Iran

Die umfassende Reise

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • Kontraste Teherans: alte Paläste, moderne Metropole
  • Täbris, Susa und die Dichterstadt Schiras
  • sagenumwobenes Isfahan und Persepolis
  • 11 UNESCO-Weltkulturerbe entdecken
  • Gespräch mit einem Priester im Feuertempel Zarathustras
Erlebnisreisen Iran

Teilnehmer: min. 6 – max. 12

23 Tage
ab € 2.699,-
Reise buchen

Reise

Elf Weltkulturerbe-Stätten liegen auf dem Weg dieser Reise: Das alte Susa, die Paläste der Achämeniden in Persepolis, der Nakshe Jahan-Platz in Isfahan, in Choga Zanbil die Reste eines Zikkurats, der Basar von Täbris und und und …

Keine Angst, du wirst von all diesen Kultur-Highlights nicht erschlagen, dafür sorgen schon allein die gastfreundlichen und offenen Perser! Wir erleben viel vom „Land aus tausendundeiner Nacht“: persische Dichtkunst in Schiras, die abgelegenen Bergdörfer Kandovan und Abyaneh, Irans Nomaden und den klaren Sternenhimmel über der Wüste, Gespräche mit einem Zarathustra-Priester und einen außergewöhnlichen Abstecher zu den Ruinen der Assasinen-Festung Alamut, wo wir über paradiesische Hochebenen spazieren.

Das i-Tüpfelchen unserer Tour sind einige ganz besondere Unterkünfte, denn öfters übernachten wir in familiär geführten traditionellen Häusern: charmant, typisch persisch und garantiert pauschaltouristenfrei!

Auf nach Persien!

Von Frankfurt fliegen wir mit Lufthansa nach Teheran, wo wir am Abend landen. Dein Reiseleiter wartet bereits und begleitet euch ins Hotel.

Fahrstrecke: 50 kmÜbernachtung: Marlik*** in TeheranMahlzeiten: gemäß Bordservice

Der Motor Irans

Das Frühstück im Mashad-Hotel ist reichhaltig – genießt es. Um 09:00 Uhr startet unser Bus zur Stadtrundfahrt. Mit Teheran entdecken wir einen Mix aus liebevoll verzierten Palästen, glitzernden Moscheen, modernen Hochhäusern und Einkaufszentren. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir den Niavaran-Palast, wo wir den Hauptpalast besichtigen. Zur Mittagszeit erfahren wir im quirligen Tajrisch-Basar, welche Gemüse und Früchte gerade Saison haben – greift zu, es findet sich hier bestimmt auch ein kleiner Snack. In der riesigen Anlage des Saadabad-Palastes besichtigen wir den „Grünen- und Weißen Palast“. Zurück im Stadtzentrum betrachten wir vom Miladtower aus die Metropole von oben und nehmen anschließend einen Tee oder Cappuccino im Café Naderi zu uns. Hier trifft sich das intellektuelle Teheran. Ganz in der Nähe unseres Hotels liegt beim Kahneye Honarmandam-Museum ein moderner Künstlerpark. Eine kurze Busfahrt bringt uns hin. Es herrscht Feierabendstimmung, wenn wir wie die Teheraner durch den schön gestalteten Park schlendern. Ein entspannter Abschluss eines erlebnisreichen Tages!

Fahrstrecke: 50 kmÜbernachtung: Marlik*** in TeheranMahlzeiten: F

Fantastisch: Die Burg der Assassinen

Heute starten wir schon früh für unsere Fahrt in die Berge, denn für die 300 km lange Fahrt durch das riesige Elburs-Gebirge zur Festung Alamut benötigen wir fast den ganzen Tag. Vor fast 1.200 Jahren wurde die als uneinnehmbar geltende Festung erbaut und diente Ismailiten und später dem mysteriösen Geheimbund der Assassinen als Stützpunkt. Die Lage in unglaublich: Die Ruinen liegen auf dem Grat eines Felsens in ca. 2.100 Metern Höhe! Nach unserer Ankunft haben wir noch genug Zeit, sie uns intensiv anzuschauen, und ihr werdet feststellen, dass sich der weite Weg unbedingt gelohnt hat. Die Nacht verbringen wir in 4-Bett-Zimmern in einem nahegelegenen einfachen Gästehaus.

Fahrstrecke: 350 kmÜbernachtung: Gästehaus Navizar in AlamutMahlzeiten: F, A

Zum Kaspischen Meer

In den Sommermonaten, wenn der Schnee im Elburs-Gebirge den Weg freigibt, steigen wir in kleine, lokale Minibusse und durchqueren das Elburs-Gebirge auf direkter Strecke zur Küste (unser Charterbus ist zu groß, um diese Strecke zu passieren). Weit abseits jeglicher Touristenrouten erleben wir hier Iran mit einer großartigen Ursprünglichkeit: Einsame, schroff zerklüftete Berge wechseln mit grünen Tälern ab, durch die malerische Bäche fließen. In den Wintermonaten ist diese Strecke nicht befahrbar, wir fahren dann mit unserem Bus durch die tiefer gelegenen Täler. Winters wie Sommers ist unser Ziel heute das Kaspische Meer, welches wir am Nachmittag erreichen. Bei einer halbstündigen Bootsfahrt in der Lagune von Anzali schnuppern wir Seeluft und entdecken vielleicht ein paar Seevögel am Uferrand.

Fahrstrecke: 300 kmÜbernachtung: Sefid Kenar*** in Bandar AnzaliMahlzeiten: F

Schlafen im Felsen

Die sanft gewellte Hügellandschaft, durch die wir heute acht Stunden lang fahren, erinnert entfernt an das Allgäu. Unser Ziel ist die ehemalige Hauptstadt Täbriz. Noch heute ist die Stadt Dreh- und Angelpunkt für den Überlandverkehr in die Türkei und nach Aserbaidschan. Wir machen einen Halt am El Goli-Park, um anschließend direkt nach Kandovan weiterzufahren. Wie übergroße Bienenkörbe muten hier die Häuser in den Tuffsteinfelsen an. Wir wollen wissen, wie es sich darin lebt und statt eines Tagesausflugs, wie ihn die meisten Touristen hierher unternehmen, bleiben wir für eine Nacht hier. Ihr werdet feststellen, das Felsenhotel ist alles andere als unbequem.

Fahrstrecke: 470 kmÜbernachtung: Felsenhotel Laleh*****in KandovanMahlzeiten: F

Der schönste Basar Irans

Heute Morgen schnüren wir die Trekkingschuhe: Die Felsenstadt und ihre Umgebung locken uns zu einer kleinen Wanderung (ca. 2 Std., leicht). Immer im Blick haben wir dabei den 3.700 Meter hohen Mount Sahand. Gegen Mittag fahren wir zurück nach Täbriz. Wir entdecken die Stadt: Zuerst mit dem Bus zur Kabood-Moschee, dann spazieren wir über den Basar der Stadt, der so schön ist, dass ihn die UNESCO zum Weltkulturerbe erhob. Vielleicht hast du Lust, die Spezialität der hiesigen Region zu probieren? Dies ist ein ganz besonderer Käse mit dem Namen Lighvaan – bon appétit! Unser Tag endet in Zandschan, der Hauptstadt des Meder-Reiches. Dein Reiseleiter kennt hier eine alte Karawanserei, wo man sehr gut persisch zu Abend essen kann (optional).

Fahrstrecke: 340 kmÜbernachtung: Park*** in ZandschanMahlzeiten: F

Im Reich des „Medicus“

Hamedan empfängt uns majestätisch, wenn wir voraussichtlich mittags in der Sommerresidenz der Partherkönige ankommen. Bei einer Stadtrundfahrt besuchen wir das Mausoleum des persischen Wissenschaftlers Ibn Sina, der unter anderem durch den Bestseller „Der Medicus“ berühmt wurde. Anschließend besuchen wir das Grab des Armen Poeten Baba Taher. Im nahe gelegenen Park können wir uns von all der Geschichte etwas erholen, bevor wir in unser Hotel einchecken.

Fahrstrecke: 310 kmÜbernachtung: Azadi**** in HamedanMahlzeiten: F

Geheimnisvolles Kangavar

Heute setzen wir unsere Fahrt durch die Geschichte fort und widmen uns ganz der achämenidischen Zeit. In Bisotun hat Darius I. vor ca. 2.200 Jahren seine Besitzansprüche in Steintafeln meißeln lassen (UNESCO-Weltkulturerbe). Weiter geht es nach Kangavar, wo man bis in die frühen 1980er Jahre allgemein glaubte, dass die Anlage den Tempel der Artemis darstellt – unser Reiseleiter wird uns eines Besseren belehren. Wir erreichen unser Hotel in Chorramabad am frühen Abend.

Fahrstrecke: 250 kmÜbernachtung: Rangin*** in ChorramabadMahlzeiten: F

Großartiges Weltkulturerbe

Drei Weltkulturerbe stehen heute auf unserem Plan: Die Ausgrabungsstätten von Susa, Choga Zanbil und Shushtar. Unser Reiseleiter führt uns in Susa durch die Überreste des Apadana-Palastes, und wir sehen das Daniel-Mausoleum. In Choga Zanbil erinnert uns eine der letzten noch erhaltenen Zikkurats an den Turm zu Babel. Weiter auf der Persischen Königsstraße, die die Hauptstadt Susa mit Persepolis verband, liegt Shushtar, dessen historisches Bewässerungssystem als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Wenn wir am Abend in Ahvaz im Hotel eingecheckt haben, bleibt noch Zeit für einen Spaziergang im Beachpark am Karun-Fluss.

Fahrstrecke: 330 kmÜbernachtung: Niyshekar**** in AhvazMahlzeiten: F

Unterwegs im Zagros-Gebirge

Ein langer Fahrtag steht bevor: Zeit, um uns heute im Bus ganz entspannt zurückzulehnen und dabei die Aussicht auf die Landschaft zu genießen. Unterwegs machen wir immer wieder Halt: Sei es, um uns die Beine zu vertreten, uns mit Snacks zu versorgen oder für Entdeckungen – zum Beispiel auf halber Strecke in Bischapur, der Residenzstadt der Sassaniden oder im Anahita-Tempel, wo wir erfahren, wie rituelle Wasserreinigungen durchgeführt werden. Schiras erreichen wir am Abend: In unserem kleinen, familiären Boutique-Hotel mit gemütlichem Ambiente können wir es uns richtig bequem machen, denn wir sind die kommenden drei Nächte hier.

Fahrstrecke: 540 kmÜbernachtung: Niayesh Boutique Hotel*** in SchirasMahlzeiten: F

Stadt der Dichter und Denker

Heute wandeln wir auf den Spuren der einheimischen Dichter Hafis und Saadi. Der Spaziergang durch den zauberhaften Garten Eram (UNESCO-Weltkulturerbe) inspiriert vielleicht auch uns zu Romantik und Poesie. Anschließend besuchen wir die Nasirmolk-Moschee, das Mausoleum von Schah Tscherag und spazieren zum traditionellen Haus Narenjestan Ghavam. Nach der Besichtigung erreichen wir mit dem Bus den Basar. Wir erkunden das bunte Angebot an orientalischen Waren wie aus einem Märchen aus tausendundeiner Nacht. Direkt nebenan besichtigen wir die Vakil-Moschee (bis voraussichtlich Herbst 2019 wegen Renovierung geschlossen) und spazieren weiter zur Karim Khan- Zitadelle. Die imposante Festung diente dem Herrscher Karim Khan als Wohnbereich und gleichzeitig als militärischer Stützpunkt. Nach der Besichtigung bringt uns der Bus zurück zum Hotel.

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Niayesh Boutique Hotel*** in SchirasMahlzeiten: F

Die Welt der Achämeniden

Für das Weltkulturerbe der alten Königsstadt Persepolis stehen wir gerne früh auf. Nach ca. eineinhalb Stunden Fahrt staunen wir über 2.500 Jahre alte Säulen und Reliefs, die von Macht und Reichtum der achämenidischen Herrscher zeugen. Unser Reiseleiter führt uns zum Frühlingspalast und zur Nekropolis mit ihren Felsengräbern. Nach einem kleinen Snack, den du in einem nahegelegenen Restaurant einnehmen kannst, geht es zurück nach Schiras. Der Nachmittag ist ganz den Mausoleen und Gärten der Dichter Hafis und Saadi gewidmet. Den Abschluss des Tages bildet der Besuch eines Teehauses, wo wir herausfinden können, wie die örtliche Spezialität „Shirazi Paluda“ schmeckt.

Fahrstrecke: 120 kmÜbernachtung: Niayesh Boutique Hotel*** in SchirasMahlzeiten: F

Die Wüste ruft

Wir starten heute wieder früh und folgen dem Ruf der Wüste. Vor uns liegt eine siebenstündige Fahrt nach Kerman. Am Maharloo-See in der Nähe von Schiras legen wir einen kleinen Zwischenstopp für einen Spaziergang ein (0,5–1 Std., leicht). Am Abend erreichen wir Kerman und lassen den Tag in unserem Hotel geruhsam ausklingen.

Fahrstrecke: 580 kmÜbernachtung: Hezar*** in KermanMahlzeiten: F

Das Geheimnis von tausenundeiner Nacht

Heute brauchen wir keine Koffer packen und unternehmen entspannt einen Ausflug nach Mahan. Am Rand der Wüste Lut treffen wir auf sogenannte Nebka-Bäume und wandern (1 Std., leicht) zwischen den berühmten Kalut-Felsen. Im Schahzadeh-Garten (UNESCO-Weltkulturerbe) entdecken wir überraschende Gartenbaukunst inmitten der Wüste. Abends wieder im Hotel angekommen, freuen wir uns nach der Wüste auf eine erfrischende Dusche.

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Hezar*** in KermanMahlzeiten: F

Auf den Spuren Zarathustras und alter Karawanenwege

Wir starten unsere Stadtrundfahrt durch Kerman schon früh mit dem Besuch des Ganjali Khan-Komplexes. Sofern wir nicht an einem Montag hier sind, besuchen wir zuerst das ehemalige Hamam. Im Anschluss bleibt uns noch genug Zeit, um über den Basar zu spazieren. Dann werden wir schon erwartet: Wir besuchen einen Feuertempel der Zarathustrier und begegnen dem Priester, der uns von seinem Glauben erzählen wird. Die Spuren alter Karawanenwege führen uns danach zur Zein-o-Din-Karawanserei. Hier übernachteten die Händler mit ihren Tieren im Schutz dicker Mauern mitten in der Wüste. Wir genießen abends über dem offenen Innenhof den unvergesslichen Blick in den klaren Sternenhimmel, bevor wir uns in unsere Schlafkojen zurückziehen.

Fahrstrecke: 300 kmÜbernachtung: Zein-o-Din-KarawansereiMahlzeiten: F, A

Die älteste Flamme der Welt

Auf der kurzen Fahrt nach Yazd erfahren wir mehr über Zarathustra. In Yazd gibt es noch zahlreiche Anhänger seiner Religion. Wir entdecken im Ortsteil Dakhmeh die Türme des Schweigens, die ehemals für die Totenzeremonien genutzt wurden. Anschließend erfrischen wir uns im Dowlatabad-Garten (UNESCO-Weltkulturerbe). Yazd ist auch ein wichtiges Zentrum des schiitischen Glaubens, was wir bei unserem weiteren Rundgang am Amir Chakhmagh-Platz erfahren. Wer jetzt annimmt, die Menschen seien hier besonders in sich gekehrt und andächtig, der irrt. Sehr leicht können wir auch hier wieder mit den freundlichen Iranern in Kontakt kommen. Mit unserem Reiseleiter probieren wir leckeres Gebäck und spazieren durch die Altstadt Fahadan mit der ältesten Moschee von Yazd. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Hotel im traditionellen Stil, und der Rest des Tages gehört dir.

Fahrstrecke: 75 kmÜbernachtung: Mozafar*** oder Fazeli*** in YazdMahlzeiten: F

Zentrum der Teppichkunst

Entspannt starten wir heute nach dem Frühstück unsere Fahrt nach Isfahan. Mittags erreichen wir Nain, jene Stadt, die als Zentrum der persischen Teppichkunst bekannt ist. Bei einem Stadtrundgang besichtigen wir die Freitagsmoschee. Die Weiterfahrt nach Isfahan ist kurzweilig, denn unser Reiseleiter schwelgt schon in Vorfreude auf die schönste Stadt des Morgenlandes, die wir nachmittags erreichen. In unserem zentral gelegenen Hotel sind wir die nächsten drei Nächte zuhause.

Fahrstrecke: 320 kmÜbernachtung: Sepahan*** in IsfahanMahlzeiten: F

Der schönste Platz der Welt

Heute kommen die Langschläfer auf ihre Kosten. Erst gegen 10:00 Uhr bringt uns der Bus zum Nakshe Jahan-Platz (UNESCO-Weltkulturerbe). Der drittgrößte Platz der Welt wird an drei Seiten von großartiger Baukunst flankiert: dem großen Alighapoo-Palast, der Shah-Moschee und dem Meisterstück aus der Safavidenarchitektur, der Sheikh- Lotfollah-Moschee. Beide Moscheen leuchten mit ihren blau gekachelten Eingangsbereichen und Kuppeln im Sonnenlicht um die Wette. Wir besichtigen beide Moscheen und den Palast, bevor wir etwas freie Zeit genießen, um durch den Basar zu spazieren und auf dem großen Platz zu flanieren oder in einem der Restaurants zu Mittag zu essen. Im Anschluss besuchen wir gemeinsam das Azagedan-Teehaus, das aufgrund seiner außergewöhnlichen Dekoration einer wahren Räuberhöhle gleicht. Nach einem gemütlichen Tee, Kaffee und/oder einer Wasserpfeife bringt uns der Bus zum Hotel zurück. Der Rest des Nachmittags steht dir zur freien Verfügung.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Sepahan*** in IsfahanMahlzeiten: F

Brückenromantik

Mit dem Bus geht es zu den schwingenden Minaretten von Menar Jonban und danach zur Vank-Kathedrale mit ihren wunderschönen biblischen Wandgemälden. Das angeschlossene Museum informiert anschaulich über die bewegende Geschichte Armeniens. Per Bus geht es zum Chehel Sotoon-Palast, der auch „Vierzig-Säulen-Palast“ genannt wird. Nach der Besichtigung und einem gemeinsamen Tee im angrenzenden Park gehört der weitere Nachmittag dir. Gegen Abend treffen wir uns wieder und fahren zum Zayandeh-Fluss. Wir spazieren entlang des Flusses und seiner 33-Bogen- und Khaju-Brücke. Hier können wir beobachten, wie Familien sich auf den Stufen der Khaju-Brücke treffen und, sofern der Fluss Wasser führt, die Kinder darin spielen. Geheimnisvoller geht es im Inneren der Bogengänge zu, wo junge Männer und Frauen zu den Klängen romantischer Lieder der Sänger verstohlene Blicke austauschen. Im Park mit Blick auf die Brücke erwartet uns mitten unter den iranischen Familien ein Picknick.

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Sepahan*** in IsfahanMahlzeiten: F, A

Ein Tag bei den Nomaden

Wir machen uns heute auf den Weg zu den Bakhtiari-Nomaden. Wir lernen das einfache Leben der Nomaden hautnah kennen und erfahren, wie trotz ihrer traditionellen Lebensweise auch bei ihnen die Moderne Einzug hält. Die Nomaden haben ein Mittagessen für uns gekocht. Nachmittags spazieren wir zur Deymeh-Quelle (0,5 Std. leicht) oder noch eine Stunde weiter bis zum Sheikh Alikhan-Wasserfall. Am Abend fahren wir zu unserem Hotel im nahe gelegenen Städtchen Kuhrang. Nachdem wir uns frisch gemacht haben, treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen im Restaurant des Hotels.

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Keyno*** in KuhrangMahlzeiten: F, M, A

Das rote Dorf

Nach dem Frühstück geht heute unsere Fahrt über Schahr-e Khord nach Abyaneh. Wir checken im Hotel ein und haben einen entspannten Nachmittag vor uns. Schmale Gassen und steile Wege führen durch das Bergdorf Abyaneh, das zum UNESCO-Weltkulturerbe angemeldet worden ist. Wir erkunden bei einem etwa einstündigen Spaziergang den urigen Ort mit seinen nach alter Tradition gekleideten Menschen und den Häusern aus Lehm, die sich in Farbe und Material an ihre Umwelt anlehnen. Die Terrasse des Hotels Viuna lädt uns ein, den Abend bei schöner Aussicht zu genießen.

Fahrstrecke: : 330 kmÜbernachtung: Viuna*** in AbyanehMahlzeiten: F

Die Heilige Stadt der Schiiten

Heute geht es zuerst nach Kaschan: Hier spazieren wir durch den Fin-Garten (UNESCO-Weltkulturerbe), der als eine der schönsten Gartenanlagen Irans gilt. Auch das prächtige Tabatabai-Haus ist Ziel unseres Rundganges: Es wurde im 19. Jahrhundert von einem Teppichhändler erbaut und von der einflussreichen Familie Tabatabai bewohnt. Ein echter Insider-Tipp ist das Dach des örtlichen Hamams, von wo wir einen wunderschönen Ausblick auf Kaschan genießen. Am frühen Nachmittag fahren wir weiter nach Ghom, der Stadt mit dem berühmten Grab der Fatima, dem zweitwichtigsten Pilgerort in Iran. Wir besichtigen das Gebäude von außen und, falls die Moschee- Wächter uns Einlass gewähren, können wir auch den Innenhof besuchen. Die Frauen erhalten am Eingang ein Tuch (Tschador), in das sie sich hüllen müssen. Am Abend bummeln wir beeindruckt durch die tief religiöse Stadt. Ruht euch in eurem Hotelzimmer, das bis zur Abfahrt reserviert ist, noch etwas aus. Noch in der Nacht geht es direkt von hier zum Flughafen Teheran.

Fahrstrecke: 190 kmÜbernachtung: International*** oder Parsia**** in Ghom bzw. FlugzeugMahlzeiten: F

Zurück ins Abendland!

Früh morgens startet unsere Maschine zurück nach Frankfurt, wo wir im Laufe des Vormittages landen.

Fahrstrecke: 95 kmÜbernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Weitere Informationen
Reisebeschreibung

Reiseleitung

Mehdi, 55, ist von Haus aus Diplom-Ernährungswissenschaftler, lebte 9 Jahre in Deutschland und ist seit mehr als zehn Jahren als Reiseleiter tätig. „Iran ist ein Märchen aus 1001 Nacht“, sagt Mehdi. Für euch erweckt er es mit Landeskenntnis und viel Humor zum Leben.

Mehdi Karami ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Iran.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit ab Einreise und Visum erforderlich. Eine Reisekrankenversicherung für die Dauer des Aufenthaltes muss zwingend bei der Beantragung des Visums nachgewiesen werden. Zudem darf sich kein israelischer Stempel im Pass befinden.

Keine Impfungen erforderlich. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Durch die Größe des Landes müssen lange Fahrtage in Kauf genommen werden. Aufgrund der zahlreichen religiösen Feiertage können einzelne Museen oder Moscheen u. U. zu manchen Terminen geschlossen sein.

Die Verpflegung dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. Bei den Nomaden erhaltet ihr ein Mittagessen. Abendessen ist in Alamut, Kuhrang, in der Zein-o-Din- Karawanserei und als Picknick in Isfahan inkludiert. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Im Iran erwartet Sie Herbert unser Experte vor Ort. Er organisiert mit viel persönlichem Einsatz und einem kleinen Team unsere Erlebnisreisen. Die versierten und stets gutgelaunten Reiseleiter sind um das Wohl jedes einzelnen Gastes bemüht. Erleben Sie die verschiedenen Facetten Persiens an der Seite eines neugewonnenen Freundes.

Unterkünfte

Bei dieser Reise übernachten wir in **–***** Hotels. Viele Häuser sind traditionelle, historische Gebäude, Klassifizierungen sind oft nur schwer möglich, da die Zimmer nicht einheitlich und unterschiedlich groß sind. Die Unterkünfte verfügen über Bad oder Dusche/ WC, meist auch Klimaanlage. In Alamut stehen ausschließlich 4-Bett-Zimmer zur Verfügung. In der Zein-o-Din-Karawanserei schlafen wir auf Matratzen in Schlafkojen, die durch Vorhänge vom Gang abgetrennt sind und nutzen gemeinschaftliche sanitäre Einrichtungen.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Teheran und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit Charterbus wie in der Reisebeschreibung
  • aufgeführt; Transfers
  • 22 Übernachtungen, davon 20 in **–***** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC,
  • 1 im Gästehaus, 1 in einer Karawanserei (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 21 x F, 1 x M, 4 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • Visumreferenznummer Iran
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
So., 03.03.19 Mo., 25.03.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf und Fahrt durch das Elbursgebirge mit Minibussen voraussichtlich nicht möglich
€ 2.699,- Jetzt buchen
So., 31.03.19 Mo., 22.04.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf und Fahrt durch das Elbursgebirge mit Minibussen voraussichtlich nicht möglich
€ 2.899,- Jetzt buchen
So., 07.04.19 Mo., 29.04.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf und Fahrt durch das Elbursgebirge mit Minibussen voraussichtlich nicht möglich
€ 2.899,- Jetzt buchen
So., 14.04.19 Mo., 06.05.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf und Fahrt durch das Elbursgebirge mit Minibussen voraussichtlich nicht möglich
  • Ramadan-Beginn am 05. oder 06.05.2019. Moschee in Ghom evtl. nur von außen zu besichtigen
€ 2.899,- Jetzt buchen
So., 26.05.19 Mo., 17.06.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.799,- Jetzt buchen
So., 28.07.19 Mo., 19.08.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 2.899,- Jetzt buchen
So., 01.09.19 Mo., 23.09.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Wegen Ashura Feiertag am 09. und 10.09.2019 Museen und Sehenswürdigkeiten geschlossen, konkrete Programmänderungen nicht vor April 2019 bekannt ( siehe dann Reiseinformationen)
€ 2.899,- Jetzt buchen
So., 15.09.19 Mo., 07.10.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.899,- Jetzt buchen
So., 29.09.19 Mo., 21.10.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf und Fahrt durch das Elbursgebirge mit Minibussen voraussichtlich nicht möglich
€ 2.899,- Jetzt buchen
So., 13.10.19 Mo., 04.11.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf und Fahrt durch das Elbursgebirge mit Minibussen voraussichtlich nicht möglich
  • Alle Museen am 28.10.2019 geschlossen
€ 2.899,- Jetzt buchen
Di., 22.10.19 Mi., 13.11.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf und Fahrt durch das Elbursgebirge mit Minibussen voraussichtlich nicht möglich
  • Alle Museen am 28.10.2019 geschlossen
€ 2.799,- Jetzt buchen
So., 15.03.20 Mo., 06.04.20
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf und Fahrt durch das Elbursgebirge mit Minibussen voraussichtlich nicht möglich
€ 2.699,- Jetzt buchen
So., 29.03.20 Mo., 20.04.20
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf und Fahrt durch das Elbursgebirge mit Minibussen voraussichtlich nicht möglich
€ 2.899,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin € 150,-
Dresden € 150,-
Hamburg € 150,-
München € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
(gilt nicht für die Übernachtung im Gästehaus in Alamut)
€ 699,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) - nur möglich bei Abflugort Frankfurt € 50,-

So reisen wir im Iran

Ein Europäer im Iran

Interview mit unserem Country Manager
Ein Europäer im Iran

Vor 3.000 Jahren bezeichnete das Wort „Paradies“ auf dem Gebiet des heutigen Iran einfach ein Stück Land. Heute verstehen wir darunter einen „himmlischen Ort der Glückseligkeit“. Ist dieser im Iran zu finden?

weiterlesen

Iran: ein Land voller Überraschungen

Reportage
Iran: ein Land voller Überraschungen

Das Land im Orient überrascht in jeder Hinsicht: ein Ajatollah, der gütig schaut, eine Hauptstadt, die alles andere als konservativ ist, eine Kultur, die alles in den Schatten stellt und offene, freundliche Menschen.

weiterlesen

Gute Nacht in Iran

„Shab be kheyr“
Gute Nacht in Iran

Wird es Abend, legen sich auch im Orient die Menschen schlafen. In regulären Betten, manchmal aber auch ganz anders. Die spannendsten und ungewöhnlichsten Orte, um auf unseren Reisen eine Nacht in Iran zu verbringen.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr