Erlebnisreise
Griechenland: Kreta Unterwegs auf der Insel der Götter
13 Tage
ab € 1.999,-
Reisetermin wählen
Griechenland: Kreta Unterwegs auf der Insel der Götter
13 Tage ab € 2.250,-

Teilnehmer: min. 8 – max. 16

Reise buchen Download Reisebeschreibung
13 Tage ab € 2.250 ,-

Griechenland: Kreta

Unterwegs auf der Insel der Götter

Highlights der Rundreise

  • Bootsfahrt zu der atemberaubenden Lagune von Balos
  • Wanderung durch die Samaria-Schlucht, dem längsten Canyon Europas
  • Übernachtungen in einem Bergdorf im Asterousia-Gebirge
  • griechisches Flair in den charmanten Städtchen Chania, Rethymno und Agios Nikolaos erleben
  • Kreta aktiv erleben beim Kochkurs, der Landarbeit oder der Olivenölherstellung
  • antike Palastanlagen in Knossos und Phaistos
  • Westen und Osten der Insel von fünf verschiedenen Standorten aus entdecken

Jahrtausendealte Ruinen, bei deren Besichtigung wir in die sagenhafte Welt von Ikarus, Minotaurus und Co. eintauchen. Azurblauer Himmel, der bei unseren Wanderungen im herrlichen Kontrast zu den weißgetünchten Dörfern steht. Puderzuckerweiße Traumstrände mit kristallklarem türkis schimmerndem Wasser, die wir eher in der Karibik vermutet hätten. Dramatisch steil abfallende Schluchten, bei deren ehrfürchtigen Durchquerung wir uns winzig klein fühlen. Bunte kulinarische Leckereien, die wir beim Besuch gemütlicher Tavernen gerne mit einem Glas Raki hinunterspülen. Willkommen auf Kreta, dem Geburtsort der Götter, Eiland der Täler und Schluchten! Entdecke mit uns die Vielseitigkeit der größten Insel Griechenlands, ob beim Spaziergang durch die charmanten Altstädte von Chania und Rethymno, bei den zahlreichen Wanderungen durch beeindruckende Canyons und zu einsamen Stränden, oder bei Bootsfahrten vorbei an schroffen Küsten zu vorgelagerten Inseln. Unterwegs begegnen wir immer wieder den stolzen und gastfreundlichen Einwohnern, erhalten Einblicke in das Leben der Bergbauern und werden in die Geheimnisse der kretischen Küche sowie der Olivenölherstellung eingeweiht. Den Göttern ganz nah fühlen wir uns spätestens bei unserem Aufenthalt im Bergdorf Kapetaniana, das sich an die steilen Berghänge des Asterousia-Gebirges schmiegt und über den Wolken zu schweben scheint – der perfekte Ort, um mal so richtig zu entschleunigen.

Reiseverlauf – Tag für Tag

Willkommen auf der Insel der Götter

Mit der inkludierten Rail&Fly-Fahrkarte erreichst du innerhalb Deutschlands umweltfreundlich und kostenfrei den Abflughafen Frankfurt. Von dort fliegst du direkt oder mit Zwischenstopp nach Kreta. Am Flughafen der Inselhauptstadt Heraklion erwartet dich bereits unser Reiseleiter und gemeinsam fahren wir zu unserer Unterkunft im Herzen der Stadt. Den Rest des Tages gehen wir entspannt an: Bei einem gemütlichen Spaziergang erkunden wir die Gässchen der Altstadt, flanieren über den lebendigen Platz um den Morosini-Brunnen und schnuppern Seeluft am geschichtsträchtigen Hafen. Hier steht die Festung Koules, die einst als Basis gegen Piratenangriffe errichtet wurde. Am Abend solltest du unbedingt eine Taverne besuchen und die vielen leckeren griechischen Vorspeisen – hier Mezes genannt – probieren. In der Regel gibt es in allen Restaurants zum Abschluss einen Raki aufs Haus. Jámas und willkommen auf Kreta!

Fahrstrecke: 5 km Übernachtung: Kastro*** in HeraklionMahlzeiten: gemäß Bordservice

Reise in die Vergangenheit

Um ein Gespür für Kretas besondere Geschichte zu bekommen, reisen wir heute etwa 4.000 Jahre zurück in die Vergangenheit. So alt ist nämlich Kretas berühmteste historische Sehenswürdigkeit – der Palast von Knossos. Der ehemalige Sitz des Königsgeschlechts der Minoer liegt wenige Kilometer von Heraklion entfernt und ist eng verwoben mit berühmten griechischen Mythen wie dem Labyrinth von Minotaurus oder der Legende von Daedalus und Ikarus. Bei unserer Besichtigung staunen wir über die schiere Größe des Gebäudes, dass aus unglaublichen 1.300 Zimmern bestand und sich auf über 24.000 Quadratmeter und fünf Stockwerke erstreckte. Zurück in Heraklion kannst du den Nachmittag für eigene Unternehmungen nutzen. Wenn du noch mehr über die Historie der Insel erfahren möchtest, empfiehlt sich ein Besuch des Archäologischen Museums – eines der größten und wichtigsten Museen Griechenlands. Wer erstmal genug von Geschichte hat, kann sich auf eigene Faust in den verwinkelten Gassen der Altstadt verlaufen oder einen Spaziergang an der Küste des Golfs von Heraklion machen.

Fahrstrecke: 15 km Übernachtung: Kastro*** in HeraklionMahlzeiten: F

Fahrt in den Westen

Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von der Hauptstadt und fahren Richtung Westen auf die Halbinsel Akrotiri. Hier liegt herrlich zwischen Olivenhainen und Zypressenwäldchen das Kloster Agia Triada. Die Anlage gleicht einer Festung und kombiniert gekonnt antike Stilelemente mit klassischem orthodoxen Klosterbau. Besonders schön ist das Innere des Hauptgebäudes, das mit bunten Ikonengemälden verziert ist. Das von den Mönchen bewirtschaftete Kloster ist bekannt für das biologisch hergestellte Olivenöl – es gilt als eines der Besten von Kreta. Am frühen Nachmittag erreichen wir dann schließlich mit Chania die zweitgrößte Stadt der Insel. Nachdem wir unsere Unterkunft bezogen haben, gehen wir auf einen Erkundungsspaziergang. Der historische Charme des Städtchens wird besonders deutlich am kleinen Hafen, der pittoresk mit einer venezianischen Befestigungsanlage und dem ägyptischen Leuchtturm umrahmt ist. Die Altstadt ist vollgepackt mit kleinen Souvenirläden und schnuckeligen Restaurants. Wir nutzen die Gunst der Stunde und laden dich zu einem gemeinsamen Abendessen mit griechischen Leckereien ein.

Fahrstrecke: 165 km Übernachtung: Danaos** in ChaniaMahlzeiten: F, A

Tag auf dem Meer

Wir fahren heute ins Hafenstädtchen Kissamos, besteigen dort die Fähre und schippern zur Insel Imeri Gramvousa. Auf dem kleinen felsigen Eiland wandern wir (2 Std., leicht) zu der venezianischen Festungsruine Garabusa, die auf einem Hügel dramatisch über der Insel thront. Unser Aufstieg wird mit einem fantastischen Ausblick auf das in den verschiedensten Blautönen schimmernde Meer, auf die umliegenden Inselchen und auf ein rostrotes Schiffswrack, was vor der Küste auf Grund gelaufen ist, belohnt. Anschließend fahren wir mit der Fähre zu einem der atemberaubendsten Strände Griechenlands – der Lagune von Balos! Puderzuckerweißer Sandstrand, türkisblaues Wasser und die dramatische Landverbindung zum Kap Tigani – eine Szenerie, die wir eigentlich von einem Traumstrand in der Südsee erwartet hätten! Landschaftskino sollte man genießen, deshalb hast du Zeit für eigene Erkundungen. Bade doch im seichten und dadurch ganzjährig warmen Lagunenwasser oder wandere die steile Anhöhe hoch, um die fabelhafte Aussicht von oben zu genießen. Gegen Nachmittag fahren wir mit der Fähre zurück zum Hafen von Kissamos und von dort weiter mit dem Bus nach Chania. Sollten aufgrund von Witterungsbedingungen die Fähren nicht fahren, besuchen wir alternativ den ebenso schönen Strand von Elafonisi.

Fahrstrecke: 85 km Übernachtung: Danaos** in ChaniaMahlzeiten: F

Durch den längsten Canyon Europas

Zunächst ein stärkendes Frühstück, dann werden die Wanderschuhe geschnürt und mit dem Bus fahren wir zum längsten Canyons Europas – die dramatische Samaria-Schlucht. Unsere Wanderung (6 – 7 Std., mittelschwer) führt uns durch die sechzehn Kilometer lange Schlucht bis zum Küstendorf Agia Roumeli. Wir sind flankiert von steilen himmelhohen Felsenwänden, passieren teilweise enge Passagen, und halten Ausschau nach der wilden Kri-Kri-Ziege, die in den Tälern beheimatet ist. In Agia Roumeli angekommen fahren wir mit Booten entlang der Küste bis zum Ort Sougia, wo unser Bus bereits wartet und uns zurück nach Chania fährt. Im Falle einer witterungsbedingten Sperrung der Schlucht oder außerhalb der Monate Mai bis Oktober wandern wir alternativ durch die ebenso schöne Agia Irini-Schlucht (6 – 7 Std., mittelschwer). Hier passieren wir ebenfalls steile Felsenklippen und durchwandern Kiefern-, Platanen- und Oleanderwäldchen.

Fahrstrecke: 85 km Übernachtung: Danaos** in ChaniaMahlzeiten: F

Unterwegs in den wilden Süden

Wir verlassen Chania und fahren die Küste entlang, bis wir das Hafenstädtchen Rethymno erreichen. Bei einem Spaziergang durch die labyrinthartige Altstadt passieren wir venezianische Gebäude, die mit den typischen hölzernen osmanischen Erkern versehen sind – die letzten Überbleibsel der jahrhundertelangen türkischen Besatzung. Anschließend durchqueren wir das kretische Hochland, um in den wilden und weniger touristischen Süden der Insel zu gelangen. Unterwegs vertreten wir uns die Beine beim Besuch eines riesigen Kräutergartens. Über 300 Gewürze und Kräuter werden hier angebaut und wir erfahren mehr über ihre medizinischen Wirkungen. Gegen Nachmittag erreichen wir dann schließlich unser Tagesziel – das ehemalige Hippie-Städtchen Matala.

Fahrstrecke: 150 km Übernachtung: Matala Bay** in MatalaMahlzeiten: F

Alte und junge Geschichte

Bevor wir uns dem Hippie-Flair Matalas ergeben, tauchen wir noch einmal in die antike Vergangenheit Kretas ein. Nur wenige Fahrminuten entfernt befindet sich der zweitgrößte Palast Kretas – der Palast von Phaistos. Das immerhin 8. 400 Quadratmeter große Gebäude ist mit Hieroglyphen bedeckte und Fundort des mystischen Diskos von Phaistos, der erste Nachweis über angewandtes Druckverfahren. Zurück in Matala widmen wir uns der jüngeren Geschichte: Wir besuchen die berühmt-berüchtigten Höhlen von Matala. Die einst als Gräber von den Römern genutzten Höhlen waren in den Sechzigern Heimat einer Hippie-Community. Ikonen wie Bob Dylan, Cat Stevens und Joni Mitchell verbrachten hier Zeit, um sich von der Landschaft und der Hippie-Kultur inspirieren zu lassen. Letztere verewigte den Ort in ihrem Song „Carey“. Wir runden den Tag mit einer kleinen Wanderung (1 – 2 Std., leicht) ab. Durch das kahle Hinterland des Ortes wandern wir zu einem abgelegenen und von schroffen Klippen umrahmten roten Strand.

Fahrstrecke: 25 km Übernachtung: Matala Bay** in MatalaMahlzeiten: F

Vom Meer in den Himmel

Nach dem Frühstück schlängelt sich unser Bus die Serpentinen der Gebirgsketten hoch, bis wir einen verwunschenen kleinen See erreichen. Hier wandern wir (2 – 3 Std., leicht) zunächst durch die Rouvas-Schlucht und erreichen schließlich einen überaus seltenen Steineichenwald – ein schönes Plätzchen für eine kleine Rast. Zurück im Bus fahren wir immer tiefer ins Herz des Asterousia-Gebirges bis wir in das Dorf Kapetaniana gelangen. Was für eine Szenerie! Das kleine Bergdorf schmiegt sich an die steilen Hänge des Kofina-Berges auf knapp 1.000 Metern Höhe und besteht hauptsächlich aus gemütlichen traditionellen Steinhäuschen – unsere Unterkünfte für die nächsten Tage! Der Rest des Tages gehört dir: Entspanne am Swimmingpool oder genieße einfach die Ruhe des autofreien Dorfes.

Fahrstrecke: 40 km Übernachtung: Thalori Retreat**** in KapetanianaMahlzeiten: F

Der Alltag im Bergdorf

Der Vormittag steht ganz im Zeichen der Entschleunigung: Schlafe doch einfach einmal aus oder erkunde bei einem gemütlichen Spaziergang das Dorf und seine Umgebung. Wer voller Tatendrang steckt, kann unseren Reiseleiter zu einer Wanderung begleiten, bei der du Panoramablicke auf die umliegenden Berge, tiefe Täler und das Libysche Meer werfen kannst. Vollgetankt mit neuer Energie heißt es im Anschluss Mitanpacken! Wir erhalten einen Einblick in den harten Alltag der Gebirgsbauern und lernen, wie man die Felder und Gemüsegärten bewirtschaftet und sich um die Ziegen – und Schafherden kümmert. Uns wird bewusst, dass die Einwohner überwiegend selbstständig die Lebensmittel produzieren, die zu köstlichen und gesunden Speisen in der Küche verarbeitet werden. Und genau dort landen wir danach! Bei einem Kochkurs werden wir in die Geheimnisse der griechischen Hausmannskost eingeweiht. Selbstverständlich lassen wir uns unser kulinarisches Werk danach gemeinsam schmecken. Kalí órexi!

Fahrstrecke: - Übernachtung: Thalori Retreat**** in KapetanianaMahlzeiten: F, A

Das Blau des Meeres

Nach dem Frühstück wandern wir (3 Std., mittelschwer) den Berghang hinab bis zur Küste. Auf einem schmalen kurvenreichen Feldweg legen wir fast 800 Höhenmeter zurück, stets begleitet von einer unbeschreiblichen Aussicht auf das azurblaue Meer. Der Abstieg erscheint uns fast so, als ob wir in das Blau des Meeres hineinschweben. Wer sich den Abstieg zum Meer nicht zutraut, fährt mit dem Jeep zu unserem Treffpunkt am Strand. Hier können wir uns mit einem Sprung ins glasklare Wasser erfrischen. Gemeinsam suchen wir uns einen schönen Fleck und lassen uns den mitgebrachten Picknick-Lunch schmecken. Wir genießen die Landschaft, das Meer und unsere Gemeinschaft – wir brechen erst wieder auf, wenn wir Lust dazu haben. In der Nähe befindet sich ein Kloster, wo bereits unser Jeep wartet und uns zurück ins Dorf bringt. Der Nachmittag gehört dir!

Fahrstrecke: 10 km Übernachtung: Thalori Retreat**** in KapetanianaMahlzeiten: F, M

Berg- und Talfahrt

Nach einem gemütlichen Frühstück heißt es Abschied nehmen von unserem zur Heimat gewordenen Dorf. Wir fahren entlang kurvenreicher Straßen, durchqueren ein bekanntes Tomatenanbaugebiet und passieren einsame Strände und wilde Bergformationen. In einer Taverne direkt am Meer laden wir dich zum Mittagessen ein, bevor wir schließlich den unscheinbaren Eingang zur Sarakina-Schlucht erreichen –ein echter Geheimtipp! Wir wandern (2 Std., mittelschwer) entlang eines Flussbettes hinauf in das enge Tal, deren Felsen teilweise nur wenige Meter auseinanderstehen. Neben den bis zu 150 meterhohen Felswänden fühlen wir uns winzig klein. Zurück im Bus fahren wir eine weitere Stunde, bis wir in Agios Nikolaos ankommen, der größten Stadt im Osten der Insel. Bei einem Stadtspaziergang merkst du schnell, dass der Ort zu Recht eines der beliebtesten Urlaubsziele auf Kreta ist. Am Abend warten zahlreiche Cafés und Restaurants darauf von dir entdeckt zu werden.

Fahrstrecke: 140 km Übernachtung: Ikarus Art** oder Pergola** in Agios NikolaosMahlzeiten: F, M

Die Leprainsel

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus zum Hafenstädtchen Plaka, um von dort auf die Insel Spinalonga überzusetzen. Die mittlerweile unbewohnte Insel hat eine etwas erschütternde Geschichte, da sie bis 1957 als Leprakolonie genutzt wurde. Wir spazieren durch die Ruinen einer alten muslimischen Siedlung und des venezianischen Forts. Zurück auf dem Festland besuchen wir eine Olivenfarm und stellen eigenhändig Olivenöl her. Gegen Nachmittag sind wir dann im kleinen Ort Kritsa. Griechenland wie man es sich vorstellt: Weißgetünchte Häuschen mit blauen Türen schmiegen sich an den Hang eines Berges und sind verbunden durch kleine Gassen aus Pflasterstein. Hier befindet sich auch die kleine byzantinische Kirche Panagia Kera, die für ihre guterhaltenen bunten Fresken bekannt ist. Gegen Nachmittag sind wir wieder zurück in Agios Nikolaos. Der Stadtstrand liegt fußläufig zu unserer Unterkunft.

Fahrstrecke: 30 km Übernachtung: Ikarus Art** oder Pergola** in Agios NikolaosMahlzeiten: F

Adìo Kreta!

Je nach Flugzeit hast du am Vormittag noch Zeit für eigene Erkundungen, bevor wir zum Flughafen von Heraklion fahren und Kreta Lebewohl sagen. Nach deiner Ankunft in Frankfurt erreichst du mit der Deutschen Bahn umweltfreundlich und innerhalb Deutschlands kostenfrei deinen Heimatort.

Fahrstrecke: 60 km Übernachtung: - Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Reiseleitung

Hartmut, 67, ist ein echter Weltentdecker. Als junger Mann war er jahrelang als Matrose rings um den Planeten unterwegs. Dabei hat ihn die Wanderlust gepackt: Zunächst arbeitete er im Himalaya und Südamerika, dann hat er mit Griechenland eines seiner Lieblingsfleckchen der Welt kennengelernt. Diese Begeisterung möchte er gerne mit dir teilen – und vielleicht gibt es noch ein paar Geschichten aus seinem abenteuerlichen Leben obendrauf.

Hartmut Mosler ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter auf Kreta.

Reiseinfos

Gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich. Kein Visum notwendig.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Impfungen gegen Hepatitis, Tollwut und Meningokokken empfohlen.

Hinweis

Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren .

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Jedoch ist bei den Schluchten-Wanderungen eine gute Trittsicherheit erforderlich. Wir empfehlen die Mitnahme von leichten Wanderschuhen. Die Wanderungen können auf Wunsch auch ausgelassen werden. Sollten unvorhersehbare Wetterbedingungen dazu führen, dass die Fähren zur Lagune von Balos nicht fahren, besuchen wir alternativ den Strand von Elafonisi. Auf der Hinfahrt stoppen wir an einer kleinen Kirche, die sich im Vordergrund einer großen Höhle verbirgt. Am Elafonisi-Strand waten wir durch das seichte kristallklare Wasser der Lagune zur gleichnamigen vorgelagerten Insel. Auf dem Weg zurück nach Chania besuchen wir das griechisch-orthodoxe Kloster Chrysoskalitissa. Der weiß getünchte Komplex liegt auf einem Felsen und bietet eine wunderbare Aussicht auf das Libysche Meer. Das Durchwandern der Samaria-Schlucht ist nur in den Monaten Mai bis Oktober möglich. Außerhalb der Zeiten sowie bei schlechten Wetterbedingungen wandern wir alternativ durch die Agia Irini-Schlucht (weitere Details zum Ablauf im Programmverlauf).

Auf dieser Reise ist Frühstück immer im Preis inkludiert. Zudem laden wir dich in Chania zum Abendessen in einem netten griechischen Restaurant ein, picknicken am Strand nach einer Wanderung im Gebirge, genießen auf dem Weg nach Agios Nikolaos ein landestypisches Mittagessen in einer Taverne direkt am Meer und werden im Bergdorf Kapetaniana bei einem Kochkurs in die griechische Hausmannskost eingeweiht – selbstverständlich mit anschließenden gemeinsamen Abendessen. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Jürgen und seine Kollegin Sam kennen Griechenland und seine Inseln wie ihre Westentasche. Sie lieben es aktive, erlebnisreiche Reisen mit dem besonderen Etwas zu kreieren. Dabei ist Sam die Ansprechpartnerin vor Ort in Athen, während Jürgen das Organisatorische im Hintergrund regelt.

Unsere Transportmittel vor Ort sind landestypische Charterbusse. Ebenso nutzen wir öffentliche Fähren, um zu den vorgelagerten Inseln zu gelangen. Hierbei sind wir von den (wetterbedingten) Fährplänen abhängig, die sich kurzfristig ändern können.

Bei dieser Reise fliegen wir mit einer renommierten Fluggesellschaft. Du wirst in der Regel direkt nach Buchung über deine Flugzeiten informiert, spätestens jedoch mit Erreichen der Mindestteilnehmerzahl deiner Reise. Vorab sind leider keine Angaben möglich.

Unterkünfte

Bei dieser Reise nutzen wir hauptsächlich solide **–**** Hotels mit eigenem Bad oder Dusche/WC auf dem Zimmer. Unsere planmäßige Unterkunft im Bergdorf Kapetaniana hat echten Erlebnischarakter: Wir nächtigen in traditionellen Steinhäusern, die sanitären Anlagen werden geteilt.

Kastro *** in Heraklion
Kastro *** in Heraklion
Kastro *** in Heraklion
Kastro *** in Heraklion
Kastro *** in Heraklion
Kastro *** in Heraklion
Kastro *** in Heraklion
Kastro *** in Heraklion
Danaos ** in Chania
Danaos ** in Chania
Danaos ** in Chania
Danaos ** in Chania
Danaos ** in Chania
Danaos ** in Chania
Danaos ** in Chania
Danaos ** in Chania
Matala Bay ** in Matala
Matala Bay ** in Matala
Matala Bay ** in Matala
Matala Bay ** in Matala
Matala Bay ** in Matala
Matala Bay ** in Matala
Matala Bay ** in Matala
Matala Bay ** in Matala
Thalori Retreat **** in Kapetaniana
Thalori Retreat **** in Kapetaniana
Thalori Retreat **** in Kapetaniana
Thalori Retreat **** in Kapetaniana
Thalori Retreat **** in Kapetaniana
Thalori Retreat **** in Kapetaniana
Thalori Retreat **** in Kapetaniana
Thalori Retreat **** in Kapetaniana
Pergola ** in Agios Nikolaos
Pergola ** in Agios Nikolaos
Pergola ** in Agios Nikolaos
Pergola ** in Agios Nikolaos
Pergola ** in Agios Nikolaos
Pergola ** in Agios Nikolaos
Pergola ** in Agios Nikolaos
Pergola ** in Agios Nikolaos

Inkludierte Leistungen

  • Flug (Economy) mit renommierter Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Heraklion und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof (Bedingungen siehe https://www.world-insight.de/rail-fly)
  • Rundreise mit Charterbus und öffentlichen Fähren wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 12 Übernachtungen in **–**** Hotels mit Bad oder Dusche/WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 12 x F, 2 x M, 2 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
  • Carry Home Top Cover inkl. Corona-Leistungen der Allianz Travel (siehe https://www.world-insight.de/versicherungen/) (diese Leistung gilt für alle Abreisen bis Ende 2021)

Termine und Preise

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Berlin € 99 ,-
Dresden € 99 ,-
Hamburg € 99 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gilt nicht für die Übernachtung im Bergdorf Kapetaniana € 399 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Berlin € 99 ,-
Dresden € 99 ,-
Hamburg € 99 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gilt nicht für die Übernachtung im Bergdorf Kapetaniana € 399 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Berlin € 99 ,-
Dresden € 99 ,-
Hamburg € 99 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gilt nicht für die Übernachtung im Bergdorf Kapetaniana € 399 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Berlin € 99 ,-
Dresden € 99 ,-
Hamburg € 99 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gilt nicht für die Übernachtung im Bergdorf Kapetaniana € 399 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Abflugort

Frankfurt/Main ohne Zuschlag
Berlin € 99 ,-
Dresden € 99 ,-
Hamburg € 99 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer gilt nicht für die Übernachtung im Bergdorf Kapetaniana € 399 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02203-9255700

Montag–Freitag 10–18 Uhr

Griechenland: Kreta
13 Tageab € 2.250,-