Bhutan und Indien

Im Banne des Donnerdrachens

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • geheimnisvolles Bhutan, faszinierendes Sikkim
  • intensives Natur- und Kulturerlebnis mit Wanderungen und vielen Begegnungen
  • Bhutan ganz intensiv: 10 Nächte mit Vollverpflegung
  • die schönsten Feste Bhutans erleben
Erlebnisreisen Bhutan und Indien (mit Darjeeling und Sikkim)

Teilnehmer: min. 6 – max. 16

20 Tage
ab € 3.799,-
Reise buchen
ErlebnisReisen Bhutan und Indien mit Darjeeling und Sikkim

Reise

Diese Reise verbindet die traumhaften Landschaften Nordostindiens mit dem sagenumwobenen Königreich Bhutan.

Unsere Tour beginnt in Kolkata und führt über die üppigen Hügel von Darjeeling, wo Tee, Bambus, Alpenrosen und Orchideen im Überfluss wachsen, bis in den von schneebedeckten Bergen umgebenen kleinsten Bundesstaat Indiens, nach Sikkim. Wir betreten eines der letzten Refugien, das dem westlichen Streben nach Fortschritt und Wohlstand andere Werte entgegensetzt: Bhutan! Der Mensch lebt hier im Einklang mit der Natur, die gleichzeitig seine Glaubenswelt bestimmt. Das atemberaubende Bergmassiv des Himalayas, seit jeher Ort voller Mystik, bringt unvergessliche Eindrücke!

Mit Bhutan erleben wir das einzige Land der Welt, in dem der tibetische Buddhismus Staatsreligion ist. Wir nehmen uns besonders viel Zeit und verbringen hier zehn Nächte, denn eine Reise nach Bhutan machen die meisten Menschen schließlich nur einmal im Leben! An einigen unserer Reisetermine erleben wir außerdem die wichtigsten Feste Bhutans.

Auf nach Westbengalen!

Von Frankfurt geht es am  Abend via Delhi nach Kolkata.

Fahrstrecke: - kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: gemäß Bordservice

Ankunft im Großstadtdschungel

Am Nachmittag kommst du in Kolkata, der Hauptstadt des Bundesstaates  Westbengalen, an. Jetzt noch die etwas langwierigen Einreiseformalitäten  erledigen, dann empfängt dich unser Reiseleiter und  Busfahrer. Wir fahren zu einem nahegelegenen Flughafenhotel, da der  Transfer in das Stadtzentrum je nach Verkehrsaufkommen bis zu zwei  Stunden dauern kann. Nach der Ankunft kannst du entspannen, denn  zum Abendessen laden wir dich ein.

Fahrstrecke: 5 kmÜbernachtung: Viceroy Boutique*** in KolkataMahlzeiten: gemäß Bordservice, A

Teegärten und schneebedeckte Gipfel

Wir lassen die Großstadt erst einmal hinter uns und fahren wieder  zum Flughafen. Im Flug geht es nach Bagdogra und von dort mit dem  Bus weiter nach Darjeeling. Atemberaubende Ausblicke begleiten uns,  wir fahren durch kleine, archaisch wirkende Dörfer und entlang  malerischer Teegärten. Wo wir Lust haben, halten wir einfach  zwischendurch  an. Darjeeling liegt auf über 2.000 m Höhe, die Luft ist  klar, das Klima herrlich und die Blicke auf die schneebedeckten  Himalaya-Gipfel sind unvergesslich! Wir kommen je nach Verkehr am  späten Nachmittag an und machen uns nach einer kurzen Pause auf  den Weg zum örtlichen Markt. Hier findest du auch köstliche lokale  Spezialitäten – probiere dich durch das exotische Angebot und lass  dich von neuen Aromen überraschen!

Fahrstrecke: 90 kmÜbernachtung: Mount Himalayan*** oder Pink Mountain*** in DarjeelingMahlzeiten: F

Bergsteiger und Dampfzug

Wenn du Frühaufsteher bist, unternimm doch heute Morgen einen  Ausflug mit dem Geländewagen zum Tiger Hill! Weil manche unserer  Gäste gerne etwas länger schlafen, bieten wir diesen Ausflug optional  an. Ob Langschläfer oder nicht, nach dem Frühstück machen wir  uns gemeinsam zu Fuß zum Himalaya-Mountaineering-Institut auf.  Hier sind wir den Messners, Hillarys und Mallorys auf der Spur und  bestimmt packt auch dich das Expeditionsfieber! Unser Bus holt uns  im Anschluss ab und bringt uns zu einer Teeplantage. Nach einer  Mittagspause steigen wir am Nachmittag in die Dampflok nach  Ghoom. Nicht nur für Eisenbahnfreaks ist diese einstündige Fahrt ein  Muss, die Schmalspurbahn ist als UNESCO-Weltkulturerbe für alle ein  Erlebnis! In Ghoom selbst besichtigen wir das örtliche Kloster und  kommen bestimmt auch mit den hier lebenden aufgeschlossenen und  herzlichen Novizen in Kontakt. Am frühen Abend lernen wir bei einer  Kochdemonstration, wie man Momos, die leckeren Teigtaschen, die  man besonders in der Himalaya-Region gerne isst, zubereitet. Natürlich  dürfen wir im Anschluss auch kosten.

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Mount Himalayan*** oder Pink Mountain*** in DarjeelingMahlzeiten: F

Der lange Weg ins Königreich

Wir verlassen Darjeeling am Morgen. Unser Ziel ist das ehemalige  Königreich  Sikkim und die Orte Pemayangtse bzw. Pelling (2.150 m).  Die Straßen werden schmaler, kurvenreicher, leider auch immer  schlechter – dafür werden wir immer wieder mit herrlichen Ausblicken  belohnt. Erst am Abend erreichen wir unser Hotel etwas außerhalb  von Pelling. Unser Tipp: Lass dich bei einer wohltuenden Massage im  Hotel-Spa verwöhnen und koste im Anschluss Tomba, das Nationalgetränk  Sikkims (optional).

Fahrstrecke: 120 kmÜbernachtung: Newa Regency*** in PellingMahlzeiten: F

Die Klöster von Pemayangste

Nach der langen Fahrt gestern wollen wir heute Morgen wandern  (ca. 2 Std., leicht). Dabei statten wir dem Sangacholling-Kloster  einen Besuch ab. Am Nachmittag machen wir uns dann auf zum  Pemayangtse-Kloster. Das Kloster liegt auf 2.085 m Höhe und ist das  älteste buddhistische Kloster Sikkims. Unweit davon liegen die Ruinen  des Rabdentshe-Palasts, die wir besichtigen wollen: Rabdentshe war  von 1670 bis 1814 die Hauptstadt Sikkims und verfügte einst über  prächtige Bauten. Es sind nicht nur die Reste dieser Hauptstadt, die  den Besuch lohnen, sondern vielmehr auch die Ausblicke auf die  schneebedeckten Gipfel, die von hier aus besonders prächtig sind.  Apropos Ausblicke: Von Pelling aus hast du einen herrlichen Blick auf  den dritthöchsten Berg der Welt, den Kanchenjunga (8.586 m).

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Newa Regency*** in PellingMahlzeiten: F

Das größte Kloster Sikkims

Während unserer langen Fahrt nach Gangtok (1.640 m), dem Hauptort  Sikkims, machen wir Halt in Rumtek und besichtigen ausführlich das  größte Kloster Sikkims. Gangtok erreichen wir schließlich am späten  Nachmittag bzw. frühen Abend. Von unserer Unterkunft genießen wir  einmal mehr wunderbare Ausblicke auf die Bergwelt.

Fahrstrecke: 130 kmÜbernachtung: Chumbi Residency**(*) oder Summit Golden Crescent*** in GangtokMahlzeiten: F

„Little Tibet“

Am heutigen Vormittag tauchen wir im Institut für Tibetologie in die  Kultur Tibets ein und bewundern kunstvolle Thangkas und buddhistische  Schriften. Idyllisch in einem kleinen Wald, umringt von im Wind  wehenden Gebetsfahnen liegt das Enchey-Kloster, das wir im Anschluss  besuchen. Am Do-Drul Chorten lauschen wir der Legende, die  unser Reiseleiter zu diesem besonderen Ort zu erzählen weiß. Der Tag  endet auf der geschäftigen Einkaufsstraße „Lal Bazar“ – hier können  wir um typische Handwerksarbeiten aus der Region feilschen oder einfach  von einem der vielen Cafés aus das quirlige Treiben beobachten.

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Chumbi Residency**(*) oder Summit Golden Crescent*** in GangtokMahlzeiten: F

Bhutan!

Mit unserer heutigen Fahrt, die wir bereits gegen 07:00 Uhr antreten,  gelangen wir in das faszinierende Königreich Bhutan. Im Grenzort  Phuentsholing, unserer Übernachtungsstation, geht es noch recht „indisch“  zu: Das wunderschön bemalte und verzierte Tor im Herzen der  Stadt gibt aber schon einen ersten Vorgeschmack auf die beeindruckende  Architektur Bhutans. Nachdem wir die Einreiseformalitäten  erledigt und unser erstes bhutanisches Mittagessen genossen haben,  entdecken wir gemeinsam unseren ersten bhutanischen Tempel,  den Zangtho Pelri Lhakhang im Zentrum der Stadt. Das inkludierte  Abendessen nehmen wir – wie an allen folgenden Tagen in Bhutan  – in unserer Unterkunft ein. Vielleicht willst du ja heute schon das  Nationalgericht  Bhutans, Yak-Käse mit grünen Chilis, kosten?

Fahrstrecke: 230 kmÜbernachtung: Lhaki**(*), Druk**(*) oder Tashi Namgay Grand*** in PhuentsholingMahlzeiten: F, M, A

Hauptstadt ohne Ampeln

Auf unserem Weg in die Hauptstadt Thimphu (2.400 m) besichtigen wir  das Kharbandi Gompa inmitten eines schön angelegten Gartens. Am  späten Nachmittag erreichen wir nach ungefähr sechs Fahrstunden  die bhutanische Hauptstadt mit den Ausmaßen einer deutschen Kleinstadt.  In den letzten Jahren hat hier die Moderne Einzug gehalten,  sodass es mittlerweile Geldautomaten, Internet-Cafés und eine Vielzahl  an Restaurants gibt – nur Ampeln fehlen, Polizisten regeln den  Verkehr. Bei einem ersten Spaziergang erkunden wir das Stadtzentrum  und kehren im Anschluss zum Abendessen bei einer bhutanischen  Familie ein. Unser Reiseleiter übersetzt natürlich gerne und hilft bei  der Kontaktaufnahme.

Fahrstrecke: 180 kmÜbernachtung: Gakyil***, Kisa*** oder Thimphu Tower*** in ThimphuMahlzeiten: F, M, A

Auf Entdeckungstour in der Hauptstadt

Am heutigen Morgen besuchen wir den National Memorial Chorten,  der an einen der wichtigsten bhutanischen Könige erinnert. Viele  Pilger finden sich hier, die das Bauwerk im Uhrzeigersinn umrunden.  Danach fahren wir zum etwas außerhalb gelegenen Buddha Point,  der über der Stadt thront und eine beeindruckende Aussicht bietet.  In der Nationalbibliothek entdecken wir die umfangreiche Sammlung  buddhistischer Literatur, und im Textilmuseum informieren wir uns  über die traditionelle Kleidung der Bhutaner. Am Nachmittag schauen  wir im Institut Zorig Chusum angehenden Künstlern über die Schulter.  Hier werden die 13 traditionellen Kunstrichtungen – u.a. Malerei, Holzschnitzerei  und Schmiedekunst – gelehrt. Im kleinen „Simply Bhutan“  Museum können wir uns in den traditionellen Sportarten Bogenschießen  und Khuru, einer Art Dart-Spiel, üben. Das wichtigste kommt  zum Schluss: der Tashichho-Dzong. Die mächtige Festung ist Sitz der  Regierung, Krönungsort des Königs und eines der größten Bauwerke  des Landes. Zum Thimphu Tsechu besuchen wir zunächst den National  Memorial Chorten und den Buddha Point und nehmen den restlichen  Tag an den Feierlichkeiten teil. Weitere Besichtigungen entfallen.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Gakyil***, Kisa*** oder Thimphu Tower*** in ThimphuMahlzeiten: F, M, A

Atemberaubender Dochu La-Pass

Wir verlassen Thimphu am Morgen und fahren über viele Serpentinen  den Dochu La-Pass (3.100 m) hinauf, der uns mit wehenden Gebetsfahnen,  108 Chörten und einem herrlichen Blick auf die Himalaya-Riesen  empfängt. Wir genießen die Zeit hier und erreichen am frühen Nachmittag  schließlich Gangtey (2.900 m). Nach der Mittagspause besuchen  wir gemeinsam das Gangtey Gompa. Im Zentrum für Kranichstudien  informieren wir uns über die seltenen Schwarzhalskraniche, die  von Oktober bis März hier im Phobjika-Tal überwintern. Natürlich  unternehmen wir auch einen Spaziergang im idyllischen Tal. Vielleicht  können wir dabei die Kraniche aus der Ferne beobachten, denn eine  Annäherung ist streng verboten. Unser Tag endet mit dem Besuch  eines typischen Bauernhauses. Das Abendessen nehmen wir, wie  immer in Bhutan, im Hotelrestaurant ein.

Fahrstrecke: 150 kmÜbernachtung: Dewachen**(*), Gakiling**(*) oder Yo Lo Ki**(*) in GangteyMahlzeiten: F, M, A

Im Herzen Bhutans

Bevor wir heute wieder in den Bus steigen, unternehmen wir eine  Wanderung auf dem „Gangtey Nature Trail“ (2 Std., leicht) und genießen  die herrliche Natur. Dann reisen wir weiter nach Osten, überqueren  den Pele La-Pass (3.300 m) und erreichen schließlich die größte  Festung des Landes, den Trongsa Dzong. Wir besichtigen ihn intensiv  und fahren auf schlecht ausgebauten Wegen über den Yutong La-Pass  (3.400 m) ins herrliche Bumthang-Tal, wo wir am Abend den Ort Jakar  (2.650 m) erreichen. Unterwegs halten wir bei einer Familie, die sich  auf das Yathra-Weben spezialisiert hat. Stärke dich nach dieser langen  Tour mit guter lokaler Küche! Vielleicht hast du ja anschließend auch  noch Lust auf einen kleinen Spaziergang durch den Ort.

Fahrstrecke: 150 kmÜbernachtung: Wangdicholing**(*), Yozoerling**(*) oder Mountain**(*) in JakarMahlzeiten: F, M, A

Malereien und Kunsthandwerk

Heute sind wir den ganzen Tag im Tal unterwegs und besichtigen die  wichtigsten Klöster: Wir wandern zum Pelseling Gompa (3–4 Std.,  leicht-mittelschwer) und genießen immer wieder wunderbare Ausblicke  über das Tal. Im Kurje Lhakhang stellt dir unser Reiseleiter Guru  Rinpoche vor: Der legendenumwobene Begründer des tantrischen  Buddhismus ist der Nationalheilige Bhutans. Der Jambay Lhakhang  soll im 7. Jh. zusammen mit 100 weiteren Tempeln innerhalb einer  Nacht erbaut worden sein. Im Tamshing Lhakhang stehen wir vor  wunderschönen, gut erhaltenen Malereien, die als die wertvollsten  des Landes gelten. Der Jakar Dzong ist verhältnismäßig klein, aber  nicht weniger sehenswert. Zum Ende unseres Besichtigungstages  dürfen wir im Lhodrak Kharchhu-Kloster einer Meditationssitzung  beiwohnen. Zum Jambay Lhakhang Drup und zum Nalakhar Tsechu  nehmen wir am Vormittag an den Feierlichkeiten teil und setzen am  Nachmittag unser Besichtigungsprogramm fort.

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Wangdicholing**(*), Yozoerling**(*) oder Mountain**(*) in JakarMahlzeiten: F, M, A

Bhutans Könige

Wir fahren auf gleicher Strecke zurück zu unserem Übernachtungsort  Punakha (1.350 m). Weil die Fahrt recht lange dauert, fahren wir schon  gegen 08:00 Uhr von Jakar los. Unterwegs besichtigen wir das  Ta Dzong-Museum bei Trongsa, das uns einen guten Überblick über das  bhutanische Königshaus und dessen Geschichte gibt. Wir erreichen  Punakha schließlich am frühen Abend.

Fahrstrecke: 220 kmÜbernachtung: Damchen**(*), Zhingkham**(*) oder Zangtho Pelri*** in PunakhaMahlzeiten: F, M, A

Der schönste Dzong

Heute schauen wir uns zunächst den Punakha Dzong an, der zu Recht  als schönster des Landes gilt: Malerisch liegt er am Zusammenfluss  des Mochu und Pochu. Kein Wunder also, dass vor dieser herrlichen  Kulisse auch die Hochzeit des Königspaares im Jahre 2011 stattgefunden  hat. Vom Khamsum Yulley Namgyal Chorten, den wir nach  einer einstündigen Wanderung erreichen, genießen wir anschließend  eine wunderbare Aussicht auf die idyllische Landschaft (ca. 2 Std.,  leicht). Nach dem Mittagessen fahren wir zum Dorf Talo (2.700 m) und  erkunden dieses ausführlich. Zum Abendessen sind wir wieder zurück  im Hotel. Zum Punakha Tsechu verbringen wir den Vormittag im  Punakha Dzong und nehmen an den Feierlichkeiten teil. Der Ausflug  zum Khamsum Yulley Namgyal Chorten entfällt.

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Damchen**(*), Zhingkham**(*) oder Zangtho Pelri*** in PunakhaMahlzeiten: F, M, A

Wunderschönes Paro-Tal

Wir unternehmen am Morgen eine kurze Wanderung zum Chimi  Lhakhang (1 Std., leicht), bevor wir Punakha verlassen und Paro im  gleichnamigen Tal ansteuern. Es geht wieder über den Dochu La,  vorbei an Thimphu und weiter Richtung Westen, bis wir nach ungefähr  fünf Stunden in Paro (2.200 m) ankommen. Wir schauen uns direkt im  Ort um: Der Rinpung Dzong (auch „Paro Dzong“) ist schon von weitem  sichtbar, und wir erreichen ihn über eine schöne Holzbrücke. Den  Innenhof schmücken besonders schöne Holzschnitzereien, die Wandmalereien  sind ebenso beeindruckend. Im Ta Dzong, der das Nationalmuseum  beheimatet, sind traditionelle Masken, alte Thangkas und  Textilien ausgestellt. Bis zum Abendessen bleibt noch etwas Zeit – wer  Lust hat, unternimmt noch einen Bummel über die Einkaufsstraße von  Paro oder eine Fahrradtour durch das Paro-Tal (optional). Zum Paro  Tsechu besuchen wir direkt nach unserer Ankunft die Feierlichkeiten.  Je nach Zeit und Gruppenwunsch erfolgen die Besichtigungen von  Rinpung Dzong und Ta Dzong im Anschluss.

Fahrstrecke: 130 kmÜbernachtung: Kichu**(*), Olathang*** oder Tashi Namgay*** in ParoMahlzeiten: F, M, A

Legendäres Tiger-Nest

Heute schnüren wir die Trekking-Schuhe: Wir wollen zum Tigernest- Kloster in 3.050 m Höhe aufsteigen! Wir versuchen, den Touristenstrom  zu umgehen und fahren bereits gegen 07:00 Uhr zum Ausgangspunkt  unserer Wanderung. Das Tigernest-Kloster „Taktsang“ scheint „am  Felsen zu kleben“. Hier soll Guru Rinpoche der Legende nach einfach  auf dem Rücken einer Tigerin „hinaufgeflogen“ sein. Für uns ist  das anstrengender, es erwartet uns eine ca. vier- bis fünfstündige,  mittelschwere Wanderung, die sich aber unbedingt lohnt! Zurück am  Ausgangspunkt fahren wir zu weiteren Sehenswürdigkeiten Paros wie  dem Kyichu Lhakhang und dem Drukgyel Dzong. Wer jetzt noch etwas  für sein körperliches Wohlbefinden tun möchte, genießt eine traditionelle  „Hot Stone“-Anwendung (optional). Deine Reiseleitung hilft  gerne bei der Organisation. Zum Paro Tsechu nehmen wir vormittags  an den Feierlichkeiten teil und wandern im Anschluss zum Tiger-Nest.  Weitere Besichtigungen entfallen.

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Kichu**(*), Olathang*** oder Tashi Namgay*** in ParoMahlzeiten: F, M, A

Abschied von Bhutan

Abschied von Bhutan  Wir verabschieden uns am Morgen von unserem bhutanischen Reiseleiter  und diesem faszinierenden Königreich. Der Abflug aus Paro ist  spektakulär: Durch die Bergwelt hindurch startet unsere Maschine  am späten Vormittag mit dem Ziel Kolkata. Ein letzter Blick auf die  schneebedeckten Riesen des Himalayas, dann hat uns die Großstadt  wieder. Nach dem Hoteltransfer unternehmen wir eine Stadtrundfahrt  mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Da gute lokale, deutschsprachige  Reiseleiter hier eher Mangelware sind, begleitet uns ein  englischsprachiger Reiseleiter.

Fahrstrecke: 40 kmÜbernachtung: Sapphire Suites*** oder Pan Asia Continental*** in KolkataMahlzeiten: F

Rückflug nach Deutschland

Am Morgen fliegen wir von Kolkata via Delhi nach Deutschland. Wir  landen in Frankfurt am frühen Abend. 

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Ein Fest in Bhutan ist unvergesslich, erfordert aber etwas Gelassenheit.

An vielen Terminen unserer Bhutan- und Indien-ErlebnisReise können wir in Bhutan ein Fest miterleben: Hier werden eindrucksvolle Maskentänze von Mönchen und Laien aufgeführt und das Volk kleidet sich in bunte Trachten. Zu den Festen herrscht Ausnahmezustand in den betreffenden Orten, denn von überall strömen die Menschen herbei, um an dem Fest teilzunehmen. Zeitpläne werden von den Einheimischen dann schon mal über Bord geworfen: Geduld und Flexibilität ist also vom Besucher gefordert. Wir haben unsere Reisen sorgfältig geplant, dennoch kann es zu den Festterminen zu leichten Umstellungen des Reiseverlaufes kommen, um zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein. Wir bitten in diesem Fall um dein Verständnis.

Weitere Informationen
Reisebeschreibung

Reiseleitung

Bhawani, 32, arbeitet schon seit 2006 als Reiseleiter und hat nahezu jede Region Indiens bereist. In seiner Freizeit spielt er gerne Cricket und besucht regelmäßig Freunde in Deutschland.

Bhawani Singh ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Indien. In Bhutan hast du einen ebenso kompetenten Reiseleiter an deiner Seite!

Reiseinfos

Bhutan

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und Visum erforderlich. Visum bei Einreise erhältlich. Um die Beantragung kümmert sich unser Partner vor Ort. Hierfür benötigen wir eine farbige Reisepasskopie guter Qualität bis ca. 8 Wochen vor Reisebeginn.

Keine Impfungen vorgeschrieben, Polio-, Tetanus- und Diphterieauffrischung, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung, Malariaprophylaxe empfohlen.

Indien

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und Visum für Indien sowie Sondergenehmigung für Sikkim erforderlich. Das Visum muss vorab online beantragt werden. Genehmigung für Sikkim bei Einreise oder vorab bei der Visabeantragung für Indien.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung, Malariaprophylaxe empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen körperlichen Anforderungen. Ein höheres Maß an Anpassungsfähigkeit und Improvisationsgeist sind jedoch erforderlich: Vor allem zu den Festterminen geht es in den einzelnen Festorten manchmal hektisch zu, weil viele Pilger in die Orte strömen. Aufgrund schlechter Straßenverhältnisse und häufger Baustellen muss in Sikkim und Bhutan mit längeren Fahrzeiten gerechnet werden. Besonders in Bhutan sollte man für eine Strecke von 100 km mit mind. vier Stunden Fahrzeit rechnen. In den Monaten Juni bis September/Oktober herrscht in Sikkim bzw. Bhutan Regenzeit. Somit kann es zu Zeiten des Thimphu Tsechu vermehrt zu überschwemmten Straßen kommen, so dass sich die Fahrzeiten in diesen Monaten noch einmal verlängern können. Da es in Bhutan nur wenige deutschsprachige Reiseleiter gibt, kann es in Ausnahmefällen vorkommen, dass wir einen englischsprachigen Reiseleiter einsetzen müssen. Dein deutschsprachiger Reiseleiter aus Indien wird dann als Übersetzer fungieren.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert in Indien im Wesentlichen auf Frühstück. In Bhutan erhältst du Vollpension: Frühstück und Abendessen werden in der Regel im Hotel, das Mittagessen in lokalen Restaurants eingenommen. Die Mahlzeiten fndest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

In Indien und Bhutan seid ihr bei unserem Country Manager Sharma und seinem Team in guten Händen. Er leitet seit vielen Jahren erfolgreich seine mittelgroße Agentur und verfügt über die entsprechende Professionalität und Sorgfalt, aber auch die Leidenschaft und Freude, um eure Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Für unsere Touren in Indien und Bhutan nutzen wir überwiegend landestypische Charterbusse und Minibusse, die je nach Gruppengröße in ihrer Größe variieren können. Dein Gepäck wird je nach Platz entweder im hinteren Teil des Fahrzeugs oder auch schon einmal unten im Gepäckraum verstaut. Bei kleinen Gruppen und somit auch kleineren Fahrzeugen wird das Gepäck auf dem Dach transportiert.

Unterkünfte

Bei den Hotels auf dieser Bhutan und Indien-Rundreise handelt es sich um landestypische **–*** Häuser, alle mit eigenem Bad oder Dusche/WC auf dem Zimmer.

Das sagen unsere Reisenden

Rita und Urs aus Baar

„Bhutan hat uns fasziniert mit seiner wunderschönen Natur, mit den eindrücklichen Traditionen, den netten und fröhlichen Menschen, welche die Natur schätzen und pflegen. Wir waren erstaunt über den sanften Einzug der Moderne in ein Land, wo die Tradition so stark verankert ist und den offenen, fröhlichen Blick der Menschen für Neues und Unbekanntes.“

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit Air India oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Kolkata und zurück
  • Rundreise mit Charterbus, Zug, Inlandsflug und Kontinentalflug wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 18 Übernachtungen in **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 18 x F, 10 x M, 11 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • Royalty und Government Tax in Bhutan
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (außer an den Tagen 19 und 20, hier nur englischsprachige Guides bzw. Transferguides)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)

Zur Zeit sind keine Termine mehr buchbar.
Neue Termine sind in Planung.


Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Fr., 01.02.19 Mi., 20.02.19
  • Fluggesellschaft: Air India oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit Punakha Tsechu
  • Bitte schicke uns eine farbige Reisepasskopie direkt nach Buchung zu!
€ 3.799,- Jetzt buchen
Fr., 01.03.19 Mi., 20.03.19
  • Fluggesellschaft: Air India oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit Paro Tsechu
  • Bitte schicke uns eine farbige Reisepasskopie direkt nach Buchung zu!
€ 3.999,- Jetzt buchen
Sa., 28.09.19 Do., 17.10.19
  • Fluggesellschaft: Air India oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit Thimphu Tsechu
  • Bitte schicke uns eine farbige Reisepasskopie direkt nach Buchung zu!
€ 3.999,- Jetzt buchen
Fr., 11.10.19 Mi., 30.10.19
  • Fluggesellschaft: Air India oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Bitte schicke uns eine farbige Reisepasskopie direkt nach Buchung zu!
€ 3.999,- Jetzt buchen
Fr., 01.11.19 Mi., 20.11.19
  • Fluggesellschaft: Air India oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit Jambay Lhakhang Drup
  • Bitte schicke uns eine farbige Reisepasskopie direkt nach Buchung zu!
€ 3.999,- Jetzt buchen
Fr., 15.11.19 Mi., 04.12.19
  • Fluggesellschaft: Air India oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Bitte schicke uns eine farbige Reisepasskopie direkt nach Buchung zu!
€ 3.999,- Jetzt buchen
Sa., 30.11.19 Do., 19.12.19
  • Fluggesellschaft: Air India oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit Nalakhar Tsechu
  • Bitte schicke uns eine farbige Reisepasskopie direkt nach Buchung zu!
€ 3.799,- Jetzt buchen
Fr., 07.02.20 Mi., 26.02.20
  • Fluggesellschaft: Air India oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit Punakha Tsechu (Der genaue Festtermin des Punakha Tsechu im Feb.2020 stand bei Katalogdruck noch nicht fest, es kann zu einer Terminverschiebung kommen)
  • Bitte schicke uns eine farbige Reisepasskopie direkt nach Buchung zu!
€ 3.799,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 550,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) € 50,-

So reisen wir in Bhutan und Indien

Mit dem „Toy Train“ durch die Nilgiriberge

Südindien mal anders
Mit dem „Toy Train“ durch die Nilgiriberge

Wer an Südindien denkt, träumt von Tropensonne und faszinierenden Tempeln. Unser Country Manager Sharma schwärmt jedoch auch für eine außergewöhnliche Zugfahrt – vorbei an Teeplantagen und bis in die Nilgiriberge.

weiterlesen

In sechs Tagen um die Welt

Reiseleiter-Schulung
In sechs Tagen um die Welt

Vier Schulungen in sechs Tagen: WORLD INSIGHT-General Manager Andreas Färber besuchte unsere Reiseleiter in Georgien, Nepal, Indien und Sri Lanka. Dabei traf er auf wandelnde Lexika und eine selbstbewusste Mutter.

weiterlesen

Mit der Chili zum ersten Bio-Staat der Welt

Bhutan
Mit der Chili zum ersten Bio-Staat der Welt

Die kleine, scharfe Schote ist die Allzweckwaffe der Bhutanesen: Als Bio-Insektenschutz kommt sie auch in der Landwirtschaft zum Einsatz und soll in dem Himalaya-Königreich 100% ökologischen Anbau ermöglichen.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr