Guatemala

Mayas, Dschungel und Vulkane

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • alte Dschungelstädte der Mayas: Tikal und Copán
  • Entdeckungen machen auf bunten Märkten wie in Chichicastenango
  • Bootstouren auf dem Río Dulce nach Livingston und am Atitlán-See
  • Wanderungen am Pacaya-Vulkan und im Biotopo de Quetzal
Comfort+ Guatemala

Teilnehmer: min. 6 – max. 14

18 Tage
ab € 2.599,-
Reise buchen

Reise

In Guatemala reisen, heißt reisen mit allen Sinnen – die Farben auf den Märkten und in den Panoramen der Hochland- oder Dschungellandschaften sowie die exotischen Gerüche, die uns bei unseren Wanderungen und Besichtigungen um die Nase wehen, sind einfach unvergesslich.

Wir beginnen unsere Reise in Antigua, deren kolonialer Charme uns sofort bezaubert. Wir lassen uns überwältigen von der Natur am Atitlán-See und den Marktstädten in Chichicastenango und San Francisco, und bestaunen die türkisblauen Sinterterassen von Semuc Champey, bevor wir uns auf den Weg in den Dschungel machen. Hier wartet Tikal, für viele das tollste Denkmal der Maya-Kultur, das wir ausgiebig erkunden.

Über den Río Dulce tauchen wir ein in die Welt der aus Afrika eingewanderten Garifunas. Beim Abstecher nach Honduras entdecken wir in Copán die nächste legendäre Mayastadt. Zum Abschluss lädt uns der schwarze Strand von Monterrico ein, alle Eindrücke zu verarbeiten und ein bisschen durchzuatmen.

Die Reise beginnt

Heute beginnst du deine aufregende Reise durch die Vulkan- und Dschungellandschaft Guatemalas. Von Frankfurt fliegen wir mit American Airlines oder Iberia via Dallas oder Madrid nach Guatemala Stadt. Du wirst von deinem Reiseleiter begrüßt und gemeinsam reist ihr mit ihm nach Antigua. Erste Eindrücke und Informationen über das Land bekommst du während der ca. einstündigen Fahrt. Lass dich von der Vielzahl netter Restaurants und Kneipen der kolonialen Altstadt verzaubern und deinen ersten Abend in Guatemala entspannt ausklingen.

Fahrstrecke: 40 kmÜbernachtung: Las Farolas***(*) in AntiguaMahlzeiten: gemäß Bordservice

Koloniales Flair

Antigua wird oft als die schönste Stadt Guatemalas bezeichnet. Die alte und ehemalige Hauptstadt gleicht mit ihren schön restaurierten kolonialen Gebäuden einem Freilicht-Museum. Während unseres Rundganges besichtigen wir auch einige der zahlreichen Kirchen der Altstadt. Formschöne Vulkane rahmen die historische Stadt ein und ergeben ein bezauberndes Gesamtbild. Auch der Besuch einer Jadefabrik gehört zum Pflichtprogramm eines Besuches, denn die Edelsteine hatten eine ganz besondere Bedeutung für die Mayas. Schau den Künstlern über die Schulter, wenn der unbehandelte Stein kunstvoll verarbeitet wird. Hast du Lust am freien Nachmittag die reizvolle Umgebung Antiguas mit dem Fahrrad zu erkunden? Für Kaffeeliebhaber bietet sich alternativ der Besuch einer Kaffeeplantage an. Schlendere zum Abschluss des Tages noch einmal durch die Gassen und lass dir von deinem Reiseleiter erzählen, wo es die besten Margaritas gibt!

Fahrstrecke: -Übernachtung: Las Farolas***(*) in Antigua |Mahlzeiten: F

Die Dörfer des legendären Atitlán-Sees

Unsere Reise führt uns weiter in das Hochland Guatemalas. Nach etwas mehr als zwei Stunden Fahrt erwartet uns am Ufer des Atitlán- Sees eine atemberaubende Kulisse: Der knapp 130 km2 große See wird von mächtigen Vulkanen gesäumt. In Panajachel steigen wir in ein Boot und fahren nach Santa Cruz. Von hier aus wandern wir bis nach Jaibalito am Ufer des Sees, um verschiedene Dörfer kennenzulernen und die herrliche Landschaft zu genießen (1 Std., leicht bis mittelschwer). Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Wir steigen wieder in unser Boot und fahren zum Dorf Santiago, schlendern über den bunten Handwerksmarkt und statten dem synkretistischen Dorfheiligen Maximón einen Besuch ab. Wundere dich nicht: Der Figur werden gerne Zigaretten und Schnaps als Gabe gebracht! Mit etwas Glück kannst du während des Spaziergangs den einheimischen Frauen beim Weben der kunstvollen Stoffe über die Schulter schauen. Wir überqueren den See und fahren zurück nach Panajachel, wo viele Restaurants zu einem gemütlichen Abendessen mit Panoramablick einladen.

Fahrstrecke: 100 kmÜbernachtung: Regis*** oder Jardines del Lago*** in PanajachelMahlzeiten: F

Der bunte Markt von Chichicastenango

Natürlich lassen auch wir uns den wohl schönsten Markt Mittelamerikas nicht entgehen und fahren nach Chichicastenango. Die schöne Landschaft auf der Route macht die Fahrt kurzweilig, wir erreichen „Chichi“, wie der Ort liebevoll von den Einheimischen genannt wird, nach ungefähr zwei Stunden. Wir lassen uns ausgiebig Zeit, um das kunterbunte Treiben auf dem Markt zu genießen oder uns selbst in das Getümmel zu stürzen, um zu stöbern und zu feilschen. Der Markt befindet sich vor der Kirche Santo Tomás, die auf den Ruinen eines alten Maya-Tempels erbaut wurde. Heute noch verbrennen hier die Schamanen Kräuter und Harze. Wenige hundert Meter außerhalb der Stadt besuchen wir Pascual Abaj, eine Opferstelle der Mayas, die heute noch genutzt wird. Am Nachmittag geht es weiter in die zweitgrößte Stadt Guatemalas, nach Quetzaltenango. Unterwegs halten wir, um die bunte Fassade der Kirche von San Andres Xecul zu bewundern. In Quetzaltenango machen wir einen kleinen Stadtspaziergang, bevor am Abend die gemütlichen auf die vielen Sprachstudenten spezialisierten Cafés und Kneipen zum Dinner einladen.

Fahrstrecke: 170 kmÜbernachtung: Modelo*** in QuetzaltenangoMahlzeiten: F

Entspannung pur

Guatemala hat eine Vielzahl von sehenswerten bunten Märkten zu bieten und wir besuchen gleich die nächsten Märkte von Quetzaltenangos Nachbardörfern, Almolonga und San Francisco el Alto. Unmengen von aufgeschichtetem Gemüse in Almolonga oder farbenfrohe Stoffen in San Francisco el Alto bieten schöne Fotomotive. Wir lassen uns genügend Zeit, um die Atmosphäre der beiden schönen Orte zu genießen, ehe es am frühen Nachmittag Richtung Südküste weiter geht. Unser heutiges Ziel heißt Amatitlán, wo wir in unserem nah am Pacaya-Vulkan gelegenem Hotel mit Spa-Bereich ein bisschen Luxus genießen können. Vielleicht willst du den Tag mit einem Saunagang ausklingen lassen?

Fahrstrecke: 150 kmÜbernachtung: Kawilal**** in AmatitlánMahlzeiten: F

Ausflug zum Gipfel des Pacaya-Vulkans

Ein ausgiebiges Frühstück gibt uns heute die nötige Energie für unsere Vulkanbesteigung. Wir erreichen in ca. 45 Minuten mit dem Bus den Ausgangspunkt der Wanderung. Ausgestattet mit Wanderschuhen, Windjacke, Sonnenschutz und ausreichend Trinkwasser starten wir in einer Höhe von 1.900 m unsere Wanderung (2–3 Std., mittelschwer bis schwer). Unser Ziel: Der Gipfel des 2.400 m hohen aktiven Vulkans Pacaya. Je weiter wir uns dem Gipfel nähern, desto frischer erscheint uns das Lavagestein. Nach ca. zwei Stunden haben wir den Gipfel erreicht. Natürlich verweilen wir zunächst am Gipfel, denn bei gutem Wetter ist die Sicht auf die Hauptstadt Guatemalas sowie auf die umliegenden Vulkane einfach sensationell. Da es runter immer schneller geht als rauf, brauchen wir nur eine Stunde für den Abstieg. Belohne dich nach der Anstrengung, wenn du deine müden Glieder in den Thermalbecken von Santa Teresita entspannst, die an unser Hotel angegliedert sind, oder gönn' dir gleich eine der optional angebotenen Massagen! Abends kannst du dir in dem schönen Restaurant des Hotels ein feines Abendessen gönnen!

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: Kawilal**** in Amatitlán |Mahlzeiten: F

Dem Göttervogel der Mayas auf der Spur

Wir haben heute eine lange Strecke durch das Hochland vor uns, die wir mit schönen Fotostopps unterbrechen. Die Vegetation, die Menschen auf der Straße und das Klima ändern sich heute extrem. Statt bunt gekleideten Indígenas mit dickem Poncho sehen wir Machos mit Cowboyhüten und nacktem Oberkörper, die im Schatten der Kioske ihr Feierabendbier genießen. Auch die Tierwelt ist eine andere. Nach ungefähr vier Stunden erreichen wir den Nebelwald „Biotopo del Quetzal“. Hier sind wir dem legendären Göttervogel der Mayas, dem Quetzal, auf der Spur (1–1,5 Std., leicht). Ziehe dir feste Schuhe an, es könnte ein wenig matschig werden, denn hier regnet es fast das gesamt Jahr! Sollte das Wappentier Guatemalas sich nicht blicken lassen, entschädigen dich zahlreiche andere Vögel sowie Wasserfälle und Bäche mit reinstem Wasser. Unser Reiseleiter erklärt uns, dass wir uns im kleinsten und einem ungewöhnlichem Ökosystem des Landes befinden. Von hier aus fahren wir weiter in Richtung Cobán zu unserer Unterkunft, die zu einem entspannten Nachmittag am Pool einlädt.

Fahrstrecke: 310 kmÜbernachtung: Park Hotel*** in CobánMahlzeiten: F

Die Sinterterrassen

Früh morgens geht es heute los, es heißt gut festhalten! Stehend auf Allradfahrzeugen fahren wir nach dem Frühstück in einer knappen Stunde in das „Herz Guatemalas“, den Sinterterrassen von Semuc Champey, die an den von Regenwald bewachsenen Hängen entspringen. Eine kleine Wanderung (1–1,5 Std., mittelschwer bis schwer) führt uns zum Aussichtspunkt, der euch einen überwältigenden Panoramablick auf das Naturschauspiel der grün-blauen Seenplatte bietet. Was für eine Wohltat ist der krönende Abschluss unserer Wanderung: Ein erfrischendes Bad in den türkis und smaragdgrün gefärbten Natur- Pools, die in kleinen Kaskaden mehrere Terrassen bilden. Wer nicht hinaufsteigen mag, bleibt einfach unten bei den Pools. Wir lassen uns hier genügend Zeit, denn Semuc Champey wird von vielen Reisenden zu Recht als einer der schönsten Orte Guatemalas bezeichnet. Am Nachmittag widmen wir uns Cobán, einem interessanten Ort, an dem Deutsche eine besondere Rolle spielen: Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Stadt von deutschen Kaffeebauern erschlossen. Während unseres Stadtrundgangs durch den kleinen Ort macht unser Reiseleiter uns auf die deutschen architektonischen Bauelemente aufmerksam. Wir schauen uns den hübschen Hauptplatz an, können etwas essen oder einkaufen und schauen dem Alltag der Guatemaltecos zu! Am späten Nachmittag sind wir wieder im Hotel, das etwas außerhalb liegt.

Fahrstrecke: 130 kmÜbernachtung: Park Hotel*** in CobánMahlzeiten: F

Fahrt durch den Dschungel

Unser Bus wartet heute Morgen schon auf uns, und weiter geht es über Sayaxche in den Dschungel. Wir dringen ein in den Petén, das immer noch teilweise mit Primärwald bedeckte Dschungelgebiet Guatemalas. Über einen Damm erreichen wir am Nachmittag die Inselstadt Flores, die malerisch am Petén-Ítza-See liegt und perfekter Ausgangspunkt zur faszinierenden Dschungel-Maya-Stadt Tikal ist. Der Ort verströmt Flair. Es macht Spaß, durch die wenigen Straßen von Café zu Café mit Dachterrasse und Seeblick zu schlendern und schließlich auf einer der Bänke am Plaza den Jugendlichen auf dem örtlichen Sportplatz zuzuschauen. Lass dir von deinem Reiseleiter Tipps geben, wo es den besten Fisch des Ortes gibt! Unser idyllisches Hotel liegt direkt an einem benachbarten kleinen See. Ein Taxi nach Flores kostet nur wenige Quetzales.

Fahrstrecke: 330 kmÜbernachtung: Maya Internacional*** bei FloresMahlzeiten: F

Ausflug in die geheimnisvolle Dschungel-Stadt

Nach dem Frühstück fahren wir etwa 45 Minuten bis zur legendären Mayastätte Tikal. Wir pirschen uns eine halbe Stunde durch den Dschungel, ehe wir den imposanten Hauptplatz von Tikal erreichen. Dann direkt weiter zum Templo IV: Von dessen Spitze haben wir einen herrlichen Ausblick. Es ist nicht nur visuell ein Erlebnis, wir können geradezu hören, wie die Tiere des Dschungels sich verständigen. Andächtig lauschen wir den Geschichten unseres Reiseleiters. Fast fühlen wir uns zurückversetzt in die Hochzeit Tikals, als dieser Ort noch dicht besiedelt war und von mächtigen Königen regiert wurde. Wir nehmen uns auch genügend Zeit für Spaziergänge durch den Dschungel, auf denen wir mit etwas Glück Nasenbären, verschiedenen Affenarten, Papageien, Tukanen und anderen tropischen Vögeln begegnen. Nach der Besichtigung wartet in einer schattigen „Palapa“ ein typisches Mittagessen auf uns – nach dem frühen Frühstück heute sind wir glücklich über die Stärkung. Mit vielen schönen Fotos und voller Ehrfurcht vor dieser Hochkultur kehren wir nach Flores zurück. Ein perfekter Abschluss dieses ereignisreichen Tages ist unsere Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Petén-Ítza-See.

Fahrstrecke: 140 kmÜbernachtung: Maya Internacional*** in FloresMahlzeiten: F, M

Karibikfeeling am Río Dulce

Heute starten wir wieder früh und fahren in Richtung Karibikküste. Nach drei Stunden verlassen wir unseren Bus, denn wir haben Río Dulce erreicht, wo wir auf ein Boot umsteigen. Zunächst besichtigen wir das Castillo San Felipe, eine alte spanische Festung aus der Kolonialzeit, ehe wir weiter zu der kleinen Küstenstadt Livingston schippern. Am Ufer der leuchtend grünen tropischen Landschaft beobachten wir, wie in den einfachen Behausungen am Ufer die Menschen unter schwierigen Bedingungen leben. Dann mündet der Río Dulce ins Meer, die Luft wird salzig. Livingston! Die Stadt und dessen Einwohner, die Garifunas, Nachfahren ehemaliger afrikanischer Sklaven, bestechen mit karibischem Flair, sodass du dich kaum mehr wie in Guatemala fühlen wirst. Bei einem gemeinsamen Bummel genießen wir die flirrende Atmosphäre und das kunterbunte Stadtbild, hier ticken die Uhren dreimal langsamer als bei uns. Wer mag, probiert heute die Köstlichkeiten der Region und wartet geduldig in einem der einfachen Restaurants auf seinen Meeresfrüchte-Kokos-Eintopf. Im Hotel kann man natürlich auch essen, und die Wartezeit im oder am von hohen Palmen begrünten Pool mit Meerblick verbringen.

Fahrstrecke: 210 kmÜbernachtung: Villa Caribe**** in LivingstonMahlzeiten: F

Auf nach Honduras

Mit dem Boot fahren wir auf demselben idyllischen Weg zurück nach Río Dulce. Dann geht es mit unserem Bus weiter nach Honduras. Auf unserer Fahrt wird ein kultureller Zwischenstopp in Quiriguá eingelegt – hier wartet eine weitere Maya-Stätte auf uns. Prächtige Stelen erzählen heldenhafte Geschichten der Maya-Herrscher. Auch ein Ballspielplatz ist in dem UNESCO-Weltkulturerbe noch sehr gut erhalten. Nach der etwa einstündigen Besichtigung geht unsere Reise vorbei an Tausenden von Stauden der Bananenpflanzen weiter in Richtung Grenze. In einem kleinen, typischen Lokal, wo wir zur Mittagspause halten, bereiten wir die Grenzformalitäten vor, damit wir zügig nach Honduras einreisen können. Von der Grenze sind es nur noch 15 Minuten Fahrt nach Copán Ruinas, ein kleiner Ort nahe der Ruinenstätte, dem Kopfsteinstraßen und weiße Adobehäuser eine idyllische Atmosphäre verleihen. Es macht Spaß, hier durch die Straßen zu schlendern, ein Bier zu trinken, was hier lustigerweise „Salva Vida“ (Lebensretter) heißt und sich ein gemütliches Restaurant für den Abend zu suchen. Ein Salva Vida gibt’s natürlich auch am Pool des Hotels – beides herrlich erfrischend in dem tropischen Klima von Copán Ruinas.

Fahrstrecke: 250 kmÜbernachtung: Marina Copán**** in Copán RuinasMahlzeiten: F

Majestätische Anlage

Neben Tikal und Palenque in Mexiko ist Copán die wichtigste Attraktion der Mayawelt, sie gilt als eine der am besten erforschten Ausgrabungsstätte Zentralamerikas. Wir nehmen uns heute Morgen die Zeit für einen ausführlichen Besuch der majestätischen Anlage. Ganz besonderes Augenmerk gilt der einzigartigen Hieroglyphentreppe, die gleichzeitig das größte in Stein gehauene schriftliche Erbe der Mayas ist. Wir besuchen das archäologische Museum, das die schönsten Fundstücke des hoch entwickelten Volkes zeigt. Kurz hinter Copán Ruinas befindet sich der schön gestaltete Macaw Mountain Bird-Park, wo wir über gute Waldwege durch Täler und einen plätschernden Fluss gehen, um die hier lebenden, gefährdeten Vögel zu beobachten. Dazu gehören einige Arten von Aras, Tukane sowie Bussarde.

Fahrstrecke: 10 km |Übernachtung: Marina Copán**** in Copán RuinasMahlzeiten: F

Die Pazifikküste Guatemalas

Unsere letzte und ziemlich lange Etappe führt uns heute Morgen wieder zurück nach Guatemala und zur Pazifikküste. Auf dem Weg dorthin halten wir am Ipala-Vulkan für eine kurze Wanderung (1 Std., mittelschwer) bei der wir uns nach dem langem Sitzen die Beine vertreten können. Am Nachmittag erreichen wir nach einer interessanten Fahrt durch mehrere Vegetationszonen den Badeort Monterrico. Einen Steinwurf entfernt vom tosenden Meer lassen wir unsere Reise ausklingen. Viele Straßen in diesem Ort sind noch nicht asphaltiert und es herrscht eine verschlafene Atmosphäre. Am Wochenende ändert es sich rapide, wenn man den aus der Hauptstadt Angereisten in zahlreichen Bars beim Feiern zusehen kann. Unser Hotel befindet sich einige Kilometer außerhalb direkt am Strand, sodass es hier ruhiger zugeht. Du hast die Wahl: Toben im brausenden Meer oder das Rauschen der See im Pool liegend genießen.

Fahrstrecke: 350 kmÜbernachtung: Utz Tzaba*** in MonterricoMahlzeiten: F

Badetag

Heute kannst du es dir noch einmal so richtig gut gehen lassen. Entspanne an deinem freien Tag.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Utz Tzaba*** in MonterricoMahlzeiten: F

Zurück in die Hauptstadt

Genieße deinen freien Vormittag und spring noch einmal in die Fluten am Strand von Monterrico. Am Nachmittag fahren wir nach Guatemala Stadt. Je nach Verkehr erreichen wir unser Hotel am frühen Abend. Nachdem du dein Zimmer bezogen hast, kannst du bei einem gemeinsamen Abendessen den letzten Abend mit deinen Mitreisenden genießen. Feiert zusammen noch einmal euer gemeinsames Abenteuer!

Fahrstrecke: 130 kmÜbernachtung: Stofella*** in Guatemala StadtMahlzeiten: F, A

Adíos Guatemala

Nach dem Frühstück nutzen wir den Vormittag für eine City Tour. Wir fahren zum „Plaza Central“, dem Hauptplatz der Metropole, an dem sich der Nationalpalast und die Kathedrale befinden. Von hier aus geht es weiter bis zur „Mapa en Relieve“, einer dreidimensionalen Reliefkarte. Über das Regierungsviertel und den Prachtstraßen Avenida de La Reforma und Avenida de Las Américas fahren wir zum Museum der Archäologie und Ethnologie. Nach der Führung werdet ihr zum Flughafen gebracht, wo das Flugzeug nach Dallas oder Madrid bereits auf euch wartet. Adíos Guatemala!

Fahrstrecke: 15 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Wieder zu Hause

Hattest du einen guten Flug? Im Laufe des Tages landen wir wieder in Frankfurt.

Fahrstrecke: -Übernachtung: -Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Weitere Informationen
Reisebeschreibung

Reiseleitung

Laura, 33, liebt es, unterwegs zu sein und zu reisen. Sie tut dies entweder in ihrem Traumberuf als Reiseleiterin oder privat mit dem Rucksack.

Laura Calderón ist eine unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiterinnen in Guatemala.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit erforderlich.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, evtl. Hepatitisimpfung und Malariaprophylaxe empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Nur die Wanderung auf den Vulkan Pacaya setzt eine gewisse Kondition und Trittsicherheit voraus.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück, zusätzlich ist ein Abendessen und ein Mittagessen inkludiert. Die Mahlzeiten findest du in deiner Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

In Guatemala kümmern sich Roger und Mónica um unsere Reisen. Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung kennen sie nicht nur die Eigenheiten dieses faszinierenden Landes, sondern lassen auch die Wünsche und Ansprüche europäischer Reisenden nie aus den Augen

Unterkünfte

Wir haben für diese Reise besondere ***–**** Unterkünfte ausgewählt, die sich durch verschiedene Kriterien von anderen Hotels absetzen. Dabei ist Luxus kein Kriterium, sondern eher Lage, spezieller Charme, ein guter Service oder bestimmte Details, die deinen Aufenthalt dort zu einem besonderen Erlebnis machen. Highlight sind die beiden schicken Hotels direkt an den idyllischen Seen in Panajachel und Flores, das koloniale Hotel Las Farolas mit wunderbarem Innenhof und Garten in Antigua und das stylische Hotel in Amatitlán, das an die heißen Quellen von Las Teresitas angegliedert ist, wo man in der Poollandschaft relaxen kann. Auch die beiden Hotels am Meer sind wunderbar direkt am Wasser gelegen und bieten gediegenen Standard.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit American Airlines oder Iberia oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Guatemala Stadt und zurück (andere Abflugorte s. Tabelle; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit Charterbussen und Booten wie in der Reisebeschreibung beschrieben; Transfers
  • 16 Übernachtungen in ***–**** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 16 x F, 1 x M, 1 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Di., 20.11.18 Fr., 07.12.18
  • Fluggesellschaft: United Airlines
  • Zusatztermin
  • Flüge mir United Airlines via Houston
€ 2.850,-

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 580,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) - gilt für Abreisen ab dem 01.01.2019 (American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Di., 15.01.19 Fr., 01.02.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.599,-
Di., 22.01.19 Fr., 08.02.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.799,- Jetzt buchen
Di., 05.02.19 Fr., 22.02.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.799,- Jetzt buchen
Di., 12.02.19 Fr., 01.03.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.699,- Jetzt buchen
Di., 05.03.19 Fr., 22.03.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.799,- Jetzt buchen
Di., 14.05.19 Fr., 31.05.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.650,- Jetzt buchen
Di., 09.07.19 Fr., 26.07.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Jetzt buchen
Di., 13.08.19 Fr., 30.08.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.899,- Jetzt buchen
Di., 10.09.19 Fr., 27.09.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.599,- Jetzt buchen
Di., 08.10.19 Fr., 25.10.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.599,- Jetzt buchen
Di., 29.10.19 Fr., 15.11.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.899,- Jetzt buchen
Di., 05.11.19 Fr., 22.11.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.699,- Jetzt buchen
Di., 12.11.19 Fr., 29.11.19
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.699,- Jetzt buchen
Mi., 15.01.20 Sa., 01.02.20
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.699,- Jetzt buchen
Mi., 05.02.20 Sa., 22.02.20
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.699,- Jetzt buchen
Do., 05.03.20 So., 22.03.20
  • Fluggesellschaft: American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.699,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Düsseldorf (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
München (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 80,-
Wien (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 599,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) - gilt für Abreisen ab dem 01.01.2019 (American Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-

So reisen wir in Guatemala

Vom perfekten Start einer Guatemala-Reise

Produktmanager on tour
Vom perfekten Start einer Guatemala-Reise

Auf Inspektionstour in Guatemala: WORLD INSIGHT-Produktmanagerin Renate Sorban besuchte die koloniale Perle Antigua, den berühmten Markt von Chichicastenango und den Atitlán-See, einen der schönsten Seen der Welt.

weiterlesen

Aufschlussreiche Reise durch das Reich der Maya

Reisebericht
Aufschlussreiche Reise durch das Reich der Maya

Dieter Lührssen stellte sich vor seiner Reise nach Guatemala die Frage, was den Reiz des Landes ausmacht und fand die Antwort in den Tempeln der Maya und einem traditionellen Frühstück mit einer einheimischen Familie.

weiterlesen

Auf den Spuren der Maya in Mexiko und Guatemala

Reportage
Auf den Spuren der Maya in Mexiko und Guatemala

Die Maya hinterließen Monumente ihrer hochentwickelten Kultur in Mexiko und Guatemala jenseits der Grenzen. Eine Spurensuche führt im Dschungel von Chiapas zu versunkenen Tempeln und am Atitlán-See zu einem Götzenkult.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr