Bulgarien

Bunte Erlebnisse im unbekannten Balkanparadies

  • mit der Schmalspurbahn durch das Rhodopen-Gebirge
  • Fahrradtour durch das Balkangebirge
  • Wanderungen durch alpine Natur im Pirin-Nationalpark
  • Sofia und Plovdiv und Kloster Rila entdecken
  • Besuch einer Rosenölmanufaktur, einer Molkerei und einer Weberei
  • Weinprobe auf einem familiengeführten Gut in Melnik
  • Baden in den heißen Quellen von Dobrinishte
  • Varna und Nessebar an der Schwarzmeerküste
  ErlebnisReise
Teilnehmer: min. 6 – max. 16
15 Tage
ab € 1.650,-

Zwei Wochen, die es in sich haben: Auf unserer Bulgarien-Rundreise lernen wir die herrliche Natur des Landes mit seinen entlegenen Bergregionen und der lieblichen Küste kennen, erhalten Einblick in die Geschichte des Landes, bestaunen die Architektur seiner Städte und Klöster und gewinnen Zugang zu seinen gastfreundlichen Menschen und ihrem Alltag.
Zunächst geht es mit dem Bus in den bergigen Süden, wo wir – zum Teil zu Fuß oder mit dem Rad – die wilde Landschaft erkunden und alte, ursprüngliche Dörfer und Städte entdecken, in denen es tatsächlich scheint, als sei die Zeit stehengeblieben. Das Kloster Rila und der Nationalpark Pirin liegen auf unserem Weg, und ihr habt Zeit, in den heißen Quellen von Dobrinishte zu baden. Bei der Fahrt mit der Panoramabahn im Rhodopen-Gebirge genießt ihr fantastische Ausblicke.
Authentische Einblicke in die lebendige Kultur und Traditionen unserer Gastgeber vermitteln uns die Besuche in einer Molkerei, einer Weberei und einer Rosenölmanufaktur, kulinarischer Höhepunkt ist eine Weinprobe.
Selbstverständlich schauen wir uns auch Sofia an, die Landeshauptstadt, und das schöne Plovdiv, Kulturhauptstadt Europas 2019.
Das Ende unserer Reise führt uns an Bulgariens Schwarzmeerküste, wo wir die pulsierenden Hafenstädte Varna und Nessebar besichtigen und – wenn Wetter und Temperaturen es erlauben – im Meer baden können.

Tag 1 – Flug nach Sofia

„dobre doshli“ in der bulgarischen Hauptstadt

Mit der kostenfreien Rail&Fly-Fahrkarte erreichen wir bequem und umweltfreundlich den Flughafen Frankfurt. Ein kurzer Flug bringt uns in die Hauptstadt Sofia. Falls wir einen frühen Flug nehmen, können wir die morgige Stadtführung bereits vorziehen und haben dann am Folgetag mehr Zeit zur freien Verfügung. Wer mag, erkundet bereits das rege Nachtleben der Stadt, besucht die Oper oder einen der zahlreichen Jazzclubs. Unser Reiseleiter gibt Ihnen gerne Tipps dazu.

Fahrstrecke: 10 km | Übernachtung: Niky*** in Sofia | Mahlzeiten: -

Tag 2 – Sofia – Kloster Rila – Sofia

Prachtvolles Kloster im Rila-Gebirge

Nach dem Frühstück fahren wir südwärts in das Rila-Gebirge, wo uns inmitten sanfter, bewaldeter Hügel und blumenübersäter Wiesen das beeindruckende Kloster Rila erwartet, das eines der wichtigsten Heiligtümer des Landes (UNESCO-Weltkulturerbe) darstellt. Bei unserem Rundgang erkunden wir das weitläufige Kloster mit Klosterkirche, Kirchenhof und Ikonengalerie sowie das Museum. Am Nachmittag sind wir zurück in Sofia und unternehmen einen Stadtrundgang zu den Wahrzeichen Sofias wie der gewaltigen Alexander-Newski- Kathedrale mit ihren vergoldeten Kuppeln und der streng wirkenden Sophienkirche, dem Parlament, dem Präsidentenpalast sowie dem Nationaltheater. Wer am Abend gute bulgarische Küche probieren möchte, kann die Geheimtipps des Reiseleiters in Anspruch nehmen.

Fahrstrecke: 250 km | Übernachtung: Niky*** in Sofia | Mahlzeiten: F

Tag 3 – Sofia – Kostandovo – Velingrad – Belitza – Gorno Draglishte

Mit der Schmalspurbahn durch das Rhodopen-Gebirge

Wir beginnen den Tag mit einem kurzen Abstecher zur Kirche von Bojana (UNESCO-Weltkulturerbe) im Süden Sofias mit ihren Fresken aus dem 13. Jahrhundert. Weiter geht’s in Richtung Rhodopen-Gebirge, wo wir im Dorf Kostandovo im Tal des Tschepinska-Flusses erwartet werden. Wir besuchen eine traditionelle Weberei und kommen mit dem Inhaber ins Gespräch. Gegen Mittag sind wir im Dorf Velingrad, können auf dem Markt zu Mittag essen und treten am Nachmittag eine abenteuerliche zweistündige Panoramafahrt mit der Schmalspurbahn auf einem Teilstück der Rhodopenbahn an. Bei einer Geschwindigkeit von 30-50 km/h fahren wir entschleunigt und mit viel Muße durch die Berge. In Belitza verlassen wir die Bahn und fahren per Bus weiter zu unserem Gästehaus im Dorf Gorno Draglishte, wo wir am frühen Abend ankommen. Wir helfen unserer Gastgeberin „Tante Deschka“ bei der Herstellung von „Baniza“, einem Blätterteiggebäck. Diese und weitere hausgemachte Köstlichkeiten erwarten uns beim anschließenden Abendessen.

Fahrstrecke: 240 km | Übernachtung: Gästehaus Deshka in Gorno Draglishte | Mahlzeiten: F, A

Tag 4 – Gorno Draglishte – Bansko – Dobarsko – Gorno Draghlishte

Frische Bergluft und heiße Quellen

Heute ist früh aufstehen angesagt, denn wir fahren ins alpine Pirin-Gebirge für eine Wanderung (ca. 3 Stunden, leicht-mittelschwer). Bei unserem Aufstieg haben wir immer wieder spektakuläre Aussichten auf den mit 2.914 m höchsten Berg des Gebirges: den Vihren. Unterwegs können wir viele endemische Pflanzen wie die Pirin-Mohnblume und die Pirin- Zwergnelken sowie eine artenreiche Tierwelt beobachten. Wir erreichen die in der Regel belebte Vihrenhütte auf 1.950 m und wandern nach kurzem Aufenthalt weiter bis zum zauberhaften Okotosee (Augensee), einem von 160 Bergseen in diesem Gebirge. In dieser Idylle legen wir eine Picknickpause mit zuvor besorgten Snacks ein und genießen einfach den Moment, bevor wir wieder den Abstieg antreten. Nun gönnen wir uns etwas Wellness für unsere müden Knochen: Im wenige Kilometer entfernten Dobrinishte baden wir in heißen Mineralquellen. Weiter geht es mit dem Bus in die Dörfer Bansko und Dobarsko, wo wir bei einem Stadtrundgang die Natur-Waschmaschine erkunden und die unter UNESCOSchutz stehende Kirche aus dem 16. Jahrhundert bewundern. Am Abend erwartet uns Tante Deshka erneut mit einem leckeren Abendessen in der Unterkunft.

Fahrstrecke: 60 km | Übernachtung: Gästehaus Deshka in Gorno Draglishte | Mahlzeiten: F, A

Tag 5 – Gorno Draglishte – Melnik – Kovachevitsa

Von Sandsteinpyramiden und bulgarischem Rotwein

Nach dem Frühstück fahren wir weiter in Richtung Süden nach Melnik, die mit 200 Einwohnern offiziell kleinste Stadt Bulgariens. Der kleine Ort nahe der griechischen Grenze ist komplett von steil abfallenden, kahlen gelben Sandsteinfelsen umgeben, die auch die „Pyramiden von Melnik“ genannt werden. Bei einer kleinen Wanderung erkunden wir die Stadt mit Ihren Häusern im charakteristischen Wiedergeburtsstil und ihre Umgebung zu Fuß (3 Stunden, leicht). Mittags haben wir etwas Zeit zur freien Verfügung. Für den Nachmittag sind wir zu einer Weinprobe im familiengeführten Gut der Familie Zikatanov in der Villa Melnik wenige Kilometer außerhalb von Melnik verabredet. Anschließend erkunden wir das urige Dorf Kovachevitsa mit seinen typischen zwei- bis dreistöckigen Häusern bei einer Stadtführung. In unserem Gästehaus werden wir bereits zum Abendessen erwartet.

Fahrstrecke: 220 km | Übernachtung: Gästehaus Byalata Kashta in Kovachevitsa | Mahlzeiten: F, A

Tag 6 – Kovachevitsa – Shiroka Laka – Tschepelare – Kosovo

Tropfsteinhöhle und Rhodopen-Architektur

Wir fahren ca. 2,5 Stunden weiter durch das Rhodopen-Gebirge in Richtung Osten bis zur Yagodina-Höhle, dessen Felsenlabyrinth wir besichtigen. Im Anschluss werden wir in das Dorf Shiroka Laka gefahren, das bekannt ist für seine authentischen Häuser im Rhodopen- Stil, die in Reihen an beiden Ufern des örtlichen Flusses liegen. Bei einem Spaziergang erkunden wir das Dorf und besuchen zudem das Ethnographische Museum. Auf der Weiterfahrt machen wir halt in Tschepelare bei einem Dudelsackbauer. Der Handwerksmeister Herr Uchikov zeigt uns wie das für die Region typische Instrument hergestellt wird und gibt uns eine Kostprobe in Form eines Liedes. Am Nachmittag fahren wir in das Dorf Kosovo und werden dort von unseren Gastgebern Svetlana und Hristo warm empfangen. Zum Abendessen gibt es bulgarische Spezialitäten, wie zum Beispiel einen deftigen Eintopf oder „Patatnik“ (eine Art Kartoffelpuffer).

Fahrstrecke: 220 km | Übernachtung: Gästehaus Kosovo Houses in Kosovo | Mahlzeiten: F, A

Tag 7 – Kosovo – Plovdiv

Natur im Rhodopen-Gebirge und Plovdiv

Heute brechen wir noch einmal auf, um die magische Natur der Region noch einmal intensiv und aktiv zu erleben. Zuerst fahren wir bis zu den „Wunderbrücken“, einer einzigartigen Felsformation, die durch Erosion des Wassers entstanden ist. Dann gehen wir auf Wanderung (2 Stunden, leicht) und durchqueren dichte Nadelwälder und weite saftige Wiesen und vernehmen das Läuten der Glocken vieler Schafsherden. Nach einer kurzen Busfahrt erreichen wir dann das zweitgrößte Kloster des Landes: Batschkovo. Das Männerkloster wurde im 11. Jahrhundert gegründet und besticht durch seine großen Wandmalereien und Fresken. Am späten Nachmittag erreichen Sie Plovdiv und checken im Hotel ein. Sie können die anschließende freie Zeit für einen ersten Spaziergang in der modernen Fußgängerzone nutzen. Ihr Reiseleiter kann Sie mit Tipps für die Abendgestaltung und Restaurants mit lokaler Küche versorgen.

Fahrstrecke: 120 km | Übernachtung: Alafrangite*** in Plovdiv | Mahlzeiten: F

Tag 8 – Plovdiv

Kulturhauptstadt Europas 2019

Wir starten den Tag in Plovdiv mit einer ausführlichen Stadtbesichtigung zu Fuß. Die Altstadt erstreckt sich über drei Hügel und versprüht mit ihren bunten Häusern aus Holz und den engen gepflasterten Gässchen ein romantisches Flair. Wir besichtigen die Schmuckstücke der Bulgarischen Renaissance: die Kirchen St. Konstantin und Elena und die Spuren der Römer im Antiken Theater und im Römischen Stadion. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen offen. Ein Geheimtipp ist ein Spaziergang durch das junge Künstlerviertel Kapana, in dem zahlreiche Galerien, Ateliers und kleine Restaurants entstanden sind.

Fahrstrecke - | Übernachtung: Alafrangite*** in Plovdiv | Mahlzeiten: F

Tag 9 – Plovdiv – Perperikon – Kardzhali

Archäologische Funde der Thrakerzeit und eine besondere Spezialität

Nach ca. zwei Stunden Fahrt erreichen wir die antike Felsenstadt Perperikon auf einem 470 m hohen Hügel in schönster landschaftlicher Umgebung. Zu Fuß besichtigen wir das einzigartige Ensemble aus einem Palast aus dem 4.–5. Jahrhundert vor Christus, einer befestigten Siedlung und einem ovalen Tempel. Zum Mittagessen kehren wir im nahegelegenen Dorf Madretz bei Sevda und Feti ein und bekommen eine ausgefallene Spezialität serviert: Forelle im Dachziegel aus dem Kachelofen! Zum Nachtisch gibt es eine Spezialität mit Tahin (Sesammuß) und natürlich einen türkischen Kaffee. Weiter geht die Fahrt in das Dorf Tatul. Dort besichtigen wir ein thrakisches Grab, bestehend aus einer heidnischen Kultusstätte und einer mittelalterlichen Festung, in dem der legendäre Orpheus vermutet wird. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Tagesziel Kardzhali, das mehrheitlich von bulgarischen Türken bewohnt wird und beziehen unser Hotel. Nutzen Sie den freien Abend, um in Ruhe durch die Altstadt zu schlendern.

Fahrstrecke 210 km | Übernachtung: Perperikon*** in Kardzhali | Mahlzeiten: F, M

Tag 10 – Kardzhali – Nessebar

Die Perle an der Schwarzmeerküste

Bevor wir ans Meer aufbrechen, unternehmen wir noch eine kleine Wanderung (ca. 2 Stunden, leicht) vom Dorf Schiroko Pole zu den Überresten der Festung Moniak. Nach etwa drei Stunden Fahrt erreichen wir dann die Küstenstadt Nessebar. Die historische Altstadt befindet sich auf einer Halbinsel und ist durch einen 400 m langen Damm mit dem Festland und der Neustadt verbunden. Wir unternehmen eine Stadtführung durch die atmosphärische Altstadt, die mit ihrer exponierten Lage und den zahlreichen Holzhäusern und mittelalterlichen Kirchen zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Nutzen Sie die anschließende freie Zeit für eigene Erkundungen auf der Halbinsel. Unser Tipp: Besuchen Sie eines der vielen Fischrestaurants!

Fahrstrecke 320 km | Übernachtung: The Mill**** in Nessebar | Mahlzeiten: F

Tag 11 – Nessebar – Varna

Die heimliche Hauptstadt am Meer

Der Vormittag in Nessebar steht zur freien Verfügung. Bei gutem Wetter können Sie zum Strand gehen und baden oder durch die Altstadt schlendern. Am Mittag fahren wir weiter in Richtung Norden und erreichen nach etwa 2 Stunden Varna, die drittgrößte Stadt des Landes. Wir machen uns kurz im Hotel frisch und unternehmen eine kurze Stadtführung zu Fuß. Den Rest des Tages können Sie nach eigenem Gusto verbringen! Sei es am Strand, beim Spaziergang durch den Meeresgarten oder bei einem Besuch des Archäologischen Museums, wo Sie den ältesten Goldschatz der Welt bestaunen können.

Fahrstrecke 100 km | Übernachtung: Boutique Splendid*** in Varna | Mahlzeiten: F

12. Tag – Varna – Madara – Veliko Tarnovo – Kmetovtsi

Von bulgarischem Käse und Joghurt

Nach dem Frühstück geht es los zum Reiter von Madara (UNESCO-Weltkulturerbe), einem Relief, das sich auf einer Höhe von 23 m an einer Felswand befindet und über eine Steintreppe erreicht werden kann. Danach fahren wir weiter in das Dorf Arbanassi, machen dort eine Mittagspause und sehen uns anschließend die Christi-Geburt-Kirche aus dem 16. Jahrhundert an, dessen Wände und Decken über und über mit biblischen Szenen geschmückt sind. Im Anschluss haben wir noch etwas Zeit für eigene Entdeckungen in Arbanassi, bevor wir nach Kmetovtsi weiterfahren. Nach einer kurzen Erfrischungspause im Hotel erkunden wir das Dorf bei einem kleinen Spaziergang und besuchen dabei auch eine kleine, familiengeführte Molkerei. Der Eigentümer wird uns zeigen, wie man bulgarischen Weißkäse und den typisch bulgarischen Joghurt herstellt. Natürlich kosten wir auch davon! Da es im Dorf keine großen Auswahlmöglichkeiten gibt, empfehlen wir das hoteleigene Restaurant.

Fahrstrecke 300 km | Übernachtung: Fenerite*** in Kmetovtsi | Mahlzeiten: F

13. Tag – Kmetovtsi – Veliko Tarnovo – Kmetovtsi

Mit dem Drahtesel durch die Dörfer

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine dreistündige Fahrradtour (leicht, 14–15 km) durch gepflegte Dörfer und über Feldwege. Zwischendurch machen wir Pausen, um die malerischen Aussichten und die Eindrücke in den Dörfern in Ruhe genießen zu können. Per Bus geht es dann in die ehemalige Hauptstadt Veliko Tarnovo, die auf drei Hügeln im Herzen des Balkangebirges liegt. Wir besichtigen bei einer Stadtführung die mittelalterliche Burg Tsarevets sowie die Handwerker-Straße. In der anschließenden Freizeit können Sie die Altstadt noch etwas auf eigene Faust erkunden. Am frühen Abend sind wir zu Gast bei Kaloyan und seiner Familie, nehmen an der Zubereitung von bulgarischen Spezialitäten teil und stoßen mit einem hausgebrannten Schnaps an – Nazdrave! Nach dem Essen fahren wir ca. eine Stunde mit dem Bus zurück zur Unterkunft.

Fahrstrecke 100 km | Übernachtung: Fenerite*** in Kmetovtsi | Mahlzeiten: F, A

14. Tag – Kmetovtsi – Kazanlak – Sofia

Das Tal der Rosen

Heute fahren wir ca. eine Stunde bis nach Kazanlak, das im berühmten Tal der Rosen liegt. Ende Mai bis Mitte Juni findet dort die traditionelle Rosenernte statt und das ganze Tal ist erfüllt von Rosenblüten und deren intensiven Duft. Hier besuchen wir das Thrakische Grabmal, den Tempel und das Geschichtsmuseum. Wir fahren weiter in das Dorf Turnichane, wo wir eine Rosenölmanufaktur besuchen und natürlich auch eine Duftprobe machen. Am Nachmittag brechen wir in Richtung Sofia auf und erreichen die Hauptstadt nach etwa drei Stunden Fahrt. Beim letzten Abendessen in der Gruppe verabschieden wir uns gebührend von unserem Reiseleiter und blicken auf ereignisreiche zwei Wochen zurück.

Fahrstrecke 300 km | Übernachtung: Niky*** in Sofia | Mahlzeiten: F, A

15. Tag – Sofia

Heimreise

Wir werden zum Flughafen gefahren und fliegen wieder zurück nach Deutschland. Mit dem kostenfreien Rail&Fly-Ticket können Sie ab dem Flughafen klimaneutral bis zu Ihrem Heimatbahnhof gelangen.

Fahrstrecke 10 km | Übernachtung: - | Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Gültiger Personalausweis oder Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich. Kein Visum erforderlich.


Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus-, Pertussis und Diphtherieauffrischung sowie Hepatitis-A-Impfung empfohlen. Gegebenenfalls ist auch eine Impfung gegen Pneumokokken und Influenza sinnvoll.

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt informieren unter www.world-insight.de/einreisebestimmungen.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Die Wanderungen und die Fahrradtour sind für jedermann zu schaffen.

Ihre Unterkünfte

Während dieser Rundreise durch Bulgarien nutzen wir gepflegte ***–**** Hotels. In den Dörfern im Süden Bulgariens übernachten wir in familiengeführten Gästehäusern. Alle Unterkünfte mit Bad oder Dusche/WC.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Hotel Niky*** in Sofia
Hotel Niky*** in Sofia
Gästehaus Deshka in Gorno Draglishte
Gästehaus Deshka in Gorno Draglishte
Gästehaus Deshka in Gorno Draglishte
Gästehaus Byalata Kashta in Kovachevitsa
Gästehaus Byalata Kashta in Kovachevitsa
Gästehaus Kosovo Houses in Kosovo
Gästehaus Kosovo Houses in Kosovo
Hotel Alafrangite*** in Plovdiv
Hotel Alafrangite*** in Plovdiv
Hotel Perperikon*** in Kardzhali
Hotel Perperikon*** in Kardzhali
Hotel The Mill**** in Nessebar
Hotel The Mill**** in Nessebar
Hotel Boutique Splendid*** in Varna
Hotel Boutique Splendid*** in Varna
Hotel Boutique Splendid*** in Varna
Hotel Fenerite*** in Kmetovtsi
Hotel Fenerite*** in Kmetovtsi
Hotel Fenerite*** in Kmetovtsi
Hotel Fenerite*** in Kmetovtsi
   

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. In den Dörfern im Süden bereitet die Familie ein Abendessen aus frischen, landestypischen Zutaten zu. Die Mahlzeiten finden Sie im Reiseverlauf mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Kaloyan Velikov (36), führt seit 17 Jahren deutsche Reisegruppen durch seine Heimat. Als Kind besuchte er bereits aus Interesse ein auswärtiges Fremdsprachengymnasium und lernte eifrig Deutsch und Französisch. Kaloyan lebt mittlerweile in der alten Hauptstadt Veliko Tarnovo, die er aufgrund seiner reichen Geschichte lieben lernte. Neben seiner Arbeit als Reiseleiter ist er an der Uni als Dozent für die niederländische Sprache tätig. Für ihn ist die Arbeit mit Studenten und Reisenden nicht viel anders: Alle möchten etwas Neues entdecken und Kaloyan macht es großen Spaß dabei zu helfen!

Daniela und ihr kleines Team sind seit über 20 Jahren im touristischen Geschäft und arbeiten seither mit höchster Motivation daran jedem einzelnen Kunden unvergessliche und einzigartige Reiseerlebnisse zu ermöglichen.

Bei Gruppen von bis zu 6 Personen setzen wir einen Kleinbus der Marke Opel Vivaro ein.
Bei Gruppen von bis zu 14 Personen setzen wir einen Mercedes Sprinter mit 16 Sitzen ein.
Mercedes Sprinter mit 16 Sitzen
Ab 15 Personen nutzen wir 30-Sitzer Bus der Marke Temsa.
Bus der Marke Temsa.
 

Termine

Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Sa., 13.10.18 Sa., 27.10.18
  • Fluggesellschaft: Bulgaria Air oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.650,- Nur noch wenige Plätze frei Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
München € 80,-
Berlin € 80,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 180,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir Ihnen bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen. » Info

  • Linienflug (Economy) mit Air Bulgaria oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Sofia und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Charterbus und Zug wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 14 Übernachtungen, davon 9 in *** Hotels, 1 im **** Hotel, 4 im Gästehaus, jeweils im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf: 14 x F, 1 x M, 6 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland
  • Informationen zu Reiseversicherungen der ERV

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Abenteuer vor der Haustür

Faszination Europa

Wer Abenteuer sucht, braucht nicht unbedingt immer eine Fernreise: In Europa überraschen die oft unterschätzten Reiseziele Albanien, Georgien, Armenien und das Baltikum mit landschaftlichen und kulturellen Schätzen!

» weiterlesen

Reisebericht Albanien

Im Land der 36 Buchstaben

Carina Swarat konnte auf ihrer Rundreise durch Albanien alle Vorurteile widerlegen und gleich noch ein paar neue Buchstaben kennenlernen. Sie begegnete lächelnden Menschen, tiefen Schluchten und grandiosen Ruinenstätten.

» weiterlesen

Reisebericht Albanien

Das letzte Geheimnis Europas

Birgit Clauss hatte vor ihrer Reise nach Albanien keine Vorstellung von dem europäischen und doch so unbekannten Land. Klare Bäche, liebevoll renovierte Altstädte und ein herrliches Bergpanorama haben sie überzeugt.

» weiterlesen

Reisekarte

Bulgarien

Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

02236 3836-100

info(at)world-insight.de

Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr