AktivPlus
Marokko Die Abenteuerreise mit M'Goun
14 Tage
ab € 1.299,-
Reisetermin wählen
Marokko Die Abenteuerreise mit M'Goun
14 Tage ab € 1.299,-

Teilnehmer: min. 4 – max. 16

Reise buchen Download Reisebeschreibung
14 Tage ab € 1.299 ,-

Marokko

Die Abenteuerreise mit M'Goun

Highlights der Rundreise

  • Mehrtägiges Atlas-Trekking mit Gipfelbesteigung des M’Goun (4.071 m)
  • intensive Begegnungen mit Berbern
  • die Königsstadt Marrakesch entdecken

Wenn du die herausfordernde Gipfelbesteigung des M‘Goun mit echten kulturellen Erlebnissen abseits der Touristenpfade verbinden willst, dann ist diese Reise genau das Richtige für dich. Neben fantastischen Landschaftserlebnissen entdecken wir zum Beispiel das kleine Berberdorf R’bat und seine Bewohner: Wir übernachten bei Einheimischen und lernen das Leben der Menschen des Hohen Atlas hautnah kennen. Ein weiteres Abenteuer auf dieser Reise ist unser mehrtägiges Trekking mit Dromedaren entlang der Atlantikküste: Wir wandern durch schroffe Küstenlandschaften, picknicken an herrlichen Stränden und übernachten in Zelten unter dem Sternenhimmel Marokkos. Städte wie Marrakesch, wo der alte Orient und die Moderne miteinander kontrastieren oder das malerische Essaouira runden diese außergewöhnliche Marokko-Reise ab. Bei unseren Wanderungen übernachten wir in Zelten und oft bieten nur die Bäche in den Bergen eine Waschgelegenheit. Dafür wirst du mit unvergesslichen Erlebnissen belohnt!

Reiseverlauf – Tag für Tag

Das Abenteuer beginnt

Mit der Bahn erreichst du innerhalb Deutschlands kostenfrei und umweltfreundlich deinen Abflughafen. Von Frankfurt fliegen wir am Abend mit Air Europa via Madrid nach Marrakesch. Weil wir mitten in der Nacht in der marokkanischen Metropole ankommen, führt unser erster Weg ins Hotel.

Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: Racine*** in MarrakeschMahlzeiten: -

Hinein in den Hohen Atlas

Heute lassen den Trubel der geschäftigen Stadt hinter uns. Unsere Fahrt in das Atlas-Gebirge führt uns durch die El Haouz-Ebenen bis in den kleinen Bergort Azilal. Hier schlendern wir über den Markt und kaufen gemeinsam mit unserem Koch die Lebensmittel für die kommenden Tage ein. Weiter geht es über den 2.200 m hohen Tizi N’Oughbar-Pass in die Bergwelt des Hohen Atlas. Mit einem „Salam Aleikum“ werden wir vom Trekking-Team in Arous im „Glücklichen Tal“ Aït Bougoumez begrüßt. Unser Team besteht aus Maultieren für das Gepäck, ihren Führern, unserem Reiseleiter und unserem Koch, der unser Essen täglich frisch zubereitet. Wir schnüren unsere Trekkingschuhe, beladen die Maultiere und dann geht es auf Maultierpfaden durch das grüne Aït Bougoumez-Tal entlang des Flusses und durch pittoreske Berber-Dörfer. Der Weg steigt zu den Weidegründen der Nomaden am Fuße der M’Goun-Bergkette stetig an. Hier bei Azib N’Ikiss schlagen wir zum ersten Mal unsere Zelte unter freiem Himmel auf. Wir lagern direkt an einem Bach, wo wir uns auch waschen können. Es geht spartanisch zu, einzig ein Toilettenzelt haben wir mit im Gepäck. Dafür werden wir aber mit einer herrlichen Atmosphäre belohnt: Über uns das Sternenzelt, im Kessel über dem Feuer ein brodelnder Topf mit schmackhafter Tajine (traditionelles Schmorgericht) – Abenteurerherz was willst du mehr!

3 h (6 km ▲ 450 m ▼0 m)
Fahrstrecke: 200 km Übernachtung: Zelte bei Azib N’Ikiss Mahlzeiten: F, M, A

Passquerung und Panoramablick

Heute folgen wir einem steilen Bergpfad und bewältigen dabei etwa 1.100 Höhenmeter. Auf einer Höhe von circa 2.900 m überwinden wir heute unseren ersten Pass, den Tizi-m-Oumskik-Pass. Auf dem Plateau angekommen, machen wir eine kleine Pause und genießen den Panoramablick auf die fantastische Berglandschaft. Mit etwas Glück laufen uns hier Kamele, die auf den Hochebenen grasen, über den Weg. Weiter geht es bis auf den 3.500 m hohen Tizi N’Oughroy-Pass. Hier erwartet uns ein spektakulärer Ausblick auf die in der Ferne erkennbare M’Goun Bergkette. Auf dem von großen Felsformationen umgebenen Tarkedit-Plateau schlagen wir unser Camp auf und stärken uns mit einem Mittagspicknick. Am Nachmittag entspannen wir beim Camp oder erkunden bei einem Spaziergang die Gegend. Morgen starten wir dann früh zu unserem Gipfelsturm auf den M’Goun.

Schuh 5-6 h (18 km ▲ 1100 m ▼ 450 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Zelte bei der Oase Tarkedit Mahlzeiten: F, M, A

Gipfelsturm M‘Goun

Heute erwartet uns die aufregende Gipfelbesteigung des M’Goun. Deshalb beginnen wir den Tag noch vor Sonnenaufgang – zumindest all diejenigen, die den Gipfel (4.071 m) besteigen wollen. Nach einem herzhaften Frühstück wandern wir durch die stille, nur von den Sternen beleuchtete Bergwelt. Wir sind mit Taschenlampen ausgerüstet, die uns den Weg weisen. Es geht stetig und steil bergan, bis wir schließlich einen Bergkamm erreichen, der uns eine Art bizarre Mondlandschaft eröffnet. Kurz nach Sonnenaufgang erreichen wir schließlich den Gipfel! Von hier oben erwartet uns bei klarem Wetter ein unbeschreiblicher Ausblick über die Berge des Hohen Atlas, des Anti-Atlas und Südmarokko. Der Abstieg führt uns über Geröllfelder. Unser Reiseleiter kennt einen netten Ort für unser Mittagspicknick direkt am Fluss. Wir sind zurück in einer fruchtbaren Gegend, in der wir mit etwas Glück sogar wilden Dromedaren begegnen. Am Nachmittag treffen wir im Oulilimt-Tal wieder auf das Maultier-Team und unsere Mitreisenden, die den Gipfelsturm nicht mitgemacht haben. Unser Camp liegt heute malerisch zwischen Felsen und kleinen Wasserläufen.

9 h (18 km ▲ 1170 m ▼1320 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Zelte bei Oulilimt Mahlzeiten: F, M, A

Dem „freien Volk“ begegnen

Nach der anstrengenden M’Goun-Besteigung gehen wir den Tag entspannt an und wollen deshalb nur wenige Höhenmeter bewältigen. Wenn wir Glück haben, treffen wir auf Nomaden von Aït Atta, die mit ihren Viehherden hier im Hochland des Atlas den Sommer verbringen und als das „freie Volk“ bezeichnet werden. Sie leben immer noch auf traditionelle Art und Weise, fernab der Städte. Diese gastfreundlichen Menschen laden Reisende gern auf einen Tee ein, um Neuigkeiten auszutauschen. Schließlich erreichen wir den auf 3.100 m Höhe gelegenen Tizi N’Tanout-Pass, der über das Ouzighimt-Tal ragt. Wir steigen hinab nach Igli N’Tanout, wo wir unser Camp für die Nacht errichten und uns mit einem leckeren Mittagessen stärken. Ganz in der Nähe verläuft ein Fluss, der zur Erfrischung einlädt. Am Nachmittag hast du Zeit für dich oder für eine Kochstunde: Unser „Chef de Cuisine“ zeigt dir gern en detail, wie man die lokalen Gerichte schmackhaft zubereitet: Trau dich an die Töpfe!

4 h (10 km ▲300 m ▼300 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Zelte Igli N’TanoutMahlzeiten: F, M, A

Dorfleben wie vor Jahrhunderten

Heute gelangen wir über den Tizi N’Ait Imi-Pass (2.905 m) zurück in das Aït Bougoumez-Tal. Dieser Pass ist die einzige Verbindung zwischen der M’Goun-Region, dem Tal der Rosen und dem Aït Bougoumez-Tal. Da der Fluss hier auch in den heißen Sommermonaten ausreichend Wasser führt, liegt die Bezeichnung „Glückliches Tal“ nahe. Samstags, wenn im Glücklichen Tal Souk ist, pulsiert dort das Leben. Dann kommen Nomaden und Bauern auf den örtlichen Markt, um Ziegen und Schafe gegen Obst, Gemüse und Kleidung einzutauschen. Ein Maultierpfad führt uns bergab zum Dorf R’bat. Unterwegs lassen wir uns an einem schönen Plätzchen zu einem gemütlichen Mittagspicknick nieder. In R‘bat angekommen, begrüßt uns unser Herbergsvater mit einem Tee und dem Versprechen auf eine Dusche in seinem Gästehaus. R’bat ist ein Dorf wie aus dem Bilderbuch: Lehmbauten, eine traditionelle Kashbah und Menschen, die wie vor Jahrhunderten ihrem Tagwerk nachgehen.

7 h (16 km ▲600 m ▼950 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: bei einer Berberfamilie in R’batMahlzeiten: F, M, A

Spuren der Urzeit

Gut geschlafen bei den Berbern? Heute spazieren wir entspannt durch das Glückliche Tal und entdecken sogar die versteinerten Fußabdrücke von Dinosauriern. Unser Weg führt vorbei an zahlreichen Bewässerungskanälen und Feldern bis wir den Schrein des Sidi Moussa, ein in der Region bekannter Wunderheiler, erreichen. Der Schrein liegt auf einem Hügel mit einem traumhaften Blick über das Tal. Wir steigen hinab in das Dorf Timit und suchen uns dort einen schönen Platz für unser mitgebrachtes Mittagspicknick. Anschließend geht es mit dem Bus weiter bis zu den Wasserfällen von Ouzoud. Mit ihren über 300 m Höhe zählen sie zu den Naturwundern Marokkos. Ganz in der Nähe liegt unser Hotel für die heutige Nacht.

2-3 h (7 km ▲200 m ▼200 m)
Fahrstrecke: 120 km Übernachtung: Kasbah-Hotel D’Ouzoud*** in Ouzoud Mahlzeiten: F, M, A

Vom Wasserfall ans Meer

Heute erwartet uns ein langer Fahrtag. Zunächst lassen wir die Berge hinter uns und passieren Marrakesch, um direkt zur Küste weiterzufahren. Vor unseren Augen verändert sich die Landschaft Schritt für Schritt, bis uns der Wind schließlich den Geruch des Meeres entgegenträgt. Unterwegs machen wir Halt für ein Mittagspicknick. Am Nachmittag erreichen wir das kleine Dorf Taskra. Hier treffen wir auf das lokale Trekking-Team und die Dromedare, denen wir unser Gepäck für die nächsten Tage anvertrauen. Wir steigen hinab zum Meer und folgen der Küste bis zum Strand von Iftan. Kurz vor Sonnenuntergang erreichen wir den Platz, an dem wir für heute unsere Zelte aufschlagen. Hier treffen wir wieder auf unsere Begleitmannschaft mit den Dromedaren. Wer will, kann sich im Atlantik abkühlen bevor uns ein frisch zubereitetes Abendessen direkt am Strand erwartet.

2-3 h (7 km ▲0 m ▼300 m)
Fahrstrecke: 380 km Übernachtung: Zelte am Strand von Iftan Mahlzeiten: F, M, A

Meer, Wasserfall und eine Sanddüne

Heute lassen wir den Sandstrand hinter uns und wandeln auf kleinen Pfaden entlang der schroffen Steilküste bis zum kleinen Wasserfall Sidi M’Barek. An dieser Stelle treffen ein Strand, ein Wasserfall und eine Sanddüne aufeinander. Ein wirklich idyllischer Ort! Nach dieser kurzen Wanderetappe kommen wir hier bereits zu Mittag an und können den freien Nachmittag zum Entspannen oder auch zum Baden im Meer nutzen. Am Abend beziehen wir dann wieder unsere Zelte, über uns nur das funkelnde Sternenmeer.

4 h (15 km ▲100 m ▼100 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Zelte am Strand von Sidi M‘Barek Mahlzeiten: F, M, A

Die letzten Arganbäume Afrikas

Wir verlassen diesen zauberhaften Ort und wandern entlang eines schier endlosen, wilden Strandes bis zum kleinen Fischerort Sidi Kaouki. Hier treffen wir wieder auf das bunte Treiben am Atlantik. Besonders Windsurfer wissen die zuverlässigen Wetterbedingungen zu schätzen und so siedelten sich kleine Restaurants und touristische Angebote für die Wassersportler an. Am Nachmittag führt uns unser Weg durch die für die Region typischen Arganbäume. Das hochwertige und aufwändig in Handarbeit gewonnene Öl der Früchte wird oft in Kosmetikartikeln verwendet. Diese Bäume gibt es fast nur noch in Südmarokko. Am Nachmittag erreichen wir die Essaouira und erkunden die Stadt gemeinsam, bevor ihr morgen den ganzen Tag zu eurer freien Verfügung habt. Für das Abendessen hält unser Reiseleiter vielfältige Restauranttipps bereit.

Schuh 5 h (15 km ▲100 m ▼100 m)
Fahrstrecke: - Übernachtung: Riad Maison du Sud*** in EssaouiraMahlzeiten: F, M

Ein Tag für dich

Die Stadt auf eigene Faust entdecken, am schönen Strand entspannen, morgens den Fischern bei ihrer Rückkehr an Land zuschauen, fangfrischen Fisch genießen oder alles zusammen – dieser Tag gehört dir!

Fahrstrecke: - Übernachtung: Riad Maison du Sud*** in EssaouiraMahlzeiten: F

Meeresbrise und Königsstadt

Den Vormittag in Essaouira kannst du wieder nach deinem Geschmack gestalten. Erst nach dem Mittag steigen wir wieder in den Bus nach Marrakesch. Auf der gut ausgebauten Straße kommen wir zügig voran, sodass wir am späten Nachmittag Marrakesch, die „Rote Stadt“ erreichen. Für das (optionale) Abendessen hat unser Reiseleiter verschiedene Tipps auf Lager.

Fahrstrecke: 180 km Übernachtung: Racine*** in MarrakeschMahlzeiten: F

Märchenhafte Königsstadt

Wir entdecken Marrakesch zu Fuß: Zuerst geht es zur Koutoubia-Moschee (für nicht-Muslime ist nur eine Außenbesichtigung möglich), dann besuchen wir die geschichtsträchtigen Saadier-Gräber und den prunkvollen El Bahia-Palast. Während wir durch die Gassen der Altstadt bummeln, entdecken wir Paläste, Moscheen und Medresen und spüren überall den orientalischen Zauber. Schlendere anschließend auf eigene Faust durch die Souks und stöbere nach den exotischsten Souvenirs. Beende den Tag auf dem Djemaa el Fna-Platz: Jeden Abend tummeln sich hier Gaukler und Straßenkünstler und präsentieren für ein paar Dirham ihre Künste. Später, wenn die vielen Garküchen öffnen, trifft sich hier nach einem geschäftigen Tag die ganze Stadt, um arabische, marokkanische und afrikanische Köstlichkeiten zu probieren.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Racine*** in MarrakeschMahlzeiten: F

Rückreise

Der Rückflug via Madrid startet in der Nacht, so landest du in Deutschland am Vormittag. Umweltfreundlich und innerhalb Deutschlands kostenfrei erreichst du mit der Bahn deinen Heimatort.

Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: - Mahlzeiten: -

Reiseleitung

Brahim, 31, ist sozusagen mit den Bergen aufgewachsen und ist am liebsten aktiv in der Natur unterwegs. Damit ist er für uns der ideale Mann auf dieser Tour.

Brahim Ouammi ist einer unser WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Marokko.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit bei Einreise hinaus erforderlich. Kein Visum erforderlich. (Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger)

Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung empfohlen, evtl. Hepatitis- sowie Pertussisimpfung empfohlen.

Hinweis

Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren .

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Bei dieser Wanderreise sind Anpassungsfähigkeit, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht erforderlich. Die Nächte in den Bergen können empfindlich kühl werden. Gute Kondition und Gesundheit sind generell für alle Wanderungen ausreichend, dennoch solltet ihr trittsicher und schwindelfrei sein. Der Aufstieg auf den Gipfel des M’Goun ist technisch nicht schwierig, aber sehr langwierig. Es muss mit einer Gehzeit von circa 9 Stunden gerechnet werden. Wer den Aufstieg an Tag 4 nicht mitmachen möchte begleitet die Maultiere auf einer alternativen Route bis ins Oulilimt-Tal, wo wir unsere Zelte aufschlagen (ca. 4 Std., Aufstieg: 500m, Abstieg: 300 m). Unser Gepäck, Wasser und Proviant werden während der Trekkings von Maultieren und Kamelen transportiert. Beim Zeltaufbau dürft ihr gerne mit anpacken!

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Vollverpflegung, einzig in Marrakesch und Essaouira ist nur das Frühstück im Programm eingeschlossen. Das Mittagessen besteht in der Regel aus einem Picknick. Während der Wandertage bereitet uns das begleitende Trekking-Team unser Abendessen frisch zu. Vegetarier bitten wir, dies bei der Anmeldung zu vermerken. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Ahmed und Youssef leiten als Country Manager unser Team in Marokko und suchen für unsere Erlebnisreisen kleine, charmante Hotels, freundliche Fahrer und Reiseleiter aus. Das sympathische und engagierte Team sorgt dafür, dass Sie sich während unserer Touren wohlfühlen und dass alles vor Ort reibungslos abläuft. Sollte zwischendurch doch einmal etwas nicht nach Reiseplan ablaufen, können Sie sich auf Spontanität und alternative Ideen stets verlassen. Lernen Sie den Orient, die Gastfreundschaft der Menschen und die unglaublich faszinierende Atmosphäre an der Seite unserer qualifizierten und stets gutgelaunten Reiseleiter kennen.

Für unsere Reisen in Nordafrika und im Orient verwenden wir hauptsächlich gecharterte Transportmittel, die den landestypischen Gegebenheiten angepasst sind. So nutzen wir je nach Gruppengröße entweder Busse und Minibusse, sind aber auch zwischendurch in Jeeps für unsere Abenteuer in der Wüste unterwegs. Ihr Gepäck wird je nach Platz entweder hinten im Fahrzeug oder auf dem Dach verstaut und mit einer Plane geschützt. In Ägypten unternehmen wir an Bord einer Dahabiya einen Segeltörn auf dem Nil und zu guter Letzt greifen wir manchmal sogar auf ein etwas altmodisches, dafür aber sehr romantisches Transportmittel zurück: Kamele!

Unser Bus in Marokko.
Unser Bus in Marokko.
Unser Transportmittel im Erg Chebbi/Marokko.
Unser Transportmittel im Erg Chebbi/Marokko.

Als Reiseveranstalter liegen uns die endgültigen Flugzeiten noch nicht final vor. Für dich als Orientierung teilen wir dir gerne den vorläufigen Flugplan der jeweiligen Fluggesellschaft mit. Dieser sieht derzeit wie folgt aus:

Air Europa:

Frankfurt 19:10 - Madrid 21:55
Madrid 23:30 - Marrakesch 00:30 (Ankunft am Folgetag)

Marrakesch 01:50 - Madrid 04:45
Madrid 07:10 - Frankfurt 09:50

Unterkünfte

In Marrakesch, Ouzoud und Essaouira übernachten wir in sauberen, landestypischen *** Hotels/Riads/Kasbah-Hotels mit eigenem Bad oder Dusche und WC. Alle diese Häuser verfügen über eine Klimaanlage, in Marrakesch und Ouzoud auch über einen Pool. Im Atlas-Gebirge und während des Küstentrekkings reisen wir abseits der normalen Touristenpfade: Im kleinen Bergdorf R’bat übernachten wir bei einer Berberfamilie in 5- bis 6-Personen-Zimmern (Dusche und WC werden geteilt) und während der Wanderungen in 2-Personen-Zelten. Als Toilette steht ein Toilettenzelt zur Verfügung; Wasser zum Zähneputzen oder Händewaschen wird gestellt. Zelte und Matten sind vorhanden; Schlafsäcke und Handtücher müssen mitgebracht werden.

Hotel Racine *** in Marrakesch
Hotel Racine *** in Marrakesch
Hotel Racine *** in Marrakesch
Hotel Racine *** in Marrakesch
Hotel Racine *** in Marrakesch
Hotel Racine *** in Marrakesch
Zeltübernachtung im Hohen Atlas
Zeltübernachtung im Hohen Atlas
Zeltübernachtung im Hohen Atlas
Zeltübernachtung im Hohen Atlas
Zeltübernachtung im Hohen Atlas
Zeltübernachtung im Hohen Atlas
Zeltübernachtung im Hohen Atlas
Zeltübernachtung im Hohen Atlas
Zeltübernachtung im Hohen Atlas
Zeltübernachtung im Hohen Atlas
Beispiel Unterkunft bei einer Berberfamilie im Hohen Atlas  (Mehrbettzimmer)
Beispiel Unterkunft bei einer Berberfamilie im Hohen Atlas (Mehrbettzimmer)
Beispiel Unterkunft bei einer Berberfamilie im Hohen Atlas   (Aufenthaltsraum)
Beispiel Unterkunft bei einer Berberfamilie im Hohen Atlas (Aufenthaltsraum)
Beispiel Unterkunft bei einer Berberfamilie im Hohen Atlas   (Mehrbettzimmer)
Beispiel Unterkunft bei einer Berberfamilie im Hohen Atlas (Mehrbettzimmer)
Beispiel Unterkunft bei einer Berberfamilie im Hohen Atlas   (Speiseraum)
Beispiel Unterkunft bei einer Berberfamilie im Hohen Atlas (Speiseraum)
Beispiel Unterkunft bei einer Berberfamilie im Hohen Atlas   (Mehrbettzimmer)
Beispiel Unterkunft bei einer Berberfamilie im Hohen Atlas (Mehrbettzimmer)
Zeltübernachtung an der Küste
Zeltübernachtung an der Küste
Zeltübernachtung an der Küste
Zeltübernachtung an der Küste
Riad Maison du Sud *** in Essaouira
Riad Maison du Sud *** in Essaouira
Riad Maison du Sud *** in Essaouira
Riad Maison du Sud *** in Essaouira

Inkludierte Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Air Europa oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Marrakesch und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Charterbus wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 13 Übernachtungen, davon 6 in *** Hotels/Riad/Kasbah-Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 bei einer Berberfamilie in Mehrbettzimmern, 6 in 2-Personen-Zelten (Sollten einzelne, der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück.)
  • Gepäcktransport während der Trekkingtage im Atlas-Gebirge und an der Küste
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 13 x F, 9 x M, 8 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachiger WORLD INSIGHT-Reiseleitung, zusätzlicher lokaler Guide in Marrakesch
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)

Termine und Preise

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Düsseldorf € 50 ,-
München € 50 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer / Einzelzelt € 210 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Düsseldorf € 50 ,-
München € 50 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer / Einzelzelt € 210 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Düsseldorf € 50 ,-
München € 50 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer / Einzelzelt € 210 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Düsseldorf € 50 ,-
München € 50 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer / Einzelzelt € 210 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Düsseldorf € 50 ,-
München € 50 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer / Einzelzelt € 210 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

So reisen wir in Marokko

Mal kurz nach Marokko

Marokko
Mal kurz nach Marokko

Willkommen in Marokko. Nach einer kurzen Flugzeit landest du in Marrakesch. Entdecke die schönsten Ecken dieser Stadt, gehe im Atlas-Gebirge trekken und fahre mit dem Mountainbike durch die Agafay-Wüste.

weiterlesen

Menschen mit Abenteuer im Blut

WORLD INSIGHT Reiseleiter
Menschen mit Abenteuer im Blut

Er ist der erste Einheimische, den du auf deiner Reise triffst. Er sorgt für reibungslose Abläufe, ist 24 Stunden für dich da und erzählt dir Spannendes zu deinem Reiseziel: dein WORLD INSIGHT-Reiseleiter.

weiterlesen

Ein Märchen aus 1001 Nacht

Reisebericht Marokko
Ein Märchen aus 1001 Nacht

Unsere Reisende Barbara führte ihre WORLD INSIGHT-Reise in das Land „Wo die Sonne untergeht". In Marokko erlebt sie Königsstädte, traumhafte Naturerlebnisse, die Gastfreundschaft der Einheimischen und ihre Kultur.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02203-9255700

Mo.–Sa. 10–18 Uhr

Marokko
14 Tageab € 1.299,-