Erlebnisreise
Argentinien Gauchos, Gletscher und Guanacos
22 Tage
ab € 4.999,-
Reisetermin wählen
Argentinien Gauchos, Gletscher und Guanacos
22 Tage ab € 4.999,-

Teilnehmer: min. 9 – max. 16

Reise buchen Download Reisebeschreibung
22 Tage ab € 4.999 ,-

Argentinien

Gauchos, Gletscher und Guanacos

Highlights der Rundreise

  • Fahrt entlang der legendären Ruta 40 mit Übernachtung auf einer Estancia
  • Grillen im Tigre-Delta
  • tierreiche Inseln bei Puerto Deseado
  • Geheimtipp: Parque Patagonia
  • mit Besuch des Perito Moreno-Gletschers und Feuerland

Unendliche Weite, unberührte Natur und Einsamkeit – all das steht für die Region Patagonien, die wir auf dieser Reise intensiv bereisen. Wir schippern zu verschiedenen Inseln rund um Puerto Deseado und bewundern die dortige Tierwelt: Seelöwen lungern lässig am Strand herum und tollpatschige Pinguine bauen fleißig Nester oder versorgen den Nachwuchs. Auf der Ruta 40 fahren wir durch die unberührte Steppenlandschaft Patagoniens, besuchen die Cuevas de las Manos und wandern im erst kürzlich entstandenen Parque Patagonia. Wir sind zu Gast auf einer Estancia, wandern im Trekkingparadies El Chaltén, schauen dem kalbenden Gletscher Perito Moreno zu und gelangen schließlich im Tierra del Fuego-Nationalpark ans Ende der Welt. Patagonienromatik pur! Zu Beginn und am Ende der Reise erleben wir die Tangometropole Buenos Aires und werden unter anderem in die argentinische Grillkunst eingewiesen.

Reiseverlauf – Tag für Tag

Vamos a Argentina!

Mit der innerhalb Deutschlands im Reisepreis eingeschlossenen Rail&Fly-Fahrkarte erreichst du bequem den Abflughafen. Von Frankfurt am Main fliegen wir über Nacht nach Buenos Aires.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Flugzeug Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Willkommen in der Hauptstadt!

Am Flughafen der argentinischen Metropole erwartet uns unser Reiseleiter und nach einem ca. einstündigen Transfer erreichen wir unser zentral gelegenes Hotel. Da die Zimmer erst am Nachmittag zur Verfügung stehen, stellen wir nur die Koffer ab und gehen zu Fuß auf Erkundungstour durch das „Paris Südamerikas“, wie Buenos Aires auch genannt wird. Wir schlendern durch das „Microcentro“ und begutachten den Obelisken, den Plaza de Mayo, den Präsidentenpalast Casa Rosada sowie das Teatro Colón. Anschließend kannst du dich in deinem Zimmer ausruhen. Am Abend laden einige „Parillas“ rund um das Hotel zu argentinischen Steaks ein – dein Reiseleiter weiß, wo es die leckersten gibt!

Fahrstrecke: 35 km Übernachtung: Loi Suites Esmeralda*** in Buenos Aires Mahlzeiten: gemäß Bordservice

San Telmo, La Boca und Recoleta

Am heutigen Vormittag tun wir es den „Porteños“, wie die Einwohner Buenos Aires liebevoll genannt werden, gleich und fahren mit dem öffentlichen Bus durch die Stadt: Es geht vorbei an den eleganten Docks Puerto Madero zum kulturellen Herzen der Stadt in das Künstlerviertel San Telmo. Hier erleben wir Tangoromantik pur! Dann das Viertel La Boca am Hafen: Die farbenfrohen Häuser des „Caminito“ begeistern uns mit ihrem bunten Wellblechcharme und sind beliebte Fotomotive. Auch dem Grab der wohl berühmtesten argentinischen Grande Dame der Politik, Evita Perón, statten wir einen Besuch im vornehmen Viertel Recoleta ab. Der Nachmittag gehört dir, dein Reiseleiter gibt dir gerne Tipps – in der Millionenstadt wirst du nie aufhören, etwas Neues und Spannendes zu entdecken!

Anmerkung: Wir möchten darauf hinweisen, dass wir das Programm in Buenos Aires aufgrund von Veranstaltungen o. ä. variabel gestalten und ggf. die Reisetage 2 und 3 (teilweise) tauschen.

Fahrstrecke: 10 km Übernachtung: Loi Suites Esmeralda*** in Buenos Aires Mahlzeiten: F

Grillen wie die Argentinier

Wir lassen den Großstadttrubel für ein Weilchen hinter uns und schippern mit dem Boot zu einer der vielen Inseln im Delta des Río de la Plata, genannt Tigre-Delta. Hier erwartet uns ein sogenannter „Recreo“, eine Art Park, der nicht nur zum Relaxen einlädt, sondern in dem auch frei nutzbare Grills zur Verfügung stehen. Unter Anleitung unseres Reiseleiters bereiten wir unser Asado zu und werden so in die argentinische Grillkunst eingeweiht. Vergiss deine Badesachen nicht, denn wenn du magst, kannst du dich im Delta erfrischen. Per Boot und Vorortzug geht es zurück in die quirlige Metropole. Am Abend bieten sich zahlreiche Open-Air-Cafés der trendigen Viertel Palermo Soho und Hollywood für einen Drink oder Snack an.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Loi Suites Esmeralda*** in Buenos Aires Mahlzeiten: F, M

Patagonien, wir kommen!

Nach einem zweieinhalbstündigen Flug landen wir in Comodoro Rivadavia, dem Zentrum der argentinischen Erdölproduktion. Wir fahren direkt in das knapp 300 Kilometer weiter südlich gelegene Puerto Deseado. Nach unserer Ankunft erkunden wir die geschichtsträchtige Hafenstadt, wo uns unser Reiseleiter mit Geschichten über Magellan, Francis Drake und Charles Darwin versorgt – alles illustre Gäste von Puerto Deseado! Unser Hotel ist sehr einfach – in Puerto Deseado hat man leider keine Auswahl.

Fahrstrecke: 310 km Übernachtung: Los Acantilados** in Puerto DeseadoMahlzeiten: F

Ría Deseado: das Galápagos Patagoniens

Die wunderbare Tierwelt der Region wird uns in den kommenden beiden Tagen beeindrucken, zunächst bei unserem heutigen, ca. sechs- bis siebenstündigen Tagesausflug in das Naturreservat Ría Deseado. Nach 900 Metern Fußmarsch erreichen wir den Hafen, steigen in die Zodiacs und machen uns auf die Suche nach Toninas, der kleinsten Meeresdelfinart der Welt. Unterwegs können wir graue Kormorane, Austernfischer, Falklandseeschwalben und Südmöwen beobachten. Auf der Isla Larga treffen wir auf eine Mähnenrobbenkolonie, die sich diesen Ort zur Fortpflanzung ausgewählt hat. Eine ganze Kolonie von Magellanpinguinen erwartet uns auf der Isla de los Pájaros. Hier leben etwa 30.000 dieser prächtigen Exemplare. Bei einem leichten Spaziergang am Strand können wir die Tiere aus der Nähe beobachten. Weiter geht es zur Isla del Rey: Eine kleine Wanderung (1,5 Std, leicht) bringt uns zum höchsten Punkt der Insel, von wo sich ein fantastischer Panoramablick auf den ganzen Ría Deseado bietet. Zurück am Strand machen wir ein Picknick und treten anschließend den Rückweg an – hoffentlich begleiten uns die Delfine mit ihren Sprüngen!

Fahrstrecke: - Übernachtung: Los Acantilados** in Puerto DeseadoMahlzeiten: F, M

Pinguine satt

Unsere Tour zur Isla Pingüino startet, wenn die Gezeiten es erlauben, früh am Morgen, um die Stunden mit weniger Windstärke zu nutzen. Nach einer einstündigen Fahrt in offenen Gewässern mit einer gehörigen Portion Spaß erreichen wir die fantastische Pinguininsel. Schon der Ausstieg aus dem Boot ist ein Abenteuer, denn es gibt keinen Steg. Wir springen an Land und könnten dabei etwas nass werden. Wir wandern (3-4 Std., mittelschwer) durch ein Labyrinth von Felsen zwischen Magellanpinguinen und steigen auf zum höchsten Punkt der Insel, um die spektakuläre Aussicht zu genießen. Nach dem Abstieg zu einem kleinen Canyon können wir die einzige Kolonie von Felsenpinguinen sehen, die es an der patagonischen Küste gibt. Wie am Vortag sehen wir eine Mähnenrobbenkolonie – mit Glück mischen sich hier aber auch See-Elefanten und Seewölfe unter die Robben. Anschließend lassen wir uns am Strand unsere Lunchbox schmecken und treten den Rückweg an. Vielleicht haben wir das Glück, Albatrosse und Sturmvögel zu entdecken. Nach ca. sechs bis sieben Stunden sind wir wieder zurück in Puerto Deseado.

Anmerkung: Wir möchten darauf hinweisen, dass wir das Programm in Puerto Deseado aufgrund von Witterungsbedingungen (z. B. Windstärke) variabel gestalten und ggf. die Reisetage 6 und 7 tauschen.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Los Acantilados** in Puerto DeseadoMahlzeiten: F, M

Die endlose Weite Patagoniens

Heute geht's ins Innere Patagoniens! Wir verlassen die Atlantische Küste und begeben uns in eine Region, die noch vor 100 Jahren eine graue Unbekannte in den Weltkarten war. Unser Ziel: die patagonischen Anden! Wir fahren ungefähr 450 Kilometer im Privatbus von Puerto Deseado bis Perito Moreno. Unterwegs legen wir einen kurzen Stopp an der Dinosaurierskulptur, dem Bridasaurio, des berühmten Künstlers Carlos Regazzoni ein. Die skurrile Skulptur steht mitten im Nichts. Auf der Weiterfahrt werden wir verstehen, warum immer von der Einsamkeit Patagoniens geredet wird. Es kann eine Stunde vergehen, bis man das Gebäude einer Estancia am Wegesrand in der patagonischen Steppe erblickt. Wir erleben hautnah, warum diese Region Charles Darwin so stark in seinen Lebenserinnerungen geprägt hat: endlose Weite, grasende Guanacos und Schafherden, waschechte Gauchos und der raue Wind. Am späten Nachmittag erreichen wir Perito Moreno und erblicken endlich die Anden! Mit etwas Glück bewundern wir heute Abend das „Kreuz des Südens“ am Nachthimmel.

Fahrstrecke: 450 km Übernachtung: Cueva de los Manos** in Perito MorenoMahlzeiten: F

Ab in den Süden!

Wir folgen der Ruta 40, die wir gestern Abend in Perito Moreno erreicht haben, weiter Richtung Süden. Die legendäre Straße ist die Nord-Süd-Achse, die mit knapp 5.200 km durch Argentinien führt. Sie wurde erst vor wenigen Jahren asphaltiert und ist die Verbindungs- und Versorgungsstraße der Estancieros. Nur selten begegnet man hier einem anderen Fahrzeug. Uns zieht es Richtung La Posta de los Toldos im neu erschaffenen Parque Patagonia. Der Park wurde Dank des Amerikaners Tompkins erschaffen. Er kaufte jahrelang Land im argentinischen und chilenischen Teil Patagoniens und wurde dafür von vielen beschimpft, weil sie meinten, er wolle sich damit bereichern und das Land ausbeuten; dabei setzte er sich nur dafür ein, dass Patagonien in seiner Ursprünglichkeit erhalten blieb. Nach seinem Tod stiftete seine Witwe die Gebiete dem argentinischen und chilenischen Staat unter der Auflage, dass dort Nationalparks entstehen. Seine Witwe lebt weiterhin im chilenischen Teil Patagoniens und führt das Lebenswerk ihres Mannes fort. Im Nationalpark angekommen, schnüren wir unsere Wanderstiefel (ca. 2 Std., leicht bis mittelschwer). Zuerst ist der Weg steinig, dann laufen wir über patagonische Weideflächen in den Canyon hinein, bis wir den tiefsten Punkt in der Nähe des Flussbettes des Río Pinturas erreichen. Über eine kleine Brücke überqueren wir das Flussbett und machen uns an den Aufstieg zum Eingang des Informationszentrums der Cuevas de las Manos (Höhlen der Hände). Der Provinzpark Cueva de las Manos beherbergt antike Höhlenmalereien, die Jagdszenen, Negative von Händen, einheimische Fauna und abstrakte Figuren darstellen. Es ist die wichtigste archäologische Stätte Patagoniens, die 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Das bewundern wir unter kundiger Führung und schauen hinab auf die Schlucht, die wir auf dem Weg hierher durchquert haben. Der Canyon sieht aus wie eine grüne Oase inmitten der Braun- und Gelbtöne der Steppe. Wir nutzen den Aussichtspunkt zur Mittagspause. Wer möchte, kann noch ein paar kurze Spaziergänge rund um das Areal des Interpretationszentrums machen. Der Tag ist noch nicht zu Ende: Wir haben noch 120 bzw. 150 km vor uns, bis wir unsere Unterkunft im 300-Seelen-Ort Lago Posadas oder am gleichnamigen See erreichen. Er entstand aus der Estancia Posadas und ihrem Lebensmittelgeschäft. Wie immer stoppen wir unterwegs, wenn wir Guanacoherden erspähen oder sich eine besonders schöne Landschaft vor uns auftut. Mit Glück können wir sogar Gürteltiere erspähen. Beim gemeinsamen Abendessen werden wir noch viel über den erlebnisreichen Tag in der Steppe Patagoniens erzählen.

Fahrstrecke: 200 km Übernachtung: Río Tarde Casa Patagonica** oder Lagos del Furioso**(*) in oder am Lago PosadasMahlzeiten: F, A

Atemberaubende Seenlandschaft

Je nachdem, wo wir Heute morgen fahren wir zwar nur sieben Kilometer über Schotterpiste, aber das dauert. Dann liegen der türkisfarbene Lago Posadas und der tiefblaue Lago Puerredón vor uns. Beide sind durch einen dünnen Landstreifen von nur 200 Metern Breite voneinander getrennt. Verschiedene natürliche Aussichtspunkte ermöglichen uns bei unserer Wanderung (3-4 Std., leicht) einen hervorragenden Panoramablick. An der Ostküste kommen wir an der außergewöhnlichen und rätselhaften Felsformation „Arco de Piedra“ vorbei. Je nach Witterungsbedingungen haben wir die Möglichkeit auf der Landzunge, die die beiden Seen trennt, spazieren zu gehen. Oft peitscht hier der Wind die Wellen des einen Sees über die Landzunge in den anderen See und der nächste Ort Lagos del Furioso verliert seine einzige Zufahrt. Wir wandern noch etwas entlang der Flüsse Furioso und Tarde, ehe wir zurück in unser Hotel fahren.

Fahrstrecke: 40 km Übernachtung: Río Tarde Casa Patagonica** oder Lagos del Furioso**(*) in oder am Lago PosadasMahlzeiten: F, A

Landleben hautnah

Heute liegen ca. fünf Stunden Fahrt bis zur Estancia vor uns. Obwohl die Strecke vor einigen Jahren asphaltiert wurde, gibt es weiterhin ein paar Abschnitte mit diversen Schlaglöchern. Die Estancia La Angostura ist eine kleine Oase in der Steppe. Ihre Bewohner leben hier seit vielen Jahrzehnten, züchten Schafe und beherbergen gerne die Reisenden auf der Ruta 40. Die Unterkünfte sind einfach, aber das Erlebnis, zu Gast auf einer noch bewirtschafteten Estancia sein zu dürfen, macht den fehlenden Komfort wett. Nach der Ankunft schauen wir uns erst einmal auf der Farm um. Wir erfahren viel über die Aufzucht der Schafe und wie die Gauchos ihre Schafe zur Schafschur zusammentreiben. Wenn du magst, kannst du einen Ausritt zu einem Aussichtspunkt machen (optional). Nach dem gemeinsamen Abendessen haben wir vielleicht Glück, und Tonchi, der Besitzer, spielt Gitarre und singt ein Ständchen für uns. Der Ort ist ideal, um ein wenig zu entspannen, ein wenig das Leben in der Einsamkeit Patagoniens zu verstehen und nachts die Sterne zu genießen. Wenn es dann ins Bett geht, müssen wir etwas zusammenrücken, denn die Estancia bietet nicht so viel Platz: Heute schlafen wir ausnahmsweise in Mehrbettzimmern (Dreibettzimmer, Vierbettzimmer oder Fünfbettzimmer – jeweils mit eigenem Bad für das Zimmer).

Fahrstrecke: 260 km Übernachtung: Estancia La Angostura in PatagonienMahlzeiten: F, M, A

Willkommen im Trekking-Mekka

Direkt nach dem Frühstück brechen wir auf in Richtung El Chaltén, das Trekking-Mekka Argentiniens, welches wir nach ca. fünfstündiger Fahrt erreichen. Wir unternehmen gleich die erste kleine Wanderung (1 Std., leicht): Es geht zum Aussichtspunkt Los Cóndores und wir genießen bei gutem Wetter einen spektakulären Sonnenuntergang. Wie der Name schon sagt, kann man hier mit etwas Glück die majestätischen Kondore kreisen sehen. Je nachdem wie früh wir in El Chaltén sind, spazieren (1 Std., leicht) wir vorher noch zu dem etwas weiter entfernt liegenden Aussichtspunkt Las Aguilas, der einen traumhaften Ausblick auf den Lago Viedma und die immense patagonische Steppe bietet. Doch das war nur ein kleiner Vorgeschmack auf den wilden Süden Argentiniens, den wir in den kommenden Tagen intensiv entdecken werden!

Fahrstrecke: 280 km Übernachtung: Altas Cumbres** in El ChalténMahlzeiten: F

Patagoniens Bilderbuchlandschaft

Unsere Wanderung (3,5 Std., mittelschwer) führt zur Laguna Capri. Nicht erschrecken, denn den ersten Kilometer geht es ziemlich steil hoch, bis wir den Aussichtspunkt Río de las Vueltas erreichen, wo wir einen spektakulären Blick auf das Tal genießen. Auf unserem nächsten Teilstück bieten sich uns Panoramablicke auf die Bergkette Los Cóndores, bis wir schließlich einen Scheinbuchenwald erreichen, der uns Schutz vor dem für Patagonien typischen Wind bietet. Und dann liegt sie auch schon vor uns, die Laguna Capri. Wir alle wissen: der Weg hat sich gelohnt. Wenn du noch Energie für weitere 40 Minuten hast und das Wetter mitspielt, kannst du weiter bis zum Aussichtspunkt auf den FitzRoy gehen. Die anderen warten in der Zwischenzeit an der Laguna Capri und schauen sie sich von allen Seiten an. Am Nachmittag bietet sich je nach Lust und Laune die Möglichkeit für weitere individuelle Wanderungen und Spaziergänge, denn alle Wege sind hier gut ausgeschildert. Den Abend kannst du bei einem leckeren „Locro“ und einem „Vino tinto“ ausklingen lassen.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Altas Cumbres** in El ChalténMahlzeiten: F

Versteinerter Wald und Flamingolagune

Wir machen uns auf den Weg nach El Calafate und stoppen nach eineinhalb Stunden Fahrt bei der Estancia La Leona, um einen kleinen versteinerten Wald zu bewundern. Auf unserer Wanderung (2 Std., mittelschwer) in dieser hügeligen Gegend sehen wir in einer gigantischen Senke, die mehr als 800 Hektar umfasst, viele fossile Überreste wie Muscheln und versteinerte Baumstämme. Hier wurden sogar fossile Überreste von Dinosauriern entdeckt. Diese der Mondoberfläche ähnelnden Landschaft verdanken wir der Erosion von Wind und Wasser. Von den einzelnen Hügeln genießen wir die Aussicht auf die ferne Bergwelt der Andenausläufer. Zurück in der Estancia La Leona können wir ein Bild der berühmten Gesetzeslosen Sundance Kid und Butch Cassidy bewundern.; sie sollen auf dem Landgut im Jahre 1905 für knapp einen Monat gewohnt haben. Nach weiteren eineinhalb Stunden Fahrt kommen wir in El Calafate an und unternehmen einen Spaziergang zum Vogelparadies Laguna Nimes, wo wir hoffentlich Flamingos antreffen. Am späten Nachmittag kannst du durch die schöne, kleine Einkaufspassage Los Duendes im Örtchen El Calafate schlendern.

Fahrstrecke: 220 km Übernachtung: Tierra Tehuelche*** in El CalafateMahlzeiten: F

Naturschauspiel am Gletscher

Zunächst fahren wir ein Stück Richtung Westen entlang des Lago Argentino zum Nationalpark Los Glaciares, der seit 1981 zum UNESCO-Welterbe gehört. Im Nationalpark angekommen, bringt uns jede Kurve dem berühmten Gletscher immer näher; dann liegt er in seiner ganzen Schönheit vor uns – der spektakulärste patagonische Gletscher, der Perito Moreno. Stück für Stück schiebt er sich unter lautem Krachen vor und mit ein wenig Glück beobachten wir die mächtigen Eisblöcke unter ohrenbetäubenden Donnern ins Wasser krachen. Unser lokaler Guide wird uns erklären, was die Gletscher Patagoniens so besonders macht, denn wir befinden uns nur 200 Meter über dem Meeresspiegel und auf einem ähnlichen Breitengrad wie Norddeutschland – warum also gibt es hier so viele Gletscher? Sollten die Nationalparkbehörden auch im Jahre 2023 wieder die Genehmigung dazu erteilen, machen wir anschließend einen halbstündigen Spaziergang entlang des Ufers, an dem die Eisblöcke auf dem Canal de los Tempanos schwimmen. Willst du dem Eis noch näher kommen? Dann hast du die Möglichkeit zu einer Bootsfahrt entlang der Gletscherwand (optional). Wie wäre es zum Abschluss des Tages mit einem Besuch des Restaurants Don Pichon, in dem leckere Spezialitäten angeboten werden?

Fahrstrecke: 160 km Übernachtung: Tierra Tehuelche*** in El CalafateMahlzeiten: F

El Calafate nach deinem Gusto

In El Calafate steht heute das Wort „Freizeit“ auf deinem Reiseplan. Dein Reiseleiter gibt dir gerne Tipps, was du heute unternehmen kannst. Wenn dich der gestrige Besuch des Gletschers nachhaltig begeistert hat, dann nimm doch an einem ganztägigen Bootsausflug auf dem Canal de los Tempanos teil; dein Reiseleiter hilft dir bei der Organisation des Ausflugs. Oder verbringe deine Zeit im Örtchen El Calafate: Schlafe mal wieder richtig aus und besuche das Glaciarium, ein Museum, das dir die Welt des Eises näherbringt.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Tierra Tehuelche*** in El CalafateMahlzeiten: F

Im Flug nach Feuerland

Je nach Flugzeit haben wir heute entweder noch Freizeit in El Calafate oder in Ushuaia. In eineinhalb Stunden fliegen wir ans „Ende der Welt“ nach Feuerland. In Ushuaia angekommen beziehen wir unsere Unterkunft für die nächsten drei Nächte und schauen uns erst einmal die südlichste Stadt der Welt an. In Ushuaia ist es lange hell, daher steht einem abendlichen Bummel über die Hauptstraße San Martín wohl nichts im Wege. Hier findest du viele Restaurants und Cafés.

Fahrstrecke: 25 km Übernachtung: Mi Vida*** oder Ushuaia**(*) in UshuaiaMahlzeiten: F

Ein Feuerwerk der Natur

Auf dem Weg zum Tierra del Fuego-Nationalpark stoppen wir am Ufer der Bahía Ensenada, wo sich das südlichste Postamt der Welt befindet und – sofern der Postbeamte gerade dort ist – deine Postkarten mit „Fin del Mundo“ abgestempelt und in die Welt versandt werden. Anschließend starten wir unsere Wanderung (1 Std., leicht) entlang des malerischen Beagle-Kanals. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir dann den Lago Roca, wo wir einen Spaziergang am Ufer machen. Hier sehen wir mit eigenen Augen, was passieren kann, wenn sich eine Überpopulation von Bibern in einem Gebiet breit macht. An der Bahía Lapataia unternehmen wir eine Wanderung (1 Std., leicht) und kommen so am Ende der legendären Straße Panamericana an, die Alaska mit Feuerland verbindet. Hier zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite! Um die Mittagszeit sind wir zurück in Ushuaia und du hast Zeit für eigene Erkundungen. Wie wäre es mit dem Besuch des ehemaligen Gefängnisses, einem Bummel durch das Künstlerviertel „Paseo de los Artesanos“ oder mit einem „Beagle“-Craftbeer im urigigen Restaurant Almacen Ramos Generales?

Fahrstrecke: 30 km Übernachtung: Mi Vida** oder Ushuaia**(*) in UshuaiaMahlzeiten: F

Smaragdgrüne Lagune

Heute geht es ins Hinterland von Ushuaia. Der erste Teil unserer Wanderung (3-4 Std., mittelschwer) führt durch den für Feuerland so typischen Lengas-Wald. Plötzlich haben wir einen unglaublichen Blick auf das Tierra Mayor und das Carvajal-Tal, die hauptsächlich aus Hochmoor bestehen. Hier können wir den einen oder anderen Biberdamm bewundern, in der Ferne einen hängenden Gletscher betrachten und eine Vielzahl von Vögeln beobachten. Und dann liegt sie vor uns, die herrliche Laguna Esmeralda, die ihrem Namen alle Ehre macht, denn das Gewässer schimmert smaragdgrün. Zurück in Ushuaia gehört der Nachmittag erneut dir: Bist du gestern in der Stadt geblieben? Dann zieht es dich vielleicht heute ein letztes Mal in die atemberaubende Natur Feuerlands bei einem optionalen Bootsausflug auf dem Beagle-Kanal oder zur Pinguininsel Martillo. Vielleicht erblic---kst du auf der Fahrt sogar Delfine oder Wale!

Fahrstrecke: 40 km Übernachtung: Mi Vida** oder Ushuaia**(*) in UshuaiaMahlzeiten: F

Heiße Sohlen in der Hauptstadt

Je nach Flugzeit haben wir heute entweder noch Freizeit in Ushuaia oder in Buenos Aires. Sollten wir rechtzeitig in Buenos Aires ankommen, kannst du abends zum Beispiel bei einer Tangoveranstaltung der argentinischen Seele nachspüren und dich von der Tangoromantik mitreißen lassen. Neben Showtanz auf großer Bühne hast du auch die Möglichkeit, eine Milonga zu besuchen: Hier auf dem Parkett schwingen die Einheimischen das Tanzbein – garantiert nicht weniger erlebenswert!

Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: Loi Suites Esmeralda*** in Buenos Aires Mahlzeiten: F

Abschied von Argentinien

Je nach Flugzeit kannst du heute nochmal entspannt frühstücken und ein bisschen durch Buenos Aires bummeln, ehe der Transfer zum internationalen Flughafen erfolgt. Wir verabschieden uns von unserer Reiseleitung, die uns ihr Land während der gesamten Reise nähergebracht hat und steigen ins Flugzeug, das uns über Nacht in die Heimat bringt.

Fahrstrecke: 35 km Übernachtung: Flugzeug Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Die Heimat ruft

Am Morgen landest du in Frankfurt am Main. Mit der Rail&Fly-Fahrkarte kommst du anschließend bequem und umweltfreundlich mit der Bahn in deinen Heimatort.

Fahrstrecke: - Übernachtung: - Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Martin, 45, ist gebürtiger Argentinier mit Schweizer Großeltern und ging auf die deutsche Schule. Fußball ist nichts für ihn; sehr untypisch für Argentinier. Er genießt es, durch die interessierten Fragen seiner Gäste sein Wissen stets zu erweitern.

Martin Tomm ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Argentinien und Chile.

Reiseinfos

Reisepass mit Gültigkeit für die gesamte Dauer des Aufenthalts erforderlich.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Impfungen gegen Hepatitis und Typhus empfohlen.

Besser geimpft unterwegs

Im Sinne aller unserer Reisenden sieht unser Sicherheits- und Hygienekonzept eine vollständige Corona-Impfung zum Reisen mit WORLD INSIGHT vor. Solltest du entgegen unseres dringenden Rates bei Reiseantritt keine vollständige Impfung haben, informiere dich bitte selbstständig über Einreisebestimmungen, Reisebedingungen im Zielgebiet, Versicherung etc. Mehr dazu findest du auf unserer Infoseite zum Corona-Virus.

Hinweis

Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren .

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Aufgrund der klimatischen Bedingungen können die Ausflüge in Puerto Deseado variieren. Die meisten Wanderungen sind für gesunde Reisende mit normaler Kondition gut zu bewältigen. Flugzeiten der Inlandsflüge können variieren und das Programm kann sich geringfügig verschieben. Wenn Inlandsflüge bzw. der interkontinentale Rückflug früh starten, kann das Frühstück an diesem Tag entfallen.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück, an einigen Tagen ist ein Mittagessen eingeschlossen. Im Tigre Delta essen wir unser selbst zubereitetes Asado. Auf die Bootsausflüge in Puerto Deseado nehmen wir eine Lunchbox mit. Auf der Estancia essen wir zusammen mit dem Besitzer. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A= Abendessen gekennzeichnet.

Unsere Country Managerin Daniela und ihr Team kennen die Highlights ihres Heimatlandes genauso gut wie die absoluten Geheimtipps und sind daher eine unverzichtbare Unterstützung bei der Realisierung deiner Reiseträume abseits der Touristenpfade.

Für unsere Reisen in Argentinien nutzen wir überwiegend landestypische, gecharterte Busse und Minibusse, die je nach Gruppengröße in ihrer Größe variieren können. Das Gepäck wird je nach Platz entweder unten im Gepäckraum verstaut oder auch schon einmal im hinteren Teil des Fahrzeugs. Bei kleinen Gruppen und somit auch kleineren Fahrzeugen kann das Gepäck auch auf dem Dach transportiert werden.

Zwei unserer Fahrzeuge in Patagonien
Zwei unserer Fahrzeuge in Patagonien

Als Reiseveranstalter liegen uns die endgültigen Flugzeiten noch nicht final vor. Für dich als Orientierung teilen wir dir gerne den vorläufigen Flugplan der jeweiligen Fluggesellschaft mit. Dieser sieht derzeit wie folgt aus:

Hinflug
Frankfurt – Madrid 19:10-21:55
Madrid – Buenos Aires 23:55-08:50 (+1)

Rückflug
Buenos Aires – Madrid 13:25-05:10 (+1)
Madrid – Frankfurt 07:10-09:50

(+1) = Ankunft am Folgetag

Unterkünfte

In Argentinien übernachten wir in gut gelegenen **–*** Hotels. In Patagonien erwarten uns einfache, landestypische und rustikale Gästehäuser. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC. Auf der Estancia haben wir für eine Nacht eine einfache Unterkunft mit Mehrbettzimmern und gemeinschaftlichem Bad pro Zimmer.

Loi Suites Esmeralda *** in Buenos Aires
Loi Suites Esmeralda *** in Buenos Aires
Loi Suites Esmeralda *** in Buenos Aires
Loi Suites Esmeralda *** in Buenos Aires
Los Acantilados ** in Puerto Deseado, Santa Cruz
Los Acantilados ** in Puerto Deseado, Santa Cruz
Los Acantilados ** in Puerto Deseado, Santa Cruz
Los Acantilados ** in Puerto Deseado, Santa Cruz
Tierra Tehuelche *** in El Calafate
Tierra Tehuelche *** in El Calafate
Tierra Tehuelche *** in El Calafate
Tierra Tehuelche *** in El Calafate
Tierra Tehuelche *** in El Calafate
Tierra Tehuelche *** in El Calafate
Hostería Mi Vida ** in Ushuaia
Hostería Mi Vida ** in Ushuaia
Hostería Mi Vida ** in Ushuaia
Hostería Mi Vida ** in Ushuaia

Inkludierte Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Air Europa oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Buenos Aires und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise in der ersten Klasse zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof (Bedingungen siehe https://www.world-insight.de/rail-fly)
  • Rundreise mit Charterbus, Linienbussen, Booten und Inlandsflügen wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 19 Übernachtungen, davon 18 in **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC, 1 in einer Estancia in Mehrbettzimmern mit Gemeinschaftsbad (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 19 x F, 4 x M, 3 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Person (nur online einlösbar)
  • „Sicher auf Reisen Schutz“ der Allianz Travel inkl. Reisekrankenversicherung, Reiseabbruchversicherung und Corona-Leistungen (siehe https://www.world-insight.de/versicherungen/) (diese Leistung gilt für alle Abreisen bis Ende 2023)

Termine und Preise

*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
München Air Europa * € 50 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gültig für Abreisen ab 2023 € 699 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
München Air Europa * € 50 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gültig für Abreisen ab 2023 € 699 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
München Air Europa * € 50 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gültig für Abreisen ab 2023 € 699 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
München Air Europa * € 50 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gültig für Abreisen ab 2023 € 699 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Sollte dein Reisewunsch weiter in der Zukunft liegen, schaue gerne zu einem späteren Zeitpunkt wieder rein. Wir stellen sukzessive immer wieder neue Termine online.

So reisen wir in Argentinien

Abenteuer am südlichen Ende Amerikas

Argentinien
Abenteuer am südlichen Ende Amerikas

Unsere Produktmanagerin Susanne hat 15 Jahre im „Land der Gauchos“ gelebt und stellt euch ihre persönlichen Highlights vor. Wenn sie über Argentinien spricht, leuchten ihre Augen und ihr Herz schlägt im Tango-Rhythmus.

weiterlesen

Zwei Welten am Rio de la Plata

Argentinien und Uruguay
Zwei Welten am Rio de la Plata

Ein ganz besonderer Friseur, Oldtimer als Blumenkübel und ein Mate-Tee-Knigge: Produktmanagerin Susanne Schulz entdeckte auf Tour in Argentinien und Uruguay spannende Welten – getrennt nur vom Rio de la Plata.

weiterlesen

Wie Darwin Patagonien erlebte

Auf Entdeckungsreise
Wie Darwin Patagonien erlebte

Patagonien, ein Ort für Abenteurer und Entdecker, ein Stück Freiheit am Ende der Welt. Eis, Meer, Berglandschaften und Steppe, soweit das Auge reicht. Auch der berühmte Naturforscher Charles Darwin war davon fasziniert.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02203-9255700

Montag–Freitag 10–18 Uhr

Argentinien
22 Tageab € 4.999,-