Georgien

Das neuentdeckte Land

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • die höchsten Berge Europas im Großen Kaukasus
  • die Höhlenstadt Uplisziche und das Höhlenkloster Dawit Garedscha
  • Übernachtungen in Gästehäusern mit traditionellem Abendessen
  • 2 Tage am Schwarzen Meer in der Metropolenstadt Batumi
Erlebnisreisen Georgien

Teilnehmer: min. 4 – max. 15

15 Tage
ab € 1.599,-
Reise buchen

Reise

Lange Zeit wurde Georgien vom Tourismus übersehen. Dabei ist das Land eine Schatzkiste voller herrlicher Landschaften, kultureller Leckerbissen, Jahrhunderte währender Traditionen und gastfreundlicher Menschen.

Landschaftlich ist vor allem der Kaukasus atemberaubend: Hier befinden sich die höchsten Berge Europas, die mächtig über abgelegenen Dörfern und endlos weiten Baum- und Wiesenregionen thronen. Für leichte Wanderungen zwischendurch schnüren wir unsere Trekkingschuhe, um die herrliche Landschaft hautnah zu erleben. Zwischendurch genießen wir die Seeluft in der modernen Hafenstadt Batumi und erkunden die aufregende Metropole Tiflis. Und wir staunen immer wieder über die besondere Gastfreundschaft der Menschen, insbesondere bei unseren Übernachtungen in Gästehäusern in Kutaissi und Mestia. Hier serviert uns am Abend nach einem erlebnisreichen Tag die Dame oder der Herr des Hauses ein typisch georgisches Abendessen und wir kommen auch kulinarisch auf den Geschmack dieses außergewöhnlichen Landes.

Bereit für Georgien?

Wir fliegen von Frankfurt über Warschau in die georgische Hauptstadt Tiflis, die wir in der Nacht zu Tag 2 erreichen. Auf dem kurzen Weg zum zentral gelegenen Hotel lässt sich bereits erahnen, was die Millionenstadt zu bieten hat. Wir beziehen unsere Zimmer und es bleibt Zeit, um einige Stunden zu schlafen. 

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Flugzeug / Sharden*** oder KMM*** in TiflisMahlzeiten: gemäß Bordservice

Kontrastreiche Hauptstadt

Wir verlassen das Hotel nach einem späten Frühstück gegen 11:00 Uhr und nehmen die Hauptstadt Georgiens genau unter die Lupe. Die Entdeckungstour beginnt mit einem kurzen Spaziergang durch die Altstadt. Dazu fahren wir mit dem Bus zur Metechi-Kirche, die wir meist besichtigen können. Dann geht es mit der Seilbahn hinauf zur Nariqala-Festung. Von dort überblickt man die gesamte Stadt mit ihrem Fluss Mtkwari. Wieder unten angekommen, setzen wir unseren Rundgang zu Fuß fort, denn die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Georgiens liegen größtenteils fußläufig beieinander. Auf unserer Erkundungstour kommen wir vorbei an den Schwefelbädern und der Synagoge und gelangen schließlich zur Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der Heiligen Nino aufbewahrt wird. Wir besichtigen nicht zuletzt den ältesten Sakralbau der Stadt, die Antschischati-Basilika, und gönnen uns später eine Pause im berühmten Bäderviertel. Eine gute Gelegenheit, eine der wichtigsten Spezialitäten der überragenden georgischen Küche kennenzulernen: Chatschapuri! Das mit Käse gefüllte Blätterteiggebäck ist köstlich, kostet nur ein paar Cents und ist überall frisch erhältlich! Ab dem Mittag bleibt dir Zeit für eigene Entdeckungen oder du holst im Hotel etwas Schlaf nach. In Hotelnähe befinden sich zahlreiche Restaurants, wo du dich von der georgischen Küche überzeugen lassen kannst. 

Fahrstrecke: 15 kmÜbernachtung: Sharden*** oder KMM*** in TiflisMahlzeiten: F

Vom Religiösen Zentrum in die Berge

Zeitig machen wir uns auf den Weg und fahren über die berühmte Georgische Heerstraße nach Mzcheta in die ehemalige Hauptstadt des Landes. Vor den Toren der Stadt liegt die Dschwari-Kirche aus dem 6. Jahrhundert, wo wir aussteigen und das fantastische Panorama ins Tal auf Mzcheta, den Fluss und die umliegenden Berge bestaunen. Das ist typisch in Georgien: Die Erbauer der auch architektonisch sehenswerten Kirchen haben sich fast immer wunderbare und vor allem höher gelegene Orte ausgesucht, von denen man einmalige Aussichten genießt. In Mzcheta selbst ist die Swetizchoveli-Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert der Höhepunkt, unser Reiseleiter erzählt über ihre herausragende Rolle in Georgiens Geschichte und verrät uns die Legende, die besagt, dass sich hier der Leibrock Christi befinden soll. Beide Kirchen gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Nach einer kleinen Mittagspause machen wir uns auf den Weg zur Festung Ananuri, von dort haben wir einen atemberaubenden Blick auf den Jinvali-Stausee. Wir fahren immer weiter rauf in die Berge des Kaukasus. Unser eigentliches Tagesziel ist Gudauri auf 2.200 Metern Höhe, früher eine kleine Poststation, heute der wichtigste Wintersportort Georgiens. Dort angekommen beziehen wir das Quartier für die kommenden zwei Nächte. Am Abend treffen wir uns im Hotelrestaurant zum gemeinsamen Abendessen in rustikaler Atmosphäre.

Fahrstrecke: 145 kmÜbernachtung: Gudauri Hut** in GudauriMahlzeiten: F, A

Alpine Idylle

Heute kommen nun endlich unsere Wanderschuhe zum Einsatz! Nach einem stärkenden Frühstück machen wir uns um 09:00 Uhr auf den Weg ins Bergdorf Stepanzminda, das einige Jahrzehnte „Kazbegi“ hieß, doch vor einigen Jahren seinen alten Namen wiederbekommen hat. Wir fahren entlang des Tergi-Flusses mit Blick auf hochalpine Landschaften. Das kleine Bergdorf liegt am Fuße des 5.047 Meter hohen Berges Kazbek. Auf den ungepflasterten Wegen von Stepanzminda sind mehr Kühe als Autos unterwegs. Hier startet unsere erste Wanderung zur 2.170 Meter hoch gelegenen Gergeti-Dreifaltigkeitskirche (ca. 3,5 Std., mittelschwer). Wer nicht ganz so gut zu Fuß ist, kann sich auch optional mit dem Jeep rauf- und runterfahren lassen. Die Kirche wird umgeben von einer einmalig pittoresken Bergwelt. Nachdem wir die 470 Höhenmeter bewältigt haben, ist genug Zeit, sich an der Aussicht satt zu sehen. Nach dem Abstieg fahren wir am Nachmittag durch die imposante und eindrucksvolle Darjali-Schlucht zurück nach Gudauri. Nach der Anstrengung haben wir uns die leckere Hausmannskost beim gemeinsamen Abendessen redlich verdient.

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: Gudauri Hut** in GudauriMahlzeiten: F, A

Abenteuerliche Höhlenstadt

Wir nehmen Abschied von Gudauri und fahren entlang der berühmten Seidenstraße Richtung Kutaissi. Ein Zweig der Seidenstraße führt uns zunächst in die Kartli-Region zur Höhlenstadt Uplisziche, wo wir gegen Mittag ankommen. Die Höhlenstadt wurde um 100 v. Chr. erbaut. Heute noch kann man die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und verschiedenen Palästen erkennen. Es macht großen Spaß, über die riesige Anlage zu klettern mit ihren bizarren Gesteinsformationen, begehbaren Grotten und den Ausblicken ins Tal. Dazu liefert unser Reiseleiter allerhand historische Hintergründe und Anekdoten. Geschichtsinteressierte kennen die nahegelegene Stadt Gori vielleicht als Geburtsstadt Josef Stalins. Bei einem Zwischenstopp sehen wir das noch gut erhaltene Geburtshaus des sowjetischen Diktators. Am späten Nachmittag erreichen wir Kutaissi, die zweitgrößte Stadt des Landes, und haben noch Zeit für einen kleinen Spaziergang mit unserem Reiseleiter. Abends bekochen uns die Gastgeber unseres Gästehauses mit georgischen Leckereien!  

Fahrstrecke: 325 kmÜbernachtung: Gästehaus in KutaissiMahlzeiten: F, A

Auf zur Schwarzmeerküste!

Nachdem du dich beim Frühstück gestärkt hast, geht es auf zu den nächsten Entdeckungen in der sympathischen Kleinstadt Kutaissi. Wir besuchen zunächst die restaurierte Bagrati-Bergkirche, die ganz in der Nähe unseres Gästehauses gelegen ist. Mit dem Bus fahren wir dann nordöstlich von Kutaissi zu einem weiteren kulturellen Highlight und UNESCO-Weltkulturerbe: Das Gelati-Kloster mit der dazugehörigen Akademie ist eines der bedeutendsten Bauwerke der georgischen Kunst. Für unsere Mittagspause machen wir noch einen Stopp im Zentrum Kutaissis und können die Imbisse und Garküchen in der Nähe des Marktes probieren, bevor wir weiter fahren zur Prometheus-Tropfsteinhöhle in Zkaltubo. Dort können wir die wunderschönen Formationen von Stalagmiten und Stalaktiten bewundern. Unsere Tagesroute führt uns weiter nach Batumi an die Schwarzmeerküste. Nach der ca. dreistündigen Fahrt zur Hafenstadt erreichen wir die quirlige Metropole kurz vor Anbruch der Dunkelheit. Freue dich auf das Flair dieser Stadt am Meer! Unzählige Cafés und Restaurants, teilweise mit Meerblick, warten auf dich! Unser Reiseleiter verrät dir seine Lieblingsrestaurants!  

Fahrstrecke: 185 kmÜbernachtung: Aisi*** in BatumiMahlzeiten: F

Stadtspaziergang und Freizeit in "Klein Las Vegas"

Heute haben den ganzen Tag Zeit, um die imposante Hafenstadt an der Schwarzmeerküste zu entdecken. Zunächst fahren wir an den Stadtrand zum Botanischen Garten Batumis. Bei einer fachkundigen, ca. 1,5-stündigen Führung entdecken wir den wunderschönen Park mit seinen mehr als 5.000 Pflanzenarten, die in neun geographische Zonen eingeteilt sind. Dann besichtigen wir zu Fuß und mit dem Bus die vielseitige Hauptstadt Adschariens. Wir beginnen unsere Tour im Zentrum der Altstadt am Freiheitsplatz mit seinen schönen Prachtbauten, dem Medea-Denkmal und der astrologischen Uhr. Außerdem sehen wir unter anderem die Marienkathedrale, die prächtige Strandpromenade und den Batumi-Piazza mit all seinen schönen Mosaiken an. Der Nachmittag gehört dir! Relaxe am Strand oder leihe dir ein Rad und fahre entlang der langen Uferpromenade und durch die vielen Parks am Meer. Oder bewundere auf dem Riesenrad oder der Bergstation der Seilbahn die Aussicht auf die glitzernde Stadt – gerade am Abend ein einmaliges Erlebnis.  

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Aisi*** in BatumiMahlzeiten: F

Auf nach Swanetien!

Für eine der längsten Etappen unserer Reise müssen wir heute ein bisschen früher aufstehen und ein wenig „Sitzfleisch“ mitbringen. Der aufregendste und zugleich exotischste Teil der Reise liegt vor uns: Swanetien. Dafür erwarten uns die höchsten Berge und Gletscher des Kaukasus und die ungewöhnlichsten Traditionen des Landes. Unterwegs halten wir am mächtigen Enguri-Damm, der dritthöchsten Staumauer der Welt. Am frühen Abend erreichen wir Betscho, wo wir im Gästehaus empfangen werden. Dort haben wir beim Abendessen die Chance, die Traditionen und die Gastfreundschaft der Einheimischen live mitzuerleben.

Fahrstrecke: 250 kmÜbernachtung: Gästehaus in BetschoMahlzeiten: F, A

Gletscherketten, Wasserfälle und Wehrtürme

Eine kurze Fahrt am Vormittag führt uns zunächst in den benachbarten Ort Schichra, zum Ausgangspunkt unserer bevorstehenden Wanderung entlang des Dolra-Flusses (3-4 Std., mittelschwer). Unser heutiges Ziel sind die atemberaubenden Uschba-Wasserfälle, die sich in der alpinen Landschaft verbergen. Inmitten der herrlichen Umgebung gönnen wir uns ein kleines Picknick. Nach der Wanderung fahren wir dann weiter nach Mestia. Hier angekommen haben wir noch genügend Zeit für eigene Erkundungen in der „Hauptstadt“ Swanetiens. Mestia ist umgeben von Gletscherketten, liegt idyllisch am Flusstal und ist berühmt für die Wehrtürme, die von weitem bereits zu erkennen sind. Für die nächsten drei Nächte wirst du in einem liebevoll eingerichteten Gästehaus einquartiert, wo wir jeden Abend beim Abendessen georgische Hausmannskost genießen dürfen.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Gästehaus in MestiaMahlzeiten: F, A

Leichtes Wandern durch Traumlandschaften

In Mestia und in der Umgebung erfährst du mehr über die kulturelle Vielfalt und traditionellen Gepflogenheiten der Georgier. Wir verlassen das Gasthaus und fahren nur wenige Minuten zum Ausgangspunkt für die nächste Wanderung. Dieses leichte Trekking ist eine der schönsten in der Region. Wir wandern durch Wiesen und Wälder und durch die Dörfer Lachiri und Mulachi (4 Std., leicht bis mittelschwer). Nach dem Mittagessen in der Unterkunft erweitern wir unseren Wissensschatz mit einem Besuch des historisch-ethnografischen Museums im Zentrum der Stadt. Vor dem Abendessen bleibt noch Zeit für einen Bummel durch das malerische Dorf. 

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Gästehaus in MestiaMahlzeiten: F, M, A

Ausflug zum höchstgelegenen Dorf Europas

Wir unternehmen einen aufregenden Tagesausflug in Allradfahrzeugen zu Europas höchstgelegenem Dorf Uschguli. Wir werden dabei zwar ordentlich durchgeschüttelt, aber die spektakulären Aussichten aus dem Autofenster auf die bewaldeten Felshänge entlang des Stausees machen alle Strapazen vergessen! Nachdem wir mehrere kleine Dörfer durchfahren und zahlreiche Wasserfälle entdeckt haben, erreichen wir endlich Uschguli auf 2.400 Metern Höhe. Hier vereinen sich das Bergpanorama, die mittelalterlichen Wehrtürme und die traditionelle Lebensweise zu einem Gesamtkunstwerk. Du kannst von hier oben den hervorragenden Ausblick auf den höchsten Berg Georgiens, den Schchara (5.068 m) genießen. Wir spazieren über kopfsteingepflasterte Gassen vorbei an kleinen Häusern aus Schieferstein und besuchen die kleine Kirche Lamaria, die im Inneren mit Malereien und Fresken aus dem 12. Jahrhundert geschmückt ist. Unterwegs genießen wir ein Picknick in alpiner Kulisse. Wir erkunden Uschguli mit unserem Reiseleiter ganz in Ruhe und kommen sicher mit dem einen oder anderen Bewohner ins Gespräch. Danach wird es allmählich Zeit, nach Mestia zurückzukehren, wo wir am frühen Abend wieder ankommen und zum Abendessen erwartet werden. 

Fahrstrecke: 95 kmÜbernachtung: Gästehaus in MestiaMahlzeiten: F, M, A

Wo alles begann…

Nachdem wir ausgiebig die ländliche Atmosphäre genossen haben, geht es zum Abschluss für zwei Nächte zurück zu unserem Ursprungsort nach Tiflis. Eine lange Fahrt steht uns bevor: Dementsprechend ist pünktlich um 09:00 Uhr Abfahrt in die Hauptstadt. Auf dem Weg halten wir in Zugdidi und haben Gelegenheit zum Mittagessen. Gegen 18:00 Uhr erreichen wir Tiflis. Der restliche Abend steht dir frei zur Verfügung. Vertrete dir die Beine und unternehme einen Bummel durch die Altstadt! 

Fahrstrecke: 460 kmÜbernachtung: Sharden*** oder KMM*** in TiflisMahlzeiten: F

Höhlenkloster Dawit Gardescha

Bevor die Georgien-Reise zu Ende geht, erwartet dich noch ein Highlight: die Höhlenklöster Dawit Garedscha und Udabno. Erst fahren wir durch die liebliche Landschaft der Weinregion Kachetien, dann durch die zerklüftete Halbwüste Ostgeorgiens bis Dawit Garedscha. Zahlreiche Legenden ranken sich um dieses Kloster mit seinen kostbaren Fresken. Nach der Besichtigung wandern wir hinauf zum Udabno-Kloster (ca. 2 Std., leicht bis mittelschwer) Auf dem Weg erwartet uns eine spektakuläre Aussicht, die teilweise sogar bis in Georgiens südöstliches Nachbarland Aserbaidschan reicht! Auch in diesem Kloster finden wir sehenswerte Fresken, besonders im Refektorium gibt es herausragende Darstellungen aus dem Neuen und Alten Testament. Am Nachmittag kehren wir mit dem Bus zurück in die Hauptstadt. Dein engagierter Reiseleiter gibt dir gerne Tipps, was du am Abend unternehmen kannst.

Fahrstrecke: 210 kmÜbernachtung: Sharden*** oder KMM*** in TiflisMahlzeiten: F

Freizeit in der Hauptstadt!

Ein komplett freier Tag in Tiflis! Entscheide selbst, ob du dem Geheimnis um das „Goldene Vlies“ auf die Spur gehen möchtest und die Goldschmiedekunst in der Schatzkammer des Historischen Museums bewunderst, ob du die Altstadt mit ihren Cafés, Restaurants und Geschäften noch einmal in Ruhe erkundest oder ob du dich bei hohen Temperaturen auf den Weg machst zum weitläufigen Stausee von Tiflis im Osten der Stadt, wo es einen einfachen Badestrand, einen Jachtklub mit Bootsverleih und Gastronomie sowie einen Wasserpark gibt. Dein Reiseleiter gibt dir für alles gerne Tipps und Empfehlungen.


Fahrstrecke: -Übernachtung: Sharden*** oder KMM*** in TiflisMahlzeiten: F

Nach Hause!

Der Abschied von Georgien und deine Rückreise stehen an. Du wirst vom Reisebus abgeholt und zeitig zum Flughafen gebracht. Du fliegst von Tiflis wie auf der Hinreise über Warschau.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Nino, 32, liebt die Natur und die Kultur Georgiens, interessiert sich sehr für Geschichte und bringt Gästen gerne die Bräuche und Traditionen ihres Heimatlandes näher. Unsere Reisegäste schätzen sie für ihre Herzlichkeit und große Hilfsbereitschaft und ihr umfassendes Fach- und Allgemeinwissen.

Nino Magradze ist eine unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiterinnen in Georgien.

Reiseinfos

Gültiger Personalausweis oder Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich. Kein Visum erforderlich.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Hepatitis-A, Tetanus und Diphtherie, ggf. auch Pertussis,
Mumps, Masern und Röteln (MMR) und Influenza und Pneumokokken empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. An Tag 4 gibt es eine 3,5-stündige, mittelschwere Wanderung zur Gergeti-Dreifaltigkeitskirche, teils auf unbefestigten Wegen, die jedoch optional per Jeep angetreten werden kann.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert oft auf Frühstück, einige Male gibt es zusätzlich ein Picknick als kleines, einfaches Mittagessen. In den Gästehäusern und im Hotel in Gudauri ist auch jeweils ein Abendessen inkludiert. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Georgien

Unser Team in Georgien freut sich auf spannende Reisen und neue Erlebnisse mit Ihnen. Die Reiseleiter und Produktmanager unserer Partneragentur kennen Deutschland aus eigener Erfahrung und sprechen daher alle fließend Deutsch. Ihre Leidenschaft fürs Reisen verbinden sie mit einem ausgeprägten Interesse für ihr Heimatland und so haben die Experten unserer Agentur die besonders attraktiven Routen und Hotels ausgewählt. Die Reiseleiter zeigen Ihnen die besten Plätze und schönsten Panoramen zwischen Schwarzem Meer und Großem Kaukasus!

Unterkünfte

In den meisten Orten sind landestypische **–*** Hotels unser Zuhause. Die Zimmer verfügen über ein eigenes Bad oder Dusche/WC. In Kutaissi und Mestia sind wir in einem Gästehaus mit eigener Dusche/WC untergebracht. In Betscho übernachten wir in einem einfachen Gästehaus mit Gemeinschaftsbädern.

Das sagen unsere Reisenden

Sabine aus Bornheim
WORLD INSIGHT-Reisende

"Unterhalb der Gergeti-Kirche, mit Blick auf den mächtigen Berg Kasbek, berühre ich die wilde Schönheit Georgiens. Ein einzigartiges Erlebnis – eine der schönsten Reisen, die ich bisher gemacht habe."

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit LOT Polish Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Tiflis und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit Charterbus und Geländewagen wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 14 Übernachtungen, davon 9 in **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 4 in Gästehäusern mit Dusche/WC, 1 in einem einfachen Gästehaus mit Gemeinschaftsbädern (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 13 x F, 3 x M, 7 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung außer an Tag 14
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Di., 14.05.19 Di., 28.05.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.599,- Jetzt buchen
Di., 28.05.19 Di., 11.06.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.650,- Jetzt buchen
So., 09.06.19 So., 23.06.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.650,- Jetzt buchen
Di., 18.06.19 Di., 02.07.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.650,- Jetzt buchen
Di., 02.07.19 Di., 16.07.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.650,- Jetzt buchen
Di., 16.07.19 Di., 30.07.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.650,- Jetzt buchen
Di., 30.07.19 Di., 13.08.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.650,- Jetzt buchen
Di., 06.08.19 Di., 20.08.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.650,- Jetzt buchen
Di., 20.08.19 Di., 03.09.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.650,- Jetzt buchen
Di., 03.09.19 Di., 17.09.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Abflugort Düsseldorf
€ 1.650,- Jetzt buchen
Mi., 18.09.19 Mi., 02.10.19
  • Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Abflugort München
€ 1.599,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) (bei Abflugort Frankfurt // via Warschau) € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) (via Warschau) € 80,-
Düsseldorf (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) (via Warschau) € 80,-
Hamburg (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) (via Warschau) € 80,-
Hannover (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) (via Warschau) € 80,-
München (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) (bei Abflugort Frankfurt // via Warschau) € 80,-
Stuttgart (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) (via Warschau) € 80,-
Wien (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) (via Warschau) € 99,-
Zürich (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) (via Warschau) € 99,-
Düsseldorf (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) (bei Abflugort Düsseldorf (nur Termin 03.09.-17.09.) // via Warschau) € 0,-
Frankfurt/Main (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) (bei Abflugort Düsseldorf/München (nur Termin 03.09.-17.09. und 18.09.-02.10.) // via Warschau) € 80,-
München (Fluggesellschaft: LOT Polish Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) (bei Abflugort München (nur Termin 18.09.-02.10.) // via Warschau) € 0,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 299,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

So reisen wir in Georgien

Von Klöstern und Höhlenstädten

Zeichnungen aus Georgien und Armenien
Von Klöstern und Höhlenstädten

Auf seiner zweiten Reise mit WORLD INSIGHT war Helgi Wall in Georgien und Armenien. Mitgebracht hat er wieder faszinierende Zeichnungen – dieses Mal von Klöstern und Höhlenstädten in beeindruckender Bergwelt.

weiterlesen

In sechs Tagen um die Welt

Reiseleiter-Schulung
In sechs Tagen um die Welt

Vier Schulungen in sechs Tagen: WORLD INSIGHT-General Manager Andreas Färber besuchte unsere Reiseleiter in Georgien, Nepal, Indien und Sri Lanka. Dabei traf er auf wandelnde Lexika und eine selbstbewusste Mutter.

weiterlesen

Land der zwei Gesichter

Länderreportage Georgien
Land der zwei Gesichter

Georgien erfreut sich großer Beliebtheit bei Erlebnisreisenden. Doch was bewegt den Kaukasus-Staat? Ein Blick hinter die Kulissen offenbart ein Land der Gegensätze mit zwei Konstanten: Wein und Gastfreundschaft.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr