Vagabunt
Kolumbien Traveller-Traum an zwei Ozeanen
22 Tage
ab € 2.599,-
Reisetermin wählen
Kolumbien Traveller-Traum an zwei Ozeanen
22 Tage ab € 2.599,-

Teilnehmer: min. 7 – max. 16

Reise buchen Download Reisebeschreibung
22 Tage ab € 2.599 ,-

Kolumbien

Traveller-Traum an zwei Ozeanen

Highlights der Rundreise

  • Street Art und koloniale Architektur in Bogotá entdecken
  • UNESCO-Weltkulturerbestätten Kaffeeregion, Mompós und Cartagena erleben
  • kleine koloniale Orte wie Honda, Villa de Leyva, Barichara und Girón entdecken
  • Fischen am Río Magdalena
  • Wanderungen zu Wasserfällen

Magische Dschungellandschaften, Kaffeeplantagen, die das „schwarze Gold Kolumbiens“ produzieren, Kolumbiens größte Ströme, die sich durch weite Ebenen und enge Canyons schlängeln, dazu die faszinierenden Kolonialstädte Honda, Girón, Mompós und Cartagena, in der man heute noch den Atem von Piraten zu spüren scheint — all das entdecken wir ebenso wie die aufstrebende Metropole Medellín und die lebendige Hauptstadt Bogotá. Neben den Erkundungen in der Gruppe hast du genügend Zeit das Land auf eigene Faust zu erleben. Dein Vagabunt-Reiseleiter gibt dir gerne Tipps! Wie wäre es mit einem Tagestrip zu den Islas del Rosario? Erklimme den Granitfelsen El Peñol, schau dir die höchsten Palmen der Welt im Cocora-Tal an oder mach einen Bootsausflug in den Sumpflandschaften des Rio Magdalenas bei Mompós! Oder möchtest du lieber auf den Spuren des Befreiers Simon Bolivar wandeln? Zeit zum Relaxen bleibt am Ende der Reise an Kolumbiens Karibikstränden.

Reiseverlauf – Tag für Tag

Auf ins Kaffeeland

Nutze die im Reisepreis eingeschlossene Rail&Fly-Fahrkarte, um bequem und umweltfreundlich innerhalb Deutschlands zum Flughafen zu gelangen. Bei Flügen mit Air Europa geht es morgens nach Madrid und nach kurzem Aufenthalt weiter nach Medellín, wo wir am Abend landen. Hier heißt uns unser Reiseleiter willkommen und wir fahren gleich weiter in die Stadt hinein in unser Hotel in dem angesagten Stadtviertel El Poblado. Für den Abend gibt er uns Tipps, wo wir unweit des Hotels authentisch und kolumbianisch essen gehen können. Bei Flügen mit Avianca geht es via Bogotá nach Medellín, wo wir am frühen Morgen von Tag 2 ankommen.

Fahrstrecke: 30 km Übernachtung: Air Europa: Florencia Plaza*** in Medellín; Avianca: FlugzeugMahlzeiten: gemäß Bordservice

Graffitimetropole

Gruppen mit Avianca Flügen landen sehr frühmorgens in Medellín und fahren zunächst zum Hotel, wo ein Frühstück serviert wird. Heute erleben wir Medellín. Bis in die 90er Jahre stand Medellín für das Drogen-Kartell von Pablo Escobar, der Tausende von Menschen ermorden ließ. Heute präsentiert sich die Stadt als vergleichsweise sichere Kultur- und Modemetropole, die 2012 zur innovativsten Stadt der Welt gewählt wurde. Wir starten den Tag mit dem Besuch der Comuna 13. Auf unserem anschließenden Rundgang durch die Comuna 13, einem einst sehr gefährlichen Stadtteil, sehen wir die Wandlung. Mit den berühmten Rolltreppen bewegen wir uns durch eine Galerie von Graffitis, die Hoffnung auf eine bessere Zukunft verspricht. Auf dem Rückweg stoppen wir im Zentrum am Plaza Botero, wo der gleichnamige zeitgenössische Maler und Bildhauer Fernando Botero 23 Statuen errichtet hat. Wer mag, kann sich mit einem kleinen Snack versorgen, bevor wir eine kurze Orientierungstour im Zentrum unternehmen, die im Laufe des Nachmittags am Hotel endet. Es wird Zeit, sich in einer der vielen Bars mit Kolumbiens Nationalgetränk vertraut zu machen: Aguardiente. Die Kolumbianer trinken den Schnaps aus Zuckerrohr und Anis zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Fahrstrecke: 20 km Übernachtung: Florencia Plaza*** in MedellínMahlzeiten: F

Freier Tag: Die Qual der Wahl

In Medellín gibt es noch viel zu sehen: Das berühmte Antioquia Museum, was hauptsächlich die Gemälde des berühmten kolumbianischen Malers und Bildhauers Fernando Botero beherbergt. Auch der Botanische Garten in Medellín ist einen Besuch wert und sehr gut mit der Metro erreichbar. Du hast die Wahl! Wer besonders unternehmungslustig ist, macht einen Tagesausflug ins Umland zum buntbemalten Dorf Guatapé und dem beeindruckenden Granitfelsen El Peñol. WerLust hat kann diesen 220 m hohen Granitfelsen auf ca. 700 Treppenstufen erklimmen und die herrliche Aussicht auf die umliegenden Stauseen genießen, bevor es am Nachmittag wieder zurück nach Medellín geht!

Fahrstrecke: - Übernachtung: Florencia Plaza*** in MedellínMahlzeiten: F

Riesige sattgrüne Kaffeefelder

Zunächst geht es im Taxi zum Busbahnhof von Medellín. Von dort geht es in knapp siebenstündiger Fahrt mit dem öffentlichen Bus über die zentrale Andenkette und durch das Cauca-Tal in die „Zona Cafetera“, die „Kaffeezone“, eine der reizvollsten Regionen des Landes. Atemberaubende Berglandschaften, riesige sattgrüne Kaffeefelder, die sich im Schatten von Nussbäumen und Bananenstauden wie überdimensionale Teppiche über die steilen Hänge ziehen. In der Ferne schimmern die schneebedeckten Gipfel der Vulkane des Los Nevados-Nationalparks. Dazu gibt es pittoreske Dörfer, Orangen-, Kakao- und Papayaplantagen. Bunt blühende Blumen und Bäume lassen diese Region wie einen riesigen Garten erscheinen. Unser Ziel ist das kleine Kaffeedorf Salento. Das vielleicht urigste Bergdörfchen von allen glänzt mit farbenfroh bemalten Häusern im Paisa-Stil. Die Bewohner der Kaffeeregion werden Paisa genannt und haben ihren ganz eigenen Architektur-Stil geprägt. Nach der Ankunft vertreten wir uns die Beine auf einem Orientierungsrundgang. Abends warten Dutzende von authentischen Kneipen und Restaurants auf uns. Wir schlafen in einem gemütlichen Dorfhotel.

Fahrstrecke: 290 km Übernachtung: El Jardin**(*) in SalentoMahlzeiten: F

Frei: Wachspalmen-Tal

Heute können wir etwas länger schlafen. Wer möchte kann nach dem Frühstück zum nahegelegenen Dorfplatz laufen, wo die speziellen kolumbianischen Willys Jeeps zum Cocora-Tal abfahren. Im Schatten mächtiger Berge hat sich besonders hier die höchste Palmenart der Welt gleich zu ganzen Wäldern versammelt. Zu Fuß kann man dort auf sattgrünen Wiesen, vorbei an schwarz-weiß gescheckten Kühen, bis zu einem Wasserfall zu wandern (2–2,5 Std., leicht). Am Nachmittag ist relaxen angesagt. Man könnte stundenlang durch Salento bummeln, ohne dass es langweilig wird, denn der Ort hat seinen ursprünglichen kolonialen Stil konserviert. Weiße Fassaden, bunte Fensterrahmen; einer der architektonisch schönsten Orte des Landes! Für einen gemütlichen Cappuccino eignet sich das Café Jesús Martín, das nur wenige Meter vom Hauptplatz entfernt liegt. Hier wird übrigens auch die Arte-Latte-Kunst betrieben. Wer bekommt den schönsten verzierten Milchschaum?

Fahrstrecke: - Übernachtung: El Jardin**(*) in SalentoMahlzeiten: F

Wanderung zum Wasserfall Santa Rita

Mit dem Bus geht es am Morgen in wenigen Minuten zum archäologischen Höhepunkt der Reise. Wir erkunden gemeinsam auf einem kleinen Fußmarsch (3 Std., leicht) die Ausgrabungsstätten von San Agustín, die zu den wichtigsten präkolumbianischen Anlagen Südamerikas gehören. Hier war während Jahrhunderten das Zentrum indianischer Hochkultur. Knapp 300 überlebensgroße Steinskulpturen, die „Idolos“, hinterließ die San-Agustín-Kultur. Wir bestaunen außerdem Megalithgräber, Tonwaren, steinerne Sarkophage und Steinskulpturen mit menschlichen und tierischen Gesichtszügen. Wer noch nicht genug von Archäologie hat, kann die nahegelegenen Stätten El Tablón und La Chaquira auf eigene Faust am freien Nachmittag in Augenschein nehmen. Taxis sind günstig, teilt euch die Fahrtkosten!

Fahrstrecke: 10 km Übernachtung: El Jardin**(*) in SalentoMahlzeiten: F

In die Stadt der Brücken

Heute verlassen wir die Kaffeeregion und fahren mit dem öffentlichen Bus in ungefähr sechs Stunden über die zentrale Andenkette! Dabei fahren wir viele Kurven und überqueren einen Pass von ca. 3.700 m! Der Bus legt eine kurze Mittagspause ein. Danach geht es hinunter ins Magdalena Tal bis in die koloniale Kleinstadt Honda, die uns mit ihrem tropischen Klima erwartet und auf 230 Metern über dem Meeresspiegel liegt. Am späten Nachmittag haben wir bei einem geführten Rundgang Gelegenheit die Altstadt mit ihren engen Gassen und kolonialen Gebäuden zu erkunden und den längsten Fluss Kolumbiens, den Río Magdalena zu bestaunen. Nun verstehen wir, warum Honda den Beinamen „Stadt der Brücken“ hat.

Fahrstrecke: 250 km Übernachtung: Casa Belle Epoque*** in HondaMahlzeiten: F

Fischers Fritz fischt frische Fische

Am frühen Morgen fahren wir runter zum Magdalena-Fluss und treffen einen Fischer der uns zeigt wie traditionell gefischt wird. Natürlich lässt er es uns auch selbst ausprobieren. Wer hat den dicksten Fisch am Haken? Danach machen wir uns auf den Weg nach Bogotá. Unterwegs stoppen wir in Armero, ein Ort, der traurige Berühmtheit erlangte. Armero, war mal eine Kleinstadt und wurde 1985 durch eine Schlammlawine zerstört, wir wandeln auf den Pfaden der Vergangenheit. Danach verlassen wir das Magdalena Tal und fahren die östliche Andenkette hinauf bis auf 2.600 m wo sich die Hauptstadt Kolumbiens befindet! Abends checken wir in unsere Unterkunft in der Altstadt ein.

Fahrstrecke: 210 km Übernachtung: Regina*** in BogotáMahlzeiten: F

Ausblicke vom Monserrate

Mit unserem Reiseleiter erkunden wir nach dem Frühstück ganz in Ruhe die Hauptstadt. Wir starten unsere Besichtigung am 3.100 m hohen Hausberg, dem Monserrate, den wir mit der Seilbahn erreichen. Wir bestaunen einen prächtigen Ausblick auf die Achtmillionenstadt inmitten der Anden und haben auch Zeit, oben einen Spaziergang rund um das dort thronende Kloster zu unternehmen. Wieder unten angekommen geht’s zu Fuß ins Stadtzentrum, wo einiges los ist: Straßenkünstler, Obstverkäufer, Schuhputzer, ältere Herren, die auf der Straße Schach spielen – wir sind gleich mitten im Geschehen. Unser Reiseleiter beweist uns auch hier, dass hier viele Graffitis völlig zu Recht als „hohe Kunst“ bewundert werden. Auch Bogotá ist eine echte Street-Art-Metropole und besonders in der Altstadt „La Candelaria“ schmücken eine Vielzahl von Werken unterschiedlicher Künstler die Häuserfassaden. Bei unserer Erkundungstour durch die Altstadt sehen wir außerdem den berühmten Plaza Bolívar, den zentralen Platz Bogotás, und den Platz an dem Bogotá im 16. Jahrhundert gegründet wurde: den Chorro de Quevedo. Ein Besuch des berühmten Goldmuseums, das mit 38.000 Exponaten die weltweit wichtigste Sammlung präkolumbianischer Goldkunstwerke besitzt, steht natürlich auch auf dem Programm. Am Nachmittag endet unsere Stadttour. Die Straßencafés oder Parks sind ideale Plätze, um sowohl auszuspannen als auch das Treiben in der Stadt zu betrachten.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Regina*** in BogotáMahlzeiten: F

Spektakuläre Salzmine und koloniale Städtchen

Nach dem Frühstück wartet der Bus vor dem Hotel. Gut zwei Stunden Fahrt benötigen wir bis Nemocón, das ehemalige Zentrum der Salzgewinnung der Muisca-Indianer. Wir nehmen uns Zeit für die Besichtigung der Salzmine, die weniger touristisch und kommerziell ist als die Salzkathedrale von Zipaquirá. In beleuchteten Gängen geht es tief in die Mine bis zu einer Kapelle und einem Wasserfall aus Salz. Mit dem Bus fahren wir weiter in nördlicher Richtung durch Gebirgslandschaft. Unterwegs machen wir Rast in einem kleinen Dorfrestaurant. Am Nachmittag erreichen wir dann Villa de Leyva. Ein erster Rundgang führt uns zum Hauptplatz eines der schönsten Kolonialdörfer Südamerikas. Der Plaza ist angeblich der größte in ganz Kolumbien und wirkt völlig überdimensioniert. Weiter geht es zum Plaza de Ricaurte und über kopfsteingepflasterte Straßen zum Kloster Monasteriode las Carmelitas Descalzas, wo sich die blendend weißen Häuserfassaden aneinanderreihen. Am Abend taucht der Schein des gelben Laternenlichts Villa de Leyva in ein magisches Licht und verleiht dem Städtchen ein spezielles Flair. Eine Entdeckungstour nach Sonnenuntergang auf eigene Faust lohnt auf jeden Fall.

Fahrstrecke: 205 km Übernachtung: La Roca**(*) in Villa de LeyvaMahlzeiten: F

Überland gen Norden

Wir machen uns zunächst auf den Weg in die Umgebung von Villa de Leyva zum verrückten Haus „Casa Terracota“. Von dort fahren wir zum Fossilien-Museum und weiter zum ehemaligen Kloster Ecce Homo, einem der bedeutendsten Zeugnisse der Kolonialzeit des Landes. Am späten Vormittag fahren wir allmählich die östliche Andenkette bergab bis in das schöne Kolonialdorf Barichara, wo uns auf 1.300 m ein angenehmes, mildes tropisches Klima erwartet! Am frühen Abend kommen wir an und haben Zeit die ersten Eindrücke zu sammeln, vielleicht bei einem kühlen Getränk auf der Terrasse einer Hauptplatz-Bar!

Fahrstrecke: 200 km Übernachtung: Misión Santa Barbara**(*) in BaricharaMahlzeiten: F

Wanderung zum urigen Dorf Guane

Barichara ist Erholung und Ruhe pur! Am Morgen machen wir eine Wanderung (2,5 Std., leicht) direkt von Barichara in das urige Dorf Guane. Unser Weg ist gesäumt von Akazien, Kakteen und vielen anderen Bäumen und Sträuchern! Der alte Wanderweg führt immer bergab und wurde bereits von den Guane-Indígenas vor etlichen Jahrhunderten angelegt, immer wieder in Stand gehalten und ausgebessert! In Guane schauen wir den Hauptplatz, die Kirche und das paleontologische Museum an. Wer nicht wieder zurück und bergauf wandern möchte der wartet einfach am Hauptplatz wo ca. alle halbe Stunde ein öffentlicher Bus zurück nach Barichara fährt! Am Nachmittag kannst du dir aussuchen, ob du die Papierfabrik besuchen möchtest, eine Tabakfinca in der Umgebung von Barichara anschauen und dir alles rundum die Tabakpflanze und deren Weiterverarbeitung erklären lassen willst oder eine mehrstündige Mountainbiketour in der Gegend von Barichara unternehmen willst.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Misión Santa Barbara**(*) in BaricharaMahlzeiten: F

Spritzig durch den Tag

Heute machen wir uns zunächst auf den Weg zum Wasserfall Juan Curi. Nach ca. 1,5 Stunden Busfahrt kommen wir am Parkplatz an und machen einen 25-minütigen Spaziergang, bis wir an dem eigentlichen Wasserfall ankommen. Wer die Badehose eingepackt hat und mutig ist, kann in dem natürlichen Wasserbecken eintauchen. Danach geht es im Privatbus weiter durch die östliche Andenkette bis zum Chicamocha Canyon, der eine Tiefe von 2.000 m hat! Diesen Fotostopp lässt sich niemand von uns entgehen! Am Nachmittag fahren wir nach Girón, einem kleinen Kolonialort nahe bei Bucaramanga, wo abends Zeit bleibt, einen Rundgang zu machen.

Fahrstrecke: 175 km Übernachtung: Macaregua**(*) in GirónMahlzeiten: F

Landschaftskino

Früh morgens starten wir Richtung Mompós. Wir verlassen die Anden und können nach einigen Stunden Fahrt nur noch flaches Land sehen, soweit das Auge reicht. Mompós liegt auf der Flussinsel Margarita an der Mündung des zweitgrößten Flusses Kolumbiens, des Cauca Flusses, der hier in den Rio Magdalenamündet. Tropisch heißes Klima erwartet uns! Nach dem Einchecken im hübschen Hotel macht der Reiseleiter einen ersten Orientierungsrundgang mit uns durch die UNESCO-Kulturwelterbe-Stadt.

Fahrstrecke: 360 km Übernachtung: La Casa Amarilla*** in MompósMahlzeiten: F

100 Jahre Einsamkeit

Heute vertiefen wir die gestern gewonnenen Eindrücke und machen einen ausgiebigen Rundgang. Es geht vorbei an alten Kirchen, dem Rathaus und dem Kulturhaus! Während des Rundgangs erfahren wir mehr über diesen geschichtswürdigen Ort und können uns buchstäblich vorstellen, wie hier der Film „Chronik eines angekündigten Todes“ nach dem gleichnamigen Roman des Literaturnobelpreisträgers Gabriel Garcia Marquez, 1987 gedreht worden ist. Am Nachmittag haben wir frei! Möchtest du einfach die Seele baumeln lassen oder lieber an einem Workshop zu filigranen Schmucktechniken teilnehmen oder einen Ausflug per Boot durch die umliegenden Sumpflandschaften und Wasserarme des Rio Magdalenas unternehmen? Du hast die Wahl.

Fahrstrecke: - Übernachtung: La Casa Amarilla*** in MompósMahlzeiten: F

An die Küste

Unsere Reise geht mit dem öffentlichen Bus weiter vom Magdalena-Binnendelta zur Karibikküste nach Santa Marta. Am Nachmittag beziehen wir unser Hotel im Zentrum der ältesten Stadt Kolumbiens und starten mit einem Orientierungsrundgang! Santa Marta ist eine quirlige und umtriebige Stadt. Unser Hotel ist nicht weit von der Strandpromenade und von vielen angesagten Restaurants und Bars entfernt.

Fahrstrecke: 310 km Übernachtung: La Calzada del Santo**(*) in Santa MartaMahlzeiten: F

Frei: Tayrona-Nationalpark oder Taganga

Du hast die Wahl! Möchtest du einen Tag in Santa Marta und Umgebung verbringen oder lieber einen Ausflug in den Tayrona-Nationalpark unternehmen? In diesem Fall würde dein Reiseleiter Fahrzeuge organisieren, die dich in etwas mehr als 1 Stunde zum Tayrona-Nationalpark fahren, wo du zunächst eine 2-stündige Wanderung durch den Urwald bis zu den Stränden von Arrecife und von El Cabo de San Juan unternimmst! Oder fahre nach Taganga an den Strand! Oder einfach die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Für weitere Informationen steht euch gern eurer Reiseleiter zur Verfügung!

Fahrstrecke: - Übernachtung: La Calzada del Santo**(*) in Santa MartaMahlzeiten: F

Entlang der Karibikküste

Wir machen uns bereit und fahren im Taxi zum Busbahnhof von Santa Marta. Im Laufe des Vormittags geht es mit dem öffentlichen Bus zu unserer letzten Station, Cartagena de Indias! Wir fahren entlang der Karibikküste vorbei an der Hafenstadt Barranquilla und kommen am Nachmittag in Cartagena an. Wir beziehen unser Hotel im historischen Stadtviertel Getsemani! Wer Lust hat, kann am Abend mit zu einem ersten Rundgang in Getsemani kommen und erste Eindrücke gewinnen. Besonders der Plaza Trinidad ist sehenswert mit seinem karibischen Ambiente von Tänzern und Musik und wer möchte, genießt dazu einen kühlen Drink!

Fahrstrecke: 226 km Übernachtung: Casa Villa Colonial**(*) in CartagenaMahlzeiten: F

Heroische Stadt

Viele Reisende verlieben sich sofort in diese Stadt – sind doch die Menschen hier noch offener als im Rest des Landes. Zu Fuß geht es am Vormittag mit unserer Reiseleitung durch die prachtvolle Altstadt. Sicher werden wir nicht alles sehen können, doch es bleibt genügend Freizeit, die Stadt am Nachmittag auf eigene Faust zu entdecken. Glücklicherweise liegt unser Hotel in der Altstadt und wir können am Abend dabei sein, wenn Musik und Tanz die Straßen regieren.

Fahrstrecke: - Übernachtung: Casa Villa Colonial**(*) in CartagenaMahlzeiten: F

Die Stadt genießen oder Ausflug zur Trauminsel

Wer sich für den optionalen Ausflug in den Nationalpark Islas del Rosario entschieden hat, düst mit dem Schnellboot durch die Bucht von Cartagena in Richtung des von Korallenriffen umgebenen Archipels, das von etwa 30 Inselchen gebildet wird. Der weniger sonnenhungrige Reisende verbringt den freien Tag vielleicht gern im Umland von Cartagena auf der Halbinsel Barú im Vogelpark (Aviario), wo man 160 verschiedene Vogelarten sehen kann! Oder ihr verbringt den freien Tag lieber damit, weiterhin das bezaubernde Flair Cartagenas zu genießen!

Fahrstrecke: - Übernachtung: Casa Villa Colonial**(*) in CartagenaMahlzeiten: F

Adíos querido Colombia!

Nach den erholsamen Tagen an der kolumbianischen Karibikküste heißt es Abschied nehmen. Wir fahren per Taxi zum Flughafen von Cartagena und fliegen mit vielen unvergesslichen Erinnerungen im Gepäck via Bogotá und Madrid (Air Europa) beziehungsweise via Bogotá (Avianca) zurück nach Deutschland.

Fahrstrecke: 10 km Übernachtung: Flugzeug Mahlzeiten: F, im Flugzeug gemäß Bordservice

Willkommen daheim!

Mit deiner Rail&Fly-Fahrkarte reist du innerhalb Deutschlands mit der Bahn bequem in deinen Heimatort weiter.

Fahrstrecke: - Übernachtung: - Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reiseleitung

Manuel, 52, ist gebürtiger Venezolaner und arbeitet bereits seit 20 Jahren als Reiseleiter in Venezuela, Nordbrasilien und Kolumbien. Er lebt an der Küste Kolumbiens und schätzt besonders die vielseitige Natur und die herzliche Mentalität der Kolumbianer.

Auf dieser Reise wechseln die Reiseleiter in Bogota/Cartagena. Manuel Reverón ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Kolumbien.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit erforderlich.
Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus-, Pertussis- und Diphtherieauffrischung sowie evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung empfohlen. Ggf. Malariaprophylaxe und Gelbfieberimpfung ratsam.

Hinweis

Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren .

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert auf Frühstück. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück gekennzeichnet.

Mit unserem Country Manager Stephan und seinem Team arbeiten wir seit vielen Jahren erfolgreich und freundschaftlich zusammen. Stephan kam als Geograph nach Kolumbien und ist seit seinem ersten Besuch von der Vielfältigkeit der Landschaften Kolumbiens fasziniert. Er lebt seit 2008 in Kolumbien und kennt das Land wie seine Westentasche.

Für unsere Reisen in Kolumbien nutzen wir überwiegend landestypische, gecharterte Busse und Minibusse, die je nach Gruppengröße in ihrer Größe variieren können. Das Gepäck wird je nach Platz entweder unten im Gepäckraum verstaut oder auch schon einmal im hinteren Teil des Fahrzeugs. Bei kleinen Gruppen und somit auch kleineren Fahrzeugen kann das Gepäck auch auf dem Dach transportiert werden.

Einer unserer Busse in Kolumbien
Einer unserer Busse in Kolumbien

Als Reiseveranstalter liegen uns die endgültigen Flugzeiten noch nicht final vor. Für dich als Orientierung teilen wir dir gerne den vorläufigen Flugplan der jeweiligen Fluggesellschaft mit. Dieser sieht derzeit wie folgt aus:

Termine mit Air Europa
Hinflug
Frankfurt - Madrid 10:50 13:35
Madrid – Medellín 15:05 18:15

Rückflug
Bogotá – Madrid 20:00 12:45 (+1)
Madrid – Frankfurt 15:10 17:50
(+1) = Ankunft am Folgetag

Termine mit Avianca
Hinflug
München - Bogotá 22:45 03:45 (+1)
Bogotá - Medellín 05:28 06:27

Rückflug
Bogotá - München 22:45 17:30 (+1)
(+1) = Ankunft am Folgetag

Unterkünfte

In Kolumbien übernachten wir in hübschen, teilweise einfachen, aber gut gelegenen **–*** Hotels mit Bad oder Dusche/WC.

Hotel Florencia Plaza *** in Medellín
Hotel Florencia Plaza *** in Medellín
Florencia Plaza *** in Medellín
Florencia Plaza *** in Medellín
Florencia Plaza *** in Medellín
Florencia Plaza *** in Medellín
El Jardin **(*) in Salento
El Jardin **(*) in Salento
El Jardin **(*) in Salento
El Jardin **(*) in Salento
El Jardin **(*) in Salento
El Jardin **(*) in Salento
El Jardin **(*) in Salento
El Jardin **(*) in Salento
Casa Belle Epoque *** in Honda
Casa Belle Epoque *** in Honda
Casa Belle Epoque *** in Honda
Casa Belle Epoque *** in Honda
Casa Belle Epoque *** in Honda
Casa Belle Epoque *** in Honda
Casa Belle Epoque *** in Honda
Casa Belle Epoque *** in Honda
Regina **(*) in Bogotá
Regina **(*) in Bogotá
Regina **(*) in Bogotá
Regina **(*) in Bogotá
Regina **(*) in Bogotá
Regina **(*) in Bogotá
Hospedería La Roca  *** in  Villa de Leyva
Hospedería La Roca *** in Villa de Leyva
Hospedería La Roca  *** in  Villa de Leyva
Hospedería La Roca *** in Villa de Leyva
Misión Santa Barbara **(*) in Barichara
Misión Santa Barbara **(*) in Barichara
Misión Santa Barbara **(*) in Barichara
Misión Santa Barbara **(*) in Barichara
Misión Santa Barbara **(*) in Barichara
Misión Santa Barbara **(*) in Barichara
Misión Santa Barbara **(*) in Barichara
Misión Santa Barbara **(*) in Barichara
Macaregua **(*) in Girón
Macaregua **(*) in Girón
Macaregua **(*) in Girón
Macaregua **(*) in Girón
Macaregua **(*) in Girón
Macaregua **(*) in Girón
Macaregua **(*) in Girón
Macaregua **(*) in Girón
La Casa Amarilla *** in Mompós
La Casa Amarilla *** in Mompós
La Casa Amarilla *** in Mompós
La Casa Amarilla *** in Mompós
La Casa Amarilla *** in Mompós
La Casa Amarilla *** in Mompós
La Calzada del Santo **(*) in Santa Marta
La Calzada del Santo **(*) in Santa Marta
La Calzada del Santo **(*) in Santa Marta
La Calzada del Santo **(*) in Santa Marta
La Calzada del Santo **(*) in Santa Marta
La Calzada del Santo **(*) in Santa Marta
La Calzada del Santo **(*) in Santa Marta
La Calzada del Santo **(*) in Santa Marta
Hotel Casa Villa Colonial **(*) in Cartagena
Hotel Casa Villa Colonial **(*) in Cartagena
Hotel Casa Villa Colonial **(*) in Cartagena
Hotel Casa Villa Colonial **(*) in Cartagena

Inkludierte Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Air Europa ab Frankfurt oder Avianca ab München oder gleichwertiger Fluggesellschaft nach Medellín und zurück von Cartagena (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Charterbus, Linienbus und Inlandsflug wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • 19 Übernachtungen in **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 20 x F (F=Frühstück)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)

Termine und Preise

*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Iberia * ohne Zuschlag
Berlin Iberia * € 50 ,-
Düsseldorf Iberia * € 50 ,-
München Iberia * € 50 ,-
Hamburg Iberia *
Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.
€ 80 ,-
Wien Iberia *
Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.
€ 150 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (gilt nicht für die Unterbringung in Salento) bis Ende 2019 € 399 ,-
Einzelzimmer ab Anfang 2020 € 450 ,-
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Air Europa * ohne Zuschlag
Düsseldorf Air Europa * € 50 ,-
München Air Europa * € 50 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (gilt nicht für die Unterbringung in Salento) bis Ende 2019 € 399 ,-
Einzelzimmer ab Anfang 2020 € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Air Europa * ohne Zuschlag
Düsseldorf Air Europa * € 50 ,-
München Air Europa * € 50 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (gilt nicht für die Unterbringung in Salento) bis Ende 2019 € 399 ,-
Einzelzimmer ab Anfang 2020 € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

München Avianca Airlines * ohne Zuschlag

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (gilt nicht für die Unterbringung in Salento) bis Ende 2019 € 399 ,-
Einzelzimmer ab Anfang 2020 € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Air Europa * ohne Zuschlag
Düsseldorf Air Europa * € 50 ,-
München Air Europa * € 50 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (gilt nicht für die Unterbringung in Salento) bis Ende 2019 € 399 ,-
Einzelzimmer ab Anfang 2020 € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Air Europa * ohne Zuschlag
Düsseldorf Air Europa * € 50 ,-
München Air Europa * € 50 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (gilt nicht für die Unterbringung in Salento) bis Ende 2019 € 399 ,-
Einzelzimmer ab Anfang 2020 € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Air Europa * ohne Zuschlag
Düsseldorf Air Europa * € 50 ,-
München Air Europa * € 50 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (gilt nicht für die Unterbringung in Salento) bis Ende 2019 € 399 ,-
Einzelzimmer ab Anfang 2020 € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive
*) oder gleichwertige Fluggesellschaft

Abflugort

Frankfurt/Main Air Europa * ohne Zuschlag
Düsseldorf Air Europa * € 50 ,-
München Air Europa * € 50 ,-

Zuschläge/Ermäßigungen *

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer (gilt nicht für die Unterbringung in Salento) bis Ende 2019 € 399 ,-
Einzelzimmer ab Anfang 2020 € 450 ,-

Reiseoptionen

Rail&Fly (nur innerhalb Deutschlands) inklusive

So reisen wir in Kolumbien

Wo Magie und Wirklichkeit verschmelzen

INSIGHT Kolumbien
Wo Magie und Wirklichkeit verschmelzen

WORLD INSIGHT-Geschäftsführer Otfried Schöttle entdeckte ein Kolumbien zwischen Magie und Wirklichkeit: Bei Begegnungen mit Indígenas, in einer vor Lebenslust brodelnden Hauptstadt und beim Trekking zur Ciudad Perdida.

weiterlesen

Geheimtipp Kolumbien

Reisebericht
Geheimtipp Kolumbien

Für Maria Kaußler war die Rundreise durch Kolumbien eine neue Erfahrung: kaum Tourismus und dafür viel Sehenswertes wie eine gigantische Salzkathedrale, die bizarre Tatacoa-Wüste und die schillernde Metropole Bogota.

weiterlesen

Über das Leben in Südamerika

Stephan Stober
Über das Leben in Südamerika

Nachdem unser Country Manager Stephan seine Kindheit und Jugend in Deutschland verbracht hat, ist er in das Land seiner Träume ausgewandert. Seitdem hat er sich zu einem richtigen Kolumbien-Insider entwickelt.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02203-9255700

Mo.–Sa. 10–18 Uhr

Kolumbien
22 Tageab € 2.599,-