Uganda und Ruanda

Länder der „1.000 Hügel“ und Berggorillas

Auf dieser Rundreise erleben Sie:
  • Permits im Preis inkludiert
  • Gorilla-Tracking im Bwindi Impenetrable N.P.
  • Schimpansen-Tracking im Regenwald des Kibale Forest N.P.
  • zu Gast bei einer ugandischen Familie am Bunyonyi-See
  • auf der Pirsch im Akagera N.P.
  • Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal
  • 2-tägige Kajaktour auf dem Kivu-See
  • in kleiner Gruppe mit maximal 10 Teilnehmern reisen
  • Durchführungsgarantie schon ab 4 Personen
  aktivPlus
Teilnehmer: min. 4 – max. 10
17 Tage
ab € 3.899,-

Ruanda ist ein Naturparadies und geprägt von sanften tropischen Hügeln – ein für das Auge malerisches Bild.

Und, fast nicht zu glauben, nach dem schlimmen Genozid von 1994 ist es heute ein sicher zu bereisendes Land, in dem die einst verfeindeten Parteien, die Tutsi und Hutu, friedlich miteinander leben. Auf dieser Tour kombinieren wir Uganda mit Ruanda – weil wir der herrlichen Natur ganz nah sein wollen, werden wir oft aktiv. So fahren wir mit dem Rad in Jinja entlang der Nilquelle, paddeln mit dem Kajak über den Kivu-See und sind im Bwindi Impenetrable-Nationalpark zu Fuß den Berggorillas auf der Spur! Im Kibale Forest-Nationalpark beobachten wir Schimpansen, im Queen Elizabeth-Nationalpark sind es Löwen und Büffel, bei einer Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal halten wir Ausschau nach Elefanten, Flusspferden und Krokodilen und mit Ruandas Akagera- Nationalpark erleben wir eines der schönsten Savannengebiete Afrikas. Nicht nur die Natur und Tierwelt interessiert uns: Am Bunyonyi-See sind wir zu Gast bei einer ugandischen Familie. Wir tauchen ein in ihr Leben und kosten von ihrer traditionellen Küche.

Entdecken Sie zwei aufregende Länder mit freundlichen Menschen und einer Tierwelt, die ihresgleichen sucht!

Tag 1 – Flug nach Entebbe

Willkommen in der „Perle Afrikas“

In Frankfurt startet Ihr Flug am frühen Morgen Richtung Afrika. Für die entspannte Anreise zum Flughafen ist die Rail&Fly-Fahrkarte inklusive. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Brüssel landen wir am Abend in Entebbe. Am Flughafen empfängt uns der Reiseleiter – nur kurz ist der Weg von hier zu unserem gemütlichen Gästehaus.

Fahrstrecke: 10 km | Übernachtung: ViaVia Guesthouse** oder Lake Victoria View Guest House** in Entebbe | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Tag 2 – Jinja

Mit dem Rad zur Quelle des Nils

Das Abenteuer ruft: Wir verlassen die Stadt Richtung Jinja, gelegen am nördlichen Ufer des Victoria-Sees. John Hanning Speke dachte hier einst den Ursprung des Nils gefunden zu haben. Gegen Mittag schwingen wir uns aufs Fahrrad und radeln durch das Städtchen und entlang des Weißen Nils bis hin zu seinem Austritt aus dem Victoria-See, aus dem der Nil seinen 6.500 km langen Lauf bis zum Mittelmeer nimmt. Wir fahren durch malerische Landschaften und dicht besiedelte Gegenden und erfahren während kleinerer Pausen einiges über Land und Leute. Am späten Nachmittag erreichen wir unsere Unterkunft, die direkt am Nil liegt. Wer Lust hat, genießt noch einen Sprung in den Pool, denn unsere Zelte (ausgestattet mit einfachen Betten) sind bereits für uns aufgebaut. Wenn Sie mögen, sitzen wir noch gemeinsam bei einem kühlen Tusker-Bier zusammen, wenn der Nil im letzten Licht des Tages leuchtet!

Aktivität: 3-4 h (25 km ▲0 m ▼0 m)

Fahrstrecke: 120 km | Übernachtung: Camping bei Jinja am Weißen Nil | Mahlzeiten: F

Tag 3 – Jinja

Freizeit! Lust auf Rafting?

Sie entscheiden heute, wozu Sie Lust haben: Entspannen Sie einfach am Pool unserer Unterkunft oder spazieren Sie nochmals entlang des Nils. Wenn Sie das Abenteuer lieben, ist vielleicht ein Wildwasser-Rafting auf dem Nil das Richtige für Sie (optional)!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Camping bei Jinja am Weißen Nil | Mahlzeiten: F

Tag 4 – Zum Kibale Forest N.P.

Das Tor zum Ruwenzori-Gebirge

Bereits gegen 08:00 Uhr starten wir in Richtung Westen zur nächsten Etappe. Wir fahren durch eine wunderschöne, von endlosen Plantagen und grünen Teefeldern durchzogene Landschaft und können bei guter Sicht einen Blick auf die bis zu 5.000 m hohen vergletscherten Gipfel des majestätischen Ruwenzori-Gebirges werfen. Bevor wir die letzten Kilometer bis zur Unterkunft fahren, legen wir am Nachmittag in Fort Portal eine Pause ein, wo wir einen kleinen Bummel durch den Ort unternehmen und über den lokalen Markt schlendern. Die Kleinstadt ist das Tor zum Ruwenzori-Gebirge. Sowohl die Isunga Lodge als auch das Ruwenzori View Guesthouse liegen inmitten einer idyllischen Landschaft, die man sonst nur von Postkarten kennt.

Fahrstrecke: 350 km | Übernachtung: Isunga Lodge** oder RuwenZori View Guesthouse** am Kibale Forest-Nationalpark | Mahlzeiten: F

Tag 5 – Kibale Forest N.P.

Schimpansen und Wasservögel

Heute gehen wir auf Schimpansen-Tracking im Nationalpark von Kibale! 3-4 Stunden wandern wir durch das Dickicht des Nationalparks und erleben die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass wir unsere nahen Verwandten beim Spielen und Herumtollen beobachten können! Der Nationalpark besitzt eine der höchsten Primatendichten weltweit, aber auch 140 verschiedene Schmetterlingsarten und über 300 Vogelarten tummeln sich in dem Berg- und Regenwaldsystem. Zu Mittag sind wir zu Gast in der kleinen Dorfgemeinschaft Bigodi und tauchen bei einem Mittagessen in die kulinarische Welt Ugandas ein. Ob Matoke oder Luwombo – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei! Anschließend unternehmen wir einen Ausflug in das Bigodi Wetland Sanctuary, ein Eldorado für Wasservögel innerhalb eines offenen Sumpfgebietes. Bei unserer leichten Wanderung durch den sogenannten Magombe Swamp halten wir Ausschau nach dem blauen Riesenturako, vielen anderen Vögeln und putzigen Primaten! Hinweis: Das Mittagessen und die Sumpfwanderung durch das Bigodi Wetland-Reservat sind Initiativen der Bewohner von Bidogi und die Erlöse kommen der lokalen Bevölkerung zugute.

Aktivität: 3 h (3 km ▲20 m ▼20 m)
Aktivität: 3–4 h (Höhenmeter und Kilometer variieren beim Tracking je nach Aufenthaltsort der Schimpansen)

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: Isunga Lodge** oder RuwenZori View Guesthouse** am Kibale Forest-Nationalpark | Mahlzeiten: F, M

Tag 6 – Kibale Forest N.P. und Queen Elizabeth N.P.

Wanderung um die Bunyuruguru-Kraterseen

Wir schnüren wieder unsere Wanderschuhe und machen uns auf in die Gegend der Bunyuruguru-Kraterseen (auch Kasenda-Kraterseen genannt). Das teilweise bis zu 400 m tiefe Wasser der rund 60 Seen vulkanischen Ursprungs glitzert von smaragdgrün bis tiefblau. Abseits der touristischen Wege wandern wir am Rande der Krater durch unberührte Natur und genießen die einmalige Aussicht auf die umliegenden grünen Hügel und die zahlreichen Seen – mit etwas Glück können wir einige der vielen Vogelarten entdecken! Anschließend machen wir uns auf zum Queen Elizabeth-Nationalpark, der rund 150 km südlich vom Kibale Forest am Fuße des mystischen Ruwenzori-Gebirges liegt. Unterwegs gibt es noch einen wichtigen Anlass für einen Zwischenstopp: Wir überqueren den Äquator und das sollte Grund genug für ein schönes Gruppenfoto sein! Wir fahren die letzten Kilometer bis zur Unterkunft. Genießen Sie den restlichen Tag mit einem guten Buch und dem herrlichen Blick auf den Kazinga-Kanal – das Zwitschern der vielen Vögel am Fluss wird Sie durch den Abend begleiten.

Aktivität: 3 h (6 km ▲50 m ▼50 m)

Fahrstrecke: 150 km | Übernachtung: Camping im Queen Elizabeth-Nationalpark | Mahlzeiten: F

Tag 7 – Queen Elizabeth N.P.

Ugandas bunte Tierwelt

Am frühen Morgen machen wir uns auf in die Savannenlandschaft des Nationalparks. Die Vielfalt an Ökosystemen in diesem Gebiet ist bemerkenswert: von tropischen Mischlaubwäldern und grünen Wiesen bis hin zu Savannen, Sümpfen und Kraterseen. Bei unserer Pirschfahrt können wir hier mit ein bisschen Glück Topis, Kaffernbüffel, Elefanten und Riesenwildschweine beobachten. Aber auch Löwen, Uganda-Kobs – eine nur in Uganda vorkommende Antilopenart – und unzähligen Vogelarten bietet das Schutzgebiet einen Lebensraum. Am Nachmittag lassen wir es dann gemütlich angehen und schippern auf dem Kazinga-Kanal vorbei an Nilwaranen, Büffeln und Wasserböcken. Vielleicht entdecken wir auch einen Leoparden, ganz sicher werden wir aber Flusspferde im und am Wasser sehen, denn die Flusspferddichte ist nirgendwo größer als hier!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Camping im Queen Elizabeth-Nationalpark | Mahlzeiten: F

Tag 8 – Durch das Kigezi-Hochland

Churchills „Schweiz Afrikas“

Nach einer weiteren Pirschfahrt am Morgen verlassen wir die Savannenlandschaft des Queen Elizabeth-Nationalparks und fahren nach Kisoro in den Südwesten Ugandas. Unser Weg führt uns über holprige Pisten und durch die abwechslungsreiche Landschaft des Kigezi-Hochlandes – Churchill nannte sie einst „die Schweiz Afrikas“ – bis wir in die Berg- und Regenwaldregion des Bwindi Impenetrable Forest kommen. Am späten Nachmittag erreichen wir das geschäftige Kisoro – am Stadtrand liegt unser gemütliches Hotel für die nächsten beiden Nächte.

Fahrstrecke: 210 km | Übernachtung: Travellers Rest*** oder Mucha*** in Kisoro | Mahlzeiten: F

Tag 9 – Bwindi Impenetrable N.P.

Auge in Auge mit den sanften Riesen

Heute wartet ein Höhepunkt der Reise auf uns: die Begegnung mit den Gorillas! Die Chancen stehen gut, dass wir diese außergewöhnlichen Tiere live sehen. Der Bwindi Impenetrable-Nationalpark beherbergt als einziges Gebiet in Afrika sowohl die imposanten Berggorillas als auch Schimpansen. Wir werden zur Rangerstation gebracht und nach einer kurzen Einführung machen wir uns mit einem erfahrenen Guide auf die Suche nach den sanften Riesen. Wie lange das Tracking dauert und wann wir die Tiere erspähen, lässt sich schwer einschätzen. Wir wandern über unwegsame rutschige Wege und klettern entlang bewaldeter Hänge immer tiefer in den dicht bewachsenen Dschungel. Auf unserem Weg kommen wir an alten Nestern, Dung und angeknabbertem Bambus vorbei. Von unserem Guide lernen wir, diese Spuren zu deuten. Während die Gorillas ungestört ihren täglichen Beschäftigungen nachgehen, nähern wir uns ihnen ganz vorsichtig, bis uns nur noch wenige Meter von ihnen trennen. Eine Stunde verbringen wir mit diesen unglaublichen Geschöpfen – ein ergreifender Moment, der selbst weitgereisten Naturliebhabern die Sprache verschlägt!

Aktivität: (Dauer, Höhenmeter und Kilometer variieren beim Tracking je nach Aufenthaltsort der Gorillas)

Fahrstrecke: 70 km | Übernachtung: Travellers Rest Hotel*** oder Mucha*** in Kisoro | Mahlzeiten: F

Tag 10 – Bunyonyi-See

„Ort der vielen kleinen Vögel“

Am Morgen fahren wir weiter durch faszinierende Landschaften bis zum Bunyonyi-See, dem „Ort der vielen kleinen Vögel“. Mehr als 200 Vogelarten wurden hier registriert! Hier zeigt sich Ihnen einmal mehr ein malerisches Bild: Steile, zum Teil terrassenartige Hügel umgeben den See! Ein Boot bringt uns dann auf eine paradiesische Insel mitten im See. Durch kleine Dörfer wandern wir mit einem ortskundigen Guide. Ein besonderes Erlebnis ist schließlich die Begegnung mit einem traditionellen Heiler! Nach einem landestypischen Mittagessen besuchen wir anschließend noch einen Kunsthandwerker, bei dem wir uns selbst an die Kunst des Schmuckherstellens wagen können. Wir übernachten in mit Matratzen ausgestatteten Zelten bei einer Gastfamilie und lassen uns ihre Hausmannskost am Abend schmecken. Einfach, herzlich und typisch afrikanisch!

Aktivität: 4 h (5 km ▲150 m ▼150 m)

Fahrstrecke: 100 km | Übernachtung: Camping auf einer Insel im Bunyonyi-See | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 11 – Bunyonyi-See und Volcanoes N.P. (Ruanda)

Ins „Land der 1.000 Hügel“

Wir verbringen noch ein paar Stunden am schönen Bunyonyi-See. Nach dem Besuch einer kleinen Schule (in den Ferien nicht möglich), wandern wir durch die herrliche Natur und mit etwas Glück können wir zahlreiche Vögel beobachten. Zu Mittag kehren wir bei einer Familie ein und genießen ein traditionell ugandisches Gericht, bevor wir die Inselwelt des Bunyonyi-Sees verlassen und weiter reisen zum Volcanoes-Nationalpark, der im Norden Ruandas liegt. Die ersten 60 km legen wir noch in Uganda zurück, dann überqueren wir die Grenze nach Ruanda und fahren auf gut ausgebauter Straße vorbei an grünen Tee- und Kochbananenplantagen. Am späten Nachmittag erreichen wir Ruhengeri, ein kleines verschlafenes Städtchen zu Füßen der Virunga-Vulkane. Der Nachmittag gehört Ihnen! Erkunden Sie Ruhengeri oder nutzen Sie die Zeit im Garten des Hotels zum Entspannen.

Aktivität: 3 h (4 km ▲150 m ▼150 m)

Fahrstrecke: 90 km | Übernachtung: La Palme** in Ruhengeri | Mahlzeiten: F, M

Tag 12 – Volcanoes N.P. und Kivu-See

Noch mehr Gorillas?

Fast der ganze Tag gehört Ihnen! Haben Sie Lust auf eine Pirschwanderung zur seltenen Goldmeerkatze (optional, ca. 100 US$) oder ein weiteres Gorilla-Tracking (optional, Preis auf Anfrage)? Am Nachmittag verlassen wir die schöne Landschaft der Nebel-Vulkane und nehmen Kurs auf den größten See Ruandas, den Kivu-See. Nach den Bergtouren laden die Strände des Sees zum Verweilen ein.

Fahrstrecke: 70 km | Übernachtung: Paradis Malahide*** oder The Palm Beach Resort*** am Kivu-See | Mahlzeiten: F

Tag 13 und 14 – Kivu-See

Mit dem Kajak durch die Inselwelt

Heute geht es aktiv weiter: Wir machen uns auf zu einer 2-tägigen Kajaktour auf dem wunderschönen Kivu-See. Wir paddeln entlang des Seeufers vorbei an steilen, grünen, terrassenförmigen Hügeln. Vom Wasser aus haben wir einen idealen Blick auf das Ufer, an dem wir eine Vielzahl von Vögel beobachten können. Zur Mittagszeit machen wir Rast und lassen uns ein stärkendes Picknick (Lunchbox) auf einer der unbewohnten kleinen Inseln schmecken. Wir steigen wieder in unsere Kajaks und gleiten über den See, bis die Sonne sich langsam dem Horizont nähert und wir das bunte Treiben der zahlreichen Fischerboote beobachten. Das Hauptgepäck wird mit dem Fahrzeug zur nächsten Unterkunft gefahren, so dass wir nur einen Tagesrucksack benötigen. Gegen 19:00 Uhr erreichen wir unsere einfache Unterkunft und es bleibt noch ein wenig Zeit zum Relaxen, bevor wir den Abend mit Blick auf den See ausklingen lassen!

Aktivität: 6 h (20-25 km)

Tag 13: Fahrstrecke: - | Übernachtung: Congo Nile Trail Guesthouse** oder Rushel Kivu Lodge** am Kivu-See | Mahlzeiten: F, M
Tag 14: Fahrstrecke: - | Übernachtung: Paradis Malahide*** oder The Palm Beach Resort*** am Kivu-See | Mahlzeiten: F

Tag 15 – Akagera N.P.

Wieder auf der Pirsch

Lassen Sie sich von den ersten Sonnenstrahlen wecken, denn wir starten schon früh unsere längere Tagesfahrt. Nochmals genießen wir unterwegs die schöne Landschaft auf unserer Fahrt bis zum östlichen Rand Ruandas. Unser Ziel ist der rund 2.500 km² große Akagera-Nationalpark – Heimat zahlreicher Wildtiere und von mehr als 500 verschiedenen Vogelarten. Den artenreichen Park erreichen wir am späteren Nachmittag und gehen in der Savanne von Akagera auf Pirsch nach Elandantilope, Topi und Masai-Giraffe. Mit Sicherheit kreuzen auch zahlreiche Elefanten- und Büffelherden unseren Weg und mit etwas Glück entdecken wir Löwen und Leoparden, die sich faul in der Sonne räkeln. Tipp für den Abend: Die kleinen Restaurants unserer Lodges zaubern tolle afrikanische Küche – beschließen Sie den Abend bei lokalen Spezialitäten und einem Glas Wein an der Lodge eigenen Feuerstelle!

Fahrstrecke: 270 km | Übernachtung: Akagera Game Lodge*** oder Kayonza Eco Lodge** (Tented Camps) am Akagera-Nationalpark | Mahlzeiten: F

Tag 16 – Akagera N.P., spätabends Rückflug

Gamedrive zum Abschied

Um den letzten Tag in der Wildnis Afrikas noch einmal voll auszukosten, sind wir heute schon früh auf den Beinen: Wir machen uns auf die Pirsch durch den Nationalpark. Gerade in den kühlen Morgenstunden lassen sich Löwen und andere Raubtiere mit etwas Glück beim Jagen beobachten. Die Landschaft wird langsam in ein warmes goldenes Licht getaucht und wir halten die Augen und Ohren offen! Gegen 09:30 Uhr sind wir zurück in unserer Lodge. Nach dem Frühstück nehmen wir Abschied von diesem schönen Fleckchen Erde und fahren, unterbrochen von kleineren Pausen, nach Kigali, die Hauptstadt Ruandas. Dort wartet am späten Abend unser Flugzeug auf uns. Mit unvergesslichen Erinnerungen im Gepäck fliegen wir via Brüssel zurück nach Deutschland.

Fahrstrecke: 100 km | Übernachtung: Flugzeug | Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Tag 16 – Ankunft in Deutschland

Wieder Zuhause

Sie landen am Vormittag in Frankfurt. Bequem und umweltfreundlich erreichen Sie kostenfrei mit der Bahn Ihren Heimatort innerhalb Deutschlands.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Zum Schutz der Gorilla- und Schimpansen-Familien ist die Anzahl der Besucher pro Tag in den Nationalparks sehr begrenzt. Eine gewisse Anzahl von Permits können wir sichern, darüber hinaus fragen wir die Permits gleich nach Ihrer Buchung für Sie an. Wir empfehlen aus diesem Grund eine sehr frühzeitige Buchung der Reise.

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit bei Einreise und Visum erforderlich. Das Visum muss vor Reisebeginn online beantragt werden. Eine gültige Gelbfieberimpfung ist offiziell vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend, das Gorilla-Tracking setzt allerdings eine recht gute Kondition und Trittfestigkeit voraus. Da wir zwischendurch auch zelten, Uganda und Ruanda nur sehr unzureichend touristisch erschlossen sind und der Weg größtenteils über schlechte Straßen und Pisten führt, wird ein gutes Maß an Anpassungsfähigkeit, Offenheit und Toleranz auf dieser Reise erwartet. Der Reiseleiter ist bei dieser Tour je nach Gruppengröße auch gleichzeitig Fahrer, ggf. wird die Reise mit einem zweiten Fahrzeug und englischsprachigem Fahrer durchgeführt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Reiseleiter während der Fahrt keine Informationen geben kann, es werden immer wieder Stopps eingeplant, so dass Fragen gestellt und Informationen weitergegeben werden können. Bei allen Pirschfahrten kann das Dach des Fahrzeuges geöffnet werden. Das Mindestalter für das Gorilla-Tracking ist 16 Jahre und die Teilnehmer dürfen an keinen infektiösen Krankheiten leiden. Bitte beachten Sie: Die Wahrscheinlichkeit, die Tiere zu sehen, ist zwar hoch, kann aber nicht garantiert werden. Auf unserer Kajaktour auf dem Kivu-See hat jeder Teilnehmer ein eigenes Kajak und die Gruppe wird nur von einem örtlichen englischsprachigen Führer begleitet (Ihr deutschsprachiger Reiseleiter empfängt Sie am Abend in der Unterkunft). Die Fahrt auf dem See ist für jeden geeignet und erfordert keine Kenntnisse.

Ihre Unterkünfte

Bei unserer Rundreise übernachten wir in landestypischen ** – *** Hotels, Gästehäusern und Lodges. Die Zimmer verfügen alle über ein Bad bzw. Dusche/ WC. Wenn wir zwischendurch zelten, greifen wir auf 2-Personen-Zelte zurück (Einzelzelt gegen Aufpreis buchbar, s. Einzelzimmer-/Einzelzelt-Zuschlag). Bei Ankunft ist Ihr Zelt bereits fertig aufgebaut und mit einfachen Betten, Bettwäsche und Handtüchern ausgestattet. Bei der Zeltübernachtung auf einer Insel im Bunyonyi-See sind die Zelte nur mit Matratzen ausgestattet. Einfache Toiletten und Duschmöglichkeiten sind auch bei unseren Zeltübernachtungen überall vorhanden. In der Kayonza Eco Lodge am Akagera-Nationalpark übernachten wir in Tented Camps, dies sind voll ausgestattete, feststehende Zelte mit Bad bzw. Dusche/WC. In einigen unserer Unterkünfte gibt es Swimmingpools.

Ihre Unterkünfte vor Ort

ViaVia Guesthouse** in Entebbe
ViaVia Guesthouse** in Entebbe
ViaVia Guesthouse** in Entebbe
Lake Victoria View Guest House** in Entebbe
Lake Victoria View Guest House** in Entebbe
Camping bei Jinja am Weißen Nil
Camping bei Jinja am Weißen Nil
Camping bei Jinja am Weißen Nil
Camping bei Jinja am Weißen Nil
Camping bei Jinja am Weißen Nil
Isunga Lodge** am Kibale Forest-Nationalpark
Isunga Lodge** am Kibale Forest-Nationalpark
Isunga Lodge** am Kibale Forest-Nationalpark
RuwenZori View Guesthouse** am Kibale Forest-Nationalpark
RuwenZori View Guesthouse** am Kibale Forest-Nationalpark
Camping im Queen Elizabeth-Nationalpark
Camping im Queen Elizabeth-Nationalpark
Camping im Queen Elizabeth-Nationalpark
Travellers Rest*** in Kisoro
Travellers Rest*** in Kisoro
Mucha*** in Kisoro
Mucha*** in Kisoro
Mucha*** in Kisoro
Camping auf einer Insel im Bunyonyi-See
La Palme Hotel** in Ruhengeri
La Palme Hotel** in Ruhengeri
Paradis Malahide*** am Kivu-See
Paradis Malahide*** am Kivu-See
Paradis Malahide*** am Kivu-See
The Palm Beach Resort*** am Kivu-See
The Palm Beach Resort*** am Kivu-See
The Palm Beach Resort*** am Kivu-See
The Palm Beach Resort*** am Kivu-See
Rushel Kivu Lodge** am Kivu-See
Akagera Game Lodge*** am Akagera-Nationalpark
Kayonza Eco Lodge** (Tented Camps) am Akagera-Nationalpark

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück, an einigen Tagen ist zudem auch ein Mittag- und/oder Abendessen eingeschlossen. Vegetarier bitten wir, dies bei Anmeldung zu vermerken. Die Mahlzeiten finden Sie in Ihrem Reiseverlauf mit F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick, A=Abendessen gekennzeichnet.

James Kaheer, 57, ist ein echter Naturfan, sitzt ungern im Bus und liebt es deshalb, wenn eine Tour einen aktiven Charakter hat. Am liebsten geht er zu Fuß auf Pirsch nach den kleinen und großen Tieren und weil er auch Pflanzen liebt und kennt, wird er Ihnen auch die Flora Ugandas und Ruandas auf sprichwörtlich „bunte Art“ nahe bringen. Neben seiner Landeskenntnis ist der deutschsprachige James wie alle unsere Reiseleiter weltweit ein sympathischer Freund mit Herz an Ihrer Seite!

Unser Country Manager Wim steht Ihnen zusammen mit seinen engagierten Mitarbeitern vor Ort zur Seite. Das Team ist jung, aber sehr erfahren, denn unsere Kollegen vor Ort lassen bereits seit 15 Jahren mit Herz und Leidenschaft, aber auch viel Fingerspitzengefühl in dieser hochsensiblen Region Ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Und das nicht nur, wenn Sie während des Trackings den Schimpansen und Berggorillas in ihrer natürlichen Umgebung begegnen. Wir profitieren von der bunten Mischung der Mitarbeiter vor Ort, denn das Team besteht aus deutschen, ugandischen, ruandischen und niederländischen Reisefreunden, die die Unterkünfte sorgfältig für uns vor Ort prüfen, Reiseleiter auswählen und immer wieder gerne neue Pfade entdecken. Auch wird die Nachhaltigkeit im Tourismus für unser Team ganz groß geschrieben und so sind unsere Experten vor Ort aufgrund des Einsatzes für einen ökonomischen, ökologischen und sozialverträglichen Tourismus in Uganda zum wiederholten Male auf die oberen Plätze gewählt worden.

Unser Team in Uganda
Unser Team in Uganda

In Uganda und Ruanda nutzen wir Allrad-Kleinbusse für unsere Touren. Die Busse verfügen im hinteren Teil über 8 Sitzplätze, die Dächer sind wie auch in Kenia und Tansania bei den Pirschfahrten zu öffnen. Je nach Gruppengröße wird die Reise in mehreren Fahrzeugen durchgeführt.

Allrad-Kleinbusse in Uganda

Termine

Anreise Abreise Besonderheiten Preis p.P.
Do., 11.01.18 So., 28.01.18
  • Fluggesellschaft: Brussels Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Reiselänge 18 Tage
  • Eine Zusatznacht und Tag zur freien Verfügung (ohne Guide) in Kigali am Ende der Reise
€ 4.050,- Keine Plätze mehr verfügbar
Do., 15.02.18 So., 04.03.18
  • Fluggesellschaft: Brussels Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Reiselänge 18 Tage
  • Eine Zusatznacht und Tag zur freien Verfügung (ohne Guide) in Entebbe zu Beginn der Reise
€ 4.050,- Keine Plätze mehr verfügbar
Di., 01.05.18 Do., 17.05.18
  • Fluggesellschaft: Brussels Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.899,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 31.07.18 Do., 16.08.18
  • Fluggesellschaft: Brussels Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 4.250,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 02.10.18 Do., 18.10.18
  • Fluggesellschaft: Brussels Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.899,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 13.11.18 Do., 29.11.18
  • Fluggesellschaft: Brussels Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.899,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 08.01.19 Do., 24.01.19
  • Fluggesellschaft: Brussels Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.099,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Brüssel € 0,-
Berlin € 50,-
Hamburg € 50,-
Hannover € 50,-
München € 50,-
Basel € 150,-
Wien € 150,-
Genf € 200,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer / Einzelzelt
€ 350,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir Ihnen bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen. » Info

  • Linienflug (Economy) mit Brussels Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Entebbe und zurück von Kigali (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise und Pirschfahrten im Allrad-Kleinbus – das Dach kann geöffnet werden – wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 15 Übernachtungen, davon 10 in ** – *** Hotels, Gästehäusern und Lodges im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC, 5 in 2-Personen-Zelten (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf: 15 x F, 4 x M, 1 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • Permits für das Gorilla- und das Schimpansen-Tracking
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (Reiseleitung ist gleichzeitig Fahrer; keine deutschsprachige Reiseleitung während des Schimpansen- und des Gorilla-Trackings und der Kajaktour)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

Montag, 01. August 2011

Uganda und Ruanda

Unsere Führerin begrüßt uns am Flughafen von Entebbe. Schon am nächsten Morgen geht es zeitig zum Murchison Falls Nationalpark. Noch vor dem Frühstück können wir zahlreiche Seevögel am Viktoriasee...

Mittwoch, 03. September 2014

Uganda – die Perle Afrikas

Steffis Traum von Uganda wurde wahr: Auf Pirschfahrten, Wanderungen und beim Gorilla-Tracking erlebte sie die einheimische Tier- und Pflanzenwelt hautnah.

Montag, 01. August 2011

Uganda und Ruanda

Unsere Führerin begrüßt uns am Flughafen von Entebbe. Schon am nächsten Morgen geht es zeitig zum Murchison Falls Nationalpark. Noch vor dem Frühstück können wir zahlreiche Seevögel am Viktoriasee...

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Uganda

Abenteuer Berggorillas

Dem imposanten Berggorilla auf der Spur – Stephanie Goy, unsere Produktmanagerin für Uganda, erzählt von ihrer aufregenden Reise in den dichten Dschungel Afrikas und unvergesslichen Begegnungen mit den sanften Riesen.

» weiterlesen

Uganda
ErlebnisReise
Uganda
Abenteuer Berggorillas
16 Tage ab € 3.999,-
Details & Buchen
Uganda
ComfortPlus
Uganda
Im Angesicht der sanften Riesen
16 Tage ab € 4.599,-
Details & Buchen
Uganda mit Vorprogramm Nordost-Uganda
ErlebnisReise
Uganda mit Vorprogramm Nordost-Uganda
Abenteuer Berggorillas
23 Tage ab € 5.099,-
Details & Buchen
Uganda und Ruanda
aktivPlus
Uganda und Ruanda
Länder der „1.000 Hügel“ und Berggorillas
17 Tage ab € 3.899,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Reiseverlauf: Uganda und Ruanda

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr