ihm haben wir für unsere aktivPlus Reise die schönsten Wandertouren ausgearbeitet und das Ganze mit vielen kulturellen Erlebnissen und Begegnungen mit Land und Leuten gewürzt. Für Stèphane und seine Leute ist die Arbeit Passion, denn auch in ihrer Freizeit schnüren sie selbst gerne und oft die Trekkingschuhe – kein Wunder, angesichts der fantastischen Natur der Insel, die nun vollständig unter dem Schutz der UNESCO steht.

Unterkünfte

Bei unseren Unterkünften auf La Réunion handelt es sich um gepflegte, landestypische **–*** Hotels, alle mit eigenem Bad oder Dusche/WC, teilweise mit Pool ausgestattet.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit Air France und Air Austral oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach St. Denis und zurück (andere Abflugorte lt. Tabelle nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit Charterbus wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 13 Übernachtungen in **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 13 x F, 3 x M (F=Frühstück, M=Mittagessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung: deutschsprachiger Reiseleiter an Tag 2 bis 12, keine Reiseleitung beim Badeaufenthalt, englischsprachiger Transferguide an Tag 15
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Di., 26.03.19 Mi., 10.04.19
  • Fluggesellschaft: Air Austral oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 11.06.19 Mi., 26.06.19
  • Fluggesellschaft: Air Austral oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.899,- Jetzt buchen
Di., 30.07.19 Mi., 14.08.19
  • Fluggesellschaft: Air Austral oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 03.09.19 Mi., 18.09.19
  • Fluggesellschaft: Air Austral oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 24.09.19 Mi., 09.10.19
  • Fluggesellschaft: Air Austral oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 15.10.19 Mi., 30.10.19
  • Fluggesellschaft: Air Austral oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 05.11.19 Mi., 20.11.19
  • Fluggesellschaft: Air Austral oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 17.03.20 Mi., 01.04.20
  • Fluggesellschaft: Air Austral oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.899,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin € 99,-
Düsseldorf € 99,-
München € 99,-
Wien € 120,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 450,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr