AktivPlus
La Réunion Wanderträume werden wahr
16 Tage
ab € 2.599,-
Reisetermin wählen
La Réunion Wanderträume werden wahr
16 Tage ab € 2.599,-

Teilnehmer: min. 6 – max. 14

Reise buchen
16 Tage ab € 2.599,-

La Réunion

Wanderträume werden wahr

Highlights der Rundreise

  • die landschaftliche Vielfalt der Vulkaninsel erwandern
  • Gipfelbesteigung des Piton des Neiges
  • Entspannung am Strand von Saint-Gilles-les-Bains

Komm mit auf diese anspruchsvolle Wandertour, die dich in jedem Moment auf’s Neue begeistern wird! Wir erschließen uns die landschaftliche Vielfalt von La Réunion zu Fuß und entdecken alles, was diese kleine Insel inmitten des Indischen Ozeans zu bieten hat: Wir erleben dramatische Wasserfälle, stehen auf dem „Dach des Indischen Ozeans“, dem Piton des Neiges der mit 3.070 m der höchste Punkt der Insel ist und uns bei gutem Wetter einen Blick bis zum Meer gewährt und blicken in den Schlund des aktiven Vulkans Pinton de la Fournaise. Die vielen Mikroklimata der Insel verändern sich bei unseren langen Bergaufstiegen gefühlt stündlich und lassen uns auf jeden Fall bis zum Gipfel durchhalten. So wandern wir durch feuchte Nebelwälder, über gerölliges Gelände und die mondähnliche Landschaft des Plaine des Sables. Von Berghütte zu Berghütte wandern wir mit kleinem Gepäck – unser Hauptgepäck erhalten wir immer im Abstand von ein paar Tagen, um den kleinen Rucksack neu zu bestücken. Ganz zum Abschluss gönnen wir uns dann noch Zeit zum Entspannen und Verschnaufen von den Wanderungen an der Küste von Saint-Gillesles- Bains. Der Indische Ozean ist hier nicht weit und lädt zum Entspannen oder auch Schnorcheln ein.

Reiseverlauf – Tag für Tag

Im Flug auf die Trauminsel

Mit der Bahn erreichst du innerhalb Deutschlands kostenfrei und umweltfreundlich deinen Abflughafen. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Paris geht es direkt weiter auf die Trauminsel La Réunion.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Flugzeug Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Bienvenue à La Réunion!

Am Flughafen Saint-Denis erwartet uns der deutschsprachige Reiseleiter, der in den nächsten Tagen unser landeskundiger Begleiter sein wird. Der Bus bringt uns in die Hauptstadt Saint-Denis zum Hotel. Der Nachmittag steht euch für erste eigene Entdeckungen zur Verfügung. Hier bieten sich ein Spaziergang durch die Innenstadt mit ihren alten Kolonialbauten, wie zum Beispiel dem Rathaus, das in einer Villa untergebracht ist, und eine Pause in einem der vielen kleinen Cafés an. In der Hauptstadt sind auch die auf der Insel vereinten Religionen vertreten: christliche Bauten finden sich in unmittelbarer Nähe hinduistischer Tempel und muslimischer Moscheen. Am Abend treffen wir auf unseren Reiseleiter und besprechen die Wandertouren der nächsten Tage. Bei unserem ersten gemeinsamen Abendessen hat er direkt einige Tipps für uns dabei.

Fahrstrecke: 15 km Übernachtung: Central*** in St. DenisMahlzeiten: gemäß Bordservice

Das abgeschiedenste Tal

Nach einer entspannten ersten Nacht brechen wir auf zu unserer ersten Wanderung. Der Rucksack für die nächsten Tage ist gepackt – unser Hauptgepäck erhalten wir dann erst wieder in Cilaos. Der Bus bringt uns zum Ausgangspunkt der Wanderung, dem Dörfchen Dos d’Âne, das übersetzt Eselsrücken bedeutet. Heute beginnen wir mit unserem 3-tägigen Mafate-Erlebnis und queren den ursprünglichsten der drei Talkessen einmal von Nord nach Süd. Hier kommt man nur zu Fuß vorwärts – es gibt keine einzige Straße. Von Dos d’Âne aus führt unser Weg bergab bis zum Eingang des Tals und Deux Bras, dem Zusammenfluss der beiden Flüsse Bras de Sainte Suzanne und Rivière des Galets. Dann folgen wir dem Fluss, der immer wieder kleine Pools zum Abkühlen bildet. Wir erreichen ein weiteres Tal und sind umgeben von den hohen Bergen – was für ein herrlicher Anblick! Bevor wir am späten Nachmittag das Dörfchen Grand Place mit unserer Berghütte für diese Nacht erreichen, erwartet uns ein langer Aufstieg die Bergflanke hinauf.

7-8 h (10 km ↑ 830 m ↓ 1000 m)
Fahrstrecke: 35 km Übernachtung: Berghütte in Grand PlaceMahlzeiten: F, A

Höhenweg mit schönen Ausblicken

Falls sich gegen Mittag das Wetter eintrübt, beginnen die Wandertage bereits früh am Morgen und spätestens gegen 08:00 Uhr verlassen wir nach dem gemeinsamen Frühstück die Berghütte. Der Weg führt uns zurück zum Fluss bevor wir mit dem langen Aufstieg von über 600 Höhenmetern entlang der westlichen Bergflanke beginnen. Schritt für Schritt verändert sich hier die Landschaft, die durch die unterschiedlichsten Mikroklimata geprägt ist. Vorbei an Ilet des Orangers erreichen wir dann den Höhenweg, der für den Wasserkanal angelegt wurde und neben grandiosen Ausblicken ein entspannteres Vorankommen bietet. Einmal im Monat beliefert ein Helikopter die Menschen in den winzigen Ortschaften des Talkessels mit den wichtigsten Waren. Daher werden in den kleinen Geschäften, auf die wir unterwegs treffen, nur wenige Waren angeboten. Versorgt euch nach diesem Anstieg mit einem kühlen Getränk! Abschließend mobilisieren wir nochmals unsere Kräfte, um den Pass La Breche zu erklimmen bevor es auf leichten Wegen bergab geht bis nach Roche Plate.

7-8 h (9 km ↑ 1150 m ↓ 800 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Berghütte in Roche PlateMahlzeiten: F, A

Am Fluss in der Sonne sitzen

Der Pfad steigt hinter Roche Plate wieder an und bald geießen wir einen schönen Blick über das Dorf bevor wir wieder absteigen zu einem der schönsten Orte des Mafate-Tals: Trois Roches. Hier fließt der Fluss über eine glatte Basaltplatte, bildet kleine Pools zum Erfrischen und stürzt dann über die Kante in den Abgrund. Hier bietet sich eine Picknick-Pause auf den von der Sonne angewärmten Felsen an. Wir verweilen jedoch nicht allzu lange, denn es erwartet uns noch ein beschwerlicher Aufstieg bis in den Bergort Marla. Auf einer Hochebene gelegen, müssen wir zuerst den circa 2-stündigen Aufstieg durch eine geröllige Schlucht überwinden.

6 h (8 km ↑ 570 m ↓ 230 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Berghütte in MarlaMahlzeiten: F, A

Picknick in einem verlassenen Dorf

Der Bergort Marla ist so „groß“, dass es sogar einen kleinen Krämerladen gibt. Hier kann sich jeder ein paar Dinge für das heutige Mittagspicknick kaufen bevor wir uns auf den Weg nach Cilaos machen. Zu Beginn führt uns der Weg durch den Wald konstant bergan bis wir den auf 2.200 m Höhe gelegenen Col du Taïbit-Pass erreichen. Nun lassen wir den Talkessel Mafate hinter uns und steigen ab in den Talkessel Cilaos bis in den gleichnamigen Ort. Unterwegs kommen wir an dem verlassenen Dorf Les Salazes vorbei – ein friedlicher Ort, an dem wir uns nach dem Aufstieg auf den Pass mit unserem mitgebrachten Picknick stärken. Später treffen wir auf die nach Cilaos führende, jedoch sehr ruhige Hauptstraße, bevor wir am späten Nachmittag in unserem Hotel ankommen. Majestätisch liegt Cilaos, umgeben von den höchsten Gipfeln der Insel. Am Abend kannst du unter mehreren Restaurants wählen, die du alle bequem zu Fuß erreichen kannst.

5-6 h (15 km ↑ 630 m ↓ 800 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Le Vieux Cep***oder Le Cilaos*** in CilaosMahlzeiten: F

Ruhetag oder lieber Action pur?

Zeit zum Entspannen! Nach den vielen Wanderungen der letzten Tage kannst du dir in Cilaos einen Ruhetag gönnen. Wie gemacht dafür ist der Hotel-Pool mit Blick auf das Bergpanorama. Wer mag, kann natürlich auch die Gegend weiter erkunden. Euer Reiseleiter empfiehlt euch gern eine kleine Wanderung, abgestimmt auf eure persönlichen Interessen. Oder Lust auf großes Abenteuer? Ein optionaler Canyoning- Ausflug lockt die Mutigen unter uns. Der Fluss schlängelt sich über mehrere niedrige Basaltklippen und bildet immer wieder kleine Wasserbecken. Der Abstieg geht von Becken zu Becken, teilweise am Seil mit Kletterausrüstung: in jedem Fall ein echter Adrenalin-Kick! Neugierig geworden? Dann informiere doch die Reiseleitung über dein Interesse gleich zu Beginn der Rundreise. Am frühen Nachmittag sind auch die Canyoning-Abenteurer wieder zurück im Hotel und nun haben alle Zeit sich auszuruhen.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Le Vieux Cep*** oder Le Cilaos*** in CilaosMahlzeiten: F

Auf das Dach des Indischen Ozeans

Den Tag beginnen wir entspannt, der Vormittag steht euch noch einmal zur freien Verfügung bevor wir gegen Mittag wieder unsere Wanderschuhe schnüren. Heute wollen wir den Piton des Neiges erklimmen. Durch den Wald steigen wir recht steil bis zum Kamm des Talkessels bei Coteau Kerveguen auf. Dieser fällt auf der anderen Seite in Richtung des Bébour-Waldes deutlich sanfter ab und bietet einen schönen Ausblick in den Talkessel. Ohne größere Steigungen geht es dann weiter bis zur Berghütte für heute Nacht. Kurz unterhalb des Gipfels des Piton des Neiges auf circa 2.500 m Höhe haben wir unser Ziel für heute erreicht. Den Gipfelsturm heben wir uns für morgen früh auf, um bei guten Witterungsbedingungen den Sonnenaufgang auf dem Piton des Neiges zu erleben.

4-5 h (10 km ↑ 1400 m ↓ 0 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Berghütte Caverne Dufour am Piton des Neiges Mahlzeiten: F, A

Gipfelbesteigung

Ganz früh am Morgen, noch während der Dunkelheit machen wir uns auf den Weg den Gipfel des Piton des Neiges auf 3.070 m Höhe zu besteigen. Der Weg ist gut markiert und jeder hat sich zur Orientierung eine Taschenlampe mitgebracht. Für den Aufstieg benötigen wir circa 1,5 Stunden. Bei klarer Sicht erwartet uns dann vom Gipfel ein schöner Blick auf den Sonnenaufgang. Im Anschluss kehren wir zur Berghütte zurück – es erwartet uns ein stärkendes Frühstück bevor wir unsere Wanderung fortsetzen. Entlang des Cap d’Anglais-Bergrückens führt uns der Weg durch den Bébour-Wald bis zu unserer Berghütte im Bélouve-Wald, wo wir am Nachmittag ankommen. Die Wege sind wieder sehr uneben und freiliegende Wurzeln oder Holzbohlen können bei Feuchtigkeit rutschig sein – passendes Schuhwerk macht sich deshalb auch heute wieder bezahlt.

8 h (14 km ↑ 590 m ↓ 1590 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Berghütte im Belouve-Wald Mahlzeiten: F, A

Trou de Fer-Wasserfälle

Heute erwartet uns eine entspannte Wanderung mit botanischem Schwerpunkt zum Aussichtspunkt auf die spektakulären Trou de Fer-Wasserfälle. Unsere Berghütte liegt nahe der Abbruchkante des Talkessels und von hier haben wir am Morgen einen grandiosen Blick in den Talkessel Cirque de Salazie. Wir müssen nicht ganz so früh starten wie an den letzten Tagen und kehren für diese Nacht auch zur Berghütte zurück. Ohne Steigungen geht es am Vormittag über eine Schotterpiste und auf Holzstegen durch den morastigen Untergrund des üppigen Bélouve-Waldes bis zum Wasserfall. 250 Meter tief stürzen die tosenden Kaskaden in die Schlucht. Unterwegs nehmen wir uns die Zeit, um nach endemischen Pflanzen und der lokalen Vogelwelt Ausschau zu halten. Am frühen Nachmittag sind wir bereits zurück in der Berghütte und nutzen den restlichen Tag zum Entspannen und Erholen.

3-4 h (8 km ↑ 100 m ↓ 100 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Berghütte im Belouve-Wald Mahlzeiten: F, A

Vulkanische Mondlandschaft

Nach dem Frühstück bringt uns der Bus bis zur Vulkan-Region des Piton de la Fournaise am anderen Ende der Insel. Wir erschließen uns den weiterhin sehr aktiven Vulkan langsam. Heute erkunden wir dieses karge Wüstenplateau, das einen starken Kontrast zu den feuchten Wäldern der letzten Tage darstellt. Unser Weg führt uns durch eine mondähnliche Landschaft und wir kommen immer wieder an erloschenen, teilweise sehr farbintensiven Kratern in Ocker- und Rottönen vorbei. Am Abend erreichen wir unsere Berghütte nahe der Abbruchkante des Vulkans. Hier erwartet uns ein beeindruckender Blick auf den Vulkan. Morgen ist der Krater mit 2.632 m Höhe unser Ziel.

7-8 h (12 km ↑ 800 m ↓ 150 m)
Fahrstrecke: 50 km Übernachtung: Berghütte am Vulkan Piton de la FournaiseMahlzeiten: F, A

Hinauf auf den aktiven Vulkan!

Heute starten wir wieder früh in den Tag, um den Vulkankrater mit seinem Ausblick über die Insel zu erreichen, bevor gegen Mittag die Wolken heraufziehen. Wir beginnen als erstes mit einem Abstieg über unzählige Stufen hinab auf das erkaltete Lavafeld. Vorbei an einem winzigen Krater, den Formica Leo, überqueren wir die Ebene bis zum Kegel des Vulkans Piton de la Fournaise und beginnen mit dem Aufstieg. Falls der Vulkan erst kürzlich ausgebrochen ist und den Aufstieg unmöglich macht, wandern wir durch eine ähnlich abenteuerliche und bizarre Landschaft. Oben angekommen umrunden wir den Krater. An dessen Hang machen wir eine Pause, um uns mit unserem mitgebrachten Picknick zu stärken. Danach machen wir uns wieder an den Abstieg.

5-6 h (11 km ↑ 550 m ↓ 550 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Berghütte am Vulkan Piton de la FournaiseMahlzeiten: F, A

Abstieg bis zur Küste

Zum Abschluss gönnen wir uns heute noch einmal einen sportlichen Wandertag. Zu Beginn lassen wir die Berghütte hinter uns und steigen wieder ab zur Mondlandschaft von Plaine des Sables. Entlang des äußeren Vulkankraters bewegen wir uns in Richtung Süden und umrunden den gestern erklommenen aktiven Krater weiträumig, um immer wieder die schönen Ausblicke darauf zu genießen. Bei der Kraterspitze „Nez Coupé de Tremblet“ kehren wir der Vulkanlandschaft endgültig den Rücken. Hier beginnt nun unser großer Abstieg – über 2.000 Höhenmeter steigen wir ab bis in den Regenwald und das „glückliche Tal“ bis Basse Vallée. Hier erwartet uns dann der Bus und bringt uns an die Küste. Nun haben wir uns unser Badehotel zum Entspannen wirklich verdient!

7-8 h (14 km ↑ 0 m ↓ 2200 m)
Fahrstrecke: 80 km Übernachtung: Alamanda*** in Saint-Gilles-les-BainsMahlzeiten: F

Freier Tag zum Entspannen

Unser Hotel liegt in fußläufiger Entfernung zum Strand und auch bis in den Ort Saint-Gilles ist es nicht weit. Lasst heute die Seele baumeln und das Erlebte der letzten Tage Revue passieren. Schnorcheln, erfrischen im Indischen Ozean oder bummeln durch die Souvenir-Geschäfte – das Hotel-Personal steht bei Fragen gern zur Verfügung und gibt dir Tipps.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Alamanda*** in Saint-Gilles-les-BainsMahlzeiten: F

Der Abschied naht

Genießt den letzten Tag auf La Réunion! Nach einer langen und erlebnisreichen Reise mit vielen landschaftlichen Highlights geht es heute zurück Richtung Heimat. Am Abend erfolgt der Transfer zum Flughafen in Saint-Denis. Von hier fliegt ihr via Paris nach Frankfurt.

Fahrstrecke: 50 km Übernachtung: Flugzeug Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Wieder zu Hause

Nach ereignisreichen 15 Tagen landest du wieder in Deutschland. Umweltfreundlich und innerhalb Deutschlands kostenfrei erreichst du mit der Bahn deinen Heimatort.

Fahrstrecke: - Übernachtung: - Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Jean-Paul, 67, war früher Fallschirmjäger und kam vor über vierzig Jahren auf das französische Übersee- Département und ließ sich als Reiseführer nieder. Natur und Geschichte der Insel sind seine Spezialgebiete. Entdecke mit ihm die Kultur Réunions ebenso wie die zauberhafte Bergwelt der Insel.

Jean-Paul Carminati ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter auf La Réunion.

Reiseinfos

Über das Reiseende hinaus gültiger Reisepass bzw. Personalausweis (nur bei Einreise via Paris) erforderlich. Kein Visum erforderlich.

Keine Pflichtimpfungen vorgesehen. Eine Gelbfieberimpfung wird nur bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet vorgeschrieben. Tetanus-, Pertussis-, Polio-, Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung empfohlen.

Hinweis

Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren .

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Gute Kondition und Gesundheit, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich. Der Reiseleiter ist bei dieser Tour auch gleichzeitig der Fahrer. Bitte habt Verständnis dafür, dass der Reiseleiter daher während der Fahrt keine Informationen geben kann.

Die Verpflegung dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Halbpension. Während der Wanderungen an den Tagen 3 bis 5 und an den Tagen 8 bis 12 ist das Abendessen in den Berghütten inkludiert. Für das Mittagessen an den Wandertagen deckt sich jeder mit Zutaten für ein Picknick unterwegs ein. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Auf La Réunion sorgt unser Country Manager Stèphane und sein Team für einen reibungslosen Ablauf. Gemeinsam mit ihm haben wir für unsere Reisen die schönsten Wandertouren ausgearbeitet und das Ganze mit vielen kulturellen Erlebnissen und Begegnungen mit Land und Leuten gewürzt. Für Stèphane und seine Leute ist die Arbeit Passion, denn auch in ihrer Freizeit schnüren sie selbst gerne und oft die Trekkingschuhe – kein Wunder, angesichts der fantastischen Natur der Insel, die nun vollständig unter dem Schutz der UNESCO steht.

Als Reiseveranstalter liegen uns die endgültigen Flugzeiten noch nicht final vor. Für dich als Orientierung teilen wir dir gerne den vorläufigen Flugplan der jeweiligen Fluggesellschaft mit. Dieser sieht derzeit wie folgt aus:

Air France/Air Austral:

Frankfurt 14:30 - Paris CDG 16:00
Paris CDG 19:30 - St. Denis 09:30 (Ankunft am Folgetag)

St. Denis 21:00 - Paris CDG 05:30 (Ankunft am Folgetag)
Paris CDG 09:50 - Frankfurt 11:20

Unterkünfte

Bei unseren Unterkünften auf La Réunion handelt es sich um gepflegte, landestypische *** Hotels, alle mit eigenem Bad oder Dusche/WC, teilweise mit Pool ausgestattet. Bei unseren Wanderungen übernachten wir in einfachen Berghütten mit 6- bis 8-Bett-Zimmern und Gemeinschaftsduschen. Ausnahme ist die Berghütte am Piton des Neiges: Hier sind 15 Betten in einem Raum untergebracht und es gibt nur eine Waschgelegenheit. Manchmal ist hier kein Wasser vohanden, daher musst du ausreichend Trinkwasser mitnehmen. Unser Hauptgepäck lassen wir in St. Denis zurück und erhalten es erst in Cilaos und in Bélouve wieder. Anschließend wird es zum Vulkan transferiert.

Berghütte Marla  in
Berghütte Marla in
Berghütte Marla  in
Berghütte Marla in
Berghütte Marla  in
Berghütte Marla in
Berghütte Marla  in
Berghütte Marla in
Berghütte Piton des Neiges
Berghütte Piton des Neiges
Berghütte Piton des Neiges
Berghütte Piton des Neiges
Berghütte Piton des Neiges
Berghütte Piton des Neiges
Berghütte  Bebour  in Belouve
Berghütte Bebour in Belouve
Berghütte  Bebour  in Belouve
Berghütte Bebour in Belouve

Inkludierte Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Air France und Air Austral oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Saint-Denis und zurück (andere Abflugorte lt. Tabelle nach Verfügbarkeit
    buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Charterbus wie in der Reisebeschreibung genannt; Transfers
  • Gepäcktransfers von Saint-Denis nach Cilaos, von Cilaos nach Bélouve und von Bélouve zum Vulkan | 13 Übernachtungen, davon 5 in *** Hotels im Doppelzimmer
    mit Bad oder Dusche/WC, 8 in Mehrbettzimmern in Berghütten (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige
    Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 13 x F, 8 x A (F=Frühstück, Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutsch- oder englischsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung:
    Reiseleiter an Tag 3 bis 13, keine Reiseleitung beim Badeaufenthalt, englischsprachiger Transferguide an Tag 15
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger
    Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar); siehe https://www.world-insight.de/reisefuehrer

Termine und Preise

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Berlin € 99,-
Düsseldorf € 99,-
München € 99,-
Wien € 120,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 199,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Berlin € 99,-
Düsseldorf € 99,-
München € 99,-
Wien € 120,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 199,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Berlin € 99,-
Düsseldorf € 99,-
München € 99,-
Wien € 120,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 199,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Berlin € 99,-
Düsseldorf € 99,-
München € 99,-
Wien € 120,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 199,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Berlin € 99,-
Düsseldorf € 99,-
München € 99,-
Wien € 120,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 199,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02203-9255700

Mo.-Fr. 9-18 Uhr

La Réunion
16 Tageab € 2.599,-