Iran

Persiens Schätze

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • quirlige Metropole Teheran
  • persische Romantik in Schiras
  • Nomadenbesuch im Zāgros-Gebirge
  • Feuertempel Zarathustras in Yazd
  • Höhlenwohnungen in Meymand
Erlebnisreisen Iran

Teilnehmer: min. 6 – max. 12

15 Tage
ab € 1.999,-
Reise buchen

Reise

In Iran werden Märchen aus 1001 Nacht lebendig: Wir bummeln zwischen den Lehmbauten von Yazd durch enge Gassen, flanieren durch die lieblichen Gärten von Schiras , betrachten voller Ehrfurcht im Feuertempel Zarathustras die älteste Flamme der Welt und stehen fasziniert vor den blau gekachelten Moscheen und Palästen in Isfahan.

Im Land der Ayatollahs und der verschleierten Frauen überrascht uns die große Offenheit und enorme Herzlichkeit der Menschen. Überall gibt es köstliches, süßes Gebäck und wir finden uns in einer „Räuberhöhle“ zum Tee ein. In den Basaren der Städte bieten Perser, Araber und Nomaden wie noch zu Sindbads Zeiten ihre traditionellen Waren an. Im Zāgros-Gebirge besuchen wir einen Nomadenstamm und erfahren Interessantes über die jahrtausendealten persischen Traditionen, welche die Zeit genauso überlebt haben wie auch die antiken Überreste der alten Hauptstadt Persepolis.

Auf in den Orient!

Von Frankfurt fliegt ihr mit Lufthansa nach Teheran, wo ihr am Abend landet. Eure Reiseleitung erwartet euch schon und bringt dich und deine Reisegruppe direkt zum Hotel.

Fahrstrecke: 50 kmÜbernachtung: Marlik*** in TeheranMahlzeiten: gemäß Bordservice

Großstadt-Feeling

Nach einem ausgiebigen Frühstück startet unsere erste Entdeckungstour. Lehnt euch im Bus zurück und genießt vom Fenster aus prachtvoll verzierte Paläste, glitzernde Moscheen, alte Basare, moderne Hochhäuser und Einkaufszentren. Nach einer halben Stunde erreichen wir den Niavaran-Palast, wo wir den Hauptteil des Palastes besichtigen. Zur Mittagszeit ist der quirlige Tajrisch-Basar unser Ziel. Kennst du weiße Maulbeeren oder hast du schon einmal Kameljoghurt probiert? Für den kleinen Hunger findet sich im Basar bestimmt ein schmackhafter Snack, bevor wir anschließend das Kronjuwelenmuseum besuchen. Lust auf einen Tee oder Kaffee? Im angesagten Café Nevisan mischen wir uns unter die Intellektuellen der Stadt, man ist politisch in Teheran! Vom Borj-e Milad genießen wir anschließend einen herrlichen Blick auf die abendliche Millionen-Metropole vom mit 435 Metern Höhe höchsten Turm des Landes!

Fahrstrecke: 50 kmÜbernachtung: Marlik*** in TeheranMahlzeiten: F

Ein traditionsreiches Dorf

Zāgros - Der Weg nach Isfahan ist weit, aber aufgrund der Wüstenlandschaft und den Ausläufern des Gebirges auch abwechslungsreich. Zudem führt er uns in das außergewöhnliche Dorf Abyāneh, das zu Füßen des Karkas-Berges liegt und von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Nach fünf Stunden Fahrt erreichen wir den Ort um die Mittagszeit: Hier haben sich noch Bräuche – die Frauen tragen bunte Kleider – und sogar der alte Dialekt erhalten. Die Lehmbauten drücken sich an den Fels und sind aus der Ferne kaum zu erkennen. Wir genießen bei einem Spaziergang (ca. 1 Std., leicht) die Gelassenheit dieses urigen Dorfes und haben Gelegenheit zum Mittagessen auf der imposanten Aussichtsterrasse des Hotel Viuna. Noch etwa 200 Kilometer Fahrt liegen vor uns, erst am Abend erreichen wir daher unser zentral gelegenes Hotel in Isfahan, das für drei Nächte unser Zuhause sein wird.

Fahrstrecke: 510 kmÜbernachtung: Sepahan*** in IsfahanMahlzeiten: F

Alle Facetten Isfahans

Nach der gestrigen langen Fahrt kannst du heute ausschlafen! Gegen 10:00 Uhr bringt uns der Bus zum Nakshe-Jahan-Platz (Imam-Platz). Der drittgrößte Platz der Welt wird an drei Seiten von großartiger Baukunst flankiert. Im Westen liegt der große Ali Qapu-Palast. Ihm gegenüber die Shah-Moschee und auf der nördlichen Seite ein Meisterstück aus der Safaviden-Architektur, die Sheik Lotfollah-Moschee. Beide Moscheen leuchten mit ihren blau gekachelten Eingangsbereichen und den blauen Kuppeln im Sonnenlicht um die Wette. Wir besichtigen die religiösen Stätten, den Palast und den Chehel Sotoun-Palast, den sogenannten „Vierzig-Säulen-Palast“, bevor wir etwas freie Zeit genießen, um durch den Basar zu schlendern, auf dem großen Platz zu flanieren oder in einem der Restaurants zu Mittag zu essen. Im Anschluss treffen wir uns wieder mit unserem Reiseleiter und besuchen gemeinsam das Azadegan-Teehaus, das aufgrund seiner außergewöhnlichen Dekoration einer wahren Räuberhöhle gleicht. Oder liegt es etwa an den Besuchern? Mit dem Bus geht es danach zum armenischen Stadtteil, wo wir die Vank-Kathedrale mit ihren wunderschönen biblischen Wandgemälden besuchen. Im angeschlossenen Museum erzählen Ausstellungsstücke, Bilder und Dokumentationen über die bewegende Geschichte Armeniens. Unser Reiseleiter gibt uns noch einen Restauranttipp fürs Abendessen, bevor wir ins Hotel zurück fahren.

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Sepahan*** in IsfahanMahlzeiten: F

Ein Tag in der Natur und bei Nomaden

Wir verlassen Isfahan für einen Ausflug in die Berge. Zu den Terminen in den Sommermonaten besuchen wir die Nomaden in ihrem Sommerlager. Wir genießen das von ihnen zubereitete Mittagessen. Wir lernen das einfache Leben dieser Menschen hautnah kennen und erfahren bei unserem Aufenthalt in ihrem Zelt, wie trotz ihrer traditionellen Lebensweise auch bei ihnen die Moderne Einzug hält. In den kühleren Monaten (s. Termine) besuchen wir zum Mittagessen eine einheimische Familie in einem Dorf und erfahren mehr über das alltägliche Leben dieser Familie. Im Anschluss spazieren wir zur Murad-Eishöhle. Sollte der Weg oder die Höhle aufgrund der Wetterbedingungen nicht begehbar sein, besichtigen wir das 120 Jahre alte Kaufmannshaus des einflussreichen Provinzchefs der Bakhtiari-Nomaden in Shahrekord. Gegen Abend fahren wir für die Übernachtung zum nahe gelegenen Hotel in Kuhrang.

Fahrstrecke: 180 kmÜbernachtung: Keyno*** in KuhrangMahlzeiten: F, M, A

Ein entspannter Tag in Isfahan

Nach dem Frühstück im Hotel laufen wir zum nahe gelegenen Ali Khan-Wasserfall: eine tolle Kulisse für ein Erinnerungsfoto und eine kleine Wanderung entlang des Flusses. Gegen Mittag bringt uns der Bus in ungefähr zwei- bis dreistündiger Fahrt zurück nach Isfahan. Den restlichen Nachmittag hast du Zeit für dich! Am Abend treffen wir uns wieder: Unser Ziel ist der Zayandeh-Fluss, wo wir entlang der 33-Bogen- und der Khaju-Brücke flanieren wollen. Dann breiten wir am Ufer Decken aus und picknicken neben iranischen Familien – unglaublich, wie freundlich man hier aufgenommen wird!

Fahrstrecke: 180 kmÜbernachtung: Sepahan*** in IsfahanMahlzeiten: F, A

Auf den Spuren der achämenidischen Herrscher

Nach dem gestrigen Abend fällt der Abschied von Isfahan nicht leicht. Doch das nächste Highlight zieht uns magisch an. Gegen Mittag erreichen wir Pasargad, die Hauptstadt des Achämenidenreiches unter Cyrus dem Großen. Wir besichtigen das berühmte Grabmal und fahren dann weiter in die alte Königsstadt Persepolis. Nach einem Snack in einem kleinen Restaurant staunen wir über 2.500 Jahre alte Säulen und Reliefs, die von Macht und Reichtum der achämenidischen Herrscher zeugen. Unser Reiseleiter führt uns zum Frühlingspalast und zur Nekropolis, wo wir die Felsengräber der achämenidischen Könige bestaunen können. Danach liegt wieder ein Stück Busfahrt vor uns, bis wir am Abend Schiras , die Heimatstadt der Dichter und der persischen Poesie, erreichen.

Fahrstrecke: 120 kmÜbernachtung: Niayesh Boutique Hotel*** in SchirasMahlzeiten: F

Persische Gärten und Paläste

Heute erkunden wir ganztägig Schiras per pedes und mit dem Bus. Wir wandeln auf den Spuren des einheimischen Dichters Hafiz, wenn wir durch den Garten Eram spazieren. Anschließend besuchen wir die Nasirmolk-Moschee, die auch als „Rote Moschee“ bekannt ist und besuchen im Anschluss den Ali Ebn-e-Hamzah-Schrein, der uns mit seinem verspiegelten Gewölbe beeindruckt. Nach der Besichtigung fahren wir mit dem Bus zum Basar: Riesig ist das Angebot an kostbaren Teppichen, Gewürzen und Gold glitzerndem Schmuck. Auch finden sich hier kleine Essensläden, wenn uns mittags der Hunger überkommt. Direkt neben dem Basar erreichen wir die Vakil-Moschee ( wegen Renovierungsarbeiten bis voraussichtlich Herbst 2019 geschlossen). Ein Spaziergang zur Karim Khan-Zitadelle und deren Besichtigung von außen beschließt unser heutiges Tagesprogramm.

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Niayesh Boutique Hotel*** in SchirasMahlzeiten: F

Im „Tal des iranischen Tigers“

Heute heißt es früh aufstehen, denn wir haben wieder eine längere Strecke vor uns. Unser erstes Etappenziel Neyriz erreichen wir nach ca. drei Stunden. Hier biegen wir vom Weg für einen ganz besonderen Abstecher abseits der normalen Route ab: Noch ca. 45 Minuten Fahrt sind es, dann erreichen wir Palangan, wo wir eine kleine Wanderung durch das „Tal des iranischen Tigers“ unternehmen (ca. 1 Std., leicht). Unsere zweite Busetappe an diesem Tag führt uns weiter nach Osten: Für die vor uns liegende Strecke von ca. 350 km durch den Süden der Provinz Fars nach Kerman benötigen wir ca. fünf Stunden Fahrzeit. Unser Hotel erreichen wir am Abend.

Fahrstrecke: 570 kmÜbernachtung: Hezar*** in KermanMahlzeiten: F

Wüstenarchitektur

Heute starten wir früh zu einer Fahrt an den Rand der Wüste Lut. Eine ungefähr eineinhalbstündige Fahrt durch die Gebirgslandschaft östlich von Kerman, bringt uns in die tiefergelegenen Wüstengebiete. Shahdad ist die letzte bewohnte Ortschaft am Wüstenrand. Die Wüste Lut ist durch ihre teils kilometerlangen Felsformationen, den Kaluts, die in parallelen Reihen hintereinander stehen, nahezu unbezwingbar. Wir halten in der Nähe der Kaluts und unternehmen einen kleinen Spaziergang zwischen den Felsen. Im Anschluss geht es wieder gen Westen und wir besuchen nach ungefähr zweistündiger Fahrt in Rayen die Lehm-Zitadelle, wo unser Reiseleiter uns bei einem Rundgang die spezielle Wüstenarchitektur erläutert. Nach dieser Besichtigung ist es nicht weit nach Mahan. Dort schlendern wir durch den Prinzengarten Baq-e Shahzadeh und genießen die Vorzüge der persischen Gartenarchitektur, die die klimatischen Bedingungen optimal ausnutzt und mit Brunnen und Wasserläufen auch im Wüstenklima Erfrischung bietet. Eine kurze Fahrt mit dem Bus bringt uns innerhalb der Stadt zum Mausoleum des Shah Nematollah, einem berühmten iranischen Sufimeister und Poeten. Nach einer ungefähr einstündigen Fahrt erreichen wir am Abend wieder unser Hotel in Kerman.

Fahrstrecke: 260 kmÜbernachtung: Hezar*** in KermanMahlzeiten: F

Übernachtung in uralten Höhlen

Auf eigene Faust und in eigenem Tempo können wir vormittags Kerman erkunden. Gegen 11:00 Uhr machen wir uns dann auf den Weg zur faszinierenden Höhlenstadt Meymand. Wenn alles gut läuft, erreichen wir die Höhlenstadt nach ca. fünf Stunden. Ein Spaziergang durch Meymand ist nach der langen Fahrt genau das Richtige. Hast du schon einmal in einem UNESCO-Weltkulturerbe 15 Tage Iran Persiens Schätze Seite 4 von 7 Stand September 2018 Änderungen vorbehalten übernachtet? Heute ist es soweit! Die Stadt Meymand wurde 2015 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Schon vor 12.000 Jahren haben hier Menschen in den Höhlen gewohnt – wir werden es ihnen gleichtun. Ein ganz besonderes Erlebnis!

Fahrstrecke: 230 kmÜbernachtung: Gästehaus in Meymand im HöhlenzimmerMahlzeiten: F, A

Die älteste Flamme der Welt

Der Religionsstifter Zarathustra gründete seine Religion hunderte Jahre vor dem Christentum. In Yazd gibt es heute noch zahlreiche Anhänger seines Glaubens. Die Stadt ist bekannt für zweierlei Türme: erstens die Windtürme, die die Wohnhäuser mit kühlerer Luft versorgen, und zweitens die inzwischen nicht mehr benutzten „Türme des Schweigens“. Was es damit auf sich hat, verrät euch euer Reiseleiter, wenn wir am frühen Nachmittag nach ca. fünf Stunden Fahrt Yazd und die Türme erreichen. Im Tempel des Zarathustra erfahren wir beim Anblick der „ältesten Flamme der Welt“ noch etwas mehr über diese besondere Religion. Yazd ist auch ein wichtiges Zentrum des islamisch-schiitischen Glaubens, was wir bei unserem weiteren Rundgang am Amir Chakhmagh-Platz erfahren. Die Westseite des Hauptplatzes der Stadt wird von einer eindrucksvollen Baukonstruktion beherrscht. Diese dient dazu, den Ansprachen des religiösen Führers, insbesondere im Trauermonat Muharram, mehr Gewicht zu verleihen. Yazd ist außerdem bekannt für sein Mandelgebäck – dein Reiseleiter kennt die Orte in der Stadt, wo es das beste gibt!

Fahrstrecke: 340 kmÜbernachtung: Mozafar*** in YazdMahlzeiten: F

Burg und Karawanserei auf dem Weg nach Kaschan

Nach dem Frühstück verstauen wir wieder die Koffer und fahren Richtung Norden nach Meybod. Zuerst entdecken wir die Burg Narin Ghaleh, die noch aus der vorislamischen Zeit stammt. Im Anschluss fahren wir zu einer Karawanserei aus der Safawiden-Ära. Innerhalb des Komplexes, den uns unser Reiseleiter erklärt, befindet sich auch das Ziloo-Museum, in dem wir die besondere Ziloo-Weberei kennenlernen. Von dort aus geht es weiter Richtung Kaschan. Wir unterbrechen unsere Fahrt in Nain am Rand der Kavir-Wüste und vertreten uns beim Besuch der großen Freitagsmoschee die Füße. Am frühen Abend erreichen wir unser Hotel und lassen den Abend ganz entspannt ausklingen. Das Restaurant im Innenhof unseres traditionellen Hotels bietet dafür einen herrlichen Rahmen.

Fahrstrecke: 340 kmÜbernachtung: Ehsan**(*) in KaschanMahlzeiten: F

Pilgerort der Schiiten

Genießt den Morgen in unserem landestypischen Haus in Kaschan! Gegen 09:30 Uhr geht es auf Entdeckungstour zu Fuß und mit dem Bus. Wir besuchen den Fin-Garten und das imposante Tabatabai-Haus. Dieses wurde im 19. Jahrhundert von einem Teppichhändler erbaut und von der einflussreichen Familie Tabatabai bewohnt. Ein echter Insider-Tipp ist auch das Dach des Hammams, wo uns der Reiseleiter einen tollen Blick über die Dächer der Stadt zeigt. Ein grandioses Fotomotiv! Am frühen Nachmittag reisen wir weiter nach Ghom mit dem Grab der Fatima, einem der wichtigsten Pilgerorte der Schiiten. Leider dürfen Nichtmuslime das Grab nicht betreten. Wir besichtigen das Gebäude von außen und, falls die Moschee-Wächter uns Einlass gewähren, können wir auch den Innenhof besuchen. Die Frauen erhalten am Eingang ein riesiges Tuch (Tschador), in das sie sich so einhüllen müssen, dass nur noch das Gesicht frei bleibt. Am Abend bummeln wir beeindruckt durch die tief religiöse Stadt. Im Hotel können wir alles für den Rückflug packen und uns im Zimmer noch etwas ausruhen, bevor wir in der Nacht zum Flughafen fahren.

Fahrstrecke: 150 kmÜbernachtung: Parsia**** in Ghom / FlugzeugMahlzeiten: F

Willkommen Zuhause!

In einer guten Stunde erreichen wir den Flughafen von Teheran. Dann heißt es Abschied nehmen von diesem Märchen aus 1001 Nacht. Mit Lufthansa geht es zurück nach Frankfurt.

Fahrstrecke: 95 kmÜbernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit ab Einreise und Visum erforderlich. Eine Reisekrankenversicherung für die Dauer des Aufenthaltes muss zwingend bei der Beantragung des Visums nachgewiesen werden. Zudem darf sich kein israelischer Stempel im Pass befinden.

Keine Impfungen erforderlich. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Bei der Höhlenübernachtung in Meymand muss die Bereitschaft zum Komfortverzicht gegeben sein. Aufgrund der zahlreichen religiösen Feiertage können einzelne Museen unter Umständen zu manchen Terminen geschlossen sein. Eine exakte Vorhersage ist in Iran nicht möglich.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. Bei den Nomaden, in Meymand und in Isfahan ist ein Abendessen inkludiert. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Im Iran erwartet Sie Herbert unser Experte vor Ort. Er organisiert mit viel persönlichem Einsatz und einem kleinen Team unsere Erlebnisreisen. Die versierten und stets gutgelaunten Reiseleiter sind um das Wohl jedes einzelnen Gastes bemüht. Erleben Sie die verschiedenen Facetten Persiens an der Seite eines neugewonnenen Freundes.

Unterkünfte

Bei unserer Reise durch Iran übernachten wir in **–**** Hotels. Viele Hotels sind traditionelle, historische Gebäude, die sehr geschmackvoll zu Hotels umgebaut wurden oder schon immer als Gasthäuser dienten. Unsere Sterne-Klassifizierung ist insbesondere wegen der einzelnen, oft sehr unterschiedlichen Zimmer mit unterschiedlichen Standards schwierig bzw. subjektiv. Alle Hotels sind zweckmäßig, aber angenehm, mit Bad oder Dusche/WC, meist auch mit Klimaanlage ausgestattet. In Meymand übernachten wir im einfachen Gästehaus mit Mehrbettzimmern innerhalb einer Höhle, die Toilette ist draußen.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Teheran und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit Charterbus wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 14 Übernachtungen, davon 13 in **-**** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 in Mehrbettzimmern im einfachen Gästehaus/Höhlenzimmer (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 13 x F, 1 x M, 3 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung | Visumreferenznummer Iran
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
So., 10.03.19 So., 24.03.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf
€ 1.999,- Jetzt buchen
So., 07.04.19 So., 21.04.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf
€ 2.199,- Jetzt buchen
Sa., 13.04.19 Sa., 27.04.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
  • Nomadenbesuch im Dorf
€ 2.199,-
So., 21.04.19 So., 05.05.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.199,- Jetzt buchen
So., 02.06.19 So., 16.06.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.099,- Jetzt buchen
So., 21.07.19 So., 04.08.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 2.299,- Jetzt buchen
So., 15.09.19 So., 29.09.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder andere renommierte Airline
€ 2.099,- Jetzt buchen
So., 29.09.19 So., 13.10.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf
€ 2.199,- Jetzt buchen
Sa., 05.10.19 Sa., 19.10.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
  • Nomadenbesuch im Dorf
€ 2.199,- Jetzt buchen
So., 13.10.19 So., 27.10.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
  • Nomadenbesuch im Dorf
€ 2.199,- Jetzt buchen
So., 03.11.19 So., 17.11.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf
€ 2.099,- Jetzt buchen
So., 01.03.20 So., 15.03.20
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf
€ 1.999,- Jetzt buchen
Sa., 04.04.20 Sa., 18.04.20
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
  • Nomadenbesuch im Dorf
€ 2.199,- Jetzt buchen
So., 12.04.20 So., 26.04.20
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Nomadenbesuch im Dorf
€ 2.199,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin € 150,-
Dresden € 150,-
Hamburg € 150,-
München € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
(gilt nicht für die Übernachtung in Meymand)
€ 399,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) - nur möglich bei Abflugort Frankfurt € 50,-

So reisen wir im Iran

Ein Europäer im Iran

Interview mit unserem Country Manager
Ein Europäer im Iran

Vor 3.000 Jahren bezeichnete das Wort „Paradies“ auf dem Gebiet des heutigen Iran einfach ein Stück Land. Heute verstehen wir darunter einen „himmlischen Ort der Glückseligkeit“. Ist dieser im Iran zu finden?

weiterlesen

Iran: ein Land voller Überraschungen

Reportage
Iran: ein Land voller Überraschungen

Das Land im Orient überrascht in jeder Hinsicht: ein Ajatollah, der gütig schaut, eine Hauptstadt, die alles andere als konservativ ist, eine Kultur, die alles in den Schatten stellt und offene, freundliche Menschen.

weiterlesen

Gute Nacht in Iran

„Shab be kheyr“
Gute Nacht in Iran

Wird es Abend, legen sich auch im Orient die Menschen schlafen. In regulären Betten, manchmal aber auch ganz anders. Die spannendsten und ungewöhnlichsten Orte, um auf unseren Reisen eine Nacht in Iran zu verbringen.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr