Marokko

Berber, Atlas und Wüstenwelt

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • Atlas- und Wüstentrekking
  • intensive Begegnungen mit Berbern
  • die Königsstadt Marrakesch entdecken
Aktiv+ Marokko

Teilnehmer: min. 4 – max. 16

15 Tage
ab € 1.499,-
Reise buchen

Reise

Die freundlichen Menschen und spektakulären Landschaften Marokkos lassen die Herzen von Abenteurern höher schlagen. Darum lohnt es sich, gerade in diesem Land den Bus stehen zu lassen, um die schönsten Naturregionen und ihre Bewohner wirklich zu erleben! 

Zunächst geht es in die Bergwelt Marokkos: Tagsüber bei unseren ausgiebigen Wanderungen durch das Atlas-Gebirge begegnen wir unterwegs den Einheimischen und werfen einen Blick in malerische Kasbahs. Abends genießen wir ein gemeinsames Abendessen, das von unseren Gastgebern, den Berberfamilien, in traditioneller Weise zubereitet wird. Im Anschluss wandern wir drei Tage durch traumhafte Dünenlandschaften in der Region des Erg Chebbi, wo wir die Nacht in Zelten unter dem Sternenzelt der Sahara verbringen.

Abgerundet wird diese Marokko-Rundreise durch zwei Tage in Marrakesch:Wenn abends am Djemaa el Fna-Platz Gaukler und Straßenkünstler den Platz in einen bunten Zirkus verwandeln, wird ein Märchen aus 1.001 Nacht lebendig.

Das Abenteuer beginnt

Von Frankfurt fliegen wir mit Lufthansa direkt und bei Terminen mit Iberia über Madrid  nach Marrakesch, wo wir vom Reiseleiter begrüßt und ins Hotel gebracht  werden. Der restliche Tag gehört dir.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Les Trois Palmiers*** in MarrakeschMahlzeiten: gemäß Bordservice

Märchenhafte Königsstadt

Wir entdecken Marrakesch zu Fuß: Erst die Koutoubia-Moschee (Außenbesichtigung),  dann besuchen wir die geschichtsträchtigen Saadier-  Gräber, genauso wie den prunkvollen El Bahia-Palast. Während  unseres Bummels durch die Gassen der Altstadt entdecken wir Paläste,  Moscheen und Medresen und spüren überall den orientalischen Zauber.  Entdecke anschließend die Souks auf eigene Faust. Beende den Tag auf  dem Djemaa el Fna-Platz: Jeden Abend tummeln sich hier Gaukler und  Straßenkünstler  und präsentieren für ein paar Dirham ihre Künste.  Wenn dann später die vielen Garküchen öffnen, kommen nach einem  geschäftigen Tag alle zusammen, um arabische, marokkanische und  afrikanische Köstlichkeiten zu probieren.

Übernachtung: Les Trois Palmiers*** in MarrakeschMahlzeiten: F

Von der Metropole in die Berge

Verabschiede dich vom aufregenden Treiben der Großstadt und mach  dich auf die faszinierenden Berglandschaften des Hohen Atlas-Gebirges  gefasst. Die Ganztagesfahrt führt uns mit verschiedenen Stopps durch  die Berge. So kommen wir an Eichenwäldern und grünen Oasen vorbei,  überqueren den höchsten Pass des Landes, den Tizi n’Tichka-Pass mit  2.260 Metern Höhe, und sehen in der Ferne die ersten Berberdörfer, die  hoch in den Bergen liegen. Unterwegs stoppen wir zum Mittagspicknick.  Wir passieren Ouarzazate und biegen ein auf die „Straße der 1.000  Kasbahs“. Von hier begeben wir uns in die Berg-  welt  und erreichen gegen Abend unser Tagesziel, das Dorf Taberkhacht.  Die nächsten Nächte sind wir in einfachen Berberunterkünften untergebracht.  Die Menschen leben hier noch immer sehr einfach. Wir sind  mittendrin und erleben abseits der touristisch erschlossenen Pfade ein  ganz ursprüngliches und gastfreundliches Marokko.

Fahrstrecke: 300 kmÜbernachtung: bei einer Berberfamilie in TaberkhachtMahlzeiten: F, M, A

Tal der Rosen

Von Taberkhacht aus, direkt im Tal der Rosen gelegen, starten wir unsere  leichten Wanderungen durch den Hohen Atlas. Zuerst treffen wir auf  unser Muli-Team, das uns die nächsten Tage begleiten wird. Hier im Tal  der Rosen wachsen Rosenbüsche als Begrenzung zwischen den einzelnen  Feldern als Schutz vor plündernden Tieren. Wenn in den Monaten April  und Mai die Rosen blühen, erstrahlt das ganze Tal in zarten Rosatönen.  Wir wandern vorbei an den für die Gegend typischen Lehmhäusern,  grünen Feldern und einer Reihe von Kasbahs. Wir machen zur Mittagszeit  ein Picknick unter schattenspendenden Walnussbäumen. Am Nachmittag  erreichen wir den Bergort Boutghrar – wer will, kann noch  etwas durch den Ort spazieren, bevor uns am Abend ein schmackhaftes  Abendessen erwartet.

6 h (15 km ↑ 200 m ↓ 0 m)

Übernachtung: bei einer Berberfamilie in BoutghrarMahlzeiten: F, M, A

Agouti-Schlucht

Nach einer entspannten Nacht und einem stärkenden Frühstück kann es  weitergehen. Wir lassen Boutghrar hinter uns und wandern durch Lehm-dörfer,  vorbei an den Feldern der lokalen Bauern mit den monumental  aufragenden Bergen des Atlas im Hintergrund. Im Dorf El Hot bestaunen  wir die aus Lehmziegeln gefertigte Kasbah und erfrischen uns bei einem  Tee und mit einem grandiosen Ausblick über das Tal. In Agouti stoppen  wir zum Mittagspicknick, bevor wir die Schlucht kreuzen. Entlang des  Flusses führt uns unser Pfad – und auch mitten hindurch. Wir queren  den Fluss und kühlen uns dabei immer wieder die Füße. Unterwegs begegnen  wir den Menschen des Berbervolkes und erfahren Interessantes  aus deren Alltag. Unser Reiseleiter schlägt hier die Brücke zwischen  den Einheimischen und uns. Am späten Nachmittag treffen wir im Dorf  R’bat N’Ait Hamd ein und werden dort von einer Berberfamilie herzlich  empfangen.

6 h (12 km ↑ 100 m ↓ 0 m)

Übernachtung: bei einer Berberfamilie in R’bat N’Ait HamdMahlzeiten: F, M, A

Dem „freien Volk“ begegnen

In den letzten Tagen haben wir gesehen, dass es in den Bergdörfern  noch sehr einfach zugeht: Die flachen Häuser sind aus Lehm und Stroh  errichtet, und die Haupteinnahmequelle ist hier die Landwirtschaft bzw.  die Viehzucht. Generell sind die meisten Wege, die wir nutzen, Muli-Pfade  und werden von den Ziegenhirten der Gegend genutzt. Zunächst führt  uns unser Pfad auf ein Plateau, wo häufig die Aït Atta-Nomaden anzutreffen sind. Am Nachmittag erreichen wir die Oase Ighrem Akdim, eines  der schönsten Dörfer hier im Tal des M’Gouna-Flusses. Wir spazieren  durch den Ort und erleben die Berber bei ihrer Arbeit auf den Feldern.  Die Berber werden auch als „freies Volk“ bezeichnet und sind bekannt  als stolzer, aber auch gastfreundlicher und ehrlicher Menschenschlag.

5 h (10 km ↑ 150 m ↓ 200 m)

Übernachtung: bei einer Berberfamilie in Ighrem AkdimMahlzeiten: F, M, A

Berg Jebel Riguit und Dades-Tal

Der vierte und damit letzte Tag der Trekking-Tour im Hohen Atlas ist  angebrochen. Heute führt uns unsere Route durch eine sehr trockene,  beinahe wüstenähnliche Landschaft, bei der wir entlang des Berges  Jebel Riguit unterwegs sind. Solltest du im Frühjahr hier sein, siehst  du vermutlich noch ein paar Schneereste auf den Spitzen der Gipfel,  während das Tal bereits vom satten Grün der Felder direkt am M’Gouna-  Fluss bedeckt wird. Nach einem letzten Anstieg geht es hinunter in  das herrliche Dades-Tal, wo wir im Dorf Aït Youl das letzte Mal die von  einer Berberfamilie hergerichtete Unterkunft beziehen.

6 h (12 km ↑ 250 m ↓ 200 m)

Übernachtung: bei einer Berberfamilie in Aït YoulMahlzeiten: F, M, A

Die Wüste erwartet uns

Heute lassen wir es entspannter angehen: Wir steigen in den Reisebus  um. Die Straße schlängelt sich durch die Berge, bevor wir auf die große  Hauptstraße treffen. Anschließend geht es wieder entlang der „Straße  der 1.000 Kasbahs“, einer der herrlichsten Straßen des Landes, an deren  Rand sich Dörfer mit Lehmburgen in Szene setzen. Unterwegs stoppen  wir immer wieder und besuchen eine Kasbah, vertreten  uns die Beine  oder spazieren durch die Stadt Tinerhir. Als ehemaliges  Festungsdorf,  umgeben von einer Palmenoase, ist Tinerhir äußerst sehenswert. Die  restliche Fahrt unterbrechen wir mit einem Abstecher in die atemberaubende  Todra-Schlucht. Hier plätschert an der engsten Stelle der  Fluss durch steil aufragende Felswände und lädt zum Erfrischen der  Füße ein. Haben wir bei unserer ersten Trekking-Tour viel Kontakt mit  den Berbern gehabt, erwartet uns die nächsten Tage die Einsamkeit  der Wüste. Karge Landschaften, die einen ersten Blick auf die fernen  Dünen gewähren, begleiten uns auf der restlichen Strecke nach Tanamoust  bei Merzouga, dem sogenannten Tor zur Sahara.

Fahrstrecke: 250 kmÜbernachtung: Kasbah-Hotel Palais des Dunes*** in TanamoustMahlzeiten: F, M, A

Endloses Sand- und Sternenmeer

Wüstenromantik pur verspricht die ab heute beginnende dreitägige  Trekking-Tour durch die Sahara.Du erlebst die Wüste mit allem, was  dazugehört: Brunnen, Oasen, ein schier endloses Sandmeer und dem  klaren Sternenhimmel in der Nacht. Am frühen Morgen treffen wir auf  unsere Kamele und deren Führer, unsere Begleiter in den nächsten  Tagen. Unsere Karawane führt uns durch das unglaubliche Wüstenpanorama  in unterschiedlichen Farbtönen. Irgendwo im Nirgendwo  errichten wir unser Camp zwischen den Dünen, während sich unser  Koch an die Töpfe macht – schon bald duftet es verheißungsvoll nach  Mittagessen. Am Nachmittag schnüren wir nochmals die Wanderstiefel  und erklimmen die höchste Düne, denn den Sonnenuntergang  wollen wir uns hier nicht entgehen lassen.

5 h (7 km ↑ 100 m ↓ 100 m)

Übernachtung: in Zelten in den Dünen von Hassi MardaniMahlzeiten: F, M, A

Stein- und Sandwüste

Einen wunderschönen guten Morgen! Frühaufsteher werden mit dem  Schauspiel eines herrlichen Sonnenaufgangs in friedlicher Atmosphäre  belohnt. Heute entdecken wir die unterschiedlichen Wüstenformen,  die uns die Sahara bietet, denn die Sahara besteht nicht nur aus der  klassischen Sandwüste mit monumentalen Dünen. Diese Variante wird  von den Menschen hier als „Erg“ bezeichnet. Ein „Wadi“ hingegen ist ein  ausgetrocknetes Flussbett und ein „Reg“ ist eine schottrige Steinwüste.  Sicherlich werden wir auf der Wanderung auch Pflanzen entdecken, die  hier trotz des sehr trockenen Klimas wachsen. Wir durchqueren ein  ausgetrocknetes Flussbett und treffen anschließend auf eine Nomadenfamilie  aus der Gegend. Sie laden uns traditionell auf einen frischen  Minztee ein. So erhalten wir einen Einblick in das Leben der Nomaden  in dieser lebensfeindlichen Umgebung, bevor wir weiterziehen und uns  eine gute Stelle suchen, um unser Camp aufzuschlagen. Auch heute  gönnen wir uns eine ausgedehnte Mittagspause, bevor wir am Nachmittag  auf eine der umliegenden Dünen zum Ausblick auf das Wüstenmeer  steigen. Lass den Tag gemütlich beim Abendessen ausklingen  und blicke dabei in den klaren Sternenhimmel.

5 h (7 km ↑ 100 m ↓ 100 m)

Übernachtung: in Zelten in den Dünen von BouyighdeMahlzeiten: F, M, A

Die höchsten Dünen erklimmen

Der letzte Tag unseres Wüstenabenteuers erwartet uns mit den höchsten  Dünen der Gegend. Bis zu 100 m hoch türmen sich die Sandriesen auf,  durch die unser Weg zurück in die Zivilisation führt. Wer noch Energie  hat, besteigt die höchste Düne und erlebt nochmals den Blick über  die Weite der Wüste. Anschließend lassen wir diese unwirtliche Welt  hinter uns. Nach einer solch erlebnisreichen Zeit erreichen wir unser  Hotel am frühen Nachmittag und freuen uns auf den Pool – den haben  wir uns nun wirklich verdient! Am Abend erleben wir von der Terrasse  des Hotels ein letztes Mal, wie die untergehende Sonne die Wüste in  ein kupferfarbenes Meer verwandelt.

4 h (5 km ↑ 0 m ↓ 0 m)

Übernachtung: Kasbah-Hotel Ksar Bicha*** in MerzougaMahlzeiten: F, M, A

Durch das Draa-Tal

Heute gönnen wir uns eine Pause und lehnen uns im Bus zurück.  Die Fahrt nach Quarzazate ist mit interessanten Stationen gespickt:  Zunächst lädt der Ort Rissani uns ein, den lokalen Souk zu besuchen,  Einheimischen beim Feilschen zuzusehen oder an Gewürzbergen  zu riechen, bevor wir uns dann in Alnif eine Kaffee- oder Teepause  gönnen. Diese Gegend ist für die Fossilienfunde in den umliegenden  Bergen bekannt, und so werden hier unter anderem Trilobiten in  unterschiedlicher Qualität zuhauf angeboten. Der letzte Abschnitt der  heutigen Etappe führt entlang des Draa-Tals. Entlang des Flusses dehnt  sich eine riesige Oase mit Palmen und Feldern  aus. Wir stoppen zu einem Panorama-Blick über das Tal, ehe es in Richtung  Norden nach Ouarzazate weiter geht. Am späten Nachmittag erreichen  wir unser Hotel bei Ouarzazate – vielleicht hast du Lust auf einen  Sprung in den Hotelpool?

Fahrstrecke: 350 kmÜbernachtung: Kasbah-Hotel Les Jardins de Ouarzazate*** in OuarzazateMahlzeiten: F

Rock the Kasbah!

Viele Eindrücke von den Bergen und der Wüste und damit vom ländlichen  Teil Marokkos haben wir im Gepäck. Nun zieht es uns abermals  nach Marrakesch. Auf dieser Strecke halten wir an einem beeindruckenden  UNESCO-Weltkulturerbe: der Kasbah von Aït Benhaddou. Die  imposante Lehmburg liegt malerisch direkt am Fluss und wurde in der  Vergangenheit oft als Kulisse für Filmproduktionen verwendet. Wir  passieren wieder den Tizi n’Tichka-Pass und verabschieden uns von  den Gipfeln des Hohen Atlas – dann hat Marrakesch uns wieder. Den  verbleibenden Nachmittag nutzt jeder nach seiner Façon: Durch die  trubeligen Souks schlendern oder sich in einem Hamam entspannen –  Möglichkeiten bietet Marrakesch unzählige!

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Les Trois Palmiers*** in MarrakeschMahlzeiten: F

Marrakesch auf eigene Faust

Einen ganzen Tag lang hast du nun zu deiner freien Verfügung. An  Möglichkeiten fehlt es in dieser so vielfältigen Stadt bestimmt nicht:  Geh shoppen, erkunde noch nicht gesehene Ecken oder leg dich am  Pool auf die faule Haut – dir wird garantiert etwas einfallen.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Les Trois Palmiers*** in MarrakeschMahlzeiten: F

Rückreise

Am Nachmittag startet der Flug zurück nach Frankfurt via Madrid  (Direktflug mit Lufthansa). 

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: -Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Reiseleitung

Ibrahim, 31, ist sozusagen mit den Bergen aufgewachsen und auch die marokkanischen Wüstenlandschaften und die spektakuläre Landschaft entlang der „Straße der Kashbahs“ liebt er – somit ist er der ideale Mann für diese Tour.

Ibrahim Ouammi ist einer unser WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Marokko.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich. Kein Visum erforderlich.

Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung empfohlen, evtl. Hepatitisimpfung sowie Pertussisimpfung empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Bei dieser Wanderreise ist ein gutes Maß an Anpassungsfähigkeit, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht erforderlich. Eine normale Kondition und Gesundheit sind generell für die Wanderungen ausreichend, dennoch solltest du trittsicher und schwindelfrei sein. Für die Wanderung in der Agouti-Schlucht sollten Schuhe im Gepäck sein, die problemlos nass werden dürfen, wenn wir durch den maximal 50 cm tiefen Fluss waten. Hohe Temperaturen am Tag und kalte Nächte sind in der Wüste an der Tagesordnung. Unser Gepäck, Wasser und Proviant werden während der Wandertage von Maultieren (im Atlas) und Kamelen (in der Wüste) transportiert.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Vollverpflegung, einzig in Marrakesch und Ouarzazate ist nur das Frühstück im Programm eingeschlossen. Das Mittagessen besteht in der Regel aus einem Picknick. Während der Wandertage bereiten uns die Berberfamilien oder ein erfahrener Koch unser Abendessen frisch zu. Vegetarier bitten wir, dies bei der Anmeldung zu vermerken. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Ahmed und Youssef leiten als Country Manager unser Team in Marokko und suchen für unsere Erlebnisreisen kleine, charmante Hotels, freundliche Fahrer und Reiseleiter aus. Das sympathische und engagierte Team sorgt dafür, dass Sie sich während unserer Touren wohlfühlen und dass alles vor Ort reibungslos abläuft. Sollte zwischendurch doch einmal etwas nicht nach Reiseplan ablaufen, können Sie sich auf Spontanität und alternative Ideen stets verlassen. Lernen Sie den Orient, die Gastfreundschaft der Menschen und die unglaublich faszinierende Atmosphäre an der Seite unserer qualifizierten und stets gutgelaunten Reiseleiter kennen.

Für unsere Reisen in Nordafrika und im Orient verwenden wir hauptsächlich gecharterte Transportmittel, die den landestypischen Gegebenheiten angepasst sind. So nutzen wir je nach Gruppengröße entweder Busse und Minibusse, sind aber auch zwischendurch in Jeeps für unsere Abenteuer in der Wüste unterwegs. Ihr Gepäck wird je nach Platz entweder hinten im Fahrzeug oder auf dem Dach verstaut und mit einer Plane geschützt. In Ägypten unternehmen wir an Bord einer Dahabiya einen Segeltörn auf dem Nil und zu guter Letzt greifen wir manchmal sogar auf ein etwas altmodisches, dafür aber sehr romantisches Transportmittel zurück: Kamele!

Unterkünfte

In Marrakesch, Merzouga und Ouarzazate übernachten wir in sauberen, landestypischen *** Hotels mit eigenem Bad oder Dusche und WC. Alle diese Häuser verfügen über Klimaanlage und Pool. Im Atlas-Gebirge sind wir bei Berberfamilien in 5- bis 6-Personen-Zimmern zu Gast (Dusche und WC werden geteilt). Während der Wanderung in der Wüste verzichten wir auf jeglichen Komfort – dafür entschädigt uns aber das unvergessliche Erlebnis, wenn wir unsere 2-Personen-Kuppel-Zelte aufschlagen. Alternativ kannst du natürlich auch im Schlafsack unter dem Sternenhimmel schlafen. Als Toilette dient die freie Natur; Wasser zum Zähneputzen oder Händewaschen wird mitgebracht. Zelte und Matten sind vorhanden; Schlafsäcke und Handtücher müssen mitgebracht werden.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa oder Iberia oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Marrakesch und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit Charterbus wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 14 Übernachtungen, davon 7 in *** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 5 bei Berberfamilien in Mehrbettzimmern, 2 in 2-Personen-Zelten in der Wüste (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Gepäcktransport während der Trekkingtage im Atlas-Gebirge und in der Wüste
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 14 x F, 9 x M, 9 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung, zusätzlicher lokaler Guide in Marrakesch
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Do., 18.10.18 Do., 01.11.18
  • Fluggesellschaft: Royal Air Maroc oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Zusatztermin
  • Airline-Wechsel: Wir fliegen zu diesem Termin mit Royal Air Maroc.
  • Reiseverlauf lt. Katalog 2018
€ 1.550,- Jetzt buchen
Do., 25.10.18 Do., 08.11.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Reiseverlauf lt. Katalog 2018
€ 1.499,-

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Dresden (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
München (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Wien (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer / Einzelzelt
(gilt nicht für die Übernachtungen bei den Berberfamilien im Atlas-Gebirge und in der Auberge an Tag 8)
€ 250,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) - gilt für Abreisen ab 01.01.2019/nur möglich bei Abflugort Frankfurt (Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
So., 17.03.19 So., 31.03.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.499,- Jetzt buchen
Do., 28.03.19 Do., 11.04.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.499,- Jetzt buchen
So., 14.04.19 So., 28.04.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.699,- Jetzt buchen
Do., 25.04.19 Do., 09.05.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.499,- Jetzt buchen
Do., 12.09.19 Do., 26.09.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.599,- Jetzt buchen
So., 29.09.19 So., 13.10.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.599,- Jetzt buchen
Do., 17.10.19 Do., 31.10.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.599,- Jetzt buchen
Do., 24.10.19 Do., 07.11.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.599,- Jetzt buchen
Sa., 02.11.19 Sa., 16.11.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.599,- Jetzt buchen
Sa., 21.03.20 Sa., 04.04.20
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.499,- Jetzt buchen
So., 05.04.20 So., 19.04.20
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.699,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Dresden (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
München (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Berlin (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Düsseldorf (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist zumindest auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 80,-
München (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Wien (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist zumindest auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer / Einzelzelt
€ 199,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) - nur möglich bei Abflugort Frankfurt (Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-

So reisen wir in Marokko

Reisebericht Marokko
Das Lied der Wüste

Trubelige Märkte, verschlungene Gassen, Sonnenuntergänge in der Wüste und unvergessliche Begegnungen mit Berbern und einheimischen Familien – Cosima Quetting berichtet von ihrer Rundreise durch das zauberhafte Marokko.

weiterlesen

Menschen live - Allez la „Mannschaft“
Unsere Jungs aus aller Welt drücken uns die Daumen

Die Country Manager von WORLD INSIGHT kommen aus aller Welt und doch schlägt ihr Herz für das deutsche Team! Warum Path, Tedy und Roddy ihre Mannschaft lieben und wie sie die EM verfolgen, lesen Sie hier!

weiterlesen

Interview
Menschen mit Herz: das Volk der Berber

Unser Team in Marokko besteht vor allem aus Mitgliedern des Berbervolkes, die meisten davon stammen aus dem Dorf R’bat im Hohen Atlas. Abdellah El Asely ist einer von ihnen und engagiert sich sozial für seine Heimat.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr