Georgien – Armenien – Aserbaidschan

Quer durch den Kaukasus

Auf dieser Rundreise erleben Sie:
  • Großer und Kleiner Kaukasus
  • alle Facetten der drei Kaukasus-Staaten erleben
  • Höhlenstädte Wardsia und Uplisziche
  • Hauptstädte Tiflis, Jerewan und Baku kennenlernen
  • Freilichtmuseum in Gobustan mit größter Sammlung steinzeitlicher Felsenmalereien weltweit
  • Stepanzminda mit Gergeti-Dreifaltigkeitskirche
  • Ursprünge des Christentums in Armenien entdecken
  • Weinprobe auf einem schönen Weingut
  ComfortPlus
Teilnehmer: min. 6 – max. 14
14 Tage
ab € 1.999,-

So fern und doch so nah. Der Große und Kleine Kaukasus sind ein Mikrokosmus für sich, landschaftlich, wie auch kulturell. Geographisch am Rande Europas, fühlen wir uns in einer anderen Welt, wenn wir durch alte Hauptstädte schlendern, die höchsten Berge Europas erleben und eine vielfältige kulinarische Welt kennenlernen.

In Armenien werden wir von Kirchen und landschaftlich eindrucksvoll gelegenen Klöstern verzaubert, gehen dem Ursprung des Christentums auf die Spur und erkunden Jerewan, eine der ältesten Städte der Welt. In Georgien erwartet uns eine Gastfreundschaft, wie man sie kaum noch woanders erlebt. Sei es in der quirligen Hauptstadt Tiflis, welche Geschichte und Moderne stilvoll verbindet, oder tief in den majestätischen Bergen um Stepanzminda: Die Georgier werden uns das Gefühl geben, dass wir willkommen sind. Wir lassen uns gerne von der georgischen Küche verzaubern, lernen in Kachetien die uralte Weinbautradition zu schätzen und erklimmen die eindrucksvollen Höhlenstädte Wardsia und Uplisziche. In Aserbaidschan erleben wir wieder einen Stilbruch, denn die islamisch geprägte Nation im Kaukasus war ein bedeutendes Stück der magischen Seidenstraße und wir spüren in Orten wie Sheki, dass das Morgenland nicht mehr weit entfernt sein kann. In Gobustan erforschen wir die weltweit größte Sammlung steinzeitlicher Felsmalereien und die moderne Hafenstadt Baku überrascht uns durch große Kontraste von Alt und Neu.

Kommen Sie mit uns und erleben Sie eine Region, welche auf kleinem Raum so abwechslungsreich ist.

Tag 1 – Ankunft in Jerewan

Auf in den Kaukasus

Dank der inkludierten Rail&Fly-Fahrkarte erreichen Sie den gewünschten Abflugort in Deutschland umweltschonend mit der Bahn. Mit Austrian Airlines fliegen Sie über Wien nach Jerewan. Nach der Ankunft in der armenischen Hauptstadt in der Nacht zu Tag 2 beziehen wir unsere Zimmer im zentral gelegenen Hotel. So können Sie noch einige Stunden schlafen, bevor das große Abenteuer beginnt!

Fahrstrecke: 15 km | Übernachtung: Flugzeug / Aviatrans*** oder Congress***(*) in Jerewan | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Tag 2 – Jerewan

Eindrucksvolle Hauptstadt

Am Vormittag entdecken wir auf unserer Citytour das facettenreiche Jerewan. Die traditionelle armenische Architektur begleitet uns auf allen Wegen. Wir fahren Richtung Innenstadt und machen Halt an den Highlights der Stadt: am Platz der Republik, dem Regierungshaus, der Kaskade, an der Statue „Mutter Armenien“ und dem Nationalen Gemäldehaus. Dann geht es in die Umgebung der Hauptstadt zur Kathedrale Etchmiadsin, eine der ersten christlichen Kirchen der Welt, und später zum Tempel Zvartos, der wohl prächtigste Sakralbau Armeniens und UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag steht ein Besuch in einer Brandyfabrik auf dem Programm: Wir lassen uns die Herstellung erklären und haben die Möglichkeit, uns bei einer Verkostung selbst von der Qualität des armenischen Weinbrands zu überzeugen! Der erste Abend in Jerewan steht Ihnen zur freien Verfügung: Mischen Sie sich unter die Einheimischen und genießen Sie auf dem belebtem Platz der Republik das allabendliche Schauspiel der „tanzenden“ Wasserfontänen, untermalt von klassischer Musik und einer fantastischen Lichtshow!

Fahrstrecke: 100 km | Übernachtung: Aviatrans*** oder Congress***(*) in Jerewan | Mahlzeiten: F

Tag 3 – Jerewan – Kloster Chor Virap – Areni – Kloster Norawank – Jerewan

Kloster am Fuße des Ararat

Nach dem Frühstück fahren wir zum Kloster Chor Virap nahe der türkischen Grenze: Schon von weitem erblicken wir die auf einer kleinen Anhöhe gelegene Klosteranlage, dahinter erhebt sich der schneebedeckte Berg Ararat imposant in den Himmel – ein wahrhaft eindrucksvoller Anblick! Bei einer Besichtigung wandeln wir auf den Spuren des armenischen Christentums und erfahren von unserem Reiseleiter mehr über die Legenden, die sich um diesen geschichtsträchtigen Wallfahrtsort ranken. Anschließend kommen wir in Areni bei einer Weinverkostung in den Genuss einer der ältesten Weinsorten der Welt und lassen uns ein Mittagessen an einem ganz besonderen Ort schmecken: In einer Höhle am Fuße einer mächtigen Felswand. Nur wenige Kilometer von hier versteckt sich am Ende der Amaghu Schlucht das bedeutende Kloster Norawank, das mit den rötlich schimmernden Steilwänden im Hintergrund zu einem Gesamtkunstwerk verschmilzt. Am frühen Abend sind wir nach diesem langem Tagesausflug zurück in der Hauptstadt.

Fahrstrecke: 250 km | Übernachtung: Aviatrans*** oder Congress***(*) in Jerewan | Mahlzeiten: F, M

Tag 4 – Jerewan – Garni – Kloster Geghard – Sevansee – Dilijan

Fladenbrotbacken und UNESCO-Weltkulturerbe

Heute haben wir besonders viel vor! Wir checken direkt nach dem Frühstück aus und los geht’s! Südöstlich von Jerewan befindet sich – eine Busstunde entfernt – der architektonische Kunstschatz Armeniens schlechthin – der Sonnentempel Garni. Der heidnische Tempel ist dem Sonnengott gewidmet und ragt beinahe unwirklich aus der Landschaft hervor. Weiter geht es zum oberen Teil des Azatales, wo das prächtige Kloster Geghard liegt. In den Felswänden des UNESCO-Weltkulturerbes erkennt man die armenische Handwerkskunst der Chatschkar wieder. Auch dieses Kloster besichtigen wir gründlich. Es ist faszinierend, dass jedes Kloster so unterschiedlich ist und ein Besuch niemals langweilig wird, weil man sich an dem Gesamtkunstwerk, welches das Kloster und seine Umgebung ergeben, kaum sattsehen kann. Das Mittagessen nehmen wir heute in einem familiär geführten Gasthaus ein, wo uns ein typisch armenisches Barbecue erwartet. Außerdem können wir die Brotbackkünste unserer Gastgeber hautnah erleben, denn sie backen für uns das köstliche armenische Fladenbrot „Lavash“. Ein Traum, wenn es duftend und heiß dampfend aus dem traditionellen Tonofen kommt! Dann geht es weiter zum Sevansee und wir besichtigen das auf einer Halbinsel gelegene Sevanavank- Kloster, von dem man herrliche Blicke auf den See hat. Nach einer 45-minütigen Fahrt erreichen wir das landschaftlich schöne Dilijan, dessen Umgebung auch die Kleine Armenische Schweiz genannt wird. Nachdem wir uns eine eindrucksvoll restaurierte Straße in der Altstadt des Dorfes angesehen haben, wird uns am Abend im schön gelegenen Hotel das letzte armenische Abendessen dieser Reise serviert. Guten Appetit!

Fahrstrecke: 170 km | Übernachtung: Best Western Paradise***(*) in Dilijan | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 5 – Dilijan – Wardsia – Achalziche

Auf nach Georgien!

Erst heißt es nach etwa 3 Stunden Fahrt bis zur Grenze Abschied nehmen: Wir sagen Adieu zu unserem armenischen Reiseleiter und begrüßen seinen georgischen Kollegen. Dann steigen wir in unseren neuen Bus und wir fahren zur Chertwisi-Festung, eine der ältesten Festungsanlagen Georgiens. Unsere kleine Mittagspause verbringen wir bei einer einheimischen Familie in der Nähe. Genießen Sie das Essen mit traditionell hergerichteten Köstlichkeiten, die unsere Gastgeber für uns zaubern. Dann geht es weiter zur eindrucksvollen Höhlenstadt Wardsia und ihre turmhohen Kreidefelswänden, die im 12. Jahrhundert zur Zeit des Goldenen Zeitalters Georgiens erbaut wurden. Mit den 3.000 Höhlenwohnungen war Wardsia für über 50.000 Menschen ein Zufluchtsort. Nachdem wir alles gründlich erkundet haben, bringen wir die letzte anderthalbstündige Busetappe hinter uns. Am frühen Abend erreichen wir Achalziche. Unser letzter Programmpunkt ist die Rabat-Festung, ein Adelspalast aus dem 13. Jahrhundert, der im Zentrum der Stadt Achalziche sofort auffällt. Wer mag, bummelt nach dem Check-In im zentral gelegenen Hotel ein wenig durch die historische Innenstadt.

Fahrstrecke: 300 km | Übernachtung: Lomsia*** in Achalziche | Mahlzeiten: F, M

Tag 6 – Achalziche – Gori – Uplisziche – Ananuri – Stepanzminda

Unterwegs auf zwei wichtigen Handelsstraßen

Heute führt uns die Reise zunächst nach Gori, die Geschichtsinteressierte vielleicht als Geburtsstadt Josef Stalins kennen. Bei einem Zwischenstopp schauen wir auf das noch gut erhaltene Geburtshaus des sowjetischen Diktators. Auf der ehemaligen Seidenstraße geht es weiter zum kulturellen Highlight des Tages: der Höhlenstadt Uplisziche, die wir gegen Mittag erreichen. Es macht großen Spaß, über die riesige Anlage zu klettern mit ihren bizarren Gesteinsformationen, begehbaren Grotten und den Ausblicken ins Tal. Am Nachmittag fahren wir dann über die Georgische Heerstraße. Unterwegs machen wir einen kurzen Zwischenstopp an der Wehrkirche Ananuri und können durchatmen bei der hier herrschenden Ruhe, der klaren Luft und dem wie üblich umwerfenden Blick. Ab hier geht es steil bergauf zu den Gipfeln des Kaukasus, bis wir schließlich auf 2.395 Metern den namhaften Kreuzpass erreichen. Es geht anschließend weiter ins Bergdorf Stepanzminda. Von der Terasse unseres schicken Hotels bietet sich ein umwerfender Blick ins Tal!

Fahrstrecke: 310 km | Übernachtung: Rooms Kazbegi**** in Stepanzminda | Mahlzeiten: F

Tag 7 – Stepanzminda – Mzcheta – Tiflis

Tag der Hauptstädte

Das Bergdorf Stepanzminda, das einige Jahrzehnte „Kazbegi“ hieß, doch vor kurzem seinen alten Namen wiederbekommen hat, liegt am Fuße des mit 5.047 Metern höchsten Berges Georgiens, dem Kazbek. Wir wandern zur 2.170 Metern hoch gelegenen Gergeti- Dreifaltigkeits-Kirche inmitten einer unglaublich pittoresken Bergwelt und haben eine gute Stunde hier, um zu spazieren und die Eindrücke aufzusaugen (ca. 3. Std., mittelschwer). Wer nicht ganz so gut zu Fuß ist, kann sich auch optional mit dem Jeep rauf- und runterfahren lassen. Wir setzen unsere Fahrt nach Mzcheta fort, der ehemaligen Hauptstadt Georgiens. Vor den Toren der Stadt liegt die Dschwari-Kirche aus dem 6. Jahrhundert, wo wir aussteigen und den fantastischen Blick ins Tal auf Mzcheta, den Fluss und die umliegenden Berge bestaunen. In Mzcheta selbst ist die Swetizchoveli-Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert das Highlight, unser Reiseleiter erzählt über ihre herausragende Rolle in Georgiens Geschichte. Beide Kirchen gehören zum Welterbe der UNESCO. Unser Tag endet in der heutigen Hauptstadt Georgiens: Tiflis. Wir kommen am frühen Abend an, so dass wir noch ein wenig durch die Altstadt bummeln können.

Fahrstrecke: 200 km | Übernachtung: City****, City Avenue**** oder The Terrace**** in Tiflis | Mahlzeiten: F

Tag 8 – Tiflis

Die georgische Hauptstadt in Ruhe kennenlernen

Heute nehmen wir die Hauptstadt Georgiens genau unter die Lupe. Die Entdeckungstour beginnt mit einem kurzen Spaziergang durch die Altstadt. Mit dem Bus fahren wir zur Metechi-Kirche, die wir meist besichtigen können. Dann geht es mit der Seilbahn hinauf zur Nariqala-Festung. Von dort überblickt man die gesamte Stadt mit ihrem Fluss Mtkwari. Wieder unten angekommen, setzen wir unsere Citytour zu Fuß fort, denn die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Georgiens liegen größtenteils fußläufig beieinander. Auf unserer Erkundungstour kommen wir vorbei an den Schwefelbädern und der Synagoge und gelangen schließlich zur Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der Heiligen Nino aufbewahrt wird. Wir besichtigen nicht zuletzt den ältesten Sakralbau der Stadt, die Antschischati-Basilika und gönnen uns später eine Pause im berühmten Bäderviertel. Eine gute Gelegenheit, eine der wichtigsten Spezialitäten der überragenden georgischen Küche kennenzulernen: „Chatschapuri“! Das mit Käse gefüllte Blätterteiggebäck ist köstlich, kostet nur ein paar Cents und ist überall frisch erhältlich! Am Nachmittag verfolgen Sie die Spuren des Goldes in Georgien und bewundern die Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenen Vlieses in der Schatzkammer des Historischen Museums. Anschließend bleibt Zeit, um zu bummeln oder shoppen.

Fahrstrecke: 10 km | Übernachtung: City****, City Avenue**** oder The Terrace**** in Tiflis | Mahlzeiten: F

Tag 9 – Tifllis – Signagi – Kvareli

Weinregion Kachetien

Es erwartet Sie noch ein letztes Highlight in Georgien: das Weinbaugebiet Kachetien. Wir fahren etwa 2 Stunden zur malerischen und süditalientisch angehauchten Stadt Signagi, wo wir einen ausgiebigen Stadtrundgang unternehmen. Im Anschluss daran besuchen wir einen Bauernhof mit einem 300-jährigen Weinkeller. Am Nachmittag besichtigen wir zunächst die Gremi-Burganlage und die Alaverdi- Kathedrale, bevor wir dann ein großes Weingut anfahren. Wir erhalten eine Einführung in die traditionsreiche Weinherstellung des Landes und kommen auch in den Genuss einheimische Rot- und Weißweine zu kosten. Der Tag endet in unserem schönen Hotel im sympatischen Örtchen Kvareli.

Fahrstrecke: 190 km | Übernachtung: Chateau Kvareli*** in Kvareli | Mahlzeiten: F, A

Tag 10 – Kvareli – Telavi – Sheki/Aserbaidschan

Letzte Begegnungen in Georgien

Auch am letzten Tag in Georgien steht uns noch einiges bevor. Wir fahren zunächst in die Stadt Telavi. Der ehemalige Königsitz nahe der Seidenstraße hatte in der Vergangenheit eine große strategische Bedeutung. Wir spazieren durch die Stadt und lernen das traditionelle Landleben bei einem Besuch des Bauernmarktes näher kennen. In der Nähe liegt das berühmte Fürstenhaus Zinandali, welches wir uns genauer ansehen. Ganz in der Nähe sind wir bei einer einheimischen Familie zum traditionellen Essen eingeladen, bevor wir uns dann am Nachmittag an der Grenze von Georgien und unserer georgischen Reiseleitung verabschieden und vom aserbaidschanischen Kollegen in Empfang genommen werden, der Sie zu Ihrem ersten Ziel in Aserbaidschan bringt: das orientalische Sheki. Am Abend bleibt Zeit für einen Bummel durch die Stadt, die so anders ist als alles, was wir bisher gesehen haben.

Fahrstrecke: 300 km | Übernachtung: Sheki Seray***(*) oder Sheki Palace*** in Sheki | Mahlzeiten: F, M

Tag 11 – Sheki – Baku

Die Karawane zieht weiter

Welch ein Kontrast! Eine ganz andere Welt bekommen wir bei der Citytour durch Sheki zu sehen. Das Museum im Khanpalast mit seinen orientalischen Fresken und bunten Glasfenstern sowie eine Karawanserei aus dem 18. Jahrhundert werden uns lange in Erinnerung bleiben. Für uns öffnen sich dann die Tore einer Werkstatt, in der die bunten Glasfenster, auch „Shebeke“ genannt, in mühevoller Handarbeit Stück für Stück gefertigt werden. Zwanzig Busminuten entfernt liegt das Bergdorf Kish, wo uns eine Kirche aus dem 7. Jahrhundert überrascht. Unser Reiseleiter erzählt anschaulich von den Legenden, die sich um sie ranken. Danach fahren wir einige Stunden lang durch die niemals enden wollende Halbwüste. Unterwegs halten wir in Shamakhi und besuchen die impossante Juma-Moschee, wo wir uns etwas die Beine vertreten. Nächster Stop ist beim Diri Baba-Mausoleum in Gobustan. Wir erreichen Baku, die Hauptstadt am kaspischen Meer, am frühen Abend.

Fahrstrecke: 350 km | Übernachtung: Sapphire Inn***(*) in Baku | Mahlzeiten: F

Tag 12 – Baku

Die aserbaidschanische Hauptstadt kennenlernen

Unsere Erkundungstour zu Fuß beginnen wir mit der mittelalterlichen Altstadt Icheri Sheher. Wir laufen durch enge Gassen, vorbei an historischen Bauwerken, kleinen Moscheen – sehen die alte Karawanserei und das Shemakha- Tor. Höhepunkt des Rundgangs ist der Palast des Schahs von Schirvan, eine Perle der aserbaidschanischen Architektur. Am legendären Maidanturm erzählt uns der Reiseleiter dessen Geschichte. Nach einer kurzen Verschnaufpause fahren wir mit dem Bus wenige Minuten in den Süden von Baku, wo sich der Märtyrer-Friedhof auf einem Hügel befindet und von wo wir einen malerischen Ausblick über Baku und das Kaspische Meer genießen. Der zoroastrische Feuertempel, auch Ateschgah genannt, und die idyllisch gelegene Tezepir-Moschee sind die letzten Stationen in Baku. Danach steigen wir in den Bus und fahren etwa eine halbe Stunde auf die Halbinsel Abscheron bis zur Festung Mardakan, die wir besichtigen. Zum Abschluss des Tages werden wir Zeugen eines eindrucksvollen Naturschauspiels, denn wir treten auf den „Brennenden Berg“, Yanar Dag, und sehen ein natürliches Erdgasfeuer, welches die gewaltigen Erdgasreserven des Landes andeutet. In Hotelnähe gibt es viele gute Restaurants für das Abendessen.

Fahrstrecke: 80 km | Übernachtung: Sapphire Inn***(*) in Baku | Mahlzeiten: F

Tag 13 – Baku – Gobustan – Baku

Von Schlammvulkanen und Felszeichnungen

Wir starten früh in Richtung Gobustan und fahren mit einen kurzen Halt an einem der bedeutenden Schlammvulkane, die Aserbaidschan den Reichtum durch Erdgas verschafft haben, zum Museum der Felszeichnungen in Gobustan. Hier bewundern wir 600 Felszeichnungen der noch zur Steinzeit zählenden Bewohner. Danach geht es zurück in die Hauptstadt, wo wir das Kulturzentrum Heydar Aliyev besichtigen. Gebaut wurde das Kulturzentrum von der berühmten Architektin Saha Hadid. Unser Reiseleiter informiert Sie, welche bedeutende Rolle das Kulturzentrum im modernen Baku spielt. Einen schönen Abschluss des Tages bietet Ihnen die halbstündige Bootsfahrt in der Bucht von Baku.

Fahrstrecke: 150 km | Übernachtung: Sapphire Inn***(*) in Baku | Mahlzeiten: F

Tag 14 – Abschied von Baku

Die Rückreise steht an

In aller Frühe werden Sie zum Flughafen Baku gebracht. Sie landen an Ihrem Wunschflughafen und die Rail&Fly-Fahrkarte bringt Sie nach dem gleichen Prinzip wie auf der Hinreise auch zurück in Ihren Wohnort.

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Georgien

Reisepass oder Personalausweis mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende erforderlich. Kein Visum erforderlich.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung sowie Hepatitis-Impfung empfohlen.

Armenien

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende erforderlich. Kein Visum erforderlich.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung sowie Hepatitis-Impfung empfohlen.

Aserbaidschan

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und Visum erforderlich. Bitte beachten Sie hierzu unsere Reiseinformationen.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus und Diphtherieauffrischung sowie Hepatitisimpfung empfohlen.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit ausreichend. An Tag 7 gibt es eine 3,5-stündige, mittelschwere Wanderung zur Gergeti-Dreifaltigkeitskirche, teils auf unbefestigten Wegen, die jedoch optional per Jeep angetreten werden kann.

Ihre Unterkünfte

Wir haben an allen Orten für Sie besondere *** – **** Hotels ausgewählt, alle mit eigenem Bad oder Dusche/ WC. Häufig handelt es sich um stilvolle Gebäude mit einer herrlichen Terrasse oder einem Garten in guter Lage. In Jerewan übernachten wir in einem zentral gelegenen Hotel, von wo aus wir die Stadt gut zu Fuß erkunden können. Das Hotel Best Western Paradise in Dilijan liegt pittoresk in der Armenischen Schweiz und bietet einen schönen Ausblick über das grün bewaldete Tal. Ein Highlight dieser Reise ist unser Hotel Rooms in Stepanzminda. Von der Terrasse aus können wir beim Frühstück oder beim Wein am Abend den majestätischen Berg Kazbek bewundern. Auch das Ambiente im Hotel ist stilvoll gehalten. In Tiflis befindet sich unser Hotel in der Regel in der Altstadt inmitten quirliger Gassen, Restaurants und Cafés. In Baku befindet sich unser Hotel ebenfalls in der Altstadt und bietet eine schöne Atmosphäre.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Hotel Aviatrans***(*) in Jerewan
Hotel Aviatrans***(*) in Jerewan
Hotel Congress**** in Jerewan
Hotel Congress**** in Jerewan
Hotel Congress**** in Jerewan
Hotel Congress**** in Jerewan
Hotel Congress**** in Jerewan
Hotel Best Western Paradise*** in Dilijan
Hotel Best Western Paradise*** in Dilijan
Hotel Lomsia*** in Achalziche
Hotel Lomsia*** in Achalziche
Hotel Lomsia*** in Achalziche
Hotel Lomsia*** in Achalziche
Hotel Rooms**** in Kasbegi
Hotel Rooms**** in Kasbegi
Hotel Rooms**** in Kasbegi
Hotel Mercure**** in Tiflis
Hotel Mercure**** in Tiflis
Hotel Mercure**** in Tiflis
Hotel Issam*** in Sheki
Hotel Issam*** in Sheki
Hotel Issam*** in Sheki
Hotel Issam*** in Sheki
Hotel Central Park*** in Baku
Hotel Central Park*** in Baku
   

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. An Tag 5 und Tag 10 sind wir jeweils zu einem traditionellen Mittagessen bei einer Familie eingeladen. Ihrem Reiseverlauf mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Nassib Imamaliyev, 60, hat an der Universität Baku Germanistik studiert. Nassib arbeitet nun seit 1982 als Reiseleiter. In seiner Freizeit reist er selber gerne. Ansonsten geht er seinem anderen Hobby, dem Kochen, nach. In Georgien und Armenien sind nicht weniger gute Reiseleiter an Ihrer Seite.

Unser Team in Georgien freut sich auf spannende Reisen und neue Erlebnisse mit Ihnen. Die Reiseleiter und Produktmanager unserer Partneragentur kennen Deutschland aus eigener Erfahrung und sprechen daher alle fließend Deutsch. Ihre Leidenschaft fürs Reisen verbinden sie mit einem ausgeprägten Interesse für ihr Heimatland und so haben die Experten unserer Agentur die besonders attraktiven Routen und Hotels ausgewählt. Die Reiseleiter zeigen Ihnen die besten Plätze und schönsten Panoramen zwischen Schwarzem Meer und Großem Kaukasus!

Unser Team in Georgien: Lela, Khatuna und Tinatin (v. l.)

Armenien

In Armenien ist unser Team hoch motiviert und besonders engagiert, damit Sie in ihrem Land ausschließlich schöne, unvergessliche Momente erleben.

Unser Team in Armenien: Tatev, Arpi, Tatev, Lolita, Manana, Mane (v. L. o.)

Aserbaidschan

Unser Team in Aserbaidschan ist seit vielen Jahren im Tourismus tätig und kennt alle Gegenden und Sehenswürdigkeiten. Das Team um Country-Manager Emil Nasibov freut sich darauf, Ihnen das Land wie einem guten Freund zu zeigen und den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Unser Team in Aserbaidschan: Ulviyya, Sabina und Mina (v. l.)
Unser Bus für größere Gruppen in Georgien
Unser Bus für kleinere Gruppen in Georgien
Unser Bus für größere Gruppen in Armenien
Unser Bus für kleinere Gruppen in Armenien
Unser Bus für große Gruppen in Aserbaidschan
 

Termine

Anreise Abreise Besonderheiten Preis p.P.
So., 25.03.18 Sa., 07.04.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 2.150,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 10.04.18 Mo., 23.04.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.099,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 24.04.18 Mo., 07.05.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.150,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 01.05.18 Mo., 14.05.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.150,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 15.05.18 Mo., 28.05.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.150,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
So., 20.05.18 Sa., 02.06.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 2.199,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 05.06.18 Mo., 18.06.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.150,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 10.07.18 Mo., 23.07.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 2.150,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 24.07.18 Mo., 06.08.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 2.099,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 07.08.18 Mo., 20.08.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 2.150,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 21.08.18 Mo., 03.09.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 1.999,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 04.09.18 Mo., 17.09.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.150,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
Di., 18.09.18 Mo., 01.10.18
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.999,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen
So., 14.04.19 Sa., 27.04.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.199,- Noch genügend Plätze frei Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main (Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Dresden (Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
München (Fluggesellschaft: Lufthansa und Austrian Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 499,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir Ihnen bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen. » Info

  • Linienflug (Economy) mit Austrian Airlines und Lufthansa oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Jerewan und zurück von Baku (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Charterbus wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 13 Übernachtungen in *** – **** Hotels im Doppelzimmer jeweils mit eigenem Bad oder Dusche/WC (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf: 12 x F, 3 x M, 2 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Beleg über Ihre Reiseversicherung
  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

Versicherungsbedingungen

Donnerstag, 16. Juni 2016

Ein Dutzend Gründe für eine Reise durch den Kaukasus

WORLD INSIGHT-Reisegast Maria Kaußler war mit uns auf Tour durch den vielseitigen Kaukasus und ist begeistert: Hier sind ihre 12 persönlichen Gründe, warum Georgien, Armenien und Aserbaidschan eine...

Freitag, 15. Mai 2015

3.000 km mit dem Bus durch Georgien und Armenien

Ein weißer Fleck weniger auf der Landkarte: Alfred Dotschkal und seine Frau ließen sich auf ihrer Reise durch Georgien und Armenien von urigen Dörfern, edlen Tropfen, alten Klöstern und modernen...

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Swanetien

Wanderparadies im Kaukasus

In der abgelegenen Bergregion im Norden Georgiens haben sich bis heute eine eindrucksvolle Natur und einige winzige Dörfer in ihrer ganzen Ursprünglichkeit erhalten. Wir gehen auf Tour durch ein verstecktes Märchenland.

» weiterlesen

Reisebericht

3.000 km mit dem Bus durch Georgien und Armenien

Ein weißer Fleck weniger auf der Landkarte: Alfred Dotschkal und seine Frau ließen sich auf ihrer Reise durch Georgien und Armenien von urigen Dörfern, edlen Tropfen, alten Klöstern und modernen Städten überraschen.

» weiterlesen

Reisebericht Kaukasus

Ein Dutzend Gründe für eine Reise in den Kaukasus

WORLD INSIGHT-Reisegast Maria Kaußler war mit uns auf Tour durch den vielseitigen Kaukasus und ist begeistert: Hier sind ihre 12 persönlichen Gründe, warum Georgien, Armenien und Aserbaidschan eine Reise wert sind!

» weiterlesen

Armenien

Im Land der 1001 Klöster

Das stark im Christentum verwurzelte Land im Kaukasus ist übersät mit zahlreichen, zum Teil uralten Sakralbauten. Umgeben von märchenhafter Natur, sind die mystischen Gemäuer heute beliebte Ausflugsziele.

» weiterlesen

Armenien
ErlebnisReise
Armenien
Zwischen Ararat und Armenischer Schweiz
16 Tage ab € 1.499,-
Details & Buchen
Georgien
ErlebnisReise
Georgien
Das neuentdeckte Land
14 Tage ab € 1.599,-
Details & Buchen
Georgien
aktivPlus
Georgien
Wanderparadies in der Bergwelt des Kaukasus
14 Tage ab € 1.599,-
Details & Buchen
Georgien
ComfortPlus
Georgien
Kulturelle Schätze und wilde Bergwelten
14 Tage ab € 1.850,-
Details & Buchen
Georgien und Armenien
ErlebnisReise
Georgien und Armenien
Von den Gipfeln des Kaukasus zum Schwarzen Meer
18 Tage ab € 1.999,-
Details & Buchen
Georgien-Armenien-Aserbaidschan
ErlebnisReise
Georgien-Armenien-Aserbaidschan
Die umfassende Reise
22 Tage ab € 2.399,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Kaukasus-Reise: Georgien-Armenien-Aserbaidschan - Reiseverlauf

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr