Peru und Ecuador mit Galápagos Inseln

Zwei vielfältige Andenländer

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • Cuzco und das Heilige Tal der Inkas
  • ausgiebige Führung in Machu Picchu
  • die Galápagos Inseln intensiv erkunden
  • Besuch des Indígena-Markt in Otavalo
  • Quitos koloniale Altstadt erleben
Comfort+ Peru und Ecuador mit Galápagos Inseln

Teilnehmer: min. 8 – max. 14

20 Tage
ab € 3.999,-
Reise buchen
Comfort+ Peru und Ecuador mit Galápagos Inseln ComfortPlus

Reise

Mit Cuzco das ehemalige Zentrum des gewaltigen Inkaimperiums erkunden oder eine Zeitreise beim Bummel durch die Altstadt Quitos erleben?

Die faszinierende Flora und Fauna auf den Galápagos Inseln beobachten oder die sagenumwobene Inkaanlage Machu Picchu entdecken? Die mythische Atmosphäre des Titicaca-Sees fühlen oder doch lieber im märchenhaften Nebelwald bei Mindo buntschillernde Vögel beobachten? Auf unserer Rundreise durch Peru und Ecuador müssen wir uns nicht entscheiden, denn wir haben alle großen Highlights beider Länder kombiniert.

Am Ende wartet mit den Galápagos Inseln ein Weltnaturerbe auf uns, das seinesgleichen sucht: Ein einzigartiger Artenreichtum und teilweise surreal wirkende Landschaftszüge bilden hier den krönenden Abschluss einer vielfältigen Reise durch zwei der spannendsten Andenländer Südamerikas.

Die Reise beginnt!

Vom Abflughafen Frankfurt fliegst du via São Paulo oder direkt nach Lima. 

Übernachtung: FlugzeugMahlzeiten: gemäß Bordservice

Trendige Hauptstadt

Im Laufe des Vormittags landen wir in Lima, wo unser Reiseleiter uns bereits am Flughafen erwartet. Ein kurzer Transfer bringt unsere Gruppe ins Hotel – wenn die Zimmer schon bezugsfähig sind, können wir uns etwas frischmachen. Falls nicht, stellen wir einfach die Koffer ab und steigen direkt in unseren Bus für eine entspannte Citytour! Im historischen Teil der Stadt wird uns der Plaza Mayor mit seinen prächtigen Kolonialbauten wie dem Regierungspalast und der Kathedrale faszinieren. Das Kloster San Francisco beeindruckt hingegen mit seiner Bibliothek und den schaurig schönen Katakomben, in denen die Gebeine der Toten in geometrischen Formen angeordnet wurden. Im modernen Stadtteil Miraflores fahren wir entlang der berühmten Steilküste, besuchen den Parque del Amor und genießen den Anblick des sich unter uns auftuenden, mächtigen Pazifiks. Dann besuchen wir das Szene-Viertel Limas, Barranco, und wandeln über die sagenhafte Puente de los Suspiros, um die sich viele Liebesgeschichten ranken. Bei einem anschließenden Welcome-Drink können wir uns gemeinsam auf das Abenteuer Südamerika einstimmen. 

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Tambo*** in Lima

Das Zentrum des Inkaimperiums

Heute fliegen wir in die Travellermetropole Cuzco. Die ehemalige Inka-Hauptstadt besticht mit einer Mischung aus inkatypischer Baukunst, kolonialem Charme und einer internationalen Atmosphäre. Am Flughafen wartet bereits unsere lokale Reiseleitung, die uns in den kommenden Tagen Cuzco und Umgebung zeigen wird, und begleitet uns in unser Hotel im Zentrum. Wir merken schnell, dass wir uns nun auf 3.400 Meter Höhe befinden, denn die Luft ist dünner als in Lima! Unsere Citytour lassen wir daher am Nachmittag ganz entspannt angehen. Wir besuchen den Plaza de Armas, die Kathedrale und den Coricancha-Tempel, den wichtigsten heiligen Tempel im Inkareich. Auf seinem Fundament erbauten die Spanier nach ihrer Machtübernahme das imposante Dominikanerkloster Santo Domingo. Natürlich besuchen wir auch das Künstlerviertel San Blas und den Markt San Pedro. Hier werden nicht nur Obst und Gemüse angeboten, sondern z.B. auch die typischen Pachamama-Puppen. Am Abend kannst du aus dem vielfältigen gastronomischen Angebot der Stadt wählen – für Restaurantempfehlungen wende dich gerne an deinen Reiseleiter.

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Taypikala*** in CuzcoMahlzeiten: F

Die Ruinen der Inkas

Die archäologische Stätte Sacsayhuamán nahe Cuzco bietet uns einen wunderbaren Ausblick über die ehemalige Inka-Hauptstadt und fasziniert durch meisterhafte Baukunst: Riesige Steinblöcke sind so perfekt zusammengefügt, dass sie auch ohne Mörtel eine unerschütterliche Einheit bilden. Anschließend besuchen wir die heiligen Quellen von Tambo Machay und den nicht weit entfernten Kultort Quenko, Schauplatz geheimnisvoller Opferrituale. Nachdem wir beim Besuch der Bergfestung Puka Pukara mehr über das Nachrichtensystem der Inkas erfahren haben, kehren wir zurück nach Cuzco und du kannst den Nachmittag ganz nach deinen Wünschen gestalten. Besuche doch eines der zahlreichen interessanten Museen und erfahre noch mehr über die einstige Hochkultur!

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Taypikala*** in CuzcoMahlzeiten: F

Inkamarkt, Inkasalz und Inkabier im Heiligen Tal

Von Cuzco geht es in die Marktstadt Pisaq im Heiligen Tal der Inkas. Wir haben genügend Zeit, um auf dem Markt umherzustreifen und das rege Treiben zu beobachten: Keramik, Webkunst und Silberschmuck wechseln den Besitzer und überall wird lautstark verhandelt. Nur eine Stunde Fahrt von Pisaq entfernt liegen die Salinas de Maras: Salzminen, die schon zur Inkazeit angelegt wurden und noch heute in Betrieb sind. In vielen kleinen, runden Becken sammelt sich das lauwarme, stark salzhaltige Wasser und wird von den gleißenden Sonnenstrahlen reflektiert. Wir lassen uns dieses eindrucksvolle Erbe der Inkas nicht entgehen, bevor es in eine Chichería - eine Art Brauerei - geht, um bei einer Chicha-Probe das legendäre Inka-Bier zu verkosten. Salud! Eine halbe Stunde später erreichen wir unser Hotel, das inmitten der zerklüfteten Andenlandschaft und umgeben von einem üppigen Garten liegt. Die perfekte Kulisse für einen entspannten Ausklang des Tages! 

Fahrstrecke: 120 kmÜbernachtung: Hacienda del Valle*** in UrubambaMahlzeiten: F

Die verlorene Stadt in den Wolken

Das Highlight jeder Peru-Reise steht heute auf unserem Programm: Ein kurzer Transfer bringt uns zum Bahnhof von Ollantaytambo, von hier geht es mit dem Zug weiter ins kleine Örtchen Aguas Calientes. Noch eine kurze Fahrt im Bus über zahlreiche Serpentinen, dann liegt Machu Picchu in seiner vollen Pracht in 2.360 Metern Höhe vor uns. Gemeinsam erfahren wir auf einer Führung durch die Ausgrabungsstätte mehr über die Geschichte der verlassenen Andenstadt. Nach unserer Besichtigung machen wir uns auf den Rückweg und kehren per Bus und Zug nach Cuzco zurück. Ein langer Tag, den wir nie vergessen werden. 

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Taypikala*** in CuzcoMahlzeiten: F

Hoch hinaus ins Altiplano

Wir verabschieden uns von unserem Reiseleiter und fahren gemeinsam mit weiteren Reisenden im Touristenlinienbus nach Puno (im Bus nur englischsprachige Reiseleitung). Unterwegs halten wir in Andahuaylillas und besuchen die hiesige Jesuitenkirche, die dank der üppigen Deckenfresken den Beinamen Sixtinische Kapelle Südamerikas trägt. Die archäologische Anlage Raqchi mit dem enormen Tempel Wiracocha ist uns ebenfalls einen Stopp wert, bevor wir in Sicuani gemeinsam zu Mittag essen. Nach und nach verlassen wir das einstige Zentrum des mächtigen Inkaimperiums und begeben uns in die Hochebene der Anden – das Altiplano. Am Paso La Raya, wenn wir auf mehr als 4.300 Metern sind, machen wir bei gutem Wetter einen Fotostopp und genießen den Ausblick auf den Nevado de Chimboya. Anschließend besuchen wir das Museum von Pucara und erreichen schließlich am späten Nachmittag unser Tagesziel Puno. Unsere lokale Reiseleitung der nächsten Tage erwartet uns bereits und bringt uns zu unserem Hotel. 

Fahrstrecke: 350 kmÜbernachtung: Hacienda Puno Plaza*** in PunoMahlzeiten: F, M

Zu Besuch bei den Uros auf dem Titicaca-See

Nach kurzer Bootsfahrt erreichen wir am Morgen die schwimmenden Inseln der Uros und erfahren, welch elementare Rolle Totora-Schilf im Alltag der Bewohner spielt. Knapp zwei Stunden schippern wir anschließend weiter über den See und bekommen einen Eindruck von der überwältigenden Größe des Andenmeeres. Auf der Halbinsel Capachica gehen wir von Bord und unternehmen eine Wanderung (1-2 Std., leicht) zu einem Aussichtspunkt, von dem aus wir die ganze Schönheit des mystischen Sees bewundern. Um nicht nur einen Eindruck von der Landschaft, sondern auch von der Kultur und Mentalität Perus zu erhalten, besuchen wir einen Kindergarten und genießen ein gemeinsames Mittagessen bei einer einheimischen Bauernfamilie. Gestärkt treten wir mit dem Boot die Rückreise nach Puno an. 

Übernachtung: Hacienda Puno Plaza*** in PunoMahlzeiten: F, M

Zwischenstopp in Perus Hauptstadt

Gegen Mittag fahren wir mit dem Bus zum Flughafen nach Juliaca und fliegen nach Lima. Zurück in der Hauptstadt kannst du auf eigene Faust losziehen, dich in einer Cevichería unter die Einheimischen mischen oder einen Pisco Sour in einer angesagten Bar in Miraflores genießen. 

Fahrstrecke: 60 kmÜbernachtung: Tambo*** in LimaMahlzeiten: F

Von Peru nach Ecuador

Auf geht‘s zum Flughafen von Lima! Gegen Mittag landen wir in Quito und reisen mit dem Bus weiter Richtung Ibarra. Am Nachmittag erreichen wir die Hacienda Chorlaví, unsere Unterkunft für die nächsten 2 Nächte, die auf fast 400 Jahre Geschichte zurückblicken kann. Es ist kein weiteres Programm geplant, daher können wir uns im hoteleigenen Pool erfrischen und das Flair der Hacienda genießen. 

Fahrstrecke: 110 kmÜbernachtung: Hacienda Chorlaví*** bei IbarraMahlzeiten: F

Traditionelle Märkte

Heute können wir etwas länger schlafen, bevor wir zu einem der absoluten Highlights in unserer Umgebung aufbrechen. Nach einer ca. dreißigminütigen Fahrt erwartet uns in Otavalo einer der eindrucksvollsten Indígena-Märkte Südamerikas. Bewundere die farbenfroh gestrickte Ponchos aus Alpakawolle, kunstvoll gewebte Teppiche oder bunt gestreifte Hängematten und lass die quirlige Atmosphäre auf dich wirken. Jetzt wollen wir wissen, wo die tollen Teppiche herkommen: Wir fahren nach Peguche und schauen den Webern bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter. Nach einem kurzen Spaziergang (30 Min., leicht) kommen Wasserfallfans auf ihre Kosten: Wir stehen vor der Cascada de Peguche und können die üppige Vegetation an ihren Ufern bewundern. Den Rest des Nachmittags können wir wieder in der schönen Hacienda verbringen.

Fahrstrecke: 50 kmÜbernachtung: Hacienda Chorlaví*** bei IbarraMahlzeiten: F

Lagune und Nebelwald

Am Vormittag besuchen wir die tiefblaue Laguna Cuicocha. Eine Wanderung führt uns durch die herrliche Páramo-Landschaft (1 Std., leicht) und von einem Aussichtspunkt genießen wir die beeindruckenden Aussichten auf die umliegenden Bergspitzen. Wenn es die Zeit erlaubt, stoppen wir auf dem Rückweg in dem für seine hochwertigen Lederwaren bekannten Ort Cotacachi. Dann treten wir unsere ca. vierstündige Weiterreise nach Mindo an. Dort angekommen ist es Zeit sich nach dem langen Sitzen die Füße zu vertreten, so wandern wir (1 Std., leicht) durch die unberührten Nebelwälder im Naturschutzgebiet Mindo-Nambillo und erspähen mit etwas Glück einige der 500 verschiedenen Vogelarten, wie z.B. Tukan, Papagei und Eisvogel. Danach sind wir froh, wenn wir unsere Lodge beziehen und ein Sprung in den Pool oder Entspannen am Whirlpool ist sicherlich eine gute Wahl!

Fahrstrecke: 220 kmÜbernachtung: Sachatamia Lodge***(*) in MindoMahlzeiten: F

Zur Mitte der Welt

Heute Vormittag besuchen wir zuerst das Pahuma-Orchideenreservat inmitten des Bergnebelwaldes. 260 Orchideenarten, Wasserfälle und eine üppige hiesige Flora bestaunen wir bei unserem Spaziergang (1-2 Std., leicht). Das Schutzgebiet ist die Heimat von Kolibris, dem berühmten Andenklippenvogel und dem Bergtukan, die wir hier mit etwas Glück in den Baumkronen erspähen können. Auf unserer kurvenreichen Weiterfahrt durch den Bergnebelwald erzählt uns der Reiseleiter Wissenswertes über Land und Leute. Am Äquatordenkmal „Mitad del Mundo“ legen wir einen kurzen Stopp ein und genießen den Moment, in dem wir uns direkt am Äquator befinden. Hier kann man mit einem Bein auf der Nordhalbkugel und dem anderen auf der Südhalbkugel der Erde stehen! Im Museum Inti Ñan an der Äquatorlinie kannst du dein Geschick testen! Gelingt es dir, ein Ei auf einem Nagel zu balancieren? Hier erwarten uns weitere spannende Experimente rund um die Erdrotation, bevor wir die letzten 30 km bis Quito zurücklegen. 

Fahrstrecke: 150 kmÜbernachtung: Mercure Alameda**** in QuitoMahlzeiten: F

UNESCO-Weltkulturerbe

Bist du bereit für eine Reise in die Vergangenheit? Wir besichtigen am Vormittag die größte und am besten erhaltene Altstadt Lateinamerikas: Denkmalgeschützte Gebäude, gut erhaltene Klöster, der ausladende Plaza de la Independencia und die prunkvollen Kirchen La Compañía und San Francisco versetzen uns in die Zeit spanischer Konquistadoren. Der Nachmittag ist frei für eigene Entdeckungen in der seit 1978 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Altstadt. Frage deinen Reiseleiter nach Ausgehtipps für den Abend!

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Mercure Alameda**** in QuitoMahlzeiten: F

Auf den Vulkaninseln

Die kommenden Tage verbringen wir auf den eindrucksvollen Galápagos Inseln, legendäres Archipel im Pazifik und eines der letzten Naturparadiese unserer Erde. Mit dem Flugzeug geht es zunächst auf die Insel Baltra, von dort aus fahren wir mit dem Bus und der Fähre weiter nach Santa Cruz in den Hafen von Puerto Ayora. Mit dem öffentlichen Schnellboot düsen wir dann in ca. zwei Stunden weiter zur Isla Isabela, der größten Insel des Archipels, auf der sich noch zahlreiche aktive Vulkane befinden. Wir checken in unser Hotel, nur einige Schritte vom feinsandigen Strand entfernt, ein und sind gespannt, welche Tiere wir in den nächsten Tagen zu Gesicht bekommen.

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: The Wooden House*** auf IsabelaMahlzeiten: F

Entdeckungen im Tierparadies

Die Isla Isabela hat einiges zu bieten: Ein kurzer Spaziergang bringt uns zur modernsten Schildkröten-Aufzuchtstation des Archipels, der wir selbstverständlich einen Besuch abstatten. Unser Weg durch die Humedales (Feuchtgebiete) führt uns zur Lagune Pozo de los Flamingos, wo wir die rosafarbenen Tiere aus nächster Nähe beobachten. Unterwegs an Sandstränden und Lagunen (1,5 Std., leicht) entdecken wir mit Glück Meerechsen, Blaufußtölpel und andere Vögel. Nach kurzer Bootsüberfahrt erreichen wir am Nachmittag die kleine Felseninsel Las Tintoreras und beobachten während eines Spaziergangs über die steinige, teils mit Flechten besetzte Lavalandschaft die tierischen Bewohner. Mit etwas Glück bekommen wir die Weißspitzhaie zu sehen, die sich häufig im vorgelagerten Lavakanal ausruhen. Am Abend genießen wir die Ruhe auf der Terrasse unseres Hotels.

Fahrstrecke: 5 kmÜbernachtung: The Wooden House*** auf IsabelaMahlzeiten: F

Auf zur nächsten Insel!

Frühmorgens fahren wir mit dem öffentlichen Schnellboot nach Puerto Ayora auf der Isla Santa Cruz, laden unser Gepäck im Hotel ab und besuchen die Charles-Darwin-Forschungsstation, wo wir die bekanntesten Bewohner und auch Namensgeber der Inselgruppe kennenlernen: die bis zu 1,5 Meter langen Riesenschildkröten. Eine kleine Wanderung zur Tortuga Bay (ca. 2 Std., leicht) lässt uns am Nachmittag ein weiteres Mal über die bunte Artenvielfalt der Galápagos Inseln staunen: Meerechsen, Galápagos-Krabben, Pelikane und zahlreiche andere Vögel fühlen sich an diesem geschützten Strand besonders wohl. 

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: Flamingo*** auf Santa CruzMahlzeiten: F

Endemische Vielfalt

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der eindrucksvollen Natur der „Arche Noah des Pazifiks“. Wir bestaunen die bizarre, atemberaubend schöne Landschaft sowie die einzigartige Tierwelt auf einem Ausflug zu einer weiteren Insel des Archipels (Südplazas, Santa Fé, Nord Seymour oder Bartolomé; je nach Witterung und Nationalparkvorgabe). Es wird uns vielleicht wundern, dass die Tiere keinerlei Angst vor den Menschen haben. Der Grund ist, dass dieser nie ein Feind der Fauna war. Unser Mittagessen wird heute in Form einer Lunch-Box gereicht, bevor uns anschließend Entspannung am Strand erwartet. Wir können ausgiebig in der Sonne relaxen, im Meer baden oder beim Schnorcheln die farbenprächtige Unterwasserwelt erforschen. Vielleicht hast du Glück und bekommst eine Wasserschildkröte zu Gesicht! Nach erlebnisreichen Stunden steht der Rest des Nachmittages zur freien Verfügung – genieße die Sonne am Strand, bevor wir bei einem gemeinsamen Abschiedsessen am Abend die Eindrücke der letzten Tage noch einmal Revue passieren lassen. 

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: Flamingo*** auf Santa CruzMahlzeiten: F, M, A

Die Heimreise

Unser Aufenthalt auf den Islas Encantadas, den „Verzauberten Inseln“, endet und wir fahren mit Bus und Fähre zum Flughafen in Baltra, von wo aus wir mit dem Flugzeug via Guayaquil und Madrid nach Deutschland reisen. 

Fahrstrecke: 40 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Willkommen zu Hause!

Am Nachmittag landen wir in Frankfurt.

Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Weitere Informationen
Reisebeschreibung

Reiseleitung

Allison, 33, wurde in Cuzco geboren und hat von klein auf alles über die Kultur, Geschichte und Geographie ihrer Heimat gelernt. Seit einigen Jahren arbeitet sie als Reiseleiterin und kombiniert so ihre Leidenschaft für Sprachen, Reisen und Kultur. In Ecuador und auf den Galápagos Inseln betreuen dich jeweils Kollegen von Allison.

Allison Monge ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Peru. In Ecuador und auf den Galápagos Inseln hast du einen ebenso kompetenten Reiseleiter an deiner Seite!

Reiseinfos

Peru

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit erforderlich. Polio-, Tetanus-, Pertussis- und Diphtherieauffrischung empfohlen, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung erforderlich.

Ecuador

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit bei Einreise erforderlich. Außerdem ist ein Krankenversicherungsnachweis erforderlich. Polio-, Tetanus-, Pertussis- und Diphtherieauffrischung empfohlen. Ggf. auch Typhus-, Gelbfieber- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe ratsam. Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber ist für alle Einreisenden aus einem Gelbfiebergebiet (Peru gilt als Land mit Gelbfieber-Infektionsgebieten) offiziell vorgeschrieben.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Wir bewegen uns auf einer Höhe von bis zu 4.000 Metern. Bitte beachten Sie die Hinweise zum Thema Höhenkrankheit in unseren Reiseinformationen. Die Reihenfolge und die Besuchspunkte auf den Galápagos Inseln können sich im Ausnahmefall aufgrund von Nationalparkbestimmungen oder Witterungsverhältnissen ändern. Flugzeiten der Inlandsflüge können variieren und das Programm kann sich geringfügig verschieben.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. Am Titicaca-See bereiten Indígena-Familien für dich ein typisches Mittagessen zu. Kulinarisch wird die Reise durch ein Abschiedsdinner mit peruanischen Spezialitäten und einer Folkloreshow abgerundet. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Vor Ort freuen sich unsere Kollegen sowohl in Peru darauf, Ihnen die Highlights ihrer Länder zeigen zu dürfen.

Für unsere Reisen in Peru nutzen wir überwiegend landestypische, gecharterte Busse und Minibusse, die je nach Gruppengröße in ihrer Größe variieren können. Ihr Gepäck wird je nach Platz entweder unten im Gepäckraum verstaut oder auch schon einmal im hinteren Teil des Fahrzeugs.

Bei kleinen Gruppen und somit auch kleineren Fahrzeugen kann das Gepäck auch auf dem Dach transportiert werden.

Unterkünfte

In Peru und Ecuador übernachten wir in hübschen, gut gelegenen *** – **** Hotels. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad bzw. Dusche/WC. In den ländlicheren Gebieten liegen unsere Unterkünfte meist wunderschön in der Natur, während wir bei der Auswahl in den Städten besonderen Wert auf eine zentrale Lage gelegt haben. So nutzen wir beispielsweise im Heiligen Tal der Inkas eine Hacienda, die von einer üppig grünen Fauna aus Bromelien und Orchideen umgeben in der zerklüfteten Bergwelt des peruanischen Hochlandes gelegen ist. In Quito befindet sich unsere Unterkunft im modernen Viertel La Mariscal, unweit zahlreicher Restaurants und kleiner Bars. Der Standard unserer Unterkünfte auf den Galápagos Inseln ist etwas niedriger als auf dem Festland. Dennoch sind alle Hotels hübsch, gemütlich und zentral gelegen.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit LATAM Airlines oder gleichwertiger Airline ab Frankfurt nach Lima und zurück von Galápagos
  • Rundreise mit Charterbus, Linienbus, Zug, Boot und Inlandsflügen wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 17 Übernachtungen in *** – **** Hotels im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 17 x F, 3 x M, 1 x A) (F=Frühstück, M=Mittagessen oder Picknick, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder (außer Nationalpark-Gebühr für die Galápagos Inseln, zum Redaktionsschluss betrug diese ca. US $ 120,–)
  • örtliche deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (auf Galápagos kann ein deutschsprachiger Übersetzer eingesetzt werden; bei Gruppen unter 10 Personen englischsprachige Reiseleitung auf Galápagos)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Do., 01.11.18 Di., 20.11.18
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.099,-
Do., 20.12.18 Di., 08.01.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Reiseverlauf laut Katalog 2018
€ 4.199,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main (Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 120,-
München (Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 120,-
Wien (Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 620,-

Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Sa., 09.02.19 Do., 28.02.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.999,- Jetzt buchen
Mo., 20.05.19 Sa., 08.06.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.999,- Jetzt buchen
Mo., 19.08.19 Sa., 07.09.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 4.399,- Jetzt buchen
Mo., 16.09.19 Sa., 05.10.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.999,- Jetzt buchen
Mo., 23.09.19 Sa., 12.10.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.999,- Jetzt buchen
Mo., 07.10.19 Sa., 26.10.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.199,- Jetzt buchen
Mo., 04.11.19 Sa., 23.11.19
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.999,- Jetzt buchen
Mo., 16.12.19 Sa., 04.01.20
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 4.499,- Jetzt buchen
Mo., 10.02.20 Sa., 29.02.20
  • Fluggesellschaft: LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.999,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin € 120,-
München € 120,-
Wien € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 560,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) nur bei Abflughafen Frankfurt möglich (LATAM Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-

So reisen wir in Peru und Ecuador

Kulinarisches Peru
Hochgenuss im Land der Inka

In Peru herrschte einst die Hochkultur der Inka. Heute beeindruckt der Anden-Staat mit Hochgenuss – eine Geschichte über die gefeierte Fusionsküche, Meerschweinchen vom Grill und Wurzelknollen mit Superkräften.

weiterlesen

Menschen live - Allez la „Mannschaft“
Mit dem Fußball um die Welt

Nicht nur die Jungs des DFB haben internationale Wurzeln, auch unser Team von WORLD INSIGHT zeugt von Vielfalt und Weltoffenheit: Roddy aus Ecuador erzählt von seiner Leidenschaft für den Sport sowie der diesjährigen EM.

weiterlesen

Menschen live - Allez la „Mannschaft“
Unsere Jungs aus aller Welt drücken uns die Daumen

Die Country Manager von WORLD INSIGHT kommen aus aller Welt und doch schlägt ihr Herz für das deutsche Team! Warum Path, Tedy und Roddy ihre Mannschaft lieben und wie sie die EM verfolgen, lesen Sie hier!

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr