Japan

Zwischen Wolkenkratzern und traditionellen Tempeln

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • wandern im Aso-Kujū- Nationalpark
  • übernachten im Tempelgästehaus, im Ryokan und im traditionellen Minshuku
  • eine buddhistische Reinigungszeremonie im Tempel erleben
  • Termine zur Kirschblüte und zur Herbstlaubfärbung
Vagabunt Japan

Teilnehmer: min. 10 – max. 16

21 Tage
ab € 3.699,-
Reise buchen

Reise

Wie in kaum einem anderen Land treffen in Japan Tradition und Moderne aufeinander: Uralte Tempel, gelebte Traditionen neben modernen Wolkenkratzern erwarten uns.

Wir entdecken Japan aus vielen Perspektiven, wenn wir bei unseren Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln den Einheimischen begegnen, in Nagasaki in Japans bewegte Vergangenheit eintauchen und in Kyoto aufs Fahrrad steigen. Mitten in der Natur sind wir auf unseren Wanderungen im Aso-Kujū-Nationalpark und in der Bergregion Takao. Bei unseren Übernachtungen im Tempelgästehaus und im Minshuku erleben wir den Alltag der Japaner hautnah und holen uns bei der buddhistischen Reinigungszeremonie und dem Bad in einem typisch japanischen Onsen Energie. Neben den Erlebnissen in der Gruppe hast du genügend Zeit für eigene Erkundungen. Deine Vagabunt-Reiseleiter, die von Ort zu Ort wechseln, stehen dir mit vielen guten Tipps zur Seite.

Zu einigen Reiseterminen locken zudem die zauberhafte Kirschblüte und die Herbstlaubfärbung.

Ins Land der aufgehenden Sonne

Am Nachmittag oder Abend startet dein Flug von Frankfurt über Beijing oder über Tokyo nach Fukuoka.

Willkommen in Japan!

Fahrstrecke: 150 kmIm Laufe des Tages landen wir in Fukuoka, wo uns ein Transferguide herzlich am Flughafen begrüßt. Er bringt uns im öffentlichen Bus in ca. zweieinhalb Stunden nach Nagasaki, vom hiesigen Busbahnhof geht es mit unserem lokalen Reiseleiter in ca. einer Stunde weiter in unser Hotel. Die pulsierende Hafenstadt Nagasaki begrüßt uns mit einer Mischung aus chinesischen und westlichen Einflüssen. Unser Reiseleiter erklärt uns alles Wissenswerte für die nächsten Tage. Bei einem ersten kurzen Orientierungsspaziergang tauchen wir dann in die fernöstliche Großstadt ein und entdecken die Umgebung (entfällt bei Flügen mit All Nippon Airlines).

Fahrstrecke: 150 kmÜbernachtung: Dormy Inn*** in NagasakiMahlzeiten: gemäß Bordservice

Japans Geschichte erleben

Heute erkunden wir gemeinsam die Stadt und nutzen dafür wie auch die Einheimischen häufig die Straßenbahn. Historisch geht es in der Tempelstadt Teramachi zu, in der wir den Sofuku-Tempel besichtigen. Mit der jüngeren Geschichte Japans setzen wir uns im Stadtteil Urakami auseinander, wenn wir dort die Kathedrale besuchen. Majestätisch hebt sie sich aus dem Großstadtdschungel Nagasakis hervor. Die traurige Geschichte der Stadt wird uns im Atombombenmuseum vor Augen geführt. Dieses zeigt eindrucksvolle Videoaufzeichnungen und erschütternde Zeugnisse der Katastrophe. Ein wenig Ruhe finden wir anschließend im Glover-Park, der friedvoll inmitten des Trubels gelegen ist. Wer mag, bleibt noch ein wenig hier. Alternativ beenden wir unser Programm am späten Nachmittag im Hotel. Heute Abend tauchen wir bei einem Welcome Dinner kulinarisch in die japanische Kultur ein und lernen unsere Mitreisenden ein bisschen besser kennen.

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Dormy Inn*** in NagasakiMahlzeiten: F, A

Gotteshäuser oder Geisterinsel

Der Tag steht dir komplett zur freien Verfügung. Im multikulturellen Nagasaki findest du nicht nur Pagoden und traditionelle Tempel, sondern auch Kirchen und Moscheen. Entdecke einige von ihnen. Oder du erkundest die etwa 20 km vom Hafen entfernte Geisterinsel Gunkanjima. Am Abend solltest du beim Sonnenuntergang auf dem Inasayama die herrliche Aussicht auf die Stadt genießen!

Fahrstrecke: -Übernachtung: Dormy Inn*** in NagasakiMahlzeiten: F

Burg Kumamoto und Landschaftsgarten

Ein Transferguide bringt uns zum Bahnhof, mit dem öffentlichen Bus geht es nach Kumamoto. Bei unserer Ankunft am Mittag werden wir herzlich von unserem neuen Reiseleiter begrüßt. Nach dem Check-in im Hotel brechen wir zu einem ca. eineinhalbstündigen Spaziergang durch die Straßen von Kumamoto auf. Wir kommen unter anderem an der Burg Kumamoto vorbei, die 2016 von einem Erdbeben zerstört wurde und somit nur noch von außen besichtigt werden kann. Anschließend tauchen wir in die idyllische Umgebung des Landschaftsgartens Suizenji ein. Das Wasser des Sees soll ein langes Leben bescheren und sich bestens für die Zubereitung von Tee eignen. Probier es aus! Am Abend lädt die Kokai Shopping-Straße mit ihren zahlreichen Restaurants und Geschäften zum Flanieren ein. Wer einen traditionellen Kimono sucht, wird hier fündig.

Fahrstrecke: 130 kmÜbernachtung: Riverside*** in KumamotoMahlzeiten: F

Unterwegs inmitten von Vulkankegeln

Dein Hauptgepäck wird heute durch einen Zustellservice nach Kurashiki gebracht. Dein Tagesrucksack sollte deshalb alle nötigen Sachen für die Nacht und den kommenden Tag enthalten. Öffentliche Verkehrsmittel bringen uns am frühen Morgen in ca. drei Stunden in das größte, aktive Vulkangebiet der Welt! Wir beginnen unsere Wanderung (2–3 Std., mittelschwer), bahnen uns unseren Weg vorbei an Ketten erloschener Vulkane und nähern uns je nach vulkanischer Aktivität dem Kraterrand des Takadake, dem höchsten der fünf Kegel des Aso. Zu Beginn ist der Anstieg noch verhalten, doch auf dem letzten Stück müssen wir die Zähne zusammenbeißen. Dafür stehen wir dann plötzlich ganz nah am Takadake und können die atemberaubende Sicht genießen. Sollte das Wetter nicht mitspielen oder die toxischen Gase zu stark sein, wird ein alternatives Programm angeboten. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln geht es am Nachmittag in gut drei Stunden zurück nach Kumamoto. Geh am Abend kulinarisch auf Entdeckungstour: Die Präfektur Kumamoto ist für ihr Pferdefleisch bekannt, das roh serviert und zusammen mit Sojasauce, Ingwer und Frühlingszwiebeln gereicht wird. Sicherlich ein Genuss der besonderen Art!

Fahrstrecke: 50 kmÜbernachtung: Riverside*** in KumamotoMahlzeiten: F

Japans bewegte Vergangenheit

Ein Transferguide begleitet uns zum Bahnhof, von wo aus wir in ca. zwei Stunden nach Hiroshima fahren. Dank der englischen Ansagen im Zug finden wir uns leicht selbstständig zurecht. Bei Ankunft in Hiroshima treffen wir auf unseren lokalen Reiseleiter, der uns bis Kurashiki begleitet. Hiroshima führt uns nicht nur Japans Kriegsvergangenheit vor Augen, sondern zeigt sich im Friedenspark mit der Gedenkstätte des Atombombenabwurfs und dem Friedensmuseum auch von seiner grünen und sympathischen Seite. Gegen Mittag steigen wir wieder in den Zug und erreichen nach einer ca. eineinhalbstündigen Fahrt Kurashiki, das Venedig Japans. Hier erwartet uns das Gegenteil zum Trubel der Großstadt: Wunderschön ziehen sich die Kanäle durch die kleine Stadt! Mit unserem Reiseleiter flanieren wir durch die malerische Altstadt mit ihren Holzhäusern im typisch japanischen Baustil und den märchenhaften Brücken. Am späten Nachmittag beziehen wir unser Hotel, dann gehört der Rest des Tages dir.

Fahrstrecke: 440 kmÜbernachtung: Dormy Inn*** in KurashikiMahlzeiten: F

Museumsbesuch oder Fahrradtour

Der heutige Tag steht für eigene Entdeckungen zur Verfügung. Kunstinteressierte zieht es ins berühmte Ohara-Museum. Dort findet sich neben Kunstwerken bekannter Maler wie Picasso auch eine Galerie mit Werken von jungen japanischen Malern. Aktive Traveller nehmen den Zug bis zum Bahnhof Bijen Ichinomiya, mieten sich dort Fahrräder und radeln nach Soja. Die 17 km lange Strecke zeigt die ländliche Seite Japans. Überall seht ihr blühende Felder mit malerischen Farmhäusern und traditionellen Tempeln. Oder du machst einen Abstecher ins nahegelegene Okayama und schlenderst durch den berühmten Korakuen. Der von einem ehemaligen Landesfürsten zur persönlichen Entspannung in Auftrag gegebene Garten dient heute der Allgemeinheit. Denk heute auch an das Vorbereiten des Tagesrucksacks für den morgigen Tag und die Nacht.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Dormy Inn*** in KurashikiMahlzeiten: F

Leben wie die Mönche

Wir begeben uns auf Zeitreise und erleben das traditionelle Japan! Ein Transferguide begleitet uns zum öffentlichen Bus, mit dem wir in ca. drei Stunden nach Osaka fahren. Dort angekommen, begrüßt uns ein neues, freundliches Gesicht – unser Reiseleiter für die nächsten Tage. Im Expresszug fahren wir zum mythischen Tempelberg Koya-san, den wir nach weiteren drei Stunden erreichen. Unsere Unterkunft liegt in einer Klostersiedlung des Shingon-Buddhismus östlich der Takamine- Berge. Wir kommen am späten Nachmittag an und beziehen das Tempelgästehaus – ein ganz besonderes Erlebnis! Hierfür tun wir es den Mönchen gleich und verzichten gerne auf Komfort: Die Mehrbettzimmer sind schlicht mit Tatami-Matten ausgelegt, wir schlafen auf Futons und die Bäder werden geteilt. Den Abend lassen wir bei einem gemeinsamen Abendessen, das wir traditionell am Boden sitzend einnehmen, ausklingen.

Fahrstrecke: 260 kmÜbernachtung: Tempelgästehaus auf dem Koya-sanMahlzeiten: F, A

Traditionelles Japan

Noch vor dem Frühstück haben wir heute die Möglichkeit, eine unvergessliche Erfahrung zu machen: Tauche bei einem Ritualgebet in die Welt des Shingon-Buddhismus ein! Ganz entspannt lassen wir die morgendliche Stimmung auf uns wirken! Nach dem Frühstück machen wir einen Erkundungsspaziergang durch die Umgebung und besichtigen einige der beeindruckenden Heiligtümer des Tempelbergs. Am Okunoin-Friedhof schlendern wir ehrfürchtig zwischen uralten Gräbern und gewaltigen Zedern und bewundern im Kongobu- Tempel die Malereien und den größten Steingarten Japans. Am Nachmittag fahren wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Kyoto, wo wir nach ca. drei Stunden Fahrt ankommen. Bei einem Spaziergang durch das Gion-Viertel wird uns bewusst, dass hier noch das alte, einfache Leben und japanische Traditionen vorherrschen. Mit etwas Glück begegnen wir auf unserem Spaziergang einer japanischen Geisha. Aber Achtung, auch viele Touristen verkleiden sich als Geisha. Erkennst du den Unterschied?

Fahrstrecke: 110 kmÜbernachtung: El Inn*** oder Dormy Inn*** in KyotoMahlzeiten: F

Fahrradtour durch die Kaiserstadt

Kyoto gehört mit seiner jahrhundertealten Geschichte, zahlreichen Tempeln und Kulturdenkmälern zu den interessantesten Städten Ostasiens. Heute schwingen wir uns auf die Räder und entdecken bei unserer Fahrradtour (15 km; mittelschwer, weil hügelig) die Kaiserstadt aus einer anderen Perspektive. Wir radeln entlang des Kamo-Flusses und besichtigen einige Tempel und Heiligtümer wie den Heian-Schrein und den Nanzen- Tempel. Weiter geht es auf dem Philosophenweg, der nicht nur während der Kirschblüte und der Herbstlaubfärbung wunderschön ist. Wir fahren vorbei an alten Teehäusern und traditionellen Badehäusern zurück zum geschäftigen Bahnhof und ins Hotel, wo wir am frühen Nachmittag ankommen. Der Rest des Tages steht dir zur freien Verfügung. Schau dem geschäftigen Treiben der Stadt doch bei einem Tee in einem der japanischen Teehäuser zu. Den goldenen Kinkaku-Tempel, der idyllisch an einem See liegt, solltest du dir ebenfalls nicht entgehen lassen.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: El Inn*** oder Dormy Inn*** in KyotoMahlzeiten: F

Ab in die Natur!

Am Morgen bringt uns eine ca. einstündige Fahrt mit dem Bus in die Bergregion Takao. Auf einmal finden wir uns statt im Großstadtdschungel inmitten atemberaubender Natur wieder! In dem beschaulichen Ort beginnen wir unsere Wanderung (ca. 3–4 Std., leicht) an den Ausläufern des Mt. Atago. Dabei entdecken wir den Ninna-Tempel und spazieren zum Kiyotaki-Fluss, bevor uns uralte Steintreppen hinauf zum Tempel Jingo führen, der sich anmutig an den Berg schmiegt. Wir nehmen uns Zeit für die Erkundung des Tempels und die pittoreske Umgebung und genießen den atemberaubenden Ausblick. Wir passieren eine Brücke, von der wir mit etwas Glück den größten Salamander der Welt erspähen können. Mit seinen eineinhalb Metern ist er eigentlich kaum zu übersehen – halte die Augen offen! Die Wanderung endet in Kiyotaki, wo wir am Nachmittag den Bus zurück nach Kyoto nehmen.

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: El Inn*** oder Dormy Inn*** in KyotoMahlzeiten: F

Ausflug nach Nara oder Zeit in Kyoto

Den heutigen Tag kannst du ganz nach deinen Wünschen gestalten. Wer möchte, macht einen Tagesausflug in die erste kaiserliche Hauptstadt Nara. Sie ist bekannt für ihre Tempel, von denen viele von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden. Wer es lieber ruhig angehen lassen möchte, schläft erst einmal aus und macht danach einen Spaziergang durch Kyoto. Den Bambusgarten oder den „Tempel der 1.000 roten Tore“ solltest du dir nicht entgehen lassen. Denk heute wiederum an das Vorbereiten des Tagesrucksacks für den morgigen Tag und die Nacht.

Fahrstrecke: -Übernachtung: El Inn*** oder Dormy Inn*** in KyotoMahlzeiten: F

Typisch japanischer Homestay

Dein Hauptgepäck wird heute durch einen Zustellservice nach Togura gebracht. Der Tagesrucksack sollte deshalb alle nötigen Sachen für die Nacht und den kommenden Tag enthalten. Ein Transferguide begleitet uns zum Bahnhof, dann bringt uns eine kurze Fahrt im Expresszug nach Nagoya. Hier werden wir von unserem lokalen Reiseleiter in Empfang genommen und fahren gemeinsam nach Magome, wo wir gegen Mittag ankommen. Los geht’s mit unserer Wanderung (2–3 Std., leicht) auf der berühmten Nakasendo, einer alten Handelsstraße. Wir passieren zu Beginn einen kleinen Schrein, weiter geht es durch Wald und Feld auf einen Pass bis der Weg dann serpentinenartig wieder bergab führt. Wir machen kleine Abstecher zu einem Tempel und zwei Wasserfällen und wandern anschließend durch ein Tal, vorbei an einem alten Friedhof und einem kleinen Bambuswald bis wir schließlich unser Ziel Tsumago erreichen. Am späten Nachmittag beziehen wir dann unser Quartier für die Nacht. Das Minshuku ist eine typisch japanische Pension, je nach Gruppengröße sind wir hier auf mehrere Häuser aufgeteilt. Gemeinsam essen wir ganz traditionell zu Abend. Die Nacht verbringen wir auf einfachen Futons in Mehrbettzimmern und nutzen Gemeinschaftsbäder.

Fahrstrecke: 220 kmÜbernachtung: Mehrbettzimmer im Minshuku in TsumagoMahlzeiten: F, A

Entspannen im japanischen Onsen

Nachdem wir von einem Transferguide zum Bahnhof gebracht wurden, fahren wir mit dem Expresszug nach Nagano. Mit Hilfe eines weiteren Transferguides, der uns bis zu unserer Unterkunft für heute begleiten wird, steigen wir einmal um und erreichen nach einer kurzen Fahrt mit dem Zug nach insgesamt ca. zweieinhalb Stunden Togura. In diesem Kurort werden wir die nächsten zwei Nächte in einem typischen Ryokan in Mehrbettzimmern übernachten. Ein ganz besonderes Erlebnis! Der Tag steht dir ab dem Mittag zur freien Verfügung. Wie wäre es erst einmal mit ein wenig Entspannung in einem typischen japanischen Onsen unseres Ryokans? Die heißen Quellen werden mit Wasser aus vulkanischem Ursprung gespeist. Steig anschließend in den Bus und fahr zum Jigokudani Monkey-Park. Die wunderschön angelegte Anlage beherbergt Affen in freier Wildbahn. Bei einem Spaziergang durch den Park kannst du ihnen beim Baden in den heißen Quellen zusehen.

Fahrstrecke: 150 kmÜbernachtung: Mehrbettzimmer im Kamesei Ryokan*** in ToguraMahlzeiten: F

Pilger-Tempel oder Ausflug aufs Land

Du hast heute die Wahl: Besichtige im nahegelegenen Nagano den Pilgertempel Zenko, durch dessen Glockenläuten die olympischen Winterspiele 1998 eröffnet wurden. Die beeindruckende Haupthalle stellt eines der größten Holzgebäude Japans dar, in deren Inneren sich die Statue des Mönches Binzaru-ten befindet: Dem Glauben nach lindert es körperliche Beschwerden, wenn du erst das betroffene Körperteil der Statue und dann das selbige an deinem Körper berührst – probier es doch mal aus. Bei einem Ausflug nach Obuse erwartet dich ein Landidyll im alten japanischen Stil. Viele der Häuser erinnern an vergangene Zeiten. Flaniere durch die Gassen oder besuch eines der vielen Museen. Alternativ lädt die Burg Matsumoto mit ihrer schwarzen Fassade und den ausgebreiteten „Flügeln“, die aufgrund ihrer Erscheinung auch „Krähenburg“ genannt wird, zur Besichtigung.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Mehrbettzimmer im Kamesei Ryokan*** in ToguraMahlzeiten: F

Eine Stadt voller Wolkenkratzer

Am Morgen bringt uns ein Transferguide zum Busbahnhof, es geht mit dem Bus in ca. vier Stunden in die Hauptstadt, wo wir am frühen Nachmittag ankommen. Wir sind überwältigt von den Wolkenkratzern und der Reizüberflutung, die wir erst einmal verarbeiten müssen. Zusammen mit unserem lokalen Reiseleiter spazieren wir durch die Metropole und tauchen ein in die japanische Kultur: Im Ortsteil Ningyocho, der für seine alten Traditionen bekannt ist, schlendern wir durch die vielen kleinen Geschäfte, die alte Trachten verkaufen, probieren japanische Snacks und lernen das traditionelle japanische Musikinstrument Shamisen kennen. Unsere nächste Station verspricht Tugend, ein langes Leben, Wissen und Wohlstand – wir besichtigen ein Heiligtum, das uns eine blühende Zukunft verspricht, den Tempel Fukagawa Fudodo. Unsere Tour endet am späten Nachmittag in der glitzernden Neon-Lichterwelt des Stadtteils Shibuya. Beschließe den Tag mit leckerem Sushi in einem der vielen Restaurants.

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Villa Fonteine Ueno*** oder Dormy Inn Premium Kanda*** in TokyoMahlzeiten: F

Buddhistische Reinigungszeremonie

Heute erwartet uns ein ganz besonderes Erlebnis: Wir wohnen einer traditionellen Reinigungszeremonie in einem buddhistischen Tempel bei. Wir sind von Trommelschlägen und Gesang umgeben, und der Rauch des Feuers soll der Tradition nach eine heilende und reinigende Wirkung haben. Mystisch! Nach dieser Erfahrung sind wir bereit für den Nachmittag, der uns in der Metropole zur freien Verfügung steht. Flaniere durch die Straßen und nutze den gut vernetzten öffentlichen Nahverkehr, um den Meiji-Schrein oder das junge Viertel Harajuku zu erkunden. Oder zieht es dich in den Stadtteil Asakusa, der den ältesten und bedeutendsten buddhistischen Tempel Tokyos beherbergt? Kontrast pur bietet das Ginzaviertel, die edelste Flaniermeile Tokyos. Langweilig wird dir sicher nicht!

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Villa Fonteine Ueno*** oder Dormy Inn Premium Kanda*** in TokyoMahlzeiten: F

Mt. Fuji oder Big City

Der Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark liegt mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur eine gute Stunde von Tokyo entfernt und bietet sich daher für einen Tagesausflug bestens an. Von der fünften Station des Fuji-san kannst du bei klarer Sicht herrliche Ausblicke genießen. Während der Herbstlaubfärbung zeigt sich die Gegend hier von ihrer schönsten Seite. Unter uns befinden sich die fünf Seen des Nationalparks, auf denen man auch mit dem Boot entlang schippern kann. Ein echter Insider- Tipp ist der Aussichtspunkt am Komitake- Schrein, der einen herrlichen Ausblick auf Fujiyoshida und den See Yamanaka verspricht. Wer lieber Tokyo unsicher machen möchte, hat die Qual der Wahl: Kaiserpalast oder ein Bummel über den Omotesando-Boulevard mit seinen exklusiven Läden, Restaurants und Cafés oder die verrückte Welt der Takeshita-Straße? In den unzähligen flippigen Modeläden entsteht der eine oder andere neue Trend.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Villa Fonteine Ueno*** oder Dormy Inn Premium Kanda*** in TokyoMahlzeiten: F

Sushi-Workshop oder Ausflug nach Nikko

Wie wäre es heute mit einem Sushi-Workshop? Zaubre mit Hilfe eines Experten das perfekte Sushi auf deinen Teller! Sicher kannst du den einen oder anderen Tipp für Zuhause ergattern! Alternativ bietet sich ein Ausflug nach Nikko an. Entflieh dem Großstadtdschungel und tauch ein in eine Oase der Ruhe. Einige der über 40 Tempel und Schreine, die sich idyllisch in einem Gebirgstal verteilen, gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Fahrstrecke: -Übernachtung: Villa Fonteine Ueno*** oder Dormy Inn Premium Kanda*** in TokyoMahlzeiten: F

Abschied mit tollen Erinnerungen

Heute heißt es Abschied nehmen. Mit vielen schönen Erinnerungen und neuen Eindrücken im Gepäck bringt uns ein Transferguide zum Bahnhof, von dem aus wir mit dem Expresszug zum Flughafen fahren. Wir fliegen via Beijing oder nonstop zurück nach Deutschland.

Fahrstrecke: 80 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Reiseleitung

Isamu, 39, wird kurz Sam genannt. Er hat sich während seines Studiums in Kanada auf die Umweltforschung spezialisiert und arbeitet seit fast 10 Jahren als Reiseleiter. Am liebsten zeigt er seinen Gästen die unentdeckten Schätze Osakas.

Auf dieser Reise wechseln die Reiseleiter von Ort zu Ort. Isamu Yokobori ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Osaka.

Reiseinfos

Für die Dauer des Aufenthaltes gültiger Reisepass erforderlich. Kein Visum erforderlich.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung sowie Hepatitisimpfung empfohlen.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Wir nutzen auf dieser Reise ausschließlich das in Japan sehr gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz. Das Gepäck wird an mehreren Tagen, wie in Japan üblich, durch einen Zustellservice über Nacht ins nächste Hotel gebracht. Dein Gepäck für diese Tage/Nächte nimmst du in einem Tagesrucksack mit. Für den Transfer zum Bahnhof nutzen wir an einigen Tagen lediglich einen englischsprachigen Transferguide (keinen Reiseleiter), der organisiert, dass alle reibungslos vom Hotel in den Bus bzw. Zug kommen und umgekehrt; die Fahrt in den öffentlichen Verkehrsmittel erfolgt ohne Begleitung (bei diesen Fahrten ist kein Umsteigen nötig). Am Zielort wirst du von deinem lokalen Reiseleiter in Empfang genommen.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück, vereinzelt sind weitere Mahlzeiten inkludiert. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

In Japan kümmert sich vor Ort Yoji Takahashi mit viel Engagement um einen reibungslosen Ablauf. Ihm zur Seite stehen unsere qualifizierten Reiseleiter. Langjährige Erfahrung im Begleiten und Organisieren von Gruppenreisen zeichnen sie aus. Gemeinsam sorgen sie in Japan dafür, euch das Land in all seiner Vielfalt und Einzigartigkeit zu präsentieren. Freu dich auf spannende Geschichten zu Land und Leuten und einen landeskundigen Freund an deiner Seite.

In Japan nutzen wir auf den meisten Strecken das in Japan sehr gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz, z.B. den berühmten Shinkansen-Superexpress für weitere Strecken und in den Städten auch mal die Straßenbahn. Das japanische Zugsystem ist berühmt für seinen Komfort und seine Pünktlichkeit. An vereinzelten Tagen nutzen wir einen Charterbus, der je nach Gruppengröße variieren kann.

Unterkünfte

Bei den Hotels auf dieser Reise handelt es sich um landestypische *** Hotels, alle Zimmer mit eigenem Bad oder Dusche/WC und Klimaanlage auf dem Zimmer. Bitte beachte, dass die Zimmer in japanischen Hotels im Vergleich zu anderen Ländern deutlich kleiner sind. Während unserer Übernachtungen im Tempelgästehaus, im Ryokan und im Minshuku, einem typisch japanischen Homestay, geht es etwas einfacher zu. Hier übernachten wir in Mehrbettzimmern (max. 5 Personen) auf traditionellen Futons. Eine gleichgeschlechtliche Unterbringung kann nicht garantiert werden. Die sanitären Anlagen werden geteilt (Geschlechter getrennt). Bei der Übernachtung im Minshuku kann die Gruppe je nach Gruppengröße auf mehrere Häuser aufgeteilt sein, die aber nicht weit voneinander entfernt sind.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit Air China oder Lufthansa oder All Nippon Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Fukuoka und zurück von Tokyo (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 19 Übernachtungen, davon 15 in *** Hotels im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC, 1 im Tempelgästehaus im Mehrbettzimmer, 1 im Minshuku im Mehrbettzimmer und 2 im Ryokan im Mehrbettzimmer (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 19 x F, 3 x A (F=Frühstück, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • örtliche, deutsch- oder englischsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (in Kyoto und Tokyo in der Regel deutschsprachig, in allen anderen Orten englischsprachig; Begleitung durch englischsprachige Transferguides zum/vom Bahnhof an den Tagen 2, 5, 7, 9, 14, 15, 17 und 21; keine Reiseleitung während der Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Strecken Fukuoka-Nagasaki, Nagasaki-Kumamato, Kumamato-Hiroshima, Kurashiki-Osaka, Kyoto-Nagoya, Tsumago-Nagano und Togura-Tokyo)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Mi., 20.03.19 Di., 09.04.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • zur Kirschblüte
€ 3.699,-
Mi., 10.04.19 Di., 30.04.19
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • zur Kirschblüte
€ 3.999,- Jetzt buchen
Mi., 01.05.19 Di., 21.05.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.750,- Jetzt buchen
Mi., 22.05.19 Di., 11.06.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.750,- Jetzt buchen
So., 30.06.19 Sa., 20.07.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 4.199,- Jetzt buchen
Mi., 31.07.19 Di., 20.08.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • Ferientermin
€ 4.099,- Jetzt buchen
Do., 17.10.19 Mi., 06.11.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • zur Herbstlaubfärbung
€ 3.750,- Jetzt buchen
Mi., 30.10.19 Di., 19.11.19
  • Fluggesellschaft: All Nippon Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • zur Herbstlaubfärbung
€ 3.999,- Jetzt buchen
Mi., 18.03.20 Di., 07.04.20
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • zur Kirschblüte
€ 3.750,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Dresden (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
München (Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Berlin (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Dresden (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Hannover (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Leipzig/Halle (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
München (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Berlin (Fluggesellschaft: All Nippon Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Dresden (Fluggesellschaft: All Nippon Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Hamburg (Fluggesellschaft: All Nippon Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Hannover (Fluggesellschaft: All Nippon Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Leipzig/Halle (Fluggesellschaft: All Nippon Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
München (Fluggesellschaft: All Nippon Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Nürnberg (Fluggesellschaft: All Nippon Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 150,-
Wien (Fluggesellschaft: All Nippon Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Zürich (Fluggesellschaft: All Nippon Airlines oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
gilt nicht für die Übernachtungen im Tempelgästehaus, im Minshuku und im Ryokan
€ 899,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) - nur möglich bei Abflugort Frankfurt € 50,-

So reisen wir in Japan

Japanisch nicht nur für Anfänger

Interview mit unserem Japan-Spezialisten
Japanisch nicht nur für Anfänger

Jeder, der schon einmal dort war, wird es euch bestätigen: Japan ist eines der aufregendsten Reiseziele der Welt. Dazu kommt, dass die Japaner eine ganz eigene Einstellung zum Leben haben. Um die kommt auch ein Reisender im „Land der aufgehenden Sonne“ nicht umhin.

weiterlesen

Japan zur Kirschblütenzeit

Reisebericht
Japan zur Kirschblütenzeit

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Für Franziska Heinisch hat Japan keine Wünsche offen gelassen. Neben der Kirschblüte erlebte sie auch die Spiritualität eines mystischen Bergplateaus und die Wolkenkratzer Tokyos.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr