Nepal mit Trekking in der Annapurna-Region

Natur und Kultur pur im Auge des Himalaya

Auf dieser Rundreise erlebst du

  • die wichtigsten Höhepunkte Nepals gemeinsam entdecken
  • abwechslungsreiche, leichte Wanderungen durch kleine Dörfer und Reisterrassen
  • viel Freizeit in Kathmandu und Pokhara
  • Besuch des Chitwan-Nationalparks
  • bei der Verlängerung Trekking zum Poon Hill in der Annapurna-Region
Vagabunt Nepal

Teilnehmer: min. 6 – max. 16

18 Tage
ab € 1.750,-
25 Tage
ab € 2.099,-
Reise buchen
Vagabunt Nepal mit Verlängerung Trekking in der Annapurna-Region Vagabunt

Reise

Auf unserer Reise nach Nepal wirst du nicht nur über grandiose Bergpanoramen staunen und idyllische Wanderungen erleben, sondern auch tief in die Kultur der Hindus und Buddhisten eintauchen.

Wir fangen in Kathmandu an und entdecken die quirlige Hauptstadt gemeinsam, aber auch auf eigene Faust. In Nagarkot und Dhulikhel widmen wir uns der atemberaubenden Bergwelt des Landes und wandern auf leichten Wegen durch kleine Dörfer und Reisterrassen. Im immergrünen Chitwan-Nationalpark kannst du dann nach Panzernashörnern und vielleicht sogar dem Bengalischen Tiger Ausschau halten. Das milde Pokhara im geografischen Mittelpunkt des Landes ist Ausgangspunkt für abenteuerliche Aktivitäten wie Bungeejumping, Zip Flying, Mountainbiking, Rafting oder Paragliding.

Aktiv geht es dann definitiv während unserer Verlängerung zu, bei der wir von Teehaus zu Teehaus trekken und dabei archaische Gurungdörfer und den Blick auf die Achttausender der Region bewundern.

Dein Weg nach Nepal

Dein Flug ab Frankfurt startet am Nachmittag. Je nach Termin fliegst du entweder über Doha oder Chengdu nach Kathmandu.

Fahrstrecke: –Übernachtung: FlugzeugMahlzeiten: gemäß Bordservice

Willkommen in Nepal

Dein Reiseleiter empfängt dich am Vormittag in Kathmandu (1.400 m). Unser Bus bringt uns in kurzer Zeit zu unserem zentral gelegenen Hotel: Entspann dich nach dem Flug erst einmal! Vielleicht hast du ja Lust auf eine erste Erkundungstour? Das quirlige Ausgeh-Viertel „Thamel“, wo nicht nur Expats und Backpacker gerne ihr Everest-Bier trinken, liegt nur zehn Gehminuten vom Hotel entfernt.

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: Moonlight*** in KathmanduMahlzeiten: gemäß Bordservice

Gelebte Religionen

Kathmandu empfängt uns mit seinen religiösen Kultstätten: Nach dem Frühstück fahren wir zum buddhistischen Heiligtum Bodnath. Tibetische Pilger strömen scharenweise hierher, um den 40 m hohen Stupa zu umrunden. Wir tun es ihnen gleich und tauchen selbst gänzlich in die spirituelle Atmosphäre ein. Dann geht es weiter nach Pashupatinath am Westufer des Bagmati-Flusses: Die Anlage wird täglich von zahlreichen hinduistischen Gläubigen aufgesucht, die hier ihre verstorbenen Angehörigen in einer feierlichen Verbrennungszeremonie bestatten. Unser Nachmittag ist nicht minder interessant, denn im „Freilichtmuseum“ Kathmandu gibt es eine Unmenge an sehenswerten Plätzen, Pagoden, Tempeln und Gassen. Gemeinsam besuchen wir den Durbar Square mit seinen Holzschnitzereien der Newar-Kultur und den Swayambhunath-Tempel, eines der Wahrzeichen der Stadt.

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Moonlight*** in KathmanduMahlzeiten: F

Frei: Patan, Garden of Dreams oder lieber Shopping?

Heute hast du die Qual der Wahl, denn ein ganzer Tag steht dir zur freien Verfügung. Hast du Lust auf Kunsthandwerk? Dann ist die alte Königsstadt Patan mit ihren sehenswerten Kunsthandwerksläden unser Tipp! Vielleicht willst du aber auch einfach nur ein wenig shoppen und im Anschluss in einem der Rooftop-Restaurants im Thamel-Viertel die Seele baumeln lassen. Alle Orte sind schnell und günstig mit dem Taxi zu erreichen. Deine Reiseleitung hält noch mehr Tipps für dich bereit!

Fahrstrecke: –Übernachtung: Moonlight*** in KathmanduMahlzeiten: F

Leben wie vor 300 Jahren, nachmittags Freizeit

Der heutige Vormittag gehört Bhaktapur (1.300 m), das nur eine Autostunde von Kathmandu entfernt liegt. Bei unserem gemeinsamen Spaziergang durch die alte Königsstadt fühlen wir uns in ein Leben wie vor 300 Jahren zurückversetzt: Frauen, die ihre Wäsche an öffentlichen Quellen waschen, Bauern, die an einfachen Ständen ihre überschaubare Ernte feilbieten, überall Gläubige, die von Tempel zu Tempel pilgern. Ab Mittag kannst du dann auf eigene Faust durch die Gassen ziehen. Die Qual der Wahl hast du am Abend: In welchem der zahlreichen Restaurants in Gehweite unserer Unterkunft lässt du den Tag ausklingen?

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Vajra Guest House** oder Cosy Home** in Bhaktapur

Die 8.000er im Blick!

Nach dem Frühstück geht es weiter nach Changu. Vom Changu Narayan-Tempel, der zu den ältesten Tempeln ganz Nepals gehört, wandern wir auf leichten Wegen durch Pinienwälder und Dörfer des Tamang- Volkes bis nach Telkot (ca. 2 Std., leicht). Hier wartet schon unser Bus, der uns zu unserem Übernachtungsort Nagarkot (2.000 m) bringt. Wir kommen am Nachmittag an, sodass du noch genügend Zeit hast, die Aussicht auf die 8.000er dieser Welt zu genießen.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Niva Niwa Lodge** in NagarkotMahlzeiten: F

Beeindruckende Ausblicke

Wir brechen nach dem Frühstück zu unserer heutigen Wanderung (ca. 3–4 Std., leicht) auf. Wir spazieren durch kleine Dörfer, vorbei an malerischen Reisterrassen und genießen zwischendurch immer wieder beeindruckende Ausblicke auf den Dorje Lhakpa (6.966 m) und den Shishapangma (8.027 m). Am Nachmittag sind wir zurück in unserer Unterkunft. Wer noch nicht müde ist, kann mit der Reiseleitung zusätzlich eine insgesamt dreistündige Wanderung zum Aussichtsturm von Nagarkot unternehmen, von welchem sich ein herrlicher Blick auf das Bergpanorama eröffnet (optional).

Fahrstrecke: –Übernachtung: Niva Niwa Lodge** in NagarkotMahlzeiten: F

Von Kali bis zum Mt. Everest

Unser heutiges Ziel ist das eine Fahrstunde entfernte Dhulikhel (1.540 m). Schon auf dem Weg genießen wir atemberaubende Aussichten auf die Gebirgszüge des Himalayas. Nach dem Einchecken am späten Vormittag wandern wir bis zum Kali-Schrein (ca. 2 Std., leicht) und können von hier mit ein bisschen Glück bis zum Mount Everest schauen! Dann geht es zurück nach Dhulikhel: Die aufstrebende Stadt östlich von Kathmandu besticht vor allem durch ihre gut erhaltene Newar-Architektur im Stadtkern. Wir spazieren gemeinsam durch die Altstadt mit ihren Lehmziegelhäusern und aufwendigen Holzschnitzereien.

Fahrstrecke: 40 kmÜbernachtung: Dhulikhel Village Resort** in DhulikhelMahlzeiten: F

Wanderung von Namobuddha nach Panauti

Nach einer einstündigen Fahrt erreichen wir den tibetischen Wallfahrtsort Namobuddha (1.650 m), der Ausgangspunkt für unsere heutige Wanderung (ca. 3 Std., leicht) ist. Wir staunen über den beeindruckenden Stupa und die zahlreichen Gebetsfahnen. Dann wandern wir durch die hügelige Landschaft entlang der Reisterrassen hinab bis nach Panauti (1.550 m), wo wir uns noch auf dem Bazar umschauen, bevor uns unser Bus am späten Nachmittag wieder zurück nach Dhulikhel bringt.

Fahrstrecke: 40 kmÜbernachtung: Dhulikhel Village Resort** in DhulikhelMahlzeiten: F

Frei: Ausschlafen, Sightseeing, Shopping?

Ausschlafen oder noch einmal durch den Ort schlendern? Du hast die Wahl, denn wir treten unsere Fahrt nach Kathmandu erst am späten Vormittag an. Nach ca. zwei Stunden Fahrt sind wir zurück in der Hauptstadt und es bleibt dir überlassen, wie du den restlichen Tag gestaltest. Deine Reiseleitung berät dich gerne!

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Moonlight*** in KathmanduMahlzeiten: F

Hinein in den immergrünen Regenwald

Der Wecker klingelt heute schon früh, denn wir wollen gegen 07:00 Uhr den öffentlichen Linienbus zum Chitwan-Nationalpark nehmen. Die Busstation ist in Laufweite unserer Unterkunft gelegen und natürlich kennt unser Reiseleiter den Weg. Das Gepäck kann gegen einen kleinen Betrag vor Ort mit dem Taxi transportiert werden. Die Fahrt dauert ungefähr sechs Stunden und wird für eine Mittagspause unterwegs unterbrochen. Ein kurzer Spaziergang von der Busstation und schon können wir in unsere Unterkunft am Chitwan-Nationalpark einchecken. Gemeinsam fahren wir zu einer nahegelegenen Elefantenaufzuchtstation und informieren uns über den besonderen Umgang mit den grauen Dickhäutern. Auf dem Rückweg machen wir Halt in einem Dorf der Tharu, den sogenannten „Menschen des Waldes“. Wer Lust hat, begleitet den Reiseleiter später noch zu einer kurzweiligen Tanz-Show der Tharu.

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Wildlife Camp*** am Chitwan-NationalparkMahlzeiten: F

Frei: Safari im Kanu oder auf einem Elefantenrücken?

Der Chitwan-Nationalpark bietet eine Vielzahl an Unternehmungsmöglichkeiten. Das buchbare Safari-Programm hängt von der jeweiligen Saison und dem aktuellem Wetter ab. Generell gibt es die Möglichkeit, den Dschungel zu Fuß oder auf einem Elefantenrücken zu erkunden. Mit dem Kanu kann man den Rapti-Fluss und seine Umgebung entdecken. Wofür du dich auch entscheidest, gewiss ist, dass du die Zeit inmitten der vielfältigen Natur genießen wirst!

Fahrstrecke: –Übernachtung: Wildlife Camp*** am Chitwan-NationalparkMahlzeiten: F

Zum Mittelpunkt Nepals

Schon früh startet heute unser Tag, denn wir wollen unsere Weiterreise nach Pokhara (900 m) mit dem öffentlichen Linienbus antreten. Wir unterbrechen die knapp siebenstündige Fahrt für eine Mittagspause und erreichen Pokhara mit seinem angenehmen milden Klima am Nachmittag. Unsere Unterkunft liegt wieder in Gehweite zur Busstation an der sogenannten „Lakeside“. Somit erreichst du auch schnell den idyllischen Phewa-See und die quirlige Uferzone mit einer Vielzahl an Restaurants, Bars und Souvenirläden. Nutze den freien Nachmittag für erste Erkundungen!

Fahrstrecke: 160 kmÜbernachtung: Mount View** in PokharaMahlzeiten: F

Vormittags gemeinsame Wanderung, nachmittags Freizeit

Nach dem Frühstück fahren wir gemeinsam zum „Weltfriedens-Stupa“: Von hier genießen wir, bei gutem Wetter, einen wundervollen Blick über Pokhara und die Annapurna- Gebirgszüge. Wir nehmen uns genügend Zeit zur Erkundung der Gegend, bis wir mit dem Abstieg (ca. 1 Std., leicht) durch herrliches Waldgebiet beginnen. Dabei wandern wir durch den sogenannten „Wald der Königin“ bis zum Ufer des Phewa-Sees. Mit dem Boot gelangen wir zurück an die andere Uferseite. Den restlichen Tag kannst du entspannt ausklingen lassen.

Fahrstrecke: 20 kmÜbernachtung: Mount View** in PokharaMahlzeiten: F

Frei: Sightseeing oder Bungeejumping?

Ein ganzer freier Tag in Pokhara! Frühaufsteher besteigen zum Sonnenaufgang Sarangkot (1.600 m) und erleben von hier ein beeindruckendes Naturschauspiel. Wer Lust hat, stürzt sich danach in Abenteuer wie Zip Flying, Bungeejumping, Rafting oder Paragliding. Du kannst auch Mountainbikes, Roller oder Motorräder mieten und damit die Gegend erkunden. Wofür du dich auch entscheidest, deine Reiseleitung hilft gerne bei der Organisation.

Fahrstrecke: –Übernachtung: Mount View** in PokharaMahlzeiten: F

Mit dem Linienbus zurück in die Hauptstadt

Heute trennt sich die Gruppe und die „Verlängerer“ beginnen mit ihrem Trekking in der Annapurna-Region. Alle anderen fahren zusammen mit dem Reiseleiter im Linienbus, der laut Fahrplan um 07:30 Uhr starten soll, zurück nach Kathmandu. Die sechsstündige Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaft wird für eine Mittagspause unterbrochen, so dass wir gegen 15:00 Uhr wieder in Kathmandu ankommen. Genieße den letzten Abend vielleicht bei einem traditionellen Thali-Essen!

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Moonlight*** in KathmanduMahlzeiten: F

Rückflug

Je nach Fluggesellschaft hast du heute nach dem Frühstück noch Zeit zur freien Verfügung. Der Rückflug über Doha geht am Abend, der über Chengdu zur Mittagszeit.

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Heimreise

Du landest am Morgen in Frankfurt.

Fahrstrecke: –Übernachtung: –Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Verlängerung Trekking in der Annapurna-Region

1. Trekkingtag von Nayapul bis Tikhedhunga

Heute schnürst du die Wanderschuhe! Das Wichtigste kommt in deinen Trekkingrucksack, während dein übriges Gepäck sicher in der Unterkunft deponiert wird. Wir fahren bis Nayapul (1.090 m), wo wir auf unseren englischsprachigen Trekkingguide und die Trekking-Crew treffen, die uns die nächsten Tage begleiten werden. Heute geht es beinahe stetig bergauf, mal mehr, mal weniger steil. Dabei wandern wir über schmale Pfade, als auch ebenes Gelände, immer wieder vorbei an wunderschönen Wasserfällen. Mittags kehren wir in einem kleinen Bergrestaurant ein. Nach der Stärkung geht es über Steinstufen steil bergauf bis wir unser Tagesziel Tikhedhunga (1.540 m) über eine Hängebrücke am Nachmittag erreichen. Das kleine Dorf lädt mit seinen schönen Wasserfällen zu eigenen Erkundungen ein. Abends sitzen wir dann mit Travellern aus aller Welt zusammen und tauschen uns über die bevorstehenden Trekking Abenteuer aus.

3–4 h (9 km ↑ 600 m ↓ 150 m)

Fahrstrecke: 50 kmÜbernachtung: Teehaus in TikhedhungaMahlzeiten: F, M, A

2. Trekkingtag: Ulleri, Banthani und Ghorepani

Wir laufen bereits um 07:30 Uhr los. Den steilsten Anstieg dieses Tages überwinden wir direkt zu Beginn, damit wir anschließend mit der Aussicht auf den ersten großen Gipfel der Region, die Annapurna Süd (7.219 m), belohnt werden. Während wir über viele Steinstufen immer weiter an Höhe gewinnen, eröffnen sich uns immer wieder traumhafte Ausblicke auf die schneebedeckten 8.000er. Nach ungefähr drei Stunden stärkeren Anstiegs erreichen wir Ulleri (2.040 m), nach weiteren zwei Stunden Banthanti (2.300 m), wo wir zur Mittagspause einkehren. Wir rasten hier etwas länger, die Anstiege des heutigen Tages sind die anstrengendsten der gesamten Trekkingtour. Die letzten zwei Stunden wandern wir durch herrlichen Rhododendron-Wald bis wir Ghorepani (2.810 m) am Nachmittag erreichen. Das Dorf ist der höchste Übernachtungsort unserer Trekkingtour. Hier hast du bei gutem Wetter einen unvergesslichen Ausblick auf den Dhaulagiri (8.167 m)!

ca. 7 h (16 km ↑ 1.300 m ↓ 800 m)

Fahrstrecke: –Übernachtung: Teehaus in GhorepaniMahlzeiten: F, M, A

3. Trekkingtag: Sonnenaufgang am Poon Hill, Gurung Hill und Tadapani

Um 04:30 Uhr klingelt der Wecker, denn heute wartet der Höhepunkt unserer Bergtour auf uns: Wir wollen den Sonnenaufgang vom höchsten Punkt unserer Trekkingreise erleben! Wir gehen noch in der Dunkelheit los, doch wenn wir den Poon Hill (3.200 m) nach gut einer Stunde erreichen, taucht die Sonne die schneebedeckten Bergspitzen bereits in rotes Licht. Dabei werden wir auf einer Strecke von ca. eineinhalb Kilometern 320 Höhenmeter zum Gipfel überwinden. Oben angekommen genießen wir den herrlichen Ausblick während des Sonnenaufganges. Nach dem Abstieg geht es zunächst wieder zurück zu unserer Unterkunft. Hier stärken wir uns beim Frühstück und starten dann weiter in Richtung unseres nächsten Tagesziels Tadapani (2.700m).Wir erreichen nach ungefähr eineinhalb Stunden Aufstieg den Aussichtspunkt bei dem kleinen Örtchen Gurung Hill (3.125 m). Nach weiteren eineinhalb Stunden leichten Abstieges durch herrlichen Rhododendron-Wald, erreichen wir ein einfaches Restaurant für unsere Mittagsrast. Nun sind es nur noch eineinhalb Stunden bis zu unserem Tagesziel Tadapani (2.700 m). Hier kannst du deine müden Beine entspannen und dabei die beeindruckende Aussicht auf die Annapurna Süd und den Himchuli (6.441 m) genießen.

ca. 7 h (11 km ↑ 820 m ↓ 950 m)

Fahrstrecke: –Übernachtung: Teehaus in TadapaniMahlzeiten: F, M, A

4. Trekkingtag: Bergabwärts nach Ghandrung

Heute kannst du fast ausschlafen, denn wir starten erst gegen 08:00 Uhr in den Tag. Es geht erneut durch malerische Rhododendron- Wälder, bis wir unser heutiges Tagesziel zur Mittagszeit erreichen. Der Weg ist auch hier wieder gekennzeichnet durch viele Stufen, die wir während unserer Abstiege passieren werden. Das Dorf Ghandrung (2.030 m) ist eine der größten Gurung-Siedlungen Nepals. Den Gurung verdanken wir die vielen Steintreppen auf unserer Trekkingreise, mit denen sie auch heute noch steile Abschnitte begehbar machen. Am Nachmittag hast du Zeit durch die engen Gassen mit ihren stattlichen Gurung-Häusern zu schlendern und dabei das Dorf in aller Ruhe entdecken zu können.

ca. 3 h (6 km ↑ 10 m ↓ 650 m)

Fahrstrecke: –Übernachtung: Teehaus in GhandrungMahlzeiten: F, M, A

5. Trekkingtag: Letzte Ausblicke auf das Annapurna-Massiv

Den letzten Tag unseres Trekkings werden wir noch einmal voll auskosten, indem wir mit der heutigen und zweitlängsten Etappe unsere Tour im Annapurna-Gebirge beenden. Wir setzen unseren Abstieg fort und wandern über die uns bekannten Steinstufen eineinhalb Stunden Berg abwärts. Nach ca. einer weiteren Stunde erreichen wir das Dorf Landruk (1.700 m) wo wir unsere erste Rast einlegen. Weitere eineinhalb Stunden mit wenigen und nur leichten Anstiegen bringen uns nach Tolka (1.780 m), unsere Station für die Mittagspause. Zweieinhalb bis drei Stunden wandern wir nun weiter über weitestgehend breite und einfach begehbare Wege bis wir schließlich in Pothana ankommen (1.900 m).

ca. 6–7 h (12,5 km ↑ 910 m ↓ 950 m)

Fahrstrecke: –Übernachtung: Teehaus in PothanaMahlzeiten: F, M, A

6. Trekkingtag: Abschied von unserer Trekking-Crew

Heute wandern wir erst gegen 08:30 Uhr los. Es geht größtenteils bergab vorbei an Dörfern und Reisfeldern. Nachdem wir den kleinen Ort Dhampus (1.600 m) passiert haben, geht es noch ein letztes Mal über Steinstufen steil bergab bis nach Phedi (1.170 m). Hier legen wir unsere Mittagspause ein und verabschieden uns endgültig von unserer Trekking-Crew. Eine kurze Busfahrt bringt uns wieder zurück nach Pokhara.

ca. 3 h (6,5 km ↑ 10 m ↓ 810 m)

Fahrstrecke: 30 kmÜbernachtung: Lakeside Retreat**(*) oder White Pearl*** in PokharaMahlzeiten: F, M

Zurück in die Hauptstadt

Um 07:30 Uhr fährt der Linienbus von der nahegelegenen Busstation los. Nach sechs Fahrstunden und einer Mittagspause sollten wir gegen 15:00 Uhr in Kathmandu ankommen. Schnell erreichen wir zu Fuß unser Hotel, in dem wir uns schon fast heimisch fühlen.

Fahrstrecke: 200 kmÜbernachtung: Moonlight*** in KathmanduMahlzeiten: F

Frei: letzte Einkäufe oder Besichtigungen?

Ein letzter freier Tag steht dir heute zur Verfügung. Hast du noch ein wenig Platz im Rucksack für das eine oder andere Souvenir? Vielleicht willst du den letzten Abend mit einem traditionellen Thali-Essen ausklingen lassen?

Fahrstrecke: -Übernachtung: Moonlight*** in KathmanduMahlzeiten: F

Rückflug

Je nach Fluggesellschaft hast du heute nach dem Frühstück noch Zeit zur freien Verfügung. Der Rückflug über Doha geht am Abend, der über Chengdu zur Mittagszeit.

Fahrstrecke: 10 kmÜbernachtung: FlugzeugMahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Heimreise

Du landest am Morgen in Frankfurt.

Fahrstrecke: –Übernachtung: –Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Weitere Informationen
Reisebeschreibung

Reiseleitung

Deepak, 37, arbeitet bereits seit vielen Jahren als deutschsprachiger Reiseleiter und besitzt ein fundiertes Wissen über Nepals kulturelle und landschaftliche Schätze. Da sein Traumberuf schon immer Reiseleiter war, stand sein Lebensweg schon früh fest. In seiner Freizeit ist Deepak ein ambitionierter Fotograf und leidenschaftlicher Tänzer.

Deepak Giri ist einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter in Nepal.

Reiseinfos

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und Visum für Nepal erforderlich. Das Visum für Nepal ist auch bei Einreise erhältlich. Hier kann es allerdings zu Wartezeiten kommen.

Keine Impfung vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung empfohlen sowie eine Impfung gegen Hepatitis, evtl. Typhusimpfung und Malariaprophylaxe.

Hinweis

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt hier informieren.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Zur Bewältigung des Trekkings während der Verlängerung sind eine gute Kondition und Gesundheit erforderlich, Wanderungen von bis zu sieben Stunden (auch mit steileren Auf- und Abstiegen und sehr vielen Steinstufen) sollten problemlos bewältigt werden können. Thema Höhenkrankheit: Da wir immer unterhalb von 3.000 m übernachten, ist das Risiko zu erkranken eher gering. Bitte beachte hierzu auch unsere Reiseinformationen und sprich ggf. mit deinem Hausarzt. An den Tagen, an denen wir mit dem Linienbus unterwegs sind, ist kein Gepäcktransport ab/zu der Haltestelle inkludiert. Dieser kann vor Ort zusammen, je nach Bedarf, mit dem Reiseleiter für einen kleinen Betrag mit dem Taxi organisiert werden.

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück, zusätzlich sind während des Trekkings im Verlängerungsteil sechs Mittagessen und fünf Abendessen inkludiert. Die Mahlzeiten findest du in der Reisebeschreibung mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

In Nepal bist du bei unserem Country Manager Ramesh in guten Händen. Er verfügt über die entsprechende Professionalität und Sorgfalt, aber auch die Leidenschaft und Freude, um deine Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Er ist es gewohnt, schnell und flexibel zu handeln und bemüht sich stets um einen reibungslosen Reiseablauf.

Für unsere Touren in Nepal nutzen wir überwiegend landestypische Charterbusse und Minibusse, die je nach Gruppengröße in ihrer Größe variieren können. Dein Gepäck wird je nach Platz entweder im hinteren Teil des Fahrzeugs oder auch schon einmal unten im Gepäckraum verstaut. Bei kleinen Gruppen und somit auch kleineren Fahrzeugen wird das Gepäck auf dem Dach transportiert.

Unterkünfte

Unsere Hotels in Nepal sind landestypische **–*** Hotels. Alle Zimmer verfügen über ein Bad oder Dusche/WC, teilweise Klimaanlage, im Chitwan-Nationalpark auch über einen Swimming-Pool. Während der Trekkingtour greifen wir auf sogenannte Teehäuser zurück: Sie sind sehr einfach und verfügen über gemeinschaftliche sanitäre Anlagen. Warmes Wasser kann nicht immer garantiert werden. In Ausnahmefällen kann hier auch die Unterbringung in Mehrbettzimmern stattfinden. Schlafsäcke können vor Ort gestellt werden, es empfiehlt sich jedoch aus hygienischen Gründen zumindest die Mitnahme eines Inlets.

Termine und Preise

  • Linienflug (Economy) mit Qatar Airways, Air China oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Kathmandu und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rundreise mit Charterbus und Linienbus wie in der Reisebeschreibung aufgeführt; Transfers
  • je nach Reise 15 (22) Übernachtungen, davon 15 (17) in **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, bei der Verlängerung 5 in traditionellen Teehäusern (sollten einzelne der in der Reisebeschreibung genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reisebeschreibung: 18 Tage 15 x F; 25 Tage 22 x F, 6 x M, 5 x A (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Träger während des Trekkings (Bitte beachte: Beim Trekking ist das Gewicht des Gepäcks auf 15 kg pro Person beschränkt!)
  • Eintrittsgelder
  • je nach Termin deutsch- bzw. englischsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (während der Verlängerung stets englischsprachiger Trekkingguide)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer deiner Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Do., 07.02.19 So., 24.02.19
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit deutschsprachiger Reiseleitung
€ 1.799,- Jetzt buchen
Do., 07.03.19 So., 24.03.19
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit deutschsprachiger Reiseleitung
€ 1.799,- Jetzt buchen
Do., 10.10.19 So., 27.10.19
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit englischsprachiger Reiseleitung
€ 1.850,- Jetzt buchen
Di., 29.10.19 Fr., 15.11.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit englischsprachiger Reiseleitung
€ 1.750,- Jetzt buchen
Do., 07.11.19 So., 24.11.19
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit englischsprachiger Reiseleitung
€ 1.850,- Jetzt buchen
Do., 06.02.20 So., 23.02.20
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit deutschsprachiger Reiseleitung
€ 1.850,- Jetzt buchen
Do., 05.03.20 So., 22.03.20
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit deutschsprachiger Reiseleitung
€ 1.850,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
München (Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 120,-
Berlin (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Dresden (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Hannover (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Leipzig/Halle (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
München (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 180,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) gilt nur für Abflugort Frankfurt € 50,-
Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Do., 07.02.19 So., 03.03.19
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit deutschsprachiger Reiseleitung
€ 2.199,- Jetzt buchen
Do., 07.03.19 So., 31.03.19
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit deutschsprachiger Reiseleitung
€ 2.199,- Jetzt buchen
Do., 10.10.19 So., 03.11.19
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit englischsprachiger Reiseleitung
€ 2.250,- Jetzt buchen
Di., 29.10.19 Fr., 22.11.19
  • Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit englischsprachiger Reiseleitung
€ 2.099,- Jetzt buchen
Do., 07.11.19 So., 01.12.19
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit englischsprachiger Reiseleitung
€ 2.250,- Jetzt buchen
Do., 06.02.20 So., 01.03.20
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit deutschsprachiger Reiseleitung
€ 2.250,- Jetzt buchen
Do., 05.03.20 So., 29.03.20
  • Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft
  • mit deutschsprachiger Reiseleitung
€ 2.250,- Jetzt buchen

Abflugorte

Frankfurt/Main € 0,-
München (Fluggesellschaft: Qatar Airways oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 120,-
Berlin (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Dresden (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Hannover (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
Leipzig/Halle (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-
München (Fluggesellschaft: Air China oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 199,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
€ 210,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.

Reiseoptionen

Rail&Fly (ab jedem deutschen Bahnhof) gilt nur für Abflugort Frankfurt € 50,-

So reisen wir in Nepal

In sechs Tagen um die Welt

Reiseleiter-Schulung
In sechs Tagen um die Welt

Vier Schulungen in sechs Tagen: WORLD INSIGHT-General Manager Andreas Färber besuchte unsere Reiseleiter in Georgien, Nepal, Indien und Sri Lanka. Dabei traf er auf wandelnde Lexika und eine selbstbewusste Mutter.

weiterlesen

Mit der Kamera durch die Straßen Kathmandus

Nepal nach dem Erdbeben
Mit der Kamera durch die Straßen Kathmandus

Ramesh Luintel war zwei Monate nach dem Erdbeben in Nepal in Kathmandu unterwegs, um die aktuelle Situation dort mit der Kamera festzuhalten: Die Nepalesen sind längst wieder im Alltag angekommen, es herrscht Optimismus.

weiterlesen

Ein Beitrag zum Wiederaufbau Nepals

Mit Reisen helfen!
Ein Beitrag zum Wiederaufbau Nepals

Im Frühjahr 2015 richtete ein Erdbeben in Nepal massive Schäden an. Warum sich die Nepalesen trotzdem über Touristen freuen und das Land gerade jetzt bereist werden sollte, schildert uns Country Manager Ramesh Luintel.

weiterlesen

Du hast Fragen zu unseren Reisen oder möchtest buchen?

Ruf uns an oder schreibe uns eine E-Mail:

02236 3836-100

Mo.-Fr. 9-18 Uhr