Georgien und Armenien

Vom Kaukasus zum Schwarzen Meer

  • in den Bergen Swanetiens bei Einheimischen übernachten
  • alle Facetten von Tiflis und Jerewan erleben
  • die alte Hauptstadt Mzcheta, die Höhlenstädte Uplisziche und Wardsia sowie den Gelati-Klosterkomplex entdecken
  • Weinverkostungen in Georgien und Armenien
  • die schönsten sakralen Bauwerke beider Länder
  • Freizeit am Schwarzen Meer und am Sevansee
  ErlebnisReise
Teilnehmer: min. 6 – max. 15
18 Tage
ab € 1.999,-

Highlights der Reise

Atemberaubende Natur, gastfreundliche Menschen, spektakuläre Kulturdenkmäler, dazu spannende Hauptstädte: Eigentlich ist es verwunderlich, dass Georgien und Armenien nicht schon längst von Touristenmassen überflutet worden sind. Den Massen sind wir also einen Schritt voraus.

Zunächst genießen wir in Tiflis das authentische Straßenleben, bevor wir dann unsere Reise in die entlegenen Berglandschaften Swanetiens antreten. Unterwegs heißt es: Raus aus dem Bus! Es warten UNESCO-Weltkulturerbstätten wie die alte Hauptstadt Mzcheta, die Felshöhlenstadt Uplisziche und die Klosterakademie Gelati auf uns. Nachdem wir in Swanetien unberührte Berglandschaft und abgeschiedene Dörfer bestaunt haben, schnuppern wir in der mondänen Hafenstadt Batumi Meeresluft. Über die faszinierende Höhlenstadt Wardsia fahren wir nach Armenien.

Wir erkunden die Vielfalt des Landes und erwandern zahlreiche Klöster, die exponiert inmitten wilder Natur gelegen sind. Im pittoresken Dilijan in der „Kleinen Armenischen Schweiz“ machen wir genauso Station wie am idyllischen Sevansee. Dazu entdecken wir neben der Hauptstadt Jerewan und ihrer mit malerischen Klöstern gespickten Umgebung den äußersten Südosten des Landes, wo wir die längste Seilbahn der Welt zum legendären Tatev- Kloster besteigen. Vielseitiger und erlebnisreicher geht es kaum, sowohl für Naturals auch für Kulturfreunde!

Reiseverlauf - Tag für Tag

Tag 1 – Willkommen in Tiflis!

Sie erreichen dank der inkludierten Rail&Fly- Fahrkarte den gewünschten Abflugort in Deutschland umweltschonend mit der Bahn. Mit LOT Polish Airlines fliegen Sie über Warschau nach Tiflis und landen in der georgischen Hauptstadt in der Nacht zu Tag 2. Nach der Ankunft im Hotel können Sie noch einige Stunden schlafen, bevor das große Abenteuer beginnt!

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: Flugzeug; Hotel Astoria*** in Tiflis | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Tag 2 – Unterwegs in der Millionenmetropole

Wir verlassen das Hotel nach einem späten Frühstück und beginnen unsere Entdeckungstour durch die Hauptstadt Georgiens mit einem kurzen Spaziergang durch die Altstadt. Dann fahren wir mit dem Bus zur Metechi-Kirche, die wir meist besichtigen können. Weiter geht es mit der Seilbahn hinauf zur Nariqala- Festung: Von dort bietet sich eine herrliche Aussicht auf die gesamte Stadt mit ihrem Fluss Mtkwari. Wieder unten angekommen, setzen wir unsere Citytour zu Fuß fort, denn die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Georgiens liegen größtenteils fußläufig beieinander: Wir kommen an den Schwefelbädern und der Synagoge vorbei und gelangen schließlich zur Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der Heiligen Nino aufbewahrt wird. Wir besichtigen den ältesten Sakralbau der Stadt, die Antschischati-Basilika, und gönnen uns später eine Pause im berühmten Bäderviertel. Eine gute Gelegenheit, eine der bekanntesten Spezialitäten des Landes kennenzulernen: Das mit Käse gefüllte Blätterteiggebäck „Chatschapuri“ ist köstlich, kostet nur ein paar Cents und ist überall frisch erhältlich! Am Nachmittag gehen wir dem Geheimnis um das „Goldene Vlies“ auf die Spur und bewundern die Goldschmiedekunst in der Schatzkammer des Historischen Museums. Danach bleibt Zeit für eigene Entdeckungen. In Hotelnähe befinden sich zahlreiche Restaurants, wo Sie sich von der georgischen Küche überzeugen lassen können.

Fahrstrecke: 30 km | Übernachtung: Hotel Astoria *** in Tiflis | Mahlzeiten: F

Tag 3 – Ehemalige Hauptstadt Mzcheta

Zeitig machen wir uns auf den Weg und fahren über die berühmte Heerstraße nach Mzcheta, die ehemalige Hauptstadt des Landes. Vor den Toren der Stadt liegt hoch über dem Tal die Dschwari-Kirche aus dem 6. Jahrhundert, wo wir aussteigen und das fantastische Panorama auf Mzcheta, den Fluss und die umliegenden Berge bestaunen. Im Zentrum von Mzcheta ist die imposante Swetizchoveli-Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert das Highlight. Beide Kirchen gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und unser Reiseleiter erzählt uns mehr über ihre Bedeutung in der Geschichte Georgiens. Nach einer kleinen Mittagspause machen wir uns auf den Weg in die Kartli-Region zur Höhlenstadt Uplisziche. Auch heute noch kann man die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und verschiedenen Palästen erkennen. Es macht großen Spaß, über die riesige Anlage zu klettern mit ihren bizarren Gesteinsformationen, begehbaren Grotten und den Ausblicken ins Tal. Dazu liefert unser Reiseleiter allerhand historische Hintergründe und Anekdoten. Geschichtsinteressierte kennen die nahegelegene Stadt Gori vielleicht als Geburtsstadt Josef Stalins. Bei einem Zwischenstopp sehen wir das noch gut erhaltene Geburtshaus des ehemaligen sowjetischen Diktators. Am Abend erreichen wir Kutaissi, die zweitgrößte Stadt des Landes, und werden von den Gastgebern unserer Privatunterkunft mit georgischen Leckereien bekocht!

Fahrstrecke: 280 km | Übernachtung: Privatunterkunft in Kutaissi | Mahlzeiten: F, A

Tag 4 – Beeindruckende Kirchen

Nach dem Frühstück geht es auf zu den nächsten Entdeckungen in der sympathischen Kleinstadt Kutaissi. Wir besuchen zunächst die restaurierte Bagrati-Bergkirche, dann erwartet uns nordöstlich von Kutaissi ein weiteres kulturelles Highlight und UNESCOWeltkulturerbe: Das Gelati-Kloster mit der dazugehörigen Akademie ist eines der bedeutendsten Bauwerke der georgischen Kunst. Anschließend kommen wir zum aufregendsten und zugleich ursprünglichsten Abschnitt der Reise: Wir fahren nach Swanetien, die Region mit den höchsten Bergen und Gletschern Georgiens. Unterwegs halten wir am mächtigen Enguri-Damm, der dritthöchsten Staumauer der Welt. Am Abend erreichen wir Mestia, wo wir in privaten Gasthäusern empfangen werden und dort die Traditionen und Gastfreundschaft der Einheimischen erleben. Am Abend stellen wir unsere Kochkünste unter Beweis, wenn wir gemeinsam mit der Gastfamilie eine typisch swanetische Spezialität zubereiten: Kubdari, äußerst schmackhafte, mit Rindfleisch gefüllte Teigtaschen!

Fahrstrecke: 260 km | Übernachtung: Privatunterkunft in Mestia | Mahlzeiten: F, A

Tag 5 – Uschguli und seine Wehrtürme

Wir unternehmen einen Tagesausflug zu Europas höchstgelegenem Dorf: Nach etwa 3-stündiger Fahrt erreichen wir Uschguli (2.400 m), wo sich das Bergpanorama, die mittelalterlichen Wehrtürme und die traditionelle Lebensweise zu einem Gesamtkunstwerk vereinen. Von hier oben genießen wir den hervorragenden Ausblick auf den höchsten Berg Georgiens, den Schchara (5.068 m). Wir spazieren über kopfsteingepflasterte Gassen vorbei an kleinen Steinhäusern und fühlen uns in der Zeit zurückversetzt! Ein besonderes Heiligtum der Swanen ist die Kirche Lamaria, die im Inneren mit Malereien und Fresken aus dem 12. Jahrhundert geschmückt ist. Zum Mittagessen sind wir dann zu Gast bei einer einheimischen Familie und erfahren mehr über das Leben in der Abgeschiedenheit der Berge. Danach wird es allmählich Zeit, nach Mestia zurückzukehren, wo wir am frühen Abend wieder ankommen und mit einem traditionell zubereiteten Abendessen von unseren Gastgebern erwartet werden.

Fahrstrecke: 100 km | Übernachtung: Privatunterkunft in Mestia | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 6 – Lebendige Hafenstadt Batumi

Eine ca. 6-stündige Fahrt führt uns heute an die Schwarzmeerküste. Auf dem Weg halten wir in Zugdidi und haben Gelegenheit zum Mittagessen. Wir fahren weiter Richtung Adscharien und steuern den etwas außerhalb von Batumi gelegenen Botanischen Garten an: Bei einem Spaziergang entdecken wir auf 114 Hektar Fläche mehr als 5.000 Pflanzenarten aus der ganzen Welt. Anschließend geht es in die quirlige Metropole. Nachdem wir in unser gemütliches Hotel eingecheckt haben, bleibt am Abend Zeit für Sie: Schlendern Sie entlang der kilometerlangen Strandpromenade und lassen Sie sich von dem Flair der Hafenstadt mitreißen. Unzählige Cafés und Restaurants, teilweise mit Meerblick, warten auf Sie!

Fahrstrecke: 300 km | Übernachtung: Hotel Aisi*** oder Hotel Chao*** in Batumi | Mahlzeiten: F

Tag 7 – Batumis bergige Umgebung und Weinprobe

Heute widmen wir uns ganz den Highlights Batumis bei einer Stadtbesichtigung: Wir beginnen unsere Tour am Freiheitsplatz im Zentrum der Altstadt mit seinen schönen Prachtbauten, dem Medea-Denkmal und der astrologischen Uhr. Außerdem sehen wir unter anderem die Marienkathedrale, die prächtige Strandpromenade und die Batumi-Piazza mit all ihren schönen Mosaiken. Nachdem wir einen guten Überblick über die Stadt erhalten haben, zieht es uns in die bergige Umgebung Batumis. Wir fahren mit dem Bus hinauf ins Dorf Gonio und erkunden dort das römische Kastell, die älteste Festung Georgiens! Anschließend halten wir noch an einer Steinbrücke des 12. Jahrhunderts und folgen dem Weg weiter zu einem wunderschönen Wasserfall, dann fahren wir zu einem altehrwürdigen Weingut: Hier erfahren wir von dem Winzer viel über die besondere Art der georgischen Weinherstellung und lassen uns bei einer Weinprobe die lokalen Rebensäfte schmecken. Am Nachmittag sind wir zurück in Batumi. Genießen Sie ein letztes Mal die frische Meeresluft, der Abend gehört Ihnen!

Fahrstrecke: 50 km | Übernachtung: Hotel Aisi*** oder Hotel Chao*** in Batumi | Mahlzeiten: F

Tag 8 – Von Batumi nach Achalziche

Unser Tagesziel ist heute die Stadt Achalziche. Auf der ca. 7- bis 8-stündigen Fahrt dorthin bewundern wir auf halber Strecke zunächst die Stalagmiten und Stalaktiten in der Prometheus Karsthöhle in Zkaltubo, bevor wir am späten Nachmittag in Achalziche ankommen. Hier sind die Einflüsse aus dem Osmanischen Reich bis heute noch präsent – besonders auffällig ist die goldene Kuppel der Moschee Ahmediya, die man bereits aus der Ferne erblicken kann. Gehen Sie noch ein wenig auf Entdeckungstour und runden Sie den Abend mit einem Spaziergang durch die historische Altstadt ab!

Fahrstrecke: 340 km | Übernachtung: Hotel Grand Palace*** in Achalziche | Mahlzeiten: F

Tag 9 – Beeindruckende Höhlenstadt und Fahrt nach Armenien

An unserem letzten Tag in Georgien erwartet uns noch ein besonderes Highlight: die eindrucksvolle Höhlenstadt Wardsia! Auf dem Weg dorthin legen wir einen kleinen Fotostopp an der Chertwisi-Festung ein, dann staunen wir über das einzigartige Kulturdenkmal: Die Höhlenstadt wurde im 12. Jahrhundert während des Goldenen Zeitalters komplett in eine steilaufragende Felswand gebaut. Mit den 3.000 Höhlenwohnungen bot die Anlage für über 50.000 Menschen einen Zufluchtsort. Zur Mittagspause werden wir von einer lokalen Familie in der Nähe Wardsias eingeladen. Danach machen wir uns startklar für das zweite Land der Reise: Armenien. Wir verlassen Georgien und treffen auf der anderen Seite der Grenze unsere armenische Reiseleitung. Gegen Abend erreichen wir mit Gyumri die zweitgrößte Stadt des Landes. Wer mag, kehrt hier in das urige Fischrestaurant „Cherkezi Dzor“ ein, das weit über die Stadtgrenze hinaus bekannt ist!

Fahrstrecke: 250 km | Übernachtung: Hotel Araks*** oder im Hotel Berlin Art** in Gyumri | Mahlzeiten: F, M

Tag 10 – Das Kloster Haghpat und die „Kleine Armenische Schweiz“

Nach dem Frühstück unternehmen wir einen kurzen Spaziergang durch die historische Altstadt von Gyumri. Besonders auffallend ist die vielfältige Architektur, in der sich nicht nur der Einfluss der russischen Zaren um 1800 widerspiegelt, sondern die auch typisch westliche Züge aufweist, denn nach dem Erdbeben 1988 wurde ein Großteil der Stadt mithilfe nicht sozialistischer Länder wiederaufgebaut. Anschließend folgen wir der sogenannten „Straße der Klöster“ und kommen dabei an zahlreichen Klosteranlagen vorbei, die malerisch auf den Berggipfeln inmitten grüner Täler und tiefer Schluchten liegen. Nach einer ca. 2-stündigen Fahrt erreichen wir eines der bedeutendsten Zeugnisse mittelalterlicher armenischer Architektur: Wir besichtigen das Kloster Haghpat ausführlich und lernen von unserem Reiseleiter mehr über die Geschichte dieses UNESCO-Weltkulturerbes. Nach dem Mittagessen machen wir uns auf den Weg nach Dilijan. Unterwegs führt uns ein Abstecher in das Dorf Lermontovo: Hier leben Angehörige der christlichen Minderheit der Molokanen. Bei einer Tasse Tee kommen wir mit einem Mitglied der Gemeinschaft ins Gespräch und erfahren mehr über die Lebensgewohnheiten und Traditionen der Molokanen. Am frühen Abend kommen wir in Dilijan und damit in der „Kleinen Armenischen Schweiz“ an. Genießen Sie die frische Bergluft!

Fahrstrecke: 260 km | Übernachtung: Hotel Haghartsin *** in Dilijan | Mahlzeiten: F, M

Tag 11 – Klöster und Seen

Eine kurze Fahrt bringt uns zum Parz-See, Ausgangspunkt für unsere Wanderung zum Kloster Goshavank (ca. 3 Std., mittelschwer). Wir laufen durch die herrliche Landschaft und genießen dabei das wunderbare Bergpanorama. Das gut erhaltene Kloster besticht durch seine malerische Lage inmitten saftig grüner Wiesen und ist bekannt für seine interessanten Kreuzsteine. Nach der Besichtigung bringt uns der Bus zurück nach Dilijan, wo wir bei einer armenischen Familie ganz traditionell zu Mittag essen. Anschließend erkunden wir bei einem kurzen Rundgang zu Fuß die historische Altstadt Dilijans. Wir lassen den pittoresken Ort hinter uns und fahren weiter zum Sevansee: Hier besuchen wir das Kloster Sevanavank, das idyllisch auf einer Halbinsel am Ufer des Sees liegt und auf eine bewegte Geschichte zurückblickt. Am Abend checken wir in unser Hotel ein und lassen den Tag mit Blick auf den See und die umliegenden Berge ausklingen.

Fahrstrecke: 90 km | Übernachtung: Hotel Bohemian Resort*** oder im Hotel Blue Sevan*** in Sevan | Mahlzeiten: F, M

Tag 12 – Weiter geht’s nach Jerewan

Der Vormittag gehört ganz Ihnen: Das herrlich klare Wasser des Sevansees lädt zum Baden ein und bietet eine willkommene Erfrischung. Alternativ können Sie auch eine Bootstour unternehmen und die Gegend vom Wasser aus erkunden (optional). Gegen Mittag fahren wir auf die Halbinsel Noratus, wo sich der größte Friedhof Armeniens befindet. Wir besichtigen den alten Noratus-Friedhof mit seinen rund 900 Chatschkaren: Die beeindruckenden Kreuzsteine stammen teilweise aus dem 10. bis 17. Jahrhundert und faszinieren mit ihren kunstvoll eingravierten Ornamenten. Wir fahren weiter in die Hauptstadt Armeniens. In Jerewan angekommen, besuchen wir das Genozid-Mahnmal sowie das dazugehörige Museum. Den Tag beenden wir mit einem Besuch des Obstmarkts, danach checken wir ins Hotel ein. Die pulsierende Metropole bietet eine große Auswahl an Restaurants, die Sie fußläufig von unserer Unterkunft aus erreichen können.

Fahrstrecke: 140 km | Übernachtung: Hotel Silachi*** in Jerewan | Mahlzeiten: F

Tag 13 – Beeindruckende armenische Architektur

Auf unserem heutigen Tagesausflug lernen wir die Klöster der Umgebung kennen: Südöstlich von Jerewan befindet sich der architektonische Kunstschatz Armeniens schlechthin – der Sonnentempel Garni. Der heidnische Tempel ist dem Sonnengott gewidmet und ragt beinahe unwirklich aus der Landschaft hervor. Von dort aus unternehmen wir eine Wanderung durch die Schlucht von Garni (ca. 1-2 Std., leicht bis mittelschwer). Das Mittagessen nehmen wir heute in einem familiär geführten Gasthaus ein, wo uns ein typisch armenisches Barbecue erwartet. Außerdem können wir die Brotbackkünste unserer Gastgeber hautnah erleben, denn sie backen für uns das köstliche armenische Fladenbrot „Lavash“. Ein Traum, wenn es duftend und heiß dampfend aus dem traditionellen Tonofen kommt! Weiter geht es zum oberen Teil des Azatales, wo das prächtige Kloster Geghard liegt. In den Felswänden des UNESCOWeltkulturerbes erkennt man die armenische Handwerkkunst der Chatschkar wieder. Wir kehren zurück nach Jerewan und haben genügend Zeit, um die Stadt im gemütlichen Abendlicht zu erleben.

Fahrstrecke: 80 km | Übernachtung: Hotel Silachi*** in Jerewan | Mahlzeiten: F, M

Tag 14 – Jerewan und Umgebung

Am Vormittag entdecken wir auf unserer Citytour das facettenreiche Jerewan. Die traditionell armenische Architektur begleitet uns auf allen Wegen. Wir fahren Richtung Innenstadt und machen Halt an den Highlights der Stadt: am Platz der Republik, dem Regierungshaus, der Kaskade, an der Statue „Mutter Armenien“ und dem Nationalen Gemäldehaus. Zur Mittagszeit geht es in die Umgebung der Hauptstadt zur Kathedrale Etchmiadsin, eine der ersten christlichen Kirchen der Welt. Nach einer kleinen Mittagspause machen wir uns auf den Weg zum Tempel Zvartos, der wohl prächtigste Sakralbau Armeniens und UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag steht ein Besuch in einer Brandyfabrik auf dem Programm: Wir lassen uns die Herstellung erklären und haben die Möglichkeit, uns bei einer Verkostung selbst von der Qualität des armenischen Weinbrands zu überzeugen! Der letzte Abend in Jerewan steht Ihnen zur freien Verfügung: Mischen Sie sich unter die Einheimischen und genießen Sie auf dem belebtem Platz der Republik das allabendliche Schauspiel der „tanzenden“ Wasserfontänen, untermalt von klassischer Musik und einer fantastischen Lichtshow!

Fahrstrecke: 130 km | Übernachtung: Hotel Silachi*** in Jerewan | Mahlzeiten: F

Tag 15 – Bedeutende Klöster inmitten der Bergwelt

Nach dem Frühstück fahren wir zum Kloster Chor Virap nahe der türkischen Grenze: Schon von weitem erblicken wir die auf einer kleinen Anhöhe gelegene Klosteranlage, dahinter erhebt sich der schneebedeckte Berg Ararat imposant in den Himmel – ein wahrhaft eindrucksvoller Anblick! Bei einer Besichtigung wandeln wir auf den Spuren des armenischen Christentums und erfahren von unserem Reiseleiter mehr über die Legenden, die sich um diesen geschichtsträchtigen Wallfahrtsort ranken. Anschließend kommen wir in Areni bei einer Weinverkostung in den Genuss eines der ältesten Weinsorten der Welt und lassen uns ein Mittagessen auf einem Bauernhof schmecken. Nur wenige Kilometer von hier versteckt sich am Ende der Amaghu Schlucht das bedeutende Kloster Norawank, das mit den rötlich schimmernden Steilwänden im Hintergrund zu einem Gesamtkunstwerk verschmilzt. Nach dem wir uns das UNESCOWeltkulturerbe angeschaut haben, machen wir uns auf den Weg nach Jeghegnadsor. Am Nachmittag erreichen wir unsere Privatunterkunft und es bleibt Zeit, um den gemütlichen Ort auf eigene Faust kennenzulernen.

Fahrstrecke: 170 km | Übernachtung: Privatunterkunft in Jeghegnadsor | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 16 – Unterwegs im unberührten Osten

Am Morgen fahren wir nach Jermuk. Die Stadt ist dank ihres milden Klimas und heißen Mineralquellen ein beliebter Ferien- und Kurort. Wir nehmen in einer Seilbahn Platz und fahren zur Bergstation: Durch grüne Wälder und bunte Blumenwiesen wandern wir von hier zum alten Wasserspeicher von Ketchut (ca. 1-2 Std., leicht). Mittags suchen wir uns ein schönes Plätzchen für ein Picknick inmitten der unberührten Natur. Dann geht es mit dem Bus zurück nach Jermuk, wo wir uns den hübschen Wasserfall anschauen und in der Mineralgalerie das Heilwasser der verschiedenen heißen Quellen probieren können. Am Nachmittag erkunden wir das Höhlendorf Khndzoresk: Wir lassen uns von der einzigartigen Bauweise der in Sandsteinfelsen gehauenen Höhlenwohnungen beeindrucken und sind erstaunt darüber, dass diese teilweise noch bis ins 20. Jahrhundert bewohnt waren! Nach einer kurzen Fahrt kommen wir in der Stadt Goris an und beziehen unser Quartier für diese Nacht.

Fahrstrecke: 180 km | Übernachtung: Hotel Lara*** oder Hotel Diana*** in Goris | Mahlzeiten: F, M

Tag 17 – Hinauf zum „Kloster am Rande des Nichts“

Etwa eine halbe Stunde von Goris entfernt liegt das kleine Dorf Halidzor, von wo uns die längste Seilbahn der Welt zum mittelalterlichen Kloster Tatev bringt. Auf der 11-minütigen Fahrt mit dem ca. 6 km langen, sogenannten „Flügel von Tartev“ fällt der Blick auf die imposante Worotan-Schlucht. Oben angekommen, wird ganz schnell klar, wieso dieses architektonische Meisterwerk aus dem 10. Jahrhundert seinen bezeichnenden Namen „Kloster am Rande des Nichts“ trägt! Am Nachmittag legen wir einen kurzen Stopp bei einer armenischen Familie ein: In der kleinen, privaten Käserei wird noch selbst Käse hergestellt und wir können die unterschiedlichen Sorten probieren. Anschließend verlassen wir die ländliche Region und es geht zurück in die große, pulsierende Hauptstadt Jerewan.

Fahrstrecke: 310 km | Übernachtung: Hotel Silachi*** in Jerewan | Mahlzeiten: F

Tag 18 – Willkommen zurück

Bereits in aller Frühe erfolgt der Transfer zum Flughafen Jerewan. Über Warschau fliegen Sie zurück nach Deutschland. Nutzen Sie die kostenlose Rail&Fly-Fahrkarte, um mit der Bahn unkompliziert zu Ihrem Wohnort zu gelangen.

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Einreisebestimmungen & Impfungen

Georgien

Reisepass oder Personalausweis mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende erforderlich. Kein Visum erforderlich.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung sowie Hepatitis-Impfung empfohlen.

Armenien

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende erforderlich. Kein Visum erforderlich.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung sowie Hepatitis-Impfung empfohlen.

Anforderungen & reisespezifische Hinweise

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend.

Unterkünfte

Ihre Unterkünfte

In den meisten Orten sind ***Hotels unser Zuhause,alle Zimmer verfügen über eigenes Bad oder Dusche/WC. In Kutaissi und Mestia sind wir in einer Privatunterkunft in Zimmern mit Dusche/WC untergebracht. In Jeghegnadsor übernachten wir in einer einfachen Privatunterkunft mit  Gemeinschaftsbad.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Hotel Astoria*** in Tiflis
Hotel Astoria*** in Tiflis
Privatunterkunft in Kutaissi
Privatunterkunft in Kutaissi
Privatunterkunft in Kutaissi
Privatunterkunft in Mestia
Privatunterkunft in Mestia
Privatunterkunft in Mestia
Privatunterkunft in Mestia
Hotel Aisi*** in Batumi
Hotel Aisi*** in Batumi
Hotel Aisi*** in Batumi
Hotel Chao*** in Batumi
Hotel Chao*** in Batumi
Hotel Chao*** in Batumi
Hotel Grand Palace*** in Achalziche
Hotel Grand Palace*** in Achalziche
Hotel Gyumri** in Gyumri
Hotel Gyumri** in Gyumri
Hotel Araks*** in Gyumri
Hotel Araks*** in Gyumri
Hotel Araks*** in Gyumri
Hotel Hagardzin*** in Dilijan
Hotel Hagardzin*** in Dilijan
Hotel Bohemian Resort*** in Sevan
Hotel Bohemian Resort*** in Sevan
Hotel Bohemian Resort*** in Sevan
Hotel Bohemian Resort*** in Sevan
Hotel Blue Sevan*** in Sevan
Hotel Blue Sevan*** in Sevan
Hotel Blue Sevan*** in Sevan
Hotel Silachi*** in Jerewan
Hotel Silachi*** in Jerewan
Privatunterkunft in Jegegnadzor
Privatunterkunft in Jegegnadzor
Hotel Lara*** in Goris
Hotel Lara*** in Goris
Hotel Lara*** in Goris
 

Verpflegung

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück, zusätzlich sind 7 Mittag- und 4 Abendessen inkludiert. Die Mahlzeiten finden Sie im Reiseverlauf mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Einer unserer WORLD-INSIGHT-Reiseleiter in Armenien

Schon während seines Germanistik-Studiums in Jerewan entdeckte Yasha Solomonyan, 31, die wunderschönen Gebirge und märchenhaften Landschaften seiner Heimat. Geschichte, Kultur, Natur und Musik, das sind Yashas Leidenschaften. Da ist es nur natürlich, dass Yasha die Schönheiten seines Landes mit seinen Gästen teilen will. Mit viel Liebe und Humor taucht er mit seinen Gruppen tief in die armenische Kultur ein.

Ihr Team vor Ort in Georgien

Unser Team in Georgien freut sich auf spannende Reisen und neue Erlebnisse mit Ihnen. Die Reiseleiter und Produktmanager unserer Partneragentur kennen Deutschland aus eigener Erfahrung und sprechen daher alle fließend Deutsch. Ihre Leidenschaft fürs Reisen verbinden sie mit einem ausgeprägten Interesse für ihr Heimatland und so haben die Experten unserer Agentur die besonders attraktiven Routen und Hotels ausgewählt. Die Reiseleiter zeigen Ihnen die besten Plätze und schönsten Panoramen zwischen Schwarzem Meer und Großem Kaukasus!

Unser Team in Georgien: Lela, Khatuna und Tinatin (v. l.)

Ihr Team vor Ort in Armenien

In Armenien ist unser Team hoch motiviert und besonders engagiert, damit Sie in ihrem Land ausschließlich schöne, unvergessliche Momente erleben.

Unser Team in Armenien: Lily, Manana und Lusine (v. l.)

Transportmittel vor Ort

Unser Bus für kleinere Gruppen in Georgien
Unser Bus für größere Gruppen in Georgien

Termine

Termine

Anreise Abreise Besonderheiten Preis p.P.
Mi., 17.05.17 Sa., 03.06.17
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.999,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Mi., 07.06.17 Sa., 24.06.17
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.999,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Mi., 28.06.17 Sa., 15.07.17
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.999,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Mi., 12.07.17 Sa., 29.07.17
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.999,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Mi., 26.07.17 Sa., 12.08.17
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.999,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Mi., 02.08.17 Sa., 19.08.17
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.999,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Mi., 16.08.17 Sa., 02.09.17
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.999,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Mi., 30.08.17 Sa., 16.09.17
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.999,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Mi., 13.09.17 Sa., 30.09.17
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.999,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 0,-
München (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Hamburg (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer € 320,-

Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit LOT Polish Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Tiflis und zurück von Jerewan (andere Abflugorte s. Tabelle; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/bis jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Charterbus wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 17 Übernachtungen, davon 13 in *** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 3 Privatunterkünften mit Dusche/WC, 1 in einer einfachen Privatunterkunft mit Gemeinschaftsbad (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (16 x F, 7 x M, 4 x A) (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren

Ihre Reiseunterlagen

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

Reiseberichte aus der Region

Donnerstag, 16. Juni 2016

Ein Dutzend Gründe für eine Reise durch den Kaukasus

WORLD INSIGHT-Reisegast Maria Kaußler war mit uns auf Tour durch den vielseitigen Kaukasus und ist begeistert: Hier sind ihre 12 persönlichen Gründe, warum Georgien, Armenien und Aserbaidschan eine...

Freitag, 15. Mai 2015

3.000 km mit dem Bus durch Georgien und Armenien

Ein weißer Fleck weniger auf der Landkarte: Alfred Dotschkal und seine Frau ließen sich auf ihrer Reise durch Georgien und Armenien von urigen Dörfern, edlen Tropfen, alten Klöstern und modernen...

Bildergalerie

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Swanetien

Wanderparadies im Kaukasus

In der abgelegenen Bergregion im Norden Georgiens haben sich bis heute eine eindrucksvolle Natur und einige winzige Dörfer in ihrer ganzen Ursprünglichkeit erhalten. Wir gehen auf Tour durch ein verstecktes Märchenland.

» weiterlesen

Reisebericht

3.000 km mit dem Bus durch Georgien und Armenien

Ein weißer Fleck weniger auf der Landkarte: Alfred Dotschkal und seine Frau ließen sich auf ihrer Reise durch Georgien und Armenien von urigen Dörfern, edlen Tropfen, alten Klöstern und modernen Städten überraschen.

» weiterlesen

Reisebericht Kaukasus

Ein Dutzend Gründe für eine Reise in den Kaukasus

WORLD INSIGHT-Reisegast Maria Kaußler war mit uns auf Tour durch den vielseitigen Kaukasus und ist begeistert: Hier sind ihre 12 persönlichen Gründe, warum Georgien, Armenien und Aserbaidschan eine Reise wert sind!

» weiterlesen

Georgien
ErlebnisReise
Georgien
Das neuentdeckte Land
14 Tage ab € 1.499,-
Details & Buchen
Georgien
aktivPlus
Georgien
Wanderparadies in der Bergwelt des Kaukasus
14 Tage ab € 1.599,-
Details & Buchen
Georgien
ComfortPlus
Georgien
Kulturelle Schätze und wilde Bergwelten
14 Tage ab € 1.850,-
Details & Buchen
Georgien
Family
Georgien
Abenteuerspielplatz Kaukasus
14 Tage ab € 1.699,-
Details & Buchen
Georgien-Armenien-Aserbaidschan
ComfortPlus
Georgien-Armenien-Aserbaidschan
Quer durch den Kaukasus
14 Tage ab € 1.999,-
Details & Buchen
Georgien-Armenien-Aserbaidschan
ErlebnisReise
Georgien-Armenien-Aserbaidschan
Die umfassende Reise
22 Tage ab € 2.399,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Georgien und Armenien

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr