Erlebnisreise
Madagaskar Der 8. Kontinent
22 Tage
ab € 2.899,-
Reisetermin wählen
Madagaskar Der 8. Kontinent
22 Tage ab € 2.999,-

Teilnehmer: min. 6 – max. 16

Reise buchen Download Reisebeschreibung
22 Tage ab € 2.999 ,-

Madagaskar

Der 8. Kontinent

Highlights der Rundreise

  • Natur und Menschen auf Augenhöhe begegnen
  • die schönsten Nationalparks mit insgesamt 14 Lemurenarten, Chamäleons, etc.
  • Homestay bei einer Bauernfamilie
  • abenteuerlich mit dem Zug durch den Regenwald
  • Baden im Indischen Ozean

Aufgrund der Abgeschiedenheit im Indischen Ozean hat sich auf Madagaskar eine grandiose Tier- und Pflanzenwelt entwickelt – daher auch der Beiname 8. Kontinent! Wir gehen intensiv auf Entdeckungstour nach Lemuren, Fossas und Chamäleons, bestaunen echte Überlebenskünstler der Pflanzenwelt, erleben Dschungel pur im üppig grünen Ranomafana-Nationalpark und genießen auf unseren Wanderungen im Isalo-Nationalpark traumhafte Ausblicke. Um der Natur ganz nah zu sein, sind wir auf für jedermann machbaren Wanderungen oft zu Fuß unterwegs. Ohne Frage ein Highlight der Tour ist unsere Fahrt in einem der letzten Züge Madagaskars, die uns abenteuerlich durch den Regenwald führt! Nicht zuletzt sind es die freundlichen Madagassen, mit denen wir unterwegs und bei unserer Übernachtung im Homestay immer wieder in Kontakt kommen, die diese Reise zu einem echten Erlebnis machen. Zum Abschluss relaxen wir am Indischen Ozean bei Anakao – Tropenträume werden wahr!

Reiseverlauf – Tag für Tag

Das Abenteuer beginnt

Mit der Bahn erreichst du innerhalb Deutschlands kostenfrei und umweltfreundlich deinen Abflughafen. Von hier geht es am Abend via Addis Abeba ins ferne Madagaskar.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Flugzeug Mahlzeiten: gemäß Bordservice

„Tonga Soa“…

…willkommen auf Madagaskar! Gegen Mittag landen wir voraussichtlich in der Hauptstadt Antananarivo. Deine Reiseleitung erwartet dich und deine Gruppe schon. Auf dem Weg ins Hotel spüren wir die Nähe zum Äquator: Der Sonnenuntergang lässt nicht mehr lange auf sich warten, daher vertagen wir die Stadtrundfahrt auf den Folgetag. Stattdessen bietet sich das Restaurant des Hotels noch zu einem kleinen Abendessen an, bevor du deine erste Nacht in Madagaskar verbringst.

Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: Chalet des Roses**(*) in AntananarivoMahlzeiten: gemäß Bordservice

Koloniales Flair

Nach unserem Frühstück geht unsere Reise weiter in Richtung Antsirabe, eine etwa vierstündige Fahrt wartet auf uns. Die Route Nationale 7 ist umgeben von terrassierten Reisfeldern, Bergketten und den sogenannten „Lavakas“, bei denen es sich um eine spezielle Form erodierter Hügel handelt. Der Begriff bedeutet „Loch“ auf Madagassisch und ist aufgrund der starken saisonalen Niederschläge ein typischer Anblick im Hochland. Auf etwa halbem Weg besuchen wir bei einem Stopp eine Aluminium-Werkstatt – ein Familienbetrieb, in dem das kurioserweise von europäischen Autofriedhöfen stammende Material recycelt und in reiner Handarbeit größtenteils zu Kochtöpfen weiterverarbeitet wird. Am späten Nachmittag erreichen wir Antsirabe, wo wir gemeinsam durch die koloniale Altstadt schlendern, die Mitte des 19. Jahrhunderts von Norwegern gegründet wurde und somit einen ganz eigenen europäischen Charme besitzt. Wer will, kann den Tag zum Beispiel mit einem kühlen „Three Horse Beer“, das hier in der Stadt gebraut wird, ausklingen lassen.

Fahrstrecke: 190 km Übernachtung: H1**(*) in AntsirabeMahlzeiten: F

Zu Gast bei Freunden

Eine kurze Fahrt von etwa 30 Minuten bringt uns heute Vormittag nach Betafo. Von hier aus wandern wir bis in das Dorf Fiadanana (ca. 2,5 Std., leicht). Unterwegs halten wir für ein Picknick mit herrlichem Blick auf den Tatamarina-See. Die Region um das Dorf Fiadanana ist aufgrund ihres vulkanischen Ursprungs sehr fruchtbar. Kartoffeln, Maniok, Mais, Erbsen und Möhren sorgen für eine reichhaltige und gesunde Küche. Wir werden am späten Nachmittag von der Bauernfamilie begrüßt, bei der wir heute zu Gast sind und wo wir in Mehrbettzimmern untergebracht werden. Nach Belieben können wir uns anschließend im Dorf umschauen oder einen Spaziergang durch die Gemüse- und Getreidefelder unternehmen, am Abend erwartet uns lokale zünftige Kost - wer Lust hat, kann bei der Zubereitung gerne mithelfen!

Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: Homestay in FiadananaMahlzeiten: F, M, A

Begegnungen auf Augenhöhe

Unser Vormittag ist bestimmt von einer kleineren Wanderung (ca. 2-3 Std., leicht) in die Umgebung und Entdeckungen im Dorf: So besuchen wir unter anderem die Grundschule des Ortes – Lehrer und Schüler freuen sich auf den Besuch der neugierigen Europäer. Auch machen wir Station beim örtlichen Schmied und Korbflechter. Am Nachmittag heißt es Abschied nehmen von unserer Gastfamilie und dem madagassischen Dorfleben. Der Zebu-Karren wird mit unserem Gepäck beladen, wir spazieren ganz entspannt nebenher zurück zum Bus (ca. 2,5 Std., leicht), der in Betafo auf uns wartet. Dieser bringt uns im Anschluss in etwa zwei Stunden nach Ambrosita, dem Zentrum der traditionellen Holzschnitzkunst – aber darüber erfahren wir am kommenden Tag mehr!

Fahrstrecke: 110 km Übernachtung: Mania** in AmbositraMahlzeiten: F

Handwerkskunst

Am Morgen schauen wir uns Ambositra nochmals etwas genauer an. Hier finden sich viele Schreiner- und Künstlerwerkstätten, die hochwertige Hölzer verarbeiten. Das Sägen, Hobeln und Hämmern lockt uns in die eine oder andere Werkstatt, um den Handwerkern bei ihrer Arbeit zuzusehen. Wir lassen Ambositra gegen 10.oo Uhr hinter uns und fahren weiter vorbei an terrassenartig angelegten Reisfeldern bis nach Sahambavy. Unterwegs laden kleinere Ansiedlungen mit Lehmhäusern oder je nach Wochentag ein Markt zu einem kleinen Stopp ein. Mit etwas Glück können wir den Bauern auch bei der Arbeit in den Reisfeldern über die Schultern schauen. Neben Reis werden weitere verschiedene Obst- und Gemüsesorten angepflanzt, welche die Versorgung der hiesigen Bevölkerung sicherstellen. Unser Hotel in Sahambavy liegt idyllisch direkt am See und lädt ein, den restlichen Tag entspannt auf der Terrasse ausklingen zu lassen.

Fahrstrecke: 150 km Übernachtung: Lac*** in Sahambavy Mahlzeiten: F

Abenteuerliche Zugfahrt

Es ist die letzte verbliebene Bahnstrecke Madagaskars: Der Zug bringt uns heute in sechs bis acht Stunden ins 160 Kilometer entfernt gelegene Manakara – ohne Frage, der Weg ist das Ziel. Herrlich führt die Strecke durch den Regenwald, man vergisst die Zeit an der Seite der mitreisenden Madagassen, für die alles „mora, mora“ („langsam, langsam“) ist. Wir passen uns ihrem Rhythmus an! Hunger müssen wir während der Tour auch keinen leiden, denn immer wieder kommen fliegende Händler vorbei, die Snacks, wie Nüsse und frisches Obst verkaufen – Traveller-Feeling pur! Eine kurze Busfahrt bringt uns dann vom Bahnhof in Manakara zu unserem komfortablen Hotel – vielleicht hast du noch Lust auf einen Sprung in den Pool?

Fahrstrecke: 10 km Übernachtung: H1*** in ManakaraMahlzeiten: F

Am „Canal des Pangalanes“

Am Vormittag besichtigen wir bei einem etwa einstündigen Spaziergang die Kleinstadt Manakara, die direkt am „Canal des Pangalanes“ und am Meer liegt. Lust auf neue Naturerlebnisse? Unser Tagesziel ist der Ranomafana-Nationalpark, welcher zu den schönsten des Landes gehört und eine beeindruckende Artenvielfalt aufweist. Durch den Regenwald und durch kleine Dörfer führt die gewundene Straße auf unserer vierstündigen Fahrt wieder in Richtung Landesinnere. Ranomafana bedeutet übrigens so viel wie „warmes Wasser“, und so verwundert es nicht, dass es in dem kleinen Ort ein Thermalbad gibt, das aus heißen Quellen gespeist wird. Nach dem Bezug der Hotelzimmer treffen wir uns zur Dämmerung wieder – eine Nachtpirsch steht an! Ein kurzer Transfer von 20 Minuten bringt uns zum Startpunkt für unseren Spaziergang (ca. 1 Std., leicht). Der Urwald begrüßt uns mit einer überwältigenden Geräuschkulisse und wir begeben uns auf die Suche nach Mausmakis und anderen nachtaktiven Tieren.

Fahrstrecke: 190 km Übernachtung: Le Grenat** in RanomafanaMahlzeiten: F

Auf Pirsch nach Lemuren

Der Vormittag ruft weitere Entdeckungen auf den Plan: Nach einer kurzen Fahrt von 10 Minuten bis zum Parkeingang entdecken wir bei einer Wanderung (ca. 3-4 Std., mittelschwer) durch den Regenwald verschiedene Vögel, Chamäleons oder auch Zibetkatzen. Besonders interessant ist die Vielzahl an Lemuren, die wir immer wieder in den Bäumen sehen. Dieses Reservat beheimatet gleich zwölf verschiedene Arten, unter anderem auch den Goldenen Bambus-Lemur, der nur hier vorkommt. Halte die Augen offen und sei gespannt, was du alles zu Gesicht bekommst! Den Nachmittag kannst du nach Belieben gestalten und vielleicht ein Bad in den heißen Quellen im Thermalbad nehmen (optional).

Fahrstrecke: - Übernachtung: Le Grenat** in RanomafanaMahlzeiten: F

Edles Papier und putzige Kattas

Auf unserer heute etwas längeren Fahrt stoppen wir nach etwa einer Stunde unterwegs in Fianarantsoa, der Hauptstadt des Südens und religiöses Zentrum Madagaskars. In der „Stadt der 1.001 Kirchen“ machen wir eine kleine Besichtigungstour vorbei an den zahlreichen christlichen Gebäuden der Stadt. Etwa eine Autostunde entfernt liegt das Städtchen Ambalavao, das bekannt ist für die Herstellung von edlem Papier. Das hier ansässige Volk der Antaimoro lernte einst von arabischen Einwanderern nicht nur lesen und schreiben, sondern auch die Herstellung von Papier. In einer Fabrik werden wir Zeuge dieser interessanten Tradition, wenn wir dabei zuschauen, wie Papier mit der Hand aus der Rinde von Maulbeerbäumen hergestellt wird. Wenn du magst, kannst du das handgeschöpfte, teilweise mit filigranen Blüten verzierte Papier erwerben und als hübsches Souvenir mit nach Hause nehmen. Am Nachmittag fahren wir in das kleine Anja-Reservat, wo wir bei einer Wanderung (ca. 2 Std., leicht) neben einigen Vogelarten auch auf drollige Genossen treffen: Es sind Katta-Lemuren mit ihren langen Ringelschwänzen, die in der Sonne baden, den Himmel anbeten oder von Baum zu Baum springen. Anschließend machen wir uns auf den Weg ins ca. 60 km entfernte Andringitra-Gebirge. Am Ende der Fahrt wird es holprig: Die letzten 35 Kilometer führen über eine schlechte Schotter-Piste und wir steigen dafür in Jeeps um, denn nur so ist die restliche Fahrt von etwa zwei Stunden zu bewältigen. Am späten Abend erreichen wir das einfache Camp im Tsaranoro-Tal, in dem wir die nächsten drei Nächte verbringen werden. Wir beziehen unsere einfachen Bungalows oder feststehenden Zelte (mit Gemeinschaftsdusche/-WC) und können uns anschließend noch ein Abendessen in entspannter Atmosphäre inmitten der einzigartigen Natur des Camps schmecken lassen.

Fahrstrecke: 180 km Übernachtung: Tsara Camp oder Catta Camp im Tsaranoro-TalMahlzeiten: F

Imposante Berge

Bereit für das nächste Naturabenteuer? Nachdem jeder von uns am Vortag in Ambalavao alles für unser Picknick am Mittag eingekauft hat, beginnt die Erkundung des Tsaranoro-Tals direkt vom Camp aus. Während einer Tageswanderung (ca. 6 Std., leicht bis mittelschwer) haben wir die Möglichkeit, verschiedene Lemurenarten und Greifvögel zu beobachten oder seltene Orchideen zu bestaunen. Unsere Reiseleitung hilft gerne bei der Spurensuche. Die Tour führt auf unebenen Wegen, aber ohne größere Steigungen durch die vielseitige Landschaft des Tals, durch offene Savanne, Trockenwald und feuchte Vegetation. Gegen Mittag suchen wir uns ein schönes Fleckchen und genießen bei beeindruckendem Ausblick unser mitgebrachtes Picknick. Wir sind gegen 16:00 Uhr zurück im Camp, es bleibt also noch Zeit, um die Füße hochzulegen, die Seele einfach mal baumeln zu lassen und die letzten Stunden des Tages mit Blick auf das Andringitra-Massiv vor sich hin zu träumen.

Fahrstrecke: 60 km Übernachtung: Tsara Camp oder Catta Camp im Tsaranoro-TalMahlzeiten: F

Über das Savannen-Plateau

Weiter geht es in den Süden der Insel, hierfür geht es zunächst wieder mit dem Jeep über die 35 km lange holprige Strecke. Das Hochland endet und geht über ins Niemandsland der südlichen Ebenen, die zu Beginn noch mit gigantischen Granitblöcken gespickt sind. Wir passieren das savannenähnliche, rötliche Horombe-Plateau und erspähen in der Ferne sicherlich große Herden von Zebu-Rindern. Wir erfahren von unserer Reiseleitung, dass die Zebu-Rinder von den Bara, dem hier heimischen Hirtenvolk, zu den großen Märkten der Region – z. B. in Ambalavao – getrieben werden. Am Nachmittag gegen 16:00 Uhr erreichen wir Ranohira – direkt am Rande des Isalo-Nationalparks gelegen. Den restlichen Tag können wir zum Entspannen am Pool nutzen.

Fahrstrecke: 210 km Übernachtung: H1 Isalo*** in RanohiraMahlzeiten: F

Wandern, Baden, Traumlandschaften

Heute entdecken wir den Isalo-Nationalpark! Doch zuvor deckt sich noch jeder wie er möchte im örtlichen kleinen Supermarkt für ein Mittagspicknick ein. Nach einer kurzen Fahrt zum Eingang des Parks wandern wir (ca. 2 Std., leicht) durch die von Wind und Wetter über Jahrhunderte geformte Felslandschaft. In den bizarren Formationen lassen sich Figuren oder Gesichter erkennen. Unser Ziel ist der „Piscine Naturelle“, ein natürlicher Pool unter einem Wasserfall, der von exotischen Pandanusbäumen gesäumt wird. Klar, dass wir hier unsere Mittagspause einlegen und die Badesachen auspacken! Anschließend wandern wir weiter durch die wild zerklüftete Felslandschaft des Namaza-Canyons (ca. 3 Std., leicht). Am späten Nachmittag sind wir zurück im Hotel.

Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: H1 Isalo*** in RanohiraMahlzeiten: F

Im Tal der Makis

Wir machen uns früh auf den Weg: Im Fahrzeug geht es über eine holprige Piste zum Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung. Die Morgensonne taucht alles in ein goldenes Licht und betont die gelben, rötlichen und ockerfarbenen Schattierungen der Felsen. Unsere Wanderung (ca. 3 Std., leicht) durch die bizarre Felslandschaft und Mangowälder führt uns ins sogenannte Tal der Makis, in dem wir Sifakas und Kattas beobachten können, denn auch die wissen die schattigen Plätzchen am Wasser zu schätzen. Anschließend kehren wir zurück in unser Hotel, wo nach der Wanderung der kühlende Pool lockt. Der ganze Nachmittag steht dir zum Entspannen zur Verfügung.

Fahrstrecke: 10 km Übernachtung: H1 Isalo*** in RanohiraMahlzeiten: F

Baumriesen und Goldgräberstimmung

Etwa zwei Stunden von Ranohira entfernt befindet sich der Zombitse-Nationalpark: Hier bestaunen wir neben endemischen Vögeln und verschiedenen Lemurenarten auch die mächtigen Baobab-Bäume. Im trockenen Südwesten der Insel finden diese kuriosen Gewächse ideale Lebensbedingungen. Wir spazieren (ca. 2 Std., leicht) mit einem lokalen Guide durch den halbtrockenen Wald zu den Baumriesen – ohne Zweifel ein Erlebnis! Bevor wir den Park erreichen, legen wir noch einen interessanten Stopp im lebhaften Ort Ilakaka ein, in dem dank des hohen Edelsteinvorkommens auch heute noch Goldgräberstimmung herrscht und so manch einer sein Glück beim Abbau von Saphiren sucht. Vielleicht hast du Lust in eins der Edelsteingeschäfte hereinzuschauen? Hier im Süden Madagaskars fallen uns auf der Weiterfahrt immer wieder die Grabhäuser des Mahafaly-Stammes auf. Mit viel Hingebung wurden diese Stätten für die Toten errichtet. Wenn es möglich ist, betrachten wir bei einem Stopp eine der Grabstätten von außen (nur, wenn wir Zugang durch die Einheimischen bekommen). In jedem Fall erzählt uns unser Reiseleiter Spannendes über die Bräuche der Mahafaly. Nachmittags erreichen wir dann Tuléar im Süden der Insel. Die Fähre nach Anakao verkehrt nun nicht mehr, daher überqueren wir das Wasser erst morgen Vormittag.

Fahrstrecke: 250 km Übernachtung: Saifee*** in Tuléar Mahlzeiten: F

Beachlife

Nach dem Frühstück fahren wir mit einem Motorboot entlang der Westküste und legen nach etwa einer Stunde direkt im kleinen Fischerdörfchen Anakao an. Nachdem wir mit etwas Glück bereits so früh unsere Zimmer beziehen können, bleibt uns Zeit, um den kleinen Ort zu erkunden und um eines der Restaurants für ein Mittagessen aufzusuchen - im kleinen "Emlle's" direkt am Strand steht frischer Fisch auf der Karte und einen tollen Blick auf den Ozean gibt es inklusive. Entspannt am Nachmittag am privaten Strandabschnitt unserer Unterkunft, wer es aktiver mag, kann eine Bootstour buchen oder ein Surfboard ausleihen (optional).

Fahrstrecke: 10 km Übernachtung: Safari Vezo*** in Anakao Mahlzeiten: F

Ein Tag am Meer

Wir frönen dem süßen Nichtstun! Schlaf aus, frühstücke in Ruhe und verbringe den Tag am herrlichen Sandstrand.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Safari Vezo*** in Anakao Mahlzeiten: F

Freie Zeit für dich!

Heute ist nochmals relaxen angesagt! Wer es doch lieber etwas aktiver mag, sollte es sich nicht entgehen lassen, beim Schnorcheln die einzigartige Unterwasserwelt Madagaskars zu entdecken!

Fahrstrecke: - Übernachtung: Safari Vezo*** in Anakao Mahlzeiten: F

Flug zurück in die Hauptstadt

Von Anakao nehmen wir heute Morgen wieder das Motorboot zurück nach Tuléar. Vom Anleger im Hafen bringt uns der Bus in etwa 30 Minuten zum kleinen Flughafen, von wo aus wir zurück nach Antananarivo fliegen. Abhängig von der Flugzeit bleibt uns etwas Zeit am Vormittag, um das Meer nochmals zu genießen oder wir erkunden bei einer abschließenden Stadtrundfahrt Antananarivo mit den bunten Märkten, dem trubeligen Gewimmel und dem prunkvollen Königinnenpalast von Rova.

Fahrstrecke: 30 km Übernachtung: Chalet des Roses**(*) in AntananarivoMahlzeiten: F

Am Vormittag unternehmen wir eine Stadtrundfahrt in der Hauptstadt Madagaskars, die sich malerisch über mehrere Hügel erstreckt. Wir erfahren von unserer Reiseleitung viel über die abwechslungsreiche Vergangenheit der madagassischen Hauptstadt "Tana", wie sie liebevoll von den Einheimischen genannt wird und genießen einen herrlichen Blick vom Aussichtspunkt der Oberstadt mit ihren schönen Palästen. Am Nachmittag könnt ihr die Stadt nochmals auf eigene Faust erkunden: schlendert durch die Altstadtgassen oder vielleicht habt ihr Lust das Piratenmuseum zu besuchen? Eure Reiseleitung hat sicherlich noch weitere Tipps für euch!

Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: Chalet des Roses**(*) in AntananarivoMahlzeiten: F

Auf Wiedersehen!

Im Laufe des Vormittages geht es dann nach dieser erlebnisreichen Zeit in Madagaskar zum Flughafen. Über Addis Abeba fliegst du zurück nach Deutschland.

Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: Flugzeug Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

wieder zu Hause

Am frühen Morgen landest du mit vielen Erinnerungen im Gepäck wieder in Frankfurt. Umweltfreundlich und innerhalb Deutschlands kostenfrei erreichst du mit der Deutschen Bahn deinen Heimatort.

Fahrstrecke: - Übernachtung: - Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Sylvio, 34, lebt in der Hauptstadt Antananarivo, als sein eigentliches Zuhause bezeichnet der deutschsprachige Madagasse aber die üppigen Regenwälder und herrlichen Savannenlandschaften seiner Heimat. Zweifellos, Sylvio ist ein absoluter Naturfan und findet nicht nur im Dickicht jede Menge Lemuren, Chamäleons & Co, sondern weiß auch viel über die Fauna und Flora Madagaskars zu erzählen.

Sylvio Randrianasolo ist einer unserer WORLD INSIGHT-ReiseleiterInnen in Madagaskar.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit bei Einreise erforderlich. Das Visum erhältst du bei der Einreise.

Keine Pflichtimpfungen vorgesehen. Eine Gelbfieberimpfung wird nur bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (oder mehr als 12-stündigem Transit, z.B. in Addis Abeba) vorgeschrieben. Tetanus- und Diphtherieauffrischung, Typhus-, Pertussis- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Besser geimpft unterwegs

Im Sinne aller sieht unser Sicherheits- und Hygienekonzept vor, dass alle Reisenden eine vollständige Corona-Impfung als Voraussetzung zum Reisen mit WORLD INSIGHT benötigen. Mehr dazu findest du auf unserer Infoseite zum Corona-Virus.

Hinweis

Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren .

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind für die Wanderungen generell ausreichend. Aufgrund schlechter Straßenverhältnisse muss an einigen Tagen mit längeren Fahrzeiten gerechnet werden. Da in Madagaskar Flugzeitenänderungen keine Seltenheit sind, kann es ggf. zu einer Streichung einer Übernachtung in Anakao (Tag 19) kommen, der restliche Programmablauf bleibt davon unberührt. Je nach Flugzeit kann die Stadtrundfahrt in Antananarivo an Tag 20 oder Tag 21 stattfinden. Sollte die Zugfahrt aufgrund lokaler Gegebenheiten ausfallen, erfolgt der Transfer nach Manakara mit dem Bus.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. Im Homestay werden wir von der Bauernfamilie mit Vollpension verköstigt. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Unser Team vor Ort für unsere Madagaskar-Reisen ist immer gut gelaunt und arbeitet seit vielen Jahren mit deutschen Gästen zusammen. Lawis und seine Teamkollegen kennen hier jeden Stein und freuen sich darauf, dich auf der Insel „wo der Pfeffer wächst“ zu begrüßen. Niemand kann dir besser die Schönheiten der Natur Madagaskars näher bringen!

Auf Madagaskar greifen wir vor allem auf Coaster-Busse oder Kleinbusse, in abgelegenen Regionen Madagaskars auch auf Jeeps zurück. Die Strecke von Sahambavy bis nach Manakara legen wir mit dem lokalen Zug zurück.

Einer unserer Kleinbusse auf Madagaskar
Einer unserer Kleinbusse auf Madagaskar
Einer der Züge auf unserer Fahrt nach Manakara
Einer der Züge auf unserer Fahrt nach Manakara

Als Reiseveranstalter liegen uns die endgültigen Flugzeiten noch nicht final vor. Für dich als Orientierung teilen wir dir gerne den vorläufigen Flugplan der jeweiligen Fluggesellschaft mit. Dieser sieht derzeit wie folgt aus:

Ethiopian Airlines:
Hinflug
Frankfurt – Addis Abeba 22:05 Uhr – 05:55 Uhr (+1)
Addis Abeba – Antananarivo 08:50 Uhr – 13:40 Uhr

Rückflug
Antananarivo – Addis Abeba 14:30 Uhr – 19:10 Uhr
Addis Abeba – Frankfurt 23:35 Uhr – 05:55 Uhr (+1)

(+1) = Ankunft am Folgetag

Unterkünfte

Bei unseren Unterkünften in Madagaskar handelt es sich um saubere, landestypische **–*** Hotels mit eigenem Bad oder Dusche/WC auf dem Zimmer. Einige Häuser verfügen über einen Swimmingpool. Im Tsaranoro-Tal verbringen wir die Nächte in rustikalen Hütten oder feststehenden Zelten mit Gemeinschaftsdusche/-WC. Im Homestay in Fiadanana sind wir in Mehrbettzimmern im Haus der Gastfamilie untergebracht, die rudimentäre Dusche (kein warmes Wasser) und die Gemeinschaftstoiletten sind außerhalb des Hauses, Strom steht nur für die abendliche Beleuchtung zur Verfügung.

Chalet de Roses **(*) in Antananarivo
Chalet de Roses **(*) in Antananarivo
Chalet de Roses **(*) in Antananarivo
Chalet de Roses **(*) in Antananarivo
H1 **(*) in Antsirabe
H1 **(*) in Antsirabe
H1 **(*) in Antsirabe
H1 **(*) in Antsirabe
H1 **(*) in Antsirabe
H1 **(*) in Antsirabe
Lac*** in Sahambavy
Lac*** in Sahambavy
Lac*** in Sahambavy
Lac*** in Sahambavy
Lac*** in Sahambavy
Lac*** in Sahambavy
Lac*** in Sahambavy
Lac*** in Sahambavy
H1*** in Manakara
H1*** in Manakara
H1 *** in Manakara
H1 *** in Manakara
Le Grenat** in Ranomafana
Le Grenat** in Ranomafana
Aux Bougainvillées ** in Ambalavao
Aux Bougainvillées ** in Ambalavao
Aux Bougainvillées ** in Ambalavao
Aux Bougainvillées ** in Ambalavao
Tsara Camp im Tsaranoro-Tal
Tsara Camp im Tsaranoro-Tal
Tsara Camp im Tsaranoro-Tal
Tsara Camp im Tsaranoro-Tal
Tsara Camp im Tsaranoro-Tal
Tsara Camp im Tsaranoro-Tal
Catta Camp im Tsaranoro-Tal
Catta Camp im Tsaranoro-Tal
Catta Camp im Tsaranoro-Tal
Catta Camp im Tsaranoro-Tal
Catta Camp im Tsaranoro-Tal
Catta Camp im Tsaranoro-Tal
Catta Camp im Tsaranoro-Tal
Catta Camp im Tsaranoro-Tal
H1 Isalo *** in Ranohira
H1 Isalo *** in Ranohira
H1 Isalo *** in Ranohira
H1 Isalo *** in Ranohira
Saifee *** in Tuléar
Saifee *** in Tuléar
Saifee *** in Tuléar
Saifee *** in Tuléar
Saifee *** in Tuléar
Saifee *** in Tuléar
Safari Vezo *** in Anakao
Safari Vezo *** in Anakao
Safari Vezo *** in Anakao
Safari Vezo *** in Anakao
Safari Vezo *** in Anakao
Safari Vezo *** in Anakao

Inkludierte Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Ethiopian Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Antananarivo und zurück
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof (Bedingungen siehe https://www.world-insight.de/rail-fly)
  • Rundreise mit Inlandsflug, Kleinbus, Zug, Motorboot und Jeep wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 19 Übernachtungen, davon 16 in **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 im Homestay in Mehrbettzimmern mit Gemeinschaftsdusche/-WC, 2 in rustikalen Hütten bzw. feststehenden Zelten mit Gemeinschaftsdusche/WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 19 x F, 1 x M, 1 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung bis zum Abflug an Tag 20 in Anakao (an Tag 20 und 21 nur deutschsprachiger Transfer- und Cityguide)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
  • Carry Home Top Cover inkl. Corona-Leistungen der Allianz Travel (siehe https://www.world-insight.de/versicherungen/) (diese Leistung gilt für alle Abreisen bis Ende 2022)

Termine und Preise

*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Ethiopian Airlines * ohne Zuschlag

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (außer während der Nacht im Homestay) € 299 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Ethiopian Airlines * ohne Zuschlag

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (außer während der Nacht im Homestay) € 299 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Ethiopian Airlines * ohne Zuschlag

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (außer während der Nacht im Homestay) € 299 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Turkish Airlines * ohne Zuschlag
Wien Turkish Airlines * € 180 ,-
Zürich Turkish Airlines * € 180 ,-
Berlin Turkish Airlines * € 120 ,-
Bremen Turkish Airlines * € 120 ,-
Dresden Turkish Airlines * € 120 ,-
Düsseldorf Turkish Airlines * € 120 ,-
Hamburg Turkish Airlines * € 120 ,-
Hannover Turkish Airlines * € 120 ,-
Leipzig/Halle Turkish Airlines * € 120 ,-
München Turkish Airlines * € 120 ,-
Nürnberg Turkish Airlines * € 120 ,-
Stuttgart Turkish Airlines * € 120 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (außer während der Nacht im Homestay) € 299 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Ethiopian Airlines * ohne Zuschlag

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (außer während der Nacht im Homestay) € 299 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Turkish Airlines * ohne Zuschlag
Wien Turkish Airlines * € 180 ,-
Zürich Turkish Airlines * € 180 ,-
Berlin Turkish Airlines * € 120 ,-
Bremen Turkish Airlines * € 120 ,-
Dresden Turkish Airlines * € 120 ,-
Düsseldorf Turkish Airlines * € 120 ,-
Hamburg Turkish Airlines * € 120 ,-
Hannover Turkish Airlines * € 120 ,-
Leipzig/Halle Turkish Airlines * € 120 ,-
München Turkish Airlines * € 120 ,-
Nürnberg Turkish Airlines * € 120 ,-
Stuttgart Turkish Airlines * € 120 ,-

Bei Buchung eines halben Doppelzimmers:
Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (außer während der Nacht im Homestay) € 299 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

So reisen wir in Madagaskar

Das Inselparadies, so bunt wie ein ganzer Kontinent

Madagaskar
Das Inselparadies, so bunt wie ein ganzer Kontinent

„Lemuren, Chamäleons und Baobabs sind nur ein kleiner Teil Madagaskars.“ Lawis Raherinaina erklärt uns, was es auf dem 8. Kontinent noch alles zu entdecken gibt und wie Franz Beckenbauer insgeheim den Tourismus förderte.

weiterlesen

Madagaskars beeindruckende Tierwelt

Reisebericht Madagaskar
Madagaskars beeindruckende Tierwelt

Großäugige Lemuren, gut getarnte Chamäleons und die Baobab-Allee bei Morondava. Doch das waren nur einige Highlights, die unsere Reisende Nicole Lange auf die schöne Insel Madagaskar lockten.

weiterlesen

Seheno, eine ganz besondere Frau

Reiseleiterin in Madagaskar
Seheno, eine ganz besondere Frau

WORLD INSIGHT-Produktmanagerin für Madagaskar, Claudia Mendrok, traf WORLD INSIGHT-Reiseleiterin Seheno in Madagaskars Hauptstadt Antananarivo: eine Frau, die mit Leidenschaft Familie und Job unter einen Hut bringt.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02203-9255700

Montag–Freitag 10–18 Uhr

Madagaskar
22 Tageab € 2.999,-