Guatemala
mit El Salvador und Copán

Die umfassende Reise

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • Tikal und Copán – die schönsten Maya-Stätten der Region
  • Wanderungen am Atitlán-See und am Pacaya-Vulkan
  • Baden in Thermalquellen und den Kalksteinterrassen von Semuc Champey
  • Markttage in Chichicastenango und Almolonga
Erlebnisreisen Guatemala mit El Salvador und Copán

Teilnehmer: min. 8 – max. 16

23 Tage
ab € 2.799,-
Reise buchen
ErlebnisReisen Guatemala und El Salvador mit Copan

Reise

Guatemala ist eines der schönsten Reiseländer der Welt. Auf sehr kleiner Fläche gibt es unglaublich viele Sehenswürdigkeiten, eine facettenreiche Natur und eine lebendige Indígena-Kultur.

Wir lernen die koloniale ehemalige Hauptstadt Antigua genauso kennen wie den atemberaubend schönen Lago de Atitlán, die extrem beeindruckenden Maya-Städte Tikal und Copán, wofür wir sogar die Grenze nach Honduras überqueren. In der Karibik-Region bei Río Dulce und Livingston begegnen wir den dunkelhäutigen Garifunas. Im grünen Hochland mischen wir uns am Markttag unter die traditionell buntgekleideten Indígenas, geben uns den Farben und den exotischen Gerüchen hin und halten nach einmaligem Kunsthandwerk Ausschau.

Einen Abstecher machen wir nach El Salvador, wo wir uns abseits der Touristenpfade bewegen und das unberührte Hochland kennenlernen. Am Ende der Reise bleiben uns noch zwei Tage am schwarzen Sandstrand von Monterrico, um all die Eindrücke zu verarbeiten.

Auf nach Mittelamerika!

Unser Abenteuer startet heute am Frankfurter Flughafen. Via Dallas oder Madrid fliegen wir nach Guatemala Stadt, wo wir am Nachmittag landen und uns unser Reiseleiter am Flughafen bereits erwartet. Erste Eindrücke und Informationen über das Land erhalten wir während der Fahrt in die charmante Nachbarstadt Antigua. Lass dich von der Vielzahl an netten Restaurants und Kneipen verzaubern und deinen ersten Abend in Guatemala entspannt ausklingen.

Fahrstrecke: 40 kmÜbernachtung: Posada Hermano Pedro*** in AntiguaMahlzeiten: gemäß Bordservice

Kolonialer Charme

Antigua gilt als die schönste Stadt Guatemalas! Davon wollen wir uns heute Morgen überzeugen, wenn unser Reiseleiter mit uns durch die Gassen schlendert und wir die Kathedrale sowie die zahlreichen Kirchen bewundern. Weißt du, auf welche Arten man Jade bearbeiten kann und welche Bedeutung der Edelstein bereits für die alten Maya hatte? In einer Jadefabrik erfahren wir dies alles und noch viel mehr über das wertvolle Mineral. Der Besuch einer Kaffeeplantage rundet unseren eindrucksvollen ersten Tag ab. Am Nachmittag kannst du das zauberhafte Antigua auf eigene Faust entdecken. Deine Reiseleitung gibt dir gerne Tipps, zum Beispiel wo es die besten Margaritas der Stadt gibt!

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Posada Hermano Pedro*** in AntiguaMahlzeiten: F

Ausflug zum Gipfel

Ein ausgiebiges Frühstück gibt uns heute die nötige Energie für unsere Vulkanbesteigung. Ausgestattet mit Wanderschuhen, Windjacke, Sonnenschutz und ausreichend Trinkwasser starten wir nach der kurzen Anfahrt mit dem Bus in der Höhe von 1.900 m unsere Wanderung (2–3 Std., mittelschwer). Unser Ziel: Der Gipfel des 2.400 m hohen aktiven Vulkans Pacaya. Nach ca. 2 Stunden haben wir dann den Gipfel erreicht: Hier genießen wir die Sicht auf die Hauptstadt Guatemalas sowie auf die umliegenden Vulkane, die bei gutem Wetter einfach sensationell ist! Da es runter immer schneller geht als rauf, brauchen wir nur eine Stunde für den Abstieg. Wir kehren nach Antigua zurück, wo wir uns am späten Nachmittag von unserer Wanderung ausruhen können.

Fahrstrecke: 60 kmÜbernachtung: Posada Hermano Pedro*** in AntiguaMahlzeiten: F

Der berühmteste Markt Mittelamerikas

Wir lassen Antigua hinter uns und fahren über die berühmte Panamericana-Straße ins Hochland nach Chichicastenango. Die schöne Landschaft auf der Route macht die Fahrt kurzweilig. In „Chichi“, wie die Einheimischen es liebevoll nennen, besuchen wir den wohl schönsten Markt Zentralamerikas. Wir lassen uns ausgiebig Zeit, um das kunterbunte Treiben zu genießen und uns selbst in das Getümmel zu stürzen, um zu stöbern und zu feilschen. Sehenswert ist auch die Kirche Santo Tomás, die auf den Ruinen eines alten Maya-Tempels erbaut wurde und vor der noch heute Schamanen Kräuter und Harze verbrennen. Wenige hundert Meter außerhalb der Stadt befindet sich Pascual Abaj, eine Opferstelle der Maya, die heute noch genutzt wird. Am Nachmittag geht es weiter in die zweitgrößte Stadt Guatemalas, Quetzaltenango, das wir nach knapp zwei Stunden Fahrt erreichen. Kurz vor Ankunft im Hotel machen wir noch einen Stopp, um die bunte Fassade der Kirche von San Andres Xecul zu bewundern.

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Modelo*** in QuetzaltenangoMahlzeiten: F

Malerischer Atitlán-See

Guatemala hat eine Vielzahl von sehenswerten, bunten Märkten, und so lassen wir uns heute Morgen auch die Märkte von Quetzaltenangos Nachbardörfern, Almolonga und Zunil, nicht entgehen. Unmengen von aufgetürmten Gemüse verleihen gerade letzterem Markt den Beinamen „Beet von Guatemala“. Badesachen sollten heute ins Handgepäck, denn nur eine knappe halbe Stunde von Zunil entfernt haben wir die Gelegenheit, in den Thermalquellen Fuentes Georginas ein heilendes Bad auf 3.000 m Höhe zu nehmen. Nach der wohltuenden Schwefelbadtherapie fahren wir weitere zwei Stunden zum vielleicht schönsten See der Welt: Der 1.600 m hoch gelegene malerische Atitlán-See hat schon aus einigen Reisenden Einwanderer gemacht. Im gemütlichen Ort Panajachel, wo wir übernachten, gibt es viele Restaurants, die zu einem Abendessen mit spektakulärer Aussicht auf den See einladen.

Fahrstrecke: 120 kmÜbernachtung: Jardines del Lago*** in PanajachelMahlzeiten: F

Übernachtung bei einer Indígena-Familie

Am Ufer des Atitlán-Sees erwartet uns eine atemberaubende Kulisse: Der knapp 130 km2 große See wird von mächtigen Vulkanen gesäumt, ringsum erstreckt sich seit Jahrhunderten das alte Reich der Maya. Wir packen unseren Tagesrucksack und lassen unser Gepäck in Panajachel zurück. Eine kleine Wanderung von Santa Cruz nach Jaibalito entlang des Sees (1 Std., leicht bis mittelschwer) ist der perfekte Start in den Tag. Im Anschluss steigen wir in unser Boot, das uns in das Dorf Santiago bringt, welches mit seinem bunten Handwerksmarkt aufwartet. Mit dem Boot geht es weiter nach San Juan de la Laguna, wo unsere Gastfamilie uns in Empfang nimmt. Vom Färben der Wolle bis zum Weben selbiger – hier lernen wir den jahrhundertealten Prozess der Trachtenherstellung kennen, der im Rahmen eines sozialen Projektes gefördert wird. Die Nacht verbringen wir bei einer der Indígena-Familien. Kleiner Tipp: die Familien freuen sich über Kleinigkeiten aus Europa, wie Kugelschreiber, Andenken oder T-Shirts!

Fahrstrecke: -Übernachtung: bei einer Indígena-Familie in San Juan de la LagunaMahlzeiten: F, A

Relaxen im Thermalbad

Nach einem gemütlichen Frühstück verabschieden wir uns von unserer Familie mit ihren einfachen Unterkünften und fahren per Boot und Bus nach Amatitlán, wo wir in unserem nah am Pacaya-Vulkan gelegenen Hotel mit Thermalbad-Spa wieder etwas Luxus genießen können. Heute Nachmittag ist das Credo: Relaxen! Ob in den natürlichen Quellen, in der Sauna, oder bei einer der angebotenen Massagen (optional) – lass es dir gut gehen!

Fahrstrecke: 125 kmÜbernachtung: Kawilal***(*) in AmatitlánMahlzeiten: F

Auf der Spur des Quetzals

Vorbei an Guatemala Stadt geht es gut vier Stunden Richtung Nordosten. Dann halten wir auf einer Wanderung im Naturpark „Biotopo del Quetzal“ (1–1,5 Std., leicht) Ausschau nach dem gleichnamigen bunten Nationalvogel des Landes, dem Quetzal. Von den Mayas als Göttervogel verehrt, fühlt er sich in der dichten Vegetation besonders wohl. Zieh dir feste Schuhe an, es könnte ein wenig matschig werden! Hier gibt es auch eine kleine, schöne Orchideenfarm. Lass dich überraschen! Wir haben noch einmal etwa vier Stunden Fahrt nach Lanquin vor uns, bevor wir am Abend an unserem mitten in der Natur gelegenen Hotel ankommen.

Fahrstrecke: 320 kmÜbernachtung: El Recreo** bei LanquinMahlzeiten: F

Erkundung der Sinterterrassen

Gut festhalten! Stehend auf Allradfahrzeugen machen wir uns nach dem Frühstück in einer knappen Stunde auf in das Herz Guatemalas. Die Sinterterrassen von Semuc Champey speisen sich aus kalkhaltigen Quellen, die an den von Regenwald bewachsenen Hängen entspringen. Eine kleine Wanderung (1–1,5 Std., mittelschwer bis schwer), die vor allem bei feuchter Witterung zur Herausforderung wird, führt uns zum Aussichtspunkt, wo wir mit einem unvergesslichen Panoramablick über die Quellen und den umliegenden Urwald belohnt werden. Nach dem Abstieg folgt der krönende Abschluss unserer Wanderung: Ein erfrischendes Bad in den türkisfarben gefärbten Pools, die in kleinen Kaskaden mehrere Terrassen bilden. Das haben wir uns verdient! Am frühen Nachmittag fahren wir wieder zurück nach Lanquin. Wer will, kann am frühen Abend die nahe gelegenen Maya-Höhlen besuchen.

Fahrstrecke: 22 kmÜbernachtung: El Recreo** bei LanquinMahlzeiten: F

Die farbenfrohen Orchideen Guatemalas

Früh am Morgen fahren wir nach Cobán, dass wir nach zwei Stunden erreichen. Wusstest du, dass die Stadt vor allem von deutschen Einwandererfamilien geprägt wurde? Während unseres kleinen Stadtrundgangs erfahren wir, was die Deutschen damals nach Cobán geführt hat.Über Sayaxche erreichen wir nach ca. 5 Stunden Fahrt die Inselstadt Flores. Der Ort verströmt idyllisches Flair. Dein Reiseleiter gibt dir gerne Tipps, wo es den besten Fisch des Ortes gibt!

Fahrstrecke: 250 kmÜbernachtung: Casona de la Isla*** in FloresMahlzeiten: F

Bootsfahrt im Sonnenuntergang

Unser Frühstück mit Aussicht auf den spiegelglatten Péten Itzá-See ist ein fantastischer Start in den Tag. Über Jahrhunderte hinweg prägten die Mayas das Hochland von Péten – noch heute sind in dieser Region unzählige historische Stätten verschiedenster Art zu finden. Deshalb machen wir einen Ausflug zu den Ruinen von Yaxhá, die wir nach anderthalbstündiger Fahrt erreichen. Die Tochterstadt der großen Macht Tikal liegt mitten im Dschungel zwischen zwei Lagunen, und gibt uns einen Vorgeschmack, was uns morgen erwartet. Besonderes Augenmerk richten wir auf die Flora und Fauna des Dschungels, denn im Péten befinden wir uns in einem der größten Regenwaldreservate der Welt! Am Nachmittag sind wir wieder zurück in Flores. Zum Sonnenuntergang unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Péten Itzá-See, ein wunderbarer Abschluss unseres Tages!

Fahrstrecke: 140 kmÜbernachtung: Casona de la Isla*** in FloresMahlzeiten: F

Geheimnisvolle Dschungel–Stadt

Wir starten heute ganz in der Früh und fahren nur 45 Minuten, bis wir die legendäre Mayastätte Tikal erreichen. Es geht eine halbe Stunde weiter mit dem Bus durch den Dschungel, dann steigen wir aus und es geht eine weitere halbe Stunde zu Fuß weiter. Nun haben wir ihn erreicht: der imposante Hauptplatz von Tikal! Direkt weiter zum Templo IV – welch herrlicher Ausblick man von dessen Spitze hat! Es ist nicht nur visuell ein Erlebnis, wir können geradezu hören, wie die Tiere des Dschungels sich verständigen. Andächtig lauschen wir auch den Geschichten unseres Reiseleiters. Fast fühlen wir uns zurückversetzt in die Hochzeit Tikals, als dieser Ort noch dicht besiedelt war und von mächtigen Königen regiert wurde. Nach dieser spektakulären Besichtigung machen wir uns auf den Weg in Richtung Karibik, bis wir unser heutiges Ziel, Río Dulce, am späten Nachmittag erreichen. Eine kurze Bootsfahrt bringt uns in unsere Ökolodge, die verwunschen inmitten der Mangroven liegt.

Fahrstrecke: 270 kmÜbernachtung: Hacienda Tijax*** in Río DulceMahlzeiten: F

Karibikflair in Livingston

Nach dem Frühstück geht es auf dem Río Dulce per Boot zur kleinen Küstenstadt Livingston, deren Einwohner Nachfahren afrikanischer Sklaven sind. Die Stadt besticht mit karibischem Flair, sodass du dich kaum mehr wie in Guatemala fühlen wirst. Bei einem gemeinsamen Bummel genießen wir die entspannte Atmosphäre und das kunterbunte Stadtbild, bevor es mit dem Boot weiter zum Castillo San Felipe geht, einer alten spanischen Festung aus der Kolonialzeit. Am Ende kannst du dir ein Bad in den heißen Quellen der Finca Paraíso gönnen.

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: Hacienda Tijax*** in Río DulceMahlzeiten: F

Hola Honduras!

Wir verlassen die karibische Stimmung von Río Dulce. Nach ca. anderthalb Stunden Fahrt wird ein kultureller Zwischenstopp in Quirígua eingelegt – hier wartet eine weitere kleine Maya-Stätte auf uns. Prächtige Stelen erzählen heldenhafte Geschichte der Maya-Herrscher. Uns reicht eine Stunde, um die Anlage in Ruhe zu besichtigen. In einem kleinen, typischen Lokal, wo wir zur Mittagspause halten, bereiten wir die Grenzformalitäten vor, damit wir zügig nach Honduras einreisen können. Von der Grenze sind es nur noch 15 Minuten Fahrt nach Copán, das wir am Nachmittag erreichen.

Fahrstrecke: 270 kmÜbernachtung: Posada** in Copán RuinasMahlzeiten: F

Ruinen und Vögel

Neben Tikal und Palenque in Mexiko ist Copán die wichtigste Attraktion der Mayawelt, sie gilt als eine der am besten erforschten Ausgrabungsstätten Zentralamerikas. Wir nehmen uns die Zeit für einen ausführlichen Besuch der majestätischen Anlage. Das archäologische Museum zeigt die schönsten Fundstücke des hoch entwickelten Volkes. Wer mag, kann am freien Nachmittag bei einem Besuch des Macaw Mountain Bird-Parkes auch die hiesige Fauna genauer unter die Lupe nehmen oder einen Ausflug zu Pferd machen. Den Abend verbringen wir wieder in Copán Ruinas, dessen Kopfsteinstraßen und weiße Adobehäuser für eine idyllische Atmosphäre sorgen. Es macht Spaß, hier durch die Straßen zu schlendern, ein Bier zu trinken, was hier „Salva Vida“, Lebensretter, heißt und sich ein gemütliches Restaurant für den Abend zu suchen.

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Posada** in Copán RuinasMahlzeiten: F

El Salvador – das kleinste Land in Mittelamerika

Unsere lange Reise führt uns heute fernab vom Massentourismus nach El Salvador! Unser erster Stopp dort wird Santa Ana sein, zweitwichtigste Stadt des Landes und bekannt für ihren Kaffeeanbau. Wir nutzen unsere Mittagspause, um uns die europäisch anmutenden Gebäude anzuschauen. Eine knappe Fahrstunde von hier befindet sich das „amerikanische Pompeji“: Das Dorf Joyas de Cerén wurde im 6. Jahrhundert unter Vulkanasche begraben. Nach ca. 1–1,5 Stunden haben wir alles besichtigt. Nach weiteren zwei Fahrstunden erreichen wir am frühen Abend die entzückende Kolonialstadt Suchitoto. Probiere doch heute das Nationalgericht des Landes und bestelle dir Popusas: Tortillas mit eingebackener Füllung!

Fahrstrecke: 270 kmÜbernachtung: El Tejado*** in SuchitotoMahlzeiten: F

Tiefblaues Indigo

Nach dem Frühstück spazieren wir gemeinsam durch die Gassen von Suchitoto und besuchen eine Indigo-Werkstatt: Während der Kolonialzeit war der tiefblaue Farbstoff das einzige Exportprodukt des Landes. Weißt du, wie die Farbe aus der gleichnamigen Pflanze gewonnen wird? Während eines Workshops erfahren wir es und können ein T-Shirt oder einen Schal einfärben! Anschließend geht es in die Hauptstadt San Salvador, wo wir das „Centro“ erkunden. Um an unser heutiges Ziel zu gelangen, fahren wir in den nächsten zwei Stunden vorbei an Bergen und Blumenfeldern bis nach Apaneca, einem kleinen bunten Dorf, welches von Kaffeeplantagen umgeben ist.

Fahrstrecke: 140 kmÜbernachtung: Cabañas de Apaneca** in ApanecaMahlzeiten: F

Cerro Verde und die kulinarischen Genüsse von Juayúa

Wir beginnen den Tag mit einem herrlichen Spaziergang zum Cerro Verde (1 Std., leicht). Der „grüne Berg“ ist ein uralter, überwucherter Vulkankrater mit einer wunderbaren Aussicht auf die Umgebung. Anschließend wenden wir uns den kulinarischen Köstlichkeiten Mesoamerikas zu und besuchen den Garküchenmarkt in Juayúa. Du wirst es schnell merken – auch die „Cocina Salvadoreña“ hat einiges zu bieten! Unterwegs zurück nach Apaneca fahren wir über die „Ruta de los Flores“. Wir nehmen uns Zeit, einige Dörfer, die auf dieser berühmten Route liegen, zu besuchen. Am späten Nachmittag sind wir wieder zurück in unseren Cabañas.

Fahrstrecke: 90 kmÜbernachtung: Cabañas de Apaneca** in ApanecaMahlzeiten: F

Zurück nach Guatemala

Wir verabschieden uns von El Salvador und überqueren nach zwei Fahrstunden die Grenze zurück nach Guatemala. Noch weitere anderthalb Stunden, dann steigen wir um in ein Boot, das uns nach Monterrico bringt, wo uns bereits der herrliche, dunkle Strand des Küstenörtchens erwartet. Monterrico gilt immer noch als Geheimtipp unter Guatemalareisenden. Hier lassen wir unsere Abenteuerreise ausklingen!

Fahrstrecke: 230 kmÜbernachtung: Atelier del Mar*** in MonterricoMahlzeiten: F

Entspannung pur

Der heutige Tag gehört dir – genieße den Tag am Strand und lass noch mal so richtig die Seele baumeln.

Fahrstrecke: - kmÜbernachtung: Atelier del Mar*** in MonterricoMahlzeiten: F

Die Hauptstadt entdecken

Den Vormittag verbringen wir noch am Strand, bevor es am frühen Nachmittag nach Guatemala Stadt geht. Bei einer Rundfahrt nebst Besichtigung des Parque Central und der Kathedrale lernen wir die lebendige Hauptstadt besser kennen. Am heutigen Abend bietet es sich an, noch einmal gemeinsam mit unserem Reiseleiter essen zu gehen.

Fahrstrecke: 140 kmÜbernachtung: Stofella*** in Guatemala StadtMahlzeiten: F

Adíos Guatemala

Je nach Flugzeit ist am Vormittag noch Zeit Souvenirs zu kaufen und ein typisches Mittagessen zu genießen. Von Guatemala Stadt aus fliegen wir dann über Dallas oder Madrid zurück nach Deutschland.

Fahrstrecke: 15 kmÜbernachtung: im FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Zurück in der Heimat

Nach einem entspannten Flug landest du heute wieder in Frankfurt.

Fahrstrecke: -Übernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Weitere Informationen
Reisebeschreibung

Reiseleitung

Rafael, 33, wuchs zweisprachig auf der Insel Gran Canaria in Spanien auf. Nach fast 10 Jahren in Deutschland brachte ihn der Zufall nach Guatemala. In seinem Traumberuf als Reiseleiter möchte er diese Faszination den Reisenden aus dem deutschsprachigen Raum näherbringen.

Rafael Rodriguez Nitschke ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Guatemala und El Salvador.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit erforderlich. Bitte beachte ggf. die Einreisebestimmungen der USA bzw. Kanadas.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, evtl. Hepatitisimpfung und Malariaprophylaxe empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Nur die Wanderung auf den Vulkan Pacaya setzt eine gewisse Kondition und Trittsicherheit voraus. Die Übernachtung im Indígena-Dorf erfordert ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück, ein Abendessen ist ebenso im Preis enthalten. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

In Guatemala, El Salvador und Honduras kümmern sich Roger und Mónica um unsere Reisen. Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung kennen sie nicht nur die Eigenheiten dieser faszinierenden Länder, sondern lassen auch die Wünsche und Ansprüche europäischer Reisender nie aus den Augen.

Unterkünfte

Wir übernachten in **–***(*) Hotels. Die Häuser zeichnen sich oft durch ihre koloniale Architektur aus. Alle Zimmer verfügen über ein Bad oder Dusche/WC und sind teilweise mit Klimaanlage ausgestattet. Eine Nacht verbringen wir in Häusern der Indígenas am Atitlán See. Hier gibt es Doppelzimmer und eine Gemeinschaftstoilette und -dusche. Das Hotel in Apaneca ist einfach, aber sehr charmant mit einer schönen Aussicht auf die Berge. Bitte beachte, dass die Zimmer nicht beheizt sind, die Unterkunft verfügt aber über genügend Decken.

Das sagen unsere Reisenden

Anja und Kai aus Wehr

"Einer unserer schönsten Augenblicke in Tikal. Guatemala, El Salvador und Copán bestechen durch liebenswerte Menschen, tolle Naturlandschaften und natürlich durch die fantastischen Maya-Ruinen. Eine unserer abwechslungsreichsten und schönsten Reisen."

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit American Airlines oder Iberia oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Guatemala Stadt und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise im Charterbus und Boot wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 21 Übernachtungen, davon 20 in **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 bei einer Indígena-Familie im Doppelzimmer (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifenwir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 21 x F, 1 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Do., 10.01.19 Fr., 01.02.19
  • Fluggesellschaft: Delta Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Airlinewechsel von Iberia zu Delta Airlines
  • Flüge entgegen der Katalogausschreibung über USA
€ 2.999,- Jetzt buchen
Do., 07.02.19 Fr., 01.03.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Do., 14.02.19 Fr., 08.03.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.899,- Jetzt buchen
Do., 28.02.19 Fr., 22.03.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Do., 07.03.19 Fr., 29.03.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Do., 25.04.19 Fr., 17.05.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Do., 01.08.19 Fr., 23.08.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.199,- Jetzt buchen
Do., 05.09.19 Fr., 27.09.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.799,- Jetzt buchen
Do., 24.10.19 Fr., 15.11.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.899,- Jetzt buchen
Do., 31.10.19 Fr., 22.11.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.899,- Jetzt buchen
Do., 07.11.19 Fr., 29.11.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Do., 28.11.19 Fr., 20.12.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Do., 09.01.20 Fr., 31.01.20
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Do., 06.02.20 Fr., 28.02.20
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Do., 27.02.20 Fr., 20.03.20
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Do., 05.03.20 Fr., 27.03.20
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin € 50,-
Düsseldorf € 50,-
München € 50,-
Hamburg (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 80,-
Wien (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 490,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

So reisen wir in Guatemala und El Salvador

Vom perfekten Start einer Guatemala-Reise

Produktmanager on tour
Vom perfekten Start einer Guatemala-Reise

Auf Inspektionstour in Guatemala: WORLD INSIGHT-Produktmanagerin Renate Sorban besuchte die koloniale Perle Antigua, den berühmten Markt von Chichicastenango und den Atitlán-See, einen der schönsten Seen der Welt.

weiterlesen

Aufschlussreiche Reise durch das Reich der Maya

Reisebericht
Aufschlussreiche Reise durch das Reich der Maya

Dieter Lührssen stellte sich vor seiner Reise nach Guatemala die Frage, was den Reiz des Landes ausmacht und fand die Antwort in den Tempeln der Maya und einem traditionellen Frühstück mit einer einheimischen Familie.

weiterlesen

Auf den Spuren der Maya in Mexiko und Guatemala

Reportage
Auf den Spuren der Maya in Mexiko und Guatemala

Die Maya hinterließen Monumente ihrer hochentwickelten Kultur in Mexiko und Guatemala jenseits der Grenzen. Eine Spurensuche führt im Dschungel von Chiapas zu versunkenen Tempeln und am Atitlán-See zu einem Götzenkult.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr