Israel und Jordanien

Vom Wadi Rum bis nach Galiläa

Auf dieser Rundreise erleben Sie:
  • Amman und Jerash ausführlich besichtigen
  • im christlichen Madaba übernachten
  • Kreuzritterburg Kerak entdecken
  • Jeep-Safari und Übernachtung im Beduinen-Camp im Wadi Rum
  • die beeindruckende Felsenstadt Petra erkunden
  • das alte und das neue Jerusalem entdecken
  • drei Übernachtungen im Kibbutz Shaar Hagolan am See Genezareth
  • Baden und Relaxen am Toten Meer
  ErlebnisReise
Teilnehmer: min. 8 – max. 16
15 Tage
ab € 2.599,-

Entdecken Sie Jordanien und Israel auf einer Reise und begegnen Sie den Menschen und der Kultur der beiden Länder auf Augenhöhe!

In Amman erkunden wir die historischen Sehenswürdigkeiten und das orientalische Großstadtleben ganz intensiv. Wir besuchen ein interessantes Frauenprojekt und tags darauf tauchen wir tief in die römische, byzantinische und ummayadische Geschichte ein, wenn wir die antike Stadt Gerasa (Jerash) besuchen. Hoch im grünen Norden Jordaniens überqueren wir die Grenze nach Israel und werden wenige Kilometer entfernt vom See Genezareth drei Nächte in einem Kibbutz verbringen. Wir wandern auf biblischen Spuren am See Genezareth und durch den Nationalpark Banias zum höchsten Wasserfall Israels. Ein weiteres Highlight unserer Rundreise ist die Begegnung mit dem Volk der Drusen, wenn wir bei ihnen zu Abend essen. Auf dem Weg nach Jerusalem erkunden wir die Reste der ehemaligen Einsiedlerenklave Qumran und besichtigen die alte Festung Massada. Besonders spannend wird unser Abstecher nach Palästina, wenn wir Jericho und Bethlehem besuchen. Unvergesslich sind die Bilder, die uns die Heilige Stadt Jerusalem bietet: Die Altstadt mit ihrer Grabeskirche, die Via Dolorosa und die Klagemauer ziehen uns in ihren Bann. Zurück in Jordanien erleben wir die christlich geprägte Stadt Madaba und dann geht es in die Stille der Wüste: Wir genießen vor unseren Beduinen-Zelten im Wadi Rum unser Frühstück vor wunderschöner Naturkulisse und entdecken per Jeep dieses gewaltige Naturwunder.

Als Krönung der Reise erwartet uns als unverzichtbares Highlight und das als eines der „Sieben Weltwunder“ bezeichnete Petra – die Felsenstadt mit ihrer einzigartigen Felsenarchitektur.

Tag 1 – Flug nach Amman

Marhaba in Jordanien!

Reisen Sie bequem mit Ihrer Rail&Fly-Fahrkarte zum Flughafen Frankfurt oder zu Ihrem gebuchten Abflughafen. Von hier fliegen wir nonstop nach Amman, wo Sie Ihr Reiseleiter bereits erwartet. Da wir abends ankommen, fahren wir direkt zum Hotel, welches wir nach einer etwa halbstündigen Fahrt erreichen!

Fahrstrecke: 40 km | Übernachtung: Ream*** in Amman | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Tag 2 – Amman

Citytour und Besuch der Frauenkooperative Iraq Amir

Lassen Sie uns Amman entdecken! Wir beginnen unsere „Citytour“ mit der Besichtigung der König Abdullah-Moschee – sie ist eine der größten und modernsten Moscheen des Nahen Ostens! Einen unvergesslichen Ausblick über Amman genießen wir vom Hügel der Zitadelle – aber auch die Bauten selbst, deren Reste vor allem auf römische, byzantinische und umayyadische Zeit zurückgehen, schauen wir uns intensiv an. Durch ihre Pracht hat die Zitadelle nicht umsonst den Beinamen „Akropolis von Amman“ bekommen. Unsere Stadtbesichtigung beschließen wir mit einem Besuch des Römischen Theaters. Anschließend laden wir Sie zu einem typisch jordanischen Mittagssnack ein – erleben Sie die Gaumenfreuden Ihres Gastlandes! Der Nachmittag gehört einer außergewöhnlichen Begegnung: Am Stadtrand von Amman besuchen wir die Frauenkooperative „Iraq Amir“! Dort erstellen ausschließlich Frauen Kunsthandwerk und wir erfahren mehr über den Alltag von Frauen in Jordanien. Der Rest des Tages gehört Ihnen: Vielleicht haben Sie ja Lust auf einen Bummel durch den lebendigen Bazar!

Fahrstrecke: 45 km | Übernachtung: Ream*** in Amman | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 3 – Amman – Jerash – Grenzübergang nach Israel – See Genezareth

Vom römischen Gerasa zum See Genezareth

Nach dem Frühstück im Hotel verlassen wir Amman Richtung Norden. Nach einer halben Stunde erreichen wir Jerash, das antike Gerasa. Der römische Kaiser Hadrian sah in dieser Stadt, die zur sogenannten Dekapolis (zehn antike Städte in Nahost nach griechischem Vorbild) zählte, „alle Schönheiten in sich vereinigt“ und noch heute gehört Jerash zu den beeindruckendsten und besterhaltenen römisch-byzantinischen Städten des Nahen Ostens. Unsere Reiseleiterin erklärt uns anschaulich die einzelnen Ausgrabungen, und ihre Erläuterungen erwecken die einstig prunkvolle römische Stadt förmlich zum Leben. Nach der Besichtigung geht es noch etwas weiter nördlich zur Sheikh Hussein Brücke und zum Grenzübergang nach Israel. Unsere Reiseleiterin ist uns bei den Ausreiseformalitäten behilflich, bevor wir vorerst Abschied von ihr nehmen und von unserem Reiseleiter auf der israelischen Seite in Empfang genommen werden. Nachdem unser Gepäck im israelischen Bus verstaut ist, fahren wir über Beit Shean weiter gen Norden und erreichen nach nur 20 Minuten Fahrzeit den Kibbutz Shaar Hagolan. Der Kibbutz ist eine besondere Form einer genossenschaftlichen Lebensgemeinschaft in der alle Mitglieder gleichberechtigt sind. In Israel gibt es noch ca. 200 Kibbuzim. Der Kibbutz Shaar Hagolan ist heute ein kleines Dorf, wo die Bewohner in ihren ehemaligen Unterkünften ein Hotel eingerichtet haben. Nach dem Check Inn führt uns der Reiseleiter durch das Kibbutz und erzählt uns mehr über das alltägliche Leben der Bewohner. Im Anschluss können wir uns frei auf dem Gelände bewegen, bevor wir uns zum gemeinsamen Abendessen im Speiseraum des Kibbutz-Hotels einfinden.

Fahrstrecke: 110 km | Übernachtung: Kibbutz Shaar Hagolan| Mahlzeiten: F, A

Tag 4 – Shaar Hagolan – Berg der Seligpreisung – Kapernaum – Shaar Hagolan

Biblische Spurensuche

Nach einem frühen Frühstück begeben wir uns heute auf biblische Spurensuche. Zunächst fahren wir ins Jordantal zum Berg der Seligpreisungen im Norden des Sees Genezareth, an dem Jesus der Überlieferung nach die berühmte Bergpredigt hielt. Die Landschaft ist üppig grün, denn hier wechseln sich riesige Bananenplantagen mit Olivenhainen und Wiesen ab. Eine 20-minütige Spaziergang bringt uns anschließend nach Tabgha, wo wir die Kirche der Brot- und Fischvermehrung besuchen. Zwar ist die Kirche selbst nicht aus Jesu Zeiten, doch der Stein unter dem Altar hat eine besondere historische Bedeutung: Darauf soll Jesus die Fische und Brote gelegt haben, die nach seinem Dankgebet auf so wunderbare Weise vermehrt wurden, dass 5.000 Menschen satt wurden. Unsere weitere Spurensuche führt uns nur wenige Kilometer mit dem Bus nach Kapernaum, der Heimatstadt von Petrus. Während unseres Spaziergangs dort erklärt uns der Reiseleiter die biblische Bedeutung dieses kleinen Fischerdorfes. Anschließend fahren wir wieder entlang des Sees Genezareth zurück zu unserem Kibbutz, wo uns der paradiesische Garten zum Relaxen einlädt. In den Sommermonaten ist das Schwimmbad des Kibbutz für alle Bewohner und Besucher geöffnet, so dass auch wir uns in dieser Jahreszeit bei einem Sprung in den Pool erfrischen können. Ein schöner Abschluss des Tages bevor wir uns zum Abendessen wieder treffen.

Fahrstrecke: 90 km | Übernachtung: Kibbutz Shaar Hagolan| Mahlzeiten: F, A

Tag 5 – Shaar Hagolan – Nationalpark Banias – Nimrodsburg – drusisches Dorf – Shaar Hagolan

Nationalpark Banias, Nimrodsburg und Abendessen im drusischen Dorf

Auch heute Morgen starten wir wieder früh. Wir machen uns auf den Weg in den großartigen Nationalpark Banias. Nach ungefähr einer Stunde Fahrt erreichen wir den nördlichsten Punkt unserer Reise. Wir schnüren die Wanderschuhe und laufen über einen gewundenen Pfad entlang des Flusses Banias durch die abwechslungsreiche Landschaft des Nationalparks (ca. 2-3 Std., leicht), bis wir schließlich den Banias Wasserfall erreichen – den größten Wasserfall Israels. Der Banias Nationalpark liegt im Oberen Golan zwischen dem fruchtbaren Hula-Tal und dem Berg Hermon. Nur wenige Minuten Fahrzeit entfernt besuchen wir die Nimrodsburg – eine mittelalterliche Festung aus dem 13. Jahrhundert im Norden der Golan Höhen. Von hier genießen wir atemberaubende Ausblicke auf das Jordantal. Bevor wir in unseren Kibbutz zurückkehren, kosten wir auf dem Weingut „Golan Heights“ noch von den hervorragenden israelischen Weinen. Die Weinberge liegen auf Höhen von 400 bis 1200 Metern; die trockenen vulkanischen Böden und das relativ kühle Klima bieten ideale Bedingungen für den Anbau hochwertiger Weine. Anschließend fahren wir in ein drusisches Dorf in der Nähe, wo wir ein leckeres drusisches Abendessen in geselliger Runde genießen. Am Abend kommen wir zurück in unseren Kibbutz.

Fahrstrecke: 160 km | Übernachtung: Kibbutz Shaar Hagolan| Mahlzeiten: F, A

Tag 6 – Shaar Hagolan – Qumran – Massada – Jericho – Jerusalem

Historische Landschaften

Nach dem Frühstück fahren wir ungefähr zwei Stunden in südliche Richtung bis nach Qumran in der Nähe des Toten Meeres. Wir besuchen die Höhlen von Qumran. Hier wurden sehr alte Schriftrollen, darunter auch Bibelhandschriften, gefunden. Die ältesten entstanden etwa 250 v.Chr. Unser Reiseleiter erzählt uns die Geschichten, die um die „Schriftrollen von Qumran“ und deren Entdeckung ranken. Im Anschluss fahren wir parallel zum Ufer des Toten Meeres zum Fuß der Festung von Massada, zu der wir mit der Seilbahn bis zum Herodes Bergbunker hochfahren, der letzten Hochburg des jüdischen Aufstandes gegen Rom. Von hier aus haben wir einen atemberaubenden Blick in die unendlichen Tiefen der Negev - Wüste. Auch für den Rückweg nutzen wir die Seilbahn. Gegen Nachmittag erreichen wir Jericho, die älteste bewohnte und die am tiefsten gelegene größere Stadt der Erde und darüber hinaus auch die größte Oase der Region! Ein palästinensischer Kollege unseres Reiseleiters übernimmt die Gruppe im palästinensischen Jericho. Wir fahren zum Tel Jericho und machen einen Abstecher zum „Berg der Versuchung“, Jabal al-Qarantal. Uns trennen nur ca. 40 km von Jerusalem, wo wir am frühen Abend unser Hotel erreichen.

Fahrstrecke: 300 km | Übernachtung: Ritz*** in Jerusalem | Mahlzeiten: F, A

Tag 7 – Jerusalem

Jerusalems Schätze (1)

Heute wollen wir die Heilige Stadt der drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam per Bus und in weiten Teilen zu Fuß entdecken! Der Bus bringt uns zu einem Aussichtspunkt am berühmten Ölberg. Von hier genießen wir einen Panoramablick auf die Altstadt. Der 809 Meter hohe Hügel zählt zu den bedeutenden Orten im Juden- und Christentum sowie im Islam. Dann spazieren wir an der russisch-orthodoxen Maria-Magdalena- Kirche vorbei zum Garten Getsemani. Weiter geht es durch das Kidron Tal bis zur Altstadt: Über die Via Dolorosa erreichen wir die Grabeskirche. Bei der Besichtigung im Inneren erklärt uns der Reiseleiter die überlieferten Berichte zur Kreuzigung Jesu und zu dessen Grab. Nicht weit entfernt liegt der Felsendom. Nach islamischer Tradition soll Mohammed von diesem Felsen aus die Himmelfahrt und seine Begegnung mit den früheren Propheten des Judentums und Jesus angetreten haben. Im Anschluss erreichen wir die Klagemauer. Durch das Zionstor verlassen wir die Altstadt und spazieren auf den Berg Zion, wo sich neben Davids Grab auch die Begräbnisstätte von Oskar Schindler befindet. Der frühe Abend gehört anschließend Ihnen – genießen Sie das Flair der Stadt! Der Reiseleiter nennt Ihnen die Zeit, zu der Sie mit dem Bus zurück zum Abendessen ins Hotel fahren können.

Fahrstrecke: 5 km | Übernachtung: Ritz*** in Jerusalem Mahlzeiten: F, A

Tag 8 – Jerusalem

Jerusalems Schätze (2)

Nach dem Frühstück bringt uns der Bus zum Jaffa Tor und wir starten einen leichten Spaziergang auf der Stadtmauer in die Altstadt. Dann erreichen wir mit der „Davidstadt“ den ältesten besiedelten Teil Jerusalems mit wichtigen archäologischen Fundstellen. In einem Informationszentrum lernen wir bei einem 3D-Film die Entwicklung der Stadt bis zum heutigen Tag kennen. Anschließend besichtigen wir den historischen Hiskia Tunnel, der Wasser aus der Gihonquelle zum Shiloah Teich leitete, wo Jesus Blinde heilte. Wir kehren zum Bus zurück und fahren zur Holocaust- Gedenkstätte Yad Vashem. Yad Vashem ist „Israels zentrale Gedenkstätte für Holocaust und Heldentum“ in Jerusalem. Sie wurde 1953 eröffnet und liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums an den Hängen des „Berges des Gedenkens“. Wir fahren weiter nach Ein Karem, dem Geburtsort Johannes des Täufers: Das malerische Dorf beeindruckt mit seinen verwinkelten Gassen, bezaubernder Architektur und den üppigen grünen Gärten. Nach einer Mittagspause schauen wir uns die weltberühmten Qumran-Rollen im Israel Museum an und spazieren dann zur Knesset, dem Parlament Israels (Besichtigung von außen). Auch heute bleibt noch Zeit für eigene Entdeckungen, der spätere Nachmittag gehört deshalb Ihnen!

Fahrstrecke:20 km | Übernachtung: Ritz*** in Jerusalem Mahlzeiten: F, A

Tag 9 – Jerusalem – Bethlehem – Jerusalem

Ausflug nach Bethlehem

Wir fahren Richtung Betlehem: Von einem Hügel aus verschaffen wir uns einen ersten Überblick über die Geburtsstadt Jesu, die unweit von Jerusalem liegt: Als nächstes fahren wir zu den Teichen Salomons, die als Teil eines komplexen Wasserversorgungssystems zwischen 100 v.Chr. und 30 n.Chr. gebaut wurden. Das Netz der Aquädukte bewässerte auch den Sommerpalast des Herodes, den wir im Inneren besichtigen. Danach schlendern wir (wieder mit einem palästinensischen Reiseleiter) in Bethlehem durch die restaurierte Altstadt zur Geburtskirche, die im Jahr 333 an der Stelle errichtet wurde, wo Jesus Christus nach Ansicht der damaligen Erbauer geboren sein soll. Dieser Ort wurde bereits im 2. Jahrhundert als Geburtsstätte verehrt und stellt heute für religiöse Christen einen wichtigen Wallfahrtsort dar. Dann bleibt Zeit für Sie – genießen Sie Betlehems Altstadt auf eigene Faust, bevor wir am frühen Abend zu unserem Hotel in Jerusalem zurückkehren.

Fahrstrecke: 40 km | Übernachtung: Ritz*** in Jerusalem Mahlzeiten: F, A

Tag 10 – Allenby Brücke/Grenzübergang nach Jordanien – Madaba

Zurück nach Jordanien ins christliche Madaba

Nach unserem reichhaltigen Frühstücksbuffet verlassen wir Jerusalem und an der Allenby Brücke werden wir von unserem Reiseleiter zum Grenzübergang gebracht. Dort begrüßt uns dann auch schon unsere jordanische Reiseleiterin, die mit uns weiter nach Madaba fährt. Die kleine Stadt ist bereits im Alten Testament namentlich erwähnt. Wir fahren bis in die Altstadt und besichtigen die berühmte Palästina-Landkarte, die als mehrere Meter großes Mosaik den Boden der St. Georgs Kirche ziert und wir spazieren durch die Gassen der Altstadt, wo wir zwischen traditionellen Stickereien und Mosaiken bestimmt ein schönes Souvenir finden. Am späten Nachmittag checken wir in unser Hotel ein, dass nur 500 m vom Altstadtzentrum entfernt liegt. So kann man auch nach dem Abendessen noch genüsslich einen Spaziergang auf eigene Faust unternehmen.

Fahrstrecke: 100 km| Übernachtung: Miriam*** in Madaba | Mahlzeiten: F, A

Tag 11 – Madaba – Berg Nebo – Kerak – Wadi Rum

Auf den Spuren der Kreuzritter

Heute liegt eine lange Fahretappe vor uns, deshalb starten wir früh. Entlang der Straße der Könige fahren wir zum Berg Nebo. Wenn die Sicht klar ist, haben wir von hier herrliche Ausblicke auf das Jordantal! Glaubt man der Bibel, dann hatte Moses vor Tausenden von Jahren denselben Blick auf das Heilige Land, das er nicht betreten durfte. Herrliche Aussichten begleiten auch unsere weitere Fahrt nach Kerak. Die mächtige Festung, die über der Kleinstadt thront, ist eine der größten Kreuzritterburgen und hat vielen Belagerungen trotzen können. Unsere Reiseleiterin führt uns durch die imposante Anlage, bevor wir im Anschluss direkt weiterfahren und am Abend das Wadi Rum erreichen, wo das Beduinenteam im Camp schon unsere Zelte vorbereitet hat. Feste Beduinenzelte, Gemeinschaftsduschen und einfache Betten stehen zur Verfügung. Lawrence von Arabien hätte sich hier bestimmt auch wohlgefühlt: Die Annehmlichkeiten der Zivilisation genießen, aber dennoch eine grandiose Wüstenatmosphäre erleben! Kommen Sie erst einmal an – Lust auf einen Pfefferminztee? Wie die Beduinen sitzen wir am Abend zusammen und genießen beduinische Küche unter dem fantastischen Sternenmeer Jordaniens.

Fahrstrecke: 315 km | Übernachtung: Sun City Camp*** im Wadi Rum | Mahlzeiten: F, A

Tag 12 – Wadi Rum – Jeeptour – Petra

Wüstenfeeling pur

Nach einem Beduinen-Frühstück gehen wir auf Entdeckungstour. Während einer ca. 4-stündigen Jeepsafari erleben wir die herrliche Wüstenlandschaft des Wadi Rums – unendlich wirkende Sandflächen – dazwischen die wundervollen bizarren Felsformationen, eine fast schon unwirklich scheinende Schönheit! An den markantesten Stellen legen wir kleine Fotostopps ein. Während der Tour treffen wir eine Beduinenfamilie und sind auf eine Tasse Tee eingeladen. Wir lernen das alltägliche Leben der Beduinen bei einem kurzen Gespräch näher kennen. Am späten Nachmittag wartet unser Bus bereits beim Camp auf uns und bringt uns in ungefähr zweistündiger Fahrt zu unserem Hotel nach Petra. Hier können wir wieder allen Komfort genießen und uns in einem der beiden Pools erfrischen, bevor wir am Abend ein herrliches Abendbuffet genießen.

Fahrstrecke: 120 km | Übernachtung: Petra Palace*** in Wadi Musa/Petra | Mahlzeiten: F, A

Tag 13 – Petra

Das achte Weltwunder…

…so wird Petra, das einstige Zentrum des Nabatäer-Volkes, bezeichnet – zu Recht! Wir starten unsere mehrstündige Entdeckungstour mit einem Spaziergang durch die einzigartige Felsenschlucht „Siq“, die uns zum Schatzhaus „Al Khazneh“ führt. Unvergesslich ist der erste Blick, wenn sich das in den Sandstein eingemeißelte Schatzhaus vor uns auftut. Wir spazieren weiter bis zum so genannten „Äußeren Siq“, flanieren auf dem „Cardo Maximus“ bis zum Theater und weiter zu den Königsgräbern. Über den „Cardo“ erreichen wir den antiken Markt, einige Tempel und eine byzantinische Basilika. Dann stehen wir vor dem Palast der Pharaonentochter, dem größten Bauwerk Petras, das zu Ehren nabatäischer Göttern erbaut wurde. Der Rest des Nachmittags in Petra gehört Ihnen; UNSER TIPP: Wandern Sie zu einem Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf das Schatzhaus (fragen Sie Ihren Reiseleiter nach dem Weg) und gönnen Sie sich anschließend einen Abstecher in ein Hammam, um Ihre müden Glieder zu entspannen!

Fahrstrecke: 0 km| Übernachtung: Petra Palace*** im Wadi Musa/Petra| Mahlzeiten: F, A

Tag 14 – Petra – Little Petra – Totes Meer

Weitere Besichtigungen in Petra und Baden im Toten Meer

Heute Morgen machen wir weitere Entdeckungen in Petra: Wir besichtigen die Kirche von Petra mit ihren schönen Mosaikböden, den Tempel der geflügelten Löwen und eines der imposantesten Felsgebäude Petras; und diejenigen, die gut zu Fuß sind, steigen auf zum sogenannten „Kloster“ Al-Deir. Wem der halbstündige Treppenaufstieg dorthin zu mühselig ist, der wartet gemütlich bei einer der kleineren Erfrischungsbuden und trinkt ein kühles Getränk. Bevor wir uns auf den Weg zum Toten Meer machen, legen wir einen kurzen Stopp in „Little Petra“ ein. Obwohl Siq el-Barid, so der korrekte Name von „Little Petra“, deutlich kleiner ist als Petra und über weniger prächtige Fassaden verfügt, war die ursprüngliche Bedeutung groß: Siq el-Barid war ein bedeutender Karawanen Platz auf der Route zwischen Mittelmeer und dem Roten Meer. Die schmale Schlucht am Eingang war durch eine Tür zu verschließen und bot große Sicherheit durch ihre Unzugänglichkeit. Nachdem wir uns die Schlucht angeschaut haben, erreichen wir nach vier Stunden Fahrt über Wüstenstraßen den tiefsten Punkt der Erde: das Tote Meer. Packen Sie die Badesachen aus – wir wollen uns auf dem Wasser treiben lassen!

Fahrstrecke: 270 km| Übernachtung: Ramada Dead Sea Resort*** in Sweimeh| Mahlzeiten: F, A

Tag 15 – Sweimeh/Totes Meer – Amman – Rückflug

Abschied nehmen

Nach dem Frühstück bringt uns der Bus in einer ungefähr einstündigen Fahrt zum Flughafen von Amman. Von hier fliegen Sie zurück nach Frankfurt oder zu Ihrem gebuchten Abflugort. Mit Ihrer Rail&Fly-Fahrkarte kommen Sie umweltfreundlich und bequem zurück in Ihren Heimatort.

Fahrstrecke: 50 km | Übernachtung: - | Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Jordanien

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit und Visum erforderlich. Das Visum erhalten Sie bei der Einreise.

Eine Gelbfieberimpfung ist bei Einreise aus Infektionsgebieten vorgeschrieben. Polio, Tetanus, Diphtherie-Auffrischung empfohlen.

Israel

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und Visum erforderlich. Das Visum erhalten Sie kostenlos bei der Einreise.

Bei der Ausreise aus Israel fällt eine Ausreisesteuer von aktuell 50 USD an.

Keine Impfungen erforderlich. Polio, Tetanus, Diphtherie-Auffrischung und Typhus empfohlen.

Keine besonderen Anforderungen, eine normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Höhere Temperaturen sollten jedoch gut vertragen werden. Zwischen Oktober und April muss im Wadi Rum mit kalten Nächten gerechnet werden.

Ihre Unterkünfte

Bei dieser Erlebnisreise durch Jordanien und Israel übernachten wir in sauberen landestypischen *** Hotels mit eigenem Bad und Dusche/WC auf dem Zimmer, meist mit Klimaanlage. Das Kibbutz am See Genezareth entspricht dem Komfort eines *** Hotels. Unsere Bleibe in Jerusalem liegt direkt im Herzen der Stadt, außerhalb der Altstadt. Das Sun City Camp ist ein kleines familiär geführtes Beduinencamp im Schutzgebiet des Wadi Rum. Hier nutzen wir feststehende Beduinen-Zelte für maximal zwei Personen. Normale Betten mit Bettwäsche und Decken sind vorhanden. Gemeinschaftsduschen und -toiletten stehen zur Verfügung.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Hotel Ream*** in Amman
Hotel Ream*** in Amman
Hotel Ream*** in Amman
Hotel Ritz*** in Jerusalem
Hotel Ritz*** in Jerusalem
Hotel Ritz*** in Jerusalem
Hotel Ritz*** in Jerusalem
Petra Palace Hotel *** in Petra
Petra Palace Hotel *** in Petra
Petra Palace Hotel *** in Petra
Petra Palace Hotel *** in Petra
Ramada Dead Sea Resort *** in Sweimeh
Ramada Dead Sea Resort *** in Sweimeh
Ramada Dead Sea Resort *** in Sweimeh
Ramada Dead Sea Resort *** in Sweimeh
Hotel Miriam *** in Madaba
Hotel Miriam *** in Madaba
Hotel Miriam *** in Madaba
Hotel Miriam *** in Madaba
   

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert meist auf Frühstück und Abendessen. Am 2. Tag in Amman auch das Mittagessen. Die Mahlzeiten finden Sie im Reiseverlauf mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Jasmin Suleih , 41, hat als Kind einer deutschen Mutter und eines jordanischen Vaters die ersten Jahre ihres Lebens in Deutschland verbracht, danach zog die Familie nach Jordanien. Sie ist zweisprachig und in zwei Kulturen aufgewachsen. Dies prädestiniert sie als Kulturvermittlerin wie sonst kaum jemanden und als einzige weibliche Reiseleiterin Jordaniens kann sie uns in der männerdominierten Gesellschaft besondere Einblicke ermöglichen. In Israel übernimmt ein israelischer Kollege die Reiseleitung.

Israel

Im Heiligen Land Israel steht uns einer der führenden Reiseveranstalter des Landes zur Seite.  Mit langjähriger Erfahrung und der nötigen Hingabe verstehen es unsere Freunde vor Ort, die Träume und Erwartungen unserer Reisegäste zu erfüllen. Das gesamte Team ist hochmotiviert und versteht es mit viel Herz, die schönsten Touren im Land zu gestalten. Unsere Country Manager Rachel und Sebastian wissen genau, worauf es bei unserer Israelreise ankommt und verpflichten  dafür nur die besten Reiseleiter.

Jordanien

Das Team um Mohamed und Ahmad sorgt täglich mit viel Enthusiasmus, Know How und Liebe zu ihrem Land dafür, dass unsere Reisen rundherum reibungslos laufen. Sie schulen die Reiseleiter unter anderem darin, immer ein offenes Auge für das Besondere am Wegesrand zu haben und hier und da auch mal unplanmäßig anzuhalten, wenn es etwas Interessantes zu entdecken gibt, wie z.B. einen Markt in einem Beduinendorf. Mohamed unser Countrymanager ist selbst Beduine und in Petra aufgewachsen. Er kennt dort jeden Weg und jeden Stein und findet immer wieder neue Ideen, die die Jordanienreisen noch abwechslungsreicher machen.

Unser Team in Jordanien

Für unsere Reisen in KJordanien und Israel verwenden wir hauptsächlich gecharterte Transportmittel, die den landestypischen Gegebenheiten angepasst sind. So nutzen wir je nach Gruppengröße entweder Busse und Minibusse, sind aber auch zwischendurch in Jeeps für unsere Abenteuer in der Wüste unterwegs. Ihr Gepäck wird je nach Platz entweder hinten im Fahrzeug oder auf dem Dach verstaut und mit einer Plane geschützt.

Unser Bus in Jordanien für Gruppen ab 15 Personen
Unser Bus in Jordanien für Gruppen bis einschließlich 14 Personen
Unsere Allradfahrzeuge im Wadi Rum
Unser Bus in Jordanien für Gruppen bis einschließlich 14 Personen
Unser Bus in Jordanien für Gruppen bis einschließlich 14 Personen
 

Termine

Anreise Abreise Besonderheiten Preis p.P.
So., 25.03.18 So., 08.04.18
  • Fluggesellschaft: Royal Jordanian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 2.699,- Nur noch wenige Plätze frei Jetzt buchen
So., 29.04.18 So., 13.05.18
  • Fluggesellschaft: Royal Jordanian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.599,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
So., 05.08.18 So., 19.08.18
  • Fluggesellschaft: Royal Jordanian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.599,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
So., 30.09.18 So., 14.10.18
  • Fluggesellschaft: Royal Jordanian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.599,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
So., 14.10.18 So., 28.10.18
  • Fluggesellschaft: Royal Jordanian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.599,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin € 100,-
München € 100,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 550,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir Ihnen bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen. » Info

  • Linienflug (Economy) mit Royal Jordanian Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Amman und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise im Charterbus und Jeep wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 14 Übernachtungen, davon 10 in *** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 im Beduinen-Camp und 3 im Kibbutz (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf: 14 x F, 1 x M, 13 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

UNESCO-Weltkulturerbe

Die verlassene Felsenstadt

Kunstvoll ist die Stadt Petra in Jordanien aus dem Fels geschlagen. Mit erstaunlicher Detailarbeit schufen die Nabatäer ihre Hauptstadt, die mittlerweile verlassen ist, aber trotzdem noch zu beeindrucken weiß.

» weiterlesen

Abenteuer Jordanien

Im Königreich der Haschemiten

Glutheiße Wüste, Kletterpartie durch einen Wassercanyon, ein schaukelnder Kamelritt und uralte, beeindruckende Felsbauten: Bärbel Franz hat sich auf die aufregende Rundreise durch Jordanien gewagt – und es nicht bereut!

» weiterlesen

Reisetipp Jordanien

Eine Reise ins Haschemitische Königreich

Jordanien lohnt sich als abwechslungsreiches Reiseziel. WORLD INSIGHT-Produktmanagerin Jamuna Parakkadan und WORLD INSIGHT Country Managerin Raja Jazzar stellen Ihnen die Highlights und Geheimtipps des Landes vor.

» weiterlesen

Jordanien und Israel

Traumhafte Natur und faszinierende Kultur

Jordanien und Israel gehören nicht gerade zu den Klassikern auf dem Radar vieler Reisender. Doch die Region ist ein echter Geheimtipp: Von Wadi Rum bis Jerusalem locken überirdische Landschaften und Kulturdenkmäler.

» weiterlesen

Jordanien
ErlebnisReise
Jordanien
Im Königreich der Haschemiten
13 Tage ab € 1.899,-
Details & Buchen
Jordanien
aktivPlus
Jordanien
Der Natur ganz nah
11 Tage ab € 1.950,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Rundreise: Jordanien & Israel - Reiseverlauf

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr