Ecuador mit Galápagos Inseln

Vulkane, Dschungel und Galápagos

Auf dieser Rundreise erleben Sie:
  • die einzigartige Tierwelt von Galápagos auf 3 verschiedenen Inseln erleben
  • auf Entdeckungstour im Amazonas-Gebiet
  • Kulturaustausch und Kochkurs in einem kommunalen Schulungszentrum in Guamote
  • die zauberhafte Kolonialarchitektur von Cuenca und Quito entdecken
  • mit der Inka-Stätte Ingapirca und den Thermalquellen in Papallacta
  • Geheimtipp: Naturschutzgebiet Mindo-Nambillo
  ErlebnisReise
Teilnehmer: min. 8 – max. 16
22 Tage
ab € 3.299,-

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, auf den legendären Galápagos Inseln die nur dort ansässigen Riesenschildkröten aus nächster Nähe zu betrachten und mit den Seelöwen um die Wette zu schwimmen?

Urzeitliche Echsen und lustige Blaufußtölpel werden Sie auf den Ausflügen auf dem auch landschaftlich atemberaubenden Archipel überall begleiten. Doch Ecuador hat noch viel mehr zu bieten: Otavalo mit dem vielleicht berühmtesten Indígena-Markt Lateinamerikas, prächtige Kolonialstädte wie Quito und Cuenca, majestätische Vulkane und ursprünglichen Dschungel, wo Sie ein indigener Führer über seltene Pflanzen und deren vielfältigen und oft verblüffenden Nutzen aufklärt. Wir wandern bis zur zweiten Schutzhütte Whymper des Chimborazo-Vulkans, können in dampfenden Thermalbädern von Papallacta entspannen und besichtigen die Inkaruinen von Ingapirca. Im märchenhaften Nebelwald von Mindo beobachten wir die bunt schillernden Kolibris und mit dem „Tren de la Libertad“ geht es von dem fruchtbaren Tal von Salinas zurück in die Anden – freuen Sie sich auf eine der schönsten Zugfahrten des Landes!

Erleben Sie auf unserer Rundreise nach Ecuador eines der abwechslungsreichsten Andenländer!

Tag 1 – Flug nach Guayaquil

Auf in das Land am Äquator!

Die Flugzeuge der LATAM Airlines und der Iberia bringen Sie über Madrid nach Guayaquil, wo Sie am frühen Abend ankommen und von Ihrem Reiseleiter in Empfang genommen werden, der Sie zum Hotel begleitet. Wenn Sie noch fit sind, können Sie sich auf der metropolitanen Uferpromenade am Abend noch die Beine vertreten und ein bisschen Atmosphäre der größten Stadt des Landes schnuppern.

Fahrstrecke: 10 km | Übernachtung: Grand Hotel Guayaquil***(*) in Guayaquil | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Tag 2 – Guayaquil

Ecuadors größte Stadt entdecken

Am Vormittag besichtigen wir die geschäftige Hafenmetropole. Zunächst besuchen wir den schönsten Platz der Stadt, den Parque Simón Bolívar. Vor 200 Jahren war dieser Teil der Stadt noch Schwemmland und noch heute leben rund 300 grüne Landleguane hier. Auf der Westseite des kleinen Parks befindet sich die große neugotische Kathedrale von Guayaquil. Anschließend tauchen wir im traditionellen Künstlerviertel Las Peñas in das Flair alter Zeiten ein. Dieser älteste, kürzlich restaurierte Bezirk stellt die letzte malerische Spur des kolonialen Guayaquils dar. Wir schlendern entlang des Flussufers des Guayas und lernen die schöne Stadtpromenade kennen, die der Stolz aller Guayaquileños ist. Die Entdeckungslustigen unter uns haben am Nachmittag die Möglichkeit, das ökologische Reservat Manglares Churute bei einer Bootsfahrt durch die Mangrovenwälder zu erkunden (optional). Wer am Abend noch Lust hat, kann in einer der zahlreichen Bars noch ein einheimisches Bier probieren.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Grand Hotel Guayaquil***(*) in Guayaquil | Mahlzeiten: F

Tag 3 – Guayaquil – Cuenca

Besuch einer Kakaoplantage

Wir lassen die Großstadt hinter uns und fahren Richtung Cuenca, das Zentrum des Kunsthandwerks, der Keramikwaren und Panamahüte. Zunächst fahren wir vorbei an Reis-, Kakao- und Bananenplantagen. Der ecuadorianische Kakao ist für seine Qualität weltweit bekannt und beliebt. Grund genug für einen Besuch eines Kakaoprojekts: Bei einer Führung durch die Kakaoplantagen erfahren wir alles über den Anbau der Kakaofrucht, den Prozess der Ernte und die Behandlung der Kakaobohnen. Dann winden wir uns weiter die Straßen hinauf und bestaunen in der Gegend um Cuenca auf rund 2.500 m Höhe das typische Páramo-Gras, kleine bunte Blumen, Moose, Flechten, Pilze und andere Flora. Wir machen einen kurzen Fotostopp im schönen El Cajas-Nationalpark (ein längerer Spaziergang ist wegen der großen Höhe ohne Akklimatisierung nicht ratsam), bevor wir am späten Nachmittag unser Tagesziel erreichen – die Kolonialstadt Cuenca. Wir verbringen die nächsten 2 Nächte meist im Hotel Crespo, einem Kolonialgebäude im historischen Zentrum Cuencas. Auf der Calle Gran Colombia finden wir heute Abend sicherlich ein leckeres Restaurant. Haben Sie schon Meerschweinchen probiert? „Cuy“ ist ein typisches Essen für diese Region.

Fahrstrecke: 210 km | Übernachtung: Crespo*** oder Hostal Posada del Angel**(*) in Cuenca | Mahlzeiten: F

Tag 4 – Cuenca

Die zauberhafte Stadt

Ausschlaftag! Am Vormittag begeben wir uns auf Entdeckungstour durch die bezaubernde Stadt Cuenca, das kulturelle und künstlerische Zentrum Ecuadors. Wissen Sie woher die berühmten Panamahüte kommen? Heute erfahren Sie es! Anschließend fahren wir zum Aussichtspunkt El Turi – wow, was für ein Ausblick! In einer Keramikwerkstatt schauen wir den Künstlern über die Schulter und können schon das ein oder andere Mitbringsel für die Daheimgebliebenen erwerben. Dann geht es zurück ins Stadtzentrum und wir schlendern durch die historische Altstadt, besuchen die Kathedrale und beobachten das bunte Treiben auf dem Blumenmarkt. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Genießen Sie einen Kaffee in der Altstadt und beobachten Sie das Treiben der Einheimischen.

Fahrstrecke: 15 km | Übernachtung: Crespo*** oder Hostal Posada del Angel**(*) in Cuenca | Mahlzeiten: F

Tag 5 – Cuenca – Guamote

„Steinmauern der Inka“

Heute geht es früh los, denn wir haben einen langen und erlebnisreichen Tag vor uns. Nach ca. einer Stunde Busfahrt erreichen wir die kleinen Handwerksdörfer Gualaceo und Chordeleg, wo wir die Möglichkeit haben, mehr über die Weberei, Töpferei und traditionelles Handwerk zu lernen. Das kleine Dorf Chordeleg ist auf Schmuck, besonders aus Gold und Silber, sowie Keramik und Panamahüte spezialisiert. Von hier aus geht es über die Panamericana nach Ingapirca. Die „Steinmauern der Inka“ sind das bedeutendste Monument prähispanischer Kulturen in Ecuador. Wir besuchen die Inka-Ruinen und erleben die Welt dieser einzigartigen Hochkultur hautnah. Am Nachmittag erreichen wir das Bergdörfchen Guamote – hoch gelegen in den Anden, im Schatten des Chimborazos. Unser Ziel ist das örtliche Schulungszentrum Inti Sisa, das mit Bildungsprogrammen für alle Indigene und Mestizen neue Chancen schaffen will. Am Abend steht ein Kochkurs auf dem Programm, bei dem wir gemeinsam die leckeren Quinoa- Kroketten herstellen. Wir übernachten in einem kleinen gemütlichen Gästehaus, das zum Schulungszentrum gehört. Und das Beste: Mit unserer Übernachtung unterstützen wir finanziell die Arbeit des Schulungszentrums.

Fahrstrecke: 270 km | Übernachtung: Inti Sisa Art Guesthouse** in Guamote | Mahlzeiten: F

Tag 6 – Chimborazo-N.P. und Baños

In schwindligen Höhen auf 5.000 Metern

Spannende Begegnungen erwarten uns am Morgen, wenn wir die Chance haben uns mit der indigenen Bevölkerung auszutauschen. Wir erfahren mehr über die Projekte von Inti Sisa in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Guamote und lernen die verschiedenen Einrichtungen kennen. Das nächste Ziel ist der bekannte Vulkan Chimborazo, der mit seinen 6.310 m der höchste Berg Ecuadors ist. Unsere ausgiebige Wanderung im Chimborazo-Reservat startet bei der ersten Schutzhütte auf rund 4.800 m Höhe. Bis zur zweiten Schutzhütte Whymper legen wir rund 200 Höhenmeter zurück – diese Wanderung ist definitiv nichts für Menschen mit Höhenangst, da wir auf ca. 5.000 m Höhe ein atemberaubendes Panorama vom Chimborazo-Vulkan genießen (2 Std., schwer). Am Nachmittag erreichen wir Baños am Fuße des eindrucksvollen Tungurahua-Vulkan. Nach dem Check-in im Hotel erkunden wir das kleine Städtchen gemeinsam und schauen den Melcocha-Produzenten über die Schulter bei der Herstellung der für Baños typischen Süßigkeit. Wer „Traveller-Nightlife“ mag, kommt hier am Abend auf seine Kosten.

Fahrstrecke: 220 km | Übernachtung: Hosteria y Spa Isla de Baños**(*) in Baños | Mahlzeiten: F

Tag 7 – Pailón del Diablo Wasserfall und Misahuallí

Entlang der Wasserfallroute in den Dschungel

Am Morgen machen wir uns auf den Weg in das Amazonas-Tiefland nach Misahuallí. Vorher erwartet uns ein Highlight für Schwindelfreie! Eine Wanderung zum Pailón del Diablo Wasserfall (1,5 Std., leicht), der von einer Hängebrücke aus bewundert werden kann. Weiter geht es entlang der tief eingeschnittenen Schluchten des Río Pastaza ins Amazonasgebiet. In Misahuallí haben wir Zeit zum Mittagessen. Die letzten Kilometer fahren wir über eine holprige Schlagloch-Piste und erreichen unsere Lodge am Napo-Fluss am Nachmittag. Nach dem Check-in erkunden wir die Umgebung der Lodge bei einem Spaziergang (1 Std., leicht). Bis zum Abendessen bleibt Zeit, sich bei einem Bad im Fluss zu erfrischen. Beobachten Sie von der Terrasse Ihres Zimmers die Amazonas-Papageien, die den Hotelgarten zu ihrem Lebensraum gemacht haben!

Fahrstrecke: 150 km | Übernachtung: Dschungellodge El Jardín Alemán in Misahuallí | Mahlzeiten: F, A

Tag 8 – Misahuallí

Kanutour durch den Dschungel und Amazoonico

Wir schippern eine knappe Stunde im motorisierten Kanu auf dem Napo-Fluss durch den Dschungel. Auf unserer anschließenden Wanderung (3-4 Std., mittelschwer) erklärt uns der Indígena-Guide die Nutzung und Wirkung der speziellen Pflanzen, die auch als Medizin verwendet werden können. Freuen Sie sich auf ein Picknick am Flussufer! Anschließend steht der Besuch des ökologischen Zoos „Amazoonico“ auf dem Programm. Der besondere Zoo, der von Schweizern geführt wird, gewöhnt illegal gefangene Tiere wieder an das Leben in der Wildnis. Nach dieser interessanten Erfahrung geht es im motorisierten Kanu zurück zur Lodge, wo wir den Geräuschen des Dschungels lauschen können, bis uns das Abendessen serviert wird.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Dschungellodge El Jardín Alemán in Misahuallí | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 9 – Papallacta

Erholung in den Thermalquellen

Am Morgen verlassen wir die Dschungellodge Richtung Nordwesten, nach Papallacta. Wir machen unterwegs einige Stopps an Wasserfällen und lernen viel über die oft wechselnde Vegetation auf unserer Fahrt durch die Klimazonen. Wir checken im idyllisch gelegenen Hotel Termas de Papallacta ein und gönnen uns für den Rest des Nachmittags eine kleine Auszeit in den direkt vor unseren Zimmern gelegenen Thermalbecken. Lassen Sie Ihren Körper neue Energie tanken und genießen Sie den wunderbaren Moment! Wer möchte, unternimmt noch eine kurze Wanderung (1 Std., leicht) am Papallacta-Fluss.

Fahrstrecke: 150 km | Übernachtung: Termas de Papallacta*** in Papallacta | Mahlzeiten: F

Tag 10 – Otavalo und Ibarra

Zugfahrt in eine andere Welt

Die Route führt uns über kurvenreiches Gefälle, durch regenarme Busch-, und Kakteenlandschaft. Mit etwas Glück können Sie auf der Weiterfahrt einen Blick auf den schneebedeckten Gipfel des Vulkans Cayambe, der weltweit höchste Punkt auf der äquatorialen Linie, werfen. Auf dem Weg können wir den Lago San Pablo mit dem kolossalen Felsmassiv des Taita Imbabura im Hintergrund bestaunen. Halten Sie Ihre Kamera bereit! Dann erreichen wir Otavalo. Farbenfrohe Ponchos, handgewebte Teppiche, traditionelle Hüte, reich verzierte Keramik oder kunstvoller Schmuck – auf dem größten und bekanntesten Kunsthandwerksmarkt von Otavalo bleiben keine Wünsche offen. Schlendern Sie entlang der üppig bestückten Marktstände und bewundern Sie neben den Verkaufsschlagern aus Alpaka- und Schafswolle auch die traditionelle Tracht der Otavaleños, die noch heute voller Stolz getragen wird. Der „Tren de la Libertad“, der Zug der Freiheit, verbindet die Kolonialstadt Ibarra im nördlichen Hochland mit dem fruchtbaren Tal von Salinas. Am Nachmittag werden wir zum Bahnhof von Salinas gebracht und steigen um in den Zug. Wir lassen uns die spektakuläre Fahrt durch die trockene, von Kakteen geprägte Landschaft, über Brücken, durch Tunnel und entlang von Felsklippen bis ins Hochland nicht entgehen und genießen die abwechslungsreiche Landschaft. Nach 2 Stunden erreichen wir Ibarra und sind am frühen Abend in unserer Unterkunft.

Fahrstrecke: 170 km | Übernachtung: Hacienda Chorlaví*** oder Hostería & Spa Pantaví*** bei Ibarra | Mahlzeiten: F

Tag 11 – Ibarra

Páramo-Landschaft an der Laguna Cuicocha

Heute geht es in die Natur! Am Vormittag brechen wir auf und nach einer Stunde Fahrt schnüren wir die Wanderschuhe und unternehmen eine faszinierende Wanderung entlang des Kratersees Laguna Cuicocha. Wir wandern durch die herrliche Páramo-Landschaft des Hochlandes von Ecuador (4–5 Std., mittelschwer). Anschließend geht es zurück zur Hacienda Chorlaví in der Nähe von Ibarra, die auf fast 400 Jahre Geschichte zurückblicken kann. Wir haben noch Zeit uns im hoteleigenen Pool zu erfrischen.

Fahrstrecke: 80 km | Übernachtung: Hacienda Chorlaví*** oder Hostería & Spa Pantaví*** bei Ibarra | Mahlzeiten: F

Tag 12 – Ibarra – Mindo

Zu Besuch im Weberdorf Peguche

Wir fahren in das benachbarte Weberdorf Peguche und besuchen eine indigene Schule, die Teil eines Kinderhilfsprojektes ist. Wer möchte, kann den Kindern Stifte und Schulhefte mitbringen und die Schule so unterstützen. Fällt unser Besuch in die Schulferien, besuchen wir anstelle der Schule eine Rosenfarm. Wir erfahren viel über das einfache Leben der Indígena-Gemeinden und können den Webern bei ihrer täglichen Arbeit über die Schultern schauen. Wer möchte, darf gerne einmal mit anpacken! Anschließend legen wir auf dem Weg in das Tal von Tandayapa einen Höhenunterschied von rund 1.000 m zurück und beobachten, wie die Flora und Fauna noch üppiger werden – bunt blühende Wildblumen und exotische Sträucher sind hier ebenso beheimatet wie bunt schillernde Vögel. Am frühen Abend erreichen wir Mindo. Entspannen Sie in den Hängematten inmitten des kleinen tropischen Gartens unserer Unterkunft, bevor Sie sich am Abend die gute regionale Küche schmecken lassen.

Fahrstrecke: 220 km | Übernachtung: Sisakuna Lodge**(*) in Mindo | Mahlzeiten: F

Tag 13 – Mindo

Märchenhafter Nebelwald

Am Vormittag werden wir wieder aktiv: Wir wandern (3 Std., leicht-mittelschwer) durch die unberührten Nebelwälder im Naturschutzgebiet Mindo-Nambillo und erspähen mit etwas Glück einige der 500 verschiedenen Vogelarten und andere tierische Bewohner. Der fruchtbare Boden ist ideal für Bananenstauden, eine Delikatesse für die buntschillernden Kolibris und Tukane. Anschließend kehren wir zur Lodge zurück. Sie können das verschlafene Örtchen zu Fuß erkunden oder den Tag entspannt ausklingen lassen. Mindo hat aber noch einiges mehr zu bieten und wer mag, kann hier optional weitere Aktivitäten wie Mountainbiking, Tubing oder eine Schokoladentour unternehmen.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Sisakuna Lodge**(*) in Mindo | Mahlzeiten: F

Tag 14 – Mindo – Quito

Laufen Sie die Äquatorlinie entlang!

260 Orchideenarten, Wasserfälle und eine üppige hiesgie Flora bestaunen wir bei unserem Spaziergang (1-2 Std., leicht) durch das Pahuma-Orchideenreservat inmitten des Bergnebelwaldes. Das Schutzgebiet ist die Heimat von Kolibris, den berühmten Andenklippenvogel und dem Bergtukan, die wir hier mit etwas Glück in den Baumkronen erspähen können. Anschließend brechen wir zum Mittelpunkt der Erde auf. Auf der 2-stündigen kurvenreichen Fahrt durch den Bergnebelwald erzählt uns der Reiseleiter Wissenswertes über Land und Leute. Am Äquatordenkmal „Mitad del Mundo“ legen wir einen kurzen Stopp ein und genießen den Moment, sich direkt am Äquator zu befinden. Hier kann man mit einem Bein auf der Nordhalbkugel und dem anderen auf der Südhalbkugel der Erde stehen! Gelingt es Ihnen, ein Ei auf einem Nagel zu balancieren? Im Museum Inti Ñan an der Äquatorlinie können Sie Ihr Geschick testen! Uns erwarten weitere spannende Experimente rund um die Erdrotation, bevor wir die letzten 30 km bis Quito zurücklegen.

Fahrstrecke: 100 km | Übernachtung: Sierra Madre**(*) in Quito | Mahlzeiten: F

Tag 15 – Quito

Koloniale Hauptstadt

Bereits um 08:00 Uhr beginnen wir mit der 5-stündigen Stadterkundung durch Quito. Die einmalige Lage am Fuße des 4.794 m hohen Vulkans Pichincha macht den Stadtrundgang zu einem ganz besonderen Erlebnis. Zunächst fahren wir zum Panecillo, einem kleinen Hügel mitten in Quito, von dem aus man einen tollen Rundblick hat. Anschließend spazieren wir entlang einer der ältesten Straßen von Quito, „La Ronda“. Dann geht es zu einem traditionsreichen Süßigkeitenhersteller und wir lernen, wie er noch heute seine Leckereien nach der klassischen Art herstellt. Wir schlendern durch die koloniale Altstadt, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde und bewundern an der Plaza de La Independencia die Palastgarden, die den Präsidentenpalast bewachen, die Kathedrale und den Erzbischofspalast. Weiter geht es zur eindrucksvollen Kirche La Compañia. Der Stadtrundgang endet an dem San Francisco Platz mit der gleichnamigen Kirche. Wer möchte, kann die Altstadt am Nachmittag noch auf eigene Faust erkunden oder das ein oder andere Museum besuchen. Abends haben wir in Quitos „Ausgeh-Meile“ die Wahl, doch den Geheimtipps unseres Reiseleiters zu folgen ist selten falsch...

Fahrstrecke: 10 km | Übernachtung: Sierra Madre**(*) in Quito | Mahlzeiten: F

Tag 16 – Quito

... auf eigene Faust erkunden

Entdecken Sie Quito auf eigene Faust! Eventuell möchten Sie eines der vielen Museen besuchen? Die Reiseleitung gibt Ihnen gerne Tipps. Sollte es Sie eher in die Natur ziehen, haben Sie heute die Möglichkeit, an einem spannenden Ganztagesausflug in den Cotopaxi- Nationalpark teilzunehmen (optional). Vielleicht möchten Sie lieber mit der Seilbahn auf Quitos Hausvulkan fahren? Stürzen Sie sich am Abend in das aufregende Nachtleben Quitos und besuchen Sie einen typischen Salsa-Club!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Sierra Madre**(*) in Quito | Mahlzeiten: F

Tag 17 – Quito – Galápagos Inseln

Auf zum Naturparadies im Pazifik!

Ein Transfer von rund einer Stunde bringt uns am Morgen zum Flughafen, wo wir uns von der Reiseleitung verabschieden, die uns auf dem Festland begleitet hat. Per Flugzeug starten wir in ein neues Abenteuer: die Galápagos Inseln! Nach ca. 2,5 Stunden Flug landen wir auf San Cristóbal: Auf der östlichsten und vermutlich ältesten Galápagos Insel leben über 500 Seelöwen, verschiedene Stelzvögel, Blau- und Rotfußtölpel. Wir checken in das mit Mosaiken verzierte Hotel im Herzen von Puerto Baquerizo Moreno ein. Der Inhaber ist Künstler und führt das Hotel nach ökologischen Gesichtspunkten. So verfügen die luftigen Zimmer über Ventilatoren, aber keine Klimaanlage. Erfrischen Sie sich im kleinen Pool, bevor wir am Nachmittag zum Playa Mann marschieren, wo sich oft Dutzende von Seelöwen tummeln. Weiter geht es zum San Cristóbal-Interpretationszentrum am Rande des Städtchens. Wir erhalten viele Informationen zu der faszinierenden Natur- und Siedlungsgeschichte des Archipels. Von hier aus wandern wir zum Aussichtspunkt, dem „Cerro de las Tijeretas“ (1-2 Std., leicht). Bestimmt sichten wir einige der flinken Lavaechsen. Am Ende werden wir mit einer spektakulären Aussicht über die wunderschöne Bucht belohnt, die eine große Anzahl Binden- und Prachtfregattvögel ihre Heimat nennen. Am Abend locken die Restaurants am Hafen, Meerblick garantiert.

Fahrstrecke: 45 km | Übernachtung: Katarma*** auf San Cristóbal | Mahlzeiten: F

Tag 18 – Galápagos Inseln

Blaufußtölpel & Co

Am Vormittag geht es in einer ca. 30-minütigen Bootsfahrt zur Isla Lobos. Wir unternehmen eine kleine Wanderung (1–2 Std., leichtmittelschwer) über steinige Pfade und können an diesem einzigartigen Ort mit etwas Glück eine Fregattvogel-Kolonie, Meerechsen und Blaufußtölpel beobachten, wie sie in den Büschen niesten oder über die Bucht gleiten. Wer mag, kann anschließend bei guten Witterungsbedingungen in der schönen Bucht beim Schnorcheln die bunte Unterwasserwelt erkunden. Wir fahren zurück nach San Cristóbal. Am schönen Strand Ochoa lassen wir uns unsere Mittagessen schmecken und bevor es zurück nach Puerto Baquerizo Moreno geht, bleibt noch genügend Zeit um in den hohen Wellen des Pazifiks zu schwimmen und beim Sonnen die neugierigen Spottdrosseln und Darwinfinken zu beobachten. Der Rest des Nachmittags ist frei. Fahren Sie mit dem Taxi für wenig Geld zum idyllischen La Lobería- Strand oder schlendern Sie zu Fuß noch einmal den Hafenboulevard entlang zum Playa Mann. An beiden Stränden erwarten Sie normalerweise Dutzende von Seelöwen.

Fahrstrecke: 5 km | Übernachtung: Katarma*** auf San Cristóbal | Mahlzeiten: F, M

Tag 19 – Galápagos Inseln

Freizeit auf Santa Cruz

Am Morgen verabschieden wir uns am Hafen von unserem Reiseleiter und setzen mit dem öffentlichen Boot nach Santa Cruz über. Nach rund 2,5 Stunden erreichen wir die Insel, die das Herz des Archipels bildet. Nach einem kurzen Transfer erreichen wir am Mittag unser Hotel im trubeligen Puerto Ayora. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung – nutzen Sie ihn zum Mountainbiken, Schnorcheln oder für einen Ausflug ins Hochland, um die freilebenden Schildkröten in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Wer nicht ins Hochland fahren will: Im fußläufig erreichbaren Charles Darwin Forschungszentrum können Sie die Riesenschildkröten in der dortigen Aufzuchtstation bewundern. Am Abend haben Sie die Wahl zwischen vielen Bars und Restaurants – wir empfehlen frischen Fisch mit Kokossoße in der „Calle de los Kioscos“.

Fahrstrecke: 5 km | Übernachtung: Grand Hotel Lobo de Mar** auf Santa Cruz | Mahlzeiten: F

Tag 20 – Galápagos Inseln

Inmitten der bunten Tierwelt

Heute findet je nach Witterung, Verfügbarkeit und Nationalparkvorgaben einer der folgenden Tagesausflüge statt. Wir fahren erst mit dem Bus zur Nordküste der Hauptinsel, und dann mit dem Boot zum jeweiligen Ausflugsziel, wo wir jeweils eine Wanderung (1–2 Std., leicht–mittelschwer) unternehmen und Zeit am Strand haben. Das Mittagessen wird jeweils an Bord eingenommen.

Nord Seymour – Auf dem Rundweg können wir Fregattvögel, Blaufußtölpel, Seelöwen und rote Klippenkrabben bewundern. Auch kreuzen Landleguane und Meerechsen unseren Weg. Anschließend stoppt unsere Yacht noch am Strand von Las Bachas und wir können schnorcheln, schwimmen oder spazieren und dabei Tiere beobachten – u.a. können wir mit etwas Glück Flamingos und Meeresschildkröten entdecken.

Südplazas – Am Landesteg werden wir direkt von Seelöwen empfangen. Weiterhin treffen wir mit etwas Glück auf Landleguane, Darwinfinken, Gabelschwanzmöwen, Nazca- und Blaufußtölpel und Tropik-, sowie Fregattvögel. Eine Flechtenart verleiht der eher trockenen und kargen Insel in der Regenzeit einen gelbgrünen Farbton. Wir haben die Möglichkeit am Punta Carrión zu baden und zu schnorcheln.

Santa Fé – Santa Fé ist eine der ältesten Inseln des Archipels, die Landleguane, Geckos, Seelöwen, sowie Pelikane und Prachtfregattvögel beheimatet. Die Landschaft wird von Baumkakteen und Palo Santos geprägt. Wir wandern zur Barrington Bucht und können dort mit Glück auch Meeresschildkröten und Adlerrochen beobachten.

Bartolomé – Bartolomé ist bekannt für seinen hohen, die Insel überragenden, Vulkankrater. Von hier aus haben wir eine fantastische Aussicht über die nahe gelegenen Inseln und den Pinnacle Rock. Unterwegs treffen wir auf Meerechsen und flinke Lavaechsen und beim Schnorcheln können uns Galápagos-Pinguine, Meeresschildkröten, Seesterne und Weißspitzen- und Hundshaie begleiten.

Fahrstrecke: 40 km | Übernachtung: Grand Hotel Lobo de Mar** auf Santa Cruz | Mahlzeiten: F, M

Tag 21 – Galápagos Inseln – Guayaquil – Rückflug

Auf Wiedersehen, Ecuador!

Gemeinsam fahren wir am Morgen mit Bus und Fähre über einen schmalen Kanal zum Flughafen der Nachbarinsel Baltra, von wo aus wir mit dem Flugzeug via Guayaquil und Madrid nach Deutschland zurück reisen.

Fahrstrecke: 40 km | Übernachtung: Flugzeug | Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Tag 22 – Ankunft in Deutschland

Wieder in der Heimat

In Madrid angekommen steht ein letzter Flugzeugwechsel an. Anschließend können Sie wie bei der Anreise mit Ihrer Rail&Fly-Fahrkarte zu jedem deutschen Bahnhof gelangen.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit bei Einreise erforderlich. Außerdem ist ein Krankenversicherungsnachweis erforderlich. Bitte beachten Sie dazu ebenfalls unsere Reiseinformationen.

Polio-, Tetanus-, Pertussis- und Diphtherieauffrischung empfohlen. Ggf. auch Typhus-, Gelbfieber- und
Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe ratsam. Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet (Peru gilt als Land mit Gelbfieber-Infektionsgebieten) offiziell vorgeschrieben.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit reichen aus. Während unserer Wanderung im Gebiet des Chimborazo-Vulkanes (Tag 6) erreichen wir Höhen bis zu 4.800 – 5.000 m. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise zum Thema Höhenkrankheit in unseren Reiseinformationen. Sollte die Zugfahrt (Tag 10) aufgrund schlechten Wetters oder Problemen der Betriebsgesellschaft nicht stattfinden, wird diese Strecke mit dem Bus zurückgelegt. Tierbeobachtungen in freier Wildbahn können nicht garantiert werden, denn sie sind abhängig von der Jahres- und Tageszeit, sowie dem Klima und der Meerestemperatur.

Ihre Unterkünfte

In Ecuador übernachten wir in hübschen, gut gelegenen ** – *** Hotels und Gästehäusern. Im Dschungel bei Misahuallí ist eine Dschungellodge unser Zuhause, wo wir in einfachen Cabañas schlafen. Verschiedene Pools und private Thermalbecken in unserer Unterkunft in Papallacta laden zum Entspannen ein. Alle Unterkünfte verfügen über ein eigenes Bad bzw. Dusche/WC.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Grand Hotel Guayaquil ***(*) in Guayaquil
Grand Hotel Guayaquil ***(*) in Guayaquil
Crespo*** in Cuenca
Crespo*** in Cuenca
Hostal Posada del Angel**(*) in Cuenca
Hostal Posada del Angel**(*) in Cuenca
Inti Sisa Art Guesthouse** in Guamote
Inti Sisa Art Guesthouse** in Guamote
Hosteri y Spa Isla de Baños**(*) in Baños
Hosteria y Spa Isla de Baños**(*) in Baños
Hosteria y Spa Isla de Baños**(*) in Baños
Dschungellodge El Jardín Alemán in Misahuallí
Dschungellodge El Jardín Alemán in Misahuallí
Dschungellodge El Jardín Alemán in Misahuallí
Termas de Papallacta*** in Papallacta
Termas de Papallacta*** in Papallacta
Hacienda Chorlaví*** bei Ibarra
Hacienda Chorlaví*** bei Ibarra
Hosteria & Spa Pantaví*** bei Ibarra
Hosteria & Spa Pantaví*** bei Ibarra
Sisakuna Lodge**(*) in Mindo
Sisakuna Lodge**(*) in Mindo
Sierra Madre**(*) in Quito
Katarma*** auf San Cristóbal
Katarma*** auf San Cristóbal
Grand Hotel Lobo del Mar** auf Santa Cruz
 

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. In unserer Dschungellodge genießen Sie Vollverpflegung, auf den Galápagos Inseln ist an zwei Tagen ein Mittagessen inklusive. Die Mahlzeiten finden Sie im Reiseverlauf mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

David Andino, 37, zog als Kind mit seinen Eltern nach Deutschland und verbrachte hier einen Großteil seiner Jugendjahre. Doch dann trieben ihn das Heimweh und die Sehnsucht nach der südamerikanischen Lebensweise zurück in seine Heimat, wo er Tourismus-Management studierte und nun seit 9 Jahren als Reiseleiter arbeitet. Privat gilt sein Interesse neben der Pflanzen- und Tierwelt des Landes auch der Schokolade, die laut David in Ecuador die beste der Welt ist. Auf den Galápagos Inseln steht Ihnen sein Kollege zur Seite.

Unser Team in Ecuador
Unser Team in Ecuador
Einer unserer Minibusse in Ecuador.

Termine

Anreise Abreise Besonderheiten Preis p.P.
Do., 18.01.18 Do., 08.02.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.350,- Nur noch wenige Plätze frei Jetzt buchen
Do., 08.02.18 Do., 01.03.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.399,- Keine Plätze mehr verfügbar
Do., 15.02.18 Do., 08.03.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.350,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Do., 08.03.18 Do., 29.03.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.350,- Nur noch wenige Plätze frei Jetzt buchen
Do., 19.04.18 Do., 10.05.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.399,- Nur noch wenige Plätze frei Jetzt buchen
Do., 12.07.18 Do., 02.08.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.499,- Nur noch wenige Plätze frei Jetzt buchen
Do., 19.07.18 Do., 09.08.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 3.699,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Do., 09.08.18 Do., 30.08.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 3.699,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Do., 20.09.18 Do., 11.10.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.299,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Do., 04.10.18 Do., 25.10.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.450,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Do., 18.10.18 Do., 08.11.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.350,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Do., 08.11.18 Do., 29.11.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.399,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Do., 15.11.18 Do., 06.12.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.350,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Do., 13.12.18 Do., 03.01.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.550,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Do., 17.01.19 Do., 07.02.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.399,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Do., 07.02.19 Do., 28.02.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.399,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Do., 07.03.19 Do., 28.03.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.299,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
München € 99,-
Düsseldorf € 99,-
Berlin € 99,-
Wien € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 450,-

  • Linienflug (Economy) mit LATAM Airlines und Iberia oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Guayaquil und zurück von Galápagos (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Charterbus, Zug und Inlandsflügen wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 20 Übernachtungen, davon 18 in ** – *** Hotels und Gästehäusern im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/ WC, 2 in rustikaler Dschungellodge im Doppelzimmer mit Bad und WC (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf: 20 x F, 3 x M, 2 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder (außer Nationalpark-Gebühr für die Galápagos Inseln, zum Redaktionsschluss betrug diese ca. US $ 120,–)
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (auf Galápagos kann ein deutschsprachiger Übersetzer eingesetzt werden; bei Gruppen unter 10 Personen englischsprachige Reiseleitung auf Galápagos)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

Samstag, 17. Oktober 2015

Faszinierende Reise mit einer vernetzten Gruppe

Eine abenteuerliche Reise durch Ecuador und über die Galápagos-Inseln erlebten Gerhart Eickemeyer und seine Reisegruppe. Mit dem Handy im Anschlag wurde die Reise außerdem zu einem besonders...

Mittwoch, 13. März 2013

Ecuador

Ein Reisebericht von Julia Wenzel über ihre WORLD INSIGHT-Reise „Ecuador mit Galápagos Inseln" im Februar 2013

Dienstag, 01. Mai 2012

Ecuador mit Galápagos Inseln ComfortPlus

Man sagt den Galapágos Inseln nach, dass sie ein Wunder der Natur sind. Dies kann ich nur bestätigen. Obwohl wir nur ein paar Tage dort waren, war es das absolute Highlight.

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Galápagos-Inseln

Schaukasten der Evolution

Über 1.000 km von der Küste Ecuadors entfernt liegt das Archipel inmitten des tiefblauen Ozeans. Die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt diente Charles Darwin als Grundlage für seine Evolutionstheorie.

» weiterlesen

Chivas

Ecuadors Partyziegen

Südamerikanische Lebensfreude auf Rädern: Die bunten Chivas sind als Party- und Sightseeing-Busse aus Ecuador nicht wegzudenken. Ob mit modernem Sound und DJ oder als traditionelle Kapelle, Spaß ist garantiert!

» weiterlesen

Ecuador

Ein Café für alle Fälle – die Casa Hood in Baños

Internationales Flair in einer ecuadorianischen Kleinstadt? Die Casa Hood in Baños macht es möglich dank internationaler Speisekarte, Live-Musik, Büchertausch, Filmabenden auf Englisch und Yoga-Kursen!

» weiterlesen

Ecuador entdecken

Verschiedene Welten dicht an dicht

Ecuador wird als Reiseziel oft unterschätzt, dabei hält hier die Nähe von Meeresküste, Bergland und Dschungel zahlreiche Entdeckungen bereit. Auch die landestypische Küche zählt zu den Highlights unserer Partner vor Ort.

» weiterlesen

Brasilien–Argentinien–Bolivien–Peru–Ecuador
ErlebnisReise
Brasilien–Argentinien–Bolivien–Peru–Ecuador
Die Höhepunkte Südamerikas
28 Tage ab € 4.999,-
Details & Buchen
Ecuador mit Galápagos Inseln
Vagabunt
Ecuador mit Galápagos Inseln
Vom Amazonas durch die Anden auf die Galápagos Inseln
21 Tage ab € 2.499,-
Details & Buchen
Ecuador mit Galápagos Inseln
ErlebnisReise
Ecuador mit Galápagos Inseln
Vulkane, Dschungel und das Tierparadies Galápagos
22 Tage ab € 3.299,-
Details & Buchen
Ecuador mit Galápagos Inseln
ComfortPlus
Ecuador mit Galápagos Inseln
Tierwelt - Indígenas - Koloniale Pracht
15 Tage ab € 2.999,-
Details & Buchen
Ecuador mit Galápagos Inseln
Joy of Travel
Ecuador mit Galápagos Inseln
17 Tage ab € 7.199,-
Details & Buchen
Peru und Ecuador mit Galápagos Inseln
ComfortPlus
Peru und Ecuador mit Galápagos Inseln
Zwei vielfältige Andenländer
20 Tage ab € 3.999,-
Details & Buchen
Peru und Ecuador mit Galápagos Inseln
ErlebnisReise
Peru und Ecuador mit Galápagos Inseln
Attraktionen im Herzen Südamerikas
22 Tage ab € 3.499,-
Details & Buchen
Peru und Ecuador mit Galápagos Inseln mit Vorprogramm Küsten- und Dschungelwelt Perus
ErlebnisReise
Peru und Ecuador mit Galápagos Inseln mit Vorprogramm Küsten- und Dschungelwelt Perus
Attraktionen im Herzen Südamerikas
27 Tage ab € 4.199,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Rundreise: Ecuador
    Rundreise: Galápagos Inseln

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr