Nicaragua

Das unbekannte Juwel facettenreich entdecken

Auf dieser Rundreise erleben Sie:
  • koloniale Pracht in León und Granada genießen
  • campen am Vulkan Telica und am Somoto-Canyon
  • baden und Schnorcheln an den Pearl Keys
  • Begegnungen mit Indigenas an der Karibikküste
  • die Inseln des Nicaragua-Sees entdecken: Solentiname und Ometepe
  • Zeit zum Baden an den Sandstränden des Pazifiks
  • den wilden Río San Juan herunter schippern
  ErlebnisReise
Teilnehmer: min. 6 – max. 16
22 Tage
ab € 2.999,-

Nicaragua ist eines der neuen Traumreiseziele auf der Welt, die langsam entdeckt werden.

Insider wissen: Zu bieten hat das Land beinahe noch mehr als Nachbar Costa Rica. Vamonos! Nach dem Kennenlernen der kolonialen Kultur-Metropole León wartet das erste besondere Highlight auf uns: Beim Sandboarding am Hang des Cerro Negro-Vulkans schießt das Adrenalin durch unsere Adern! Das fließt auch bei unserer nächsten Vulkan-Erfahrung: Wir erklimmen den Telica und verbringen in Zelten die Nacht dort oben. Am nächsten Morgen wartet ein wahrlich unvergleichlicher Sonnenaufgang über dem Vulkan. Am Somoto-Canyon werden wir Zeuge einzigartiger Felsformationen, die der Fluss seit Jahrhunderten in die Steinwände spült. Dann stoßen wir zur wenig bereisten Karibikküste des Landes vor. Machen Sie sich auf schlechte Straßen und wenig Zivilisation gefasst. Dafür haben wir hier die einmalige Gelegenheit, verschiedenen indigenen Völkern in den kleinen Dörfern zu begegnen, Laid-Back-Atmosphäre zu genießen und außerdem am weißen Sandstrand unter Palmen zu relaxen! Kurz darauf lernen wir Nicaraguas tiefgrüne Seite kennen, wenn wir durch den Regenwald auf dem Río San Juan nach Bartola schippern oder später am einzigartigen Nicaragua-See auf der Insel Ometepe und dem Solentiname-Archipel schöne Wanderungen machen. In Granada erleben wir dann wieder Kontrastprogramm und schlendern bewundernd durch die wunderschöne koloniale Altstadt!

Ein Land – so viele Facetten!

Tag 1 – Flug nach Mittelamerika

Die Reise beginnt

Mit der inkludierterten Rail&Fly-Fahrkarte geht es zum Abflughafen und dann weiter mit Iberia via Madrid nach San José. Wir verbringen hier unsere erste Nacht, da wir am selben Tag keine Maschine mehr nach Managua erreichen. Der Flieger landet planmäßig am Nachmittag, wo Sie am Flughafen von Ihrem deutschsprachigen Transferguide herzlich mit einem WORLD INSIGHT-Schild empfangen werden. Unser Hotel für diese Nacht liegt in Flughafennähe, sodass wir nicht zu lang im quirligen Feierabendverkehr der Hauptstadt steckenbleiben. Vielleicht können Sie noch in den Pool springen und ein typisches Tico-Essen mit Bohnen und Kochbananen genießen!

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: Brilla Sol** in Alajuela | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Tag 2 – Ankunft Managua

Willkommen in Nicaragua

Früh werden wir wieder abgeholt und zum Flughafen gebracht. Der Weiterflug nach Managua dauert nur eine gute Stunde und wir werden dort bereits von unserer Reiseleitung erwartet. Wir machen uns direkt auf den Weg zum ersten Vulkan unserer Tour: dem Apoyeque! An seinem Fuße durchwandern wir eines der schönsten Reservate des Landes (1 Std. leicht), wo wir mit etwas Glück Hirschen und Waschbären begegnen. Anschließend fahren wir weiter über die Stadt La Paz (hier können Sie die in dieser Region berühmten „Quesillos“ - Käsetortilla probieren) nach León, der ehemaligen Hauptstadt Nicaraguas. Es bleibt Zeit, am frühen Abend zur Orientierung mit unserem Reiseleiter durch die Gassen zu spazieren und danach die vielen netten Restaurants und Bars zu erkunden.

Fahrstrecke: 110 km | Übernachtung: Austria*** in León | Mahlzeiten: F (kann wegen frühem Abflug entfallen)

Tag 3 – León – Cerro Negro – Las Peñitas – León

Hoch hinauf und rasant hinab!

Heute haben wir viel vor! Deshalb starten wir direkt nach dem Frühstück und fahren zum ca. 30 km entfernten Cerro Negro-Vulkan. Der Aufstieg ist anstrengend (1 Std., mittelschwer), doch oben angekommen werden wir nicht nur mit einem fantastischen Ausblick über die umliegende Landschaft belohnt, sondern können auch in das Kraterinnere blicken! Der Vulkan ist außerdem äußerst beliebt für seinen feinen Sand und das steile Gelände: Also schnappen wir uns die bereitgestellten Sandboards und sausen den Abhang hinunter. Nach diesem Adrenalinkick haben wir uns ein bisschen Erholung verdient und so treten wir die Weiterfahrt Richtung Pazifikküste an, wo wir den Nachmittag entspannt am Strand von Las Peñitas verbringen. Wenn das Wetter es zulässt, stürzen wir uns in die wilden Wellen.

Fahrstrecke: 70 km | Übernachtung: Austria*** in León | Mahlzeiten: F

Tag 4 – León – Telica-Vulkan

Eine besondere Nacht im Zelt

Heute machen wir den Stadtrundgang mit unserem Reiseleiter, der viele Details zur schönen Altstadt und der berühmten Kathedrale von León aus dem 18. Jahrhundert kennt. Wenn Sie möchten, besuchen Sie eines der großartigen Museen: z.B. das „Museum der Revolution“ oder das „Museum der Legenden und Traditionen“ (jeweils optional). Am frühen Nachmittag brechen wir zum Vulkan Telica auf. Gemeinsam mit Pferden und Maultieren, die unsere Ausrüstung tragen, wandern wir hinauf zum Krater (3-4 Std., mittelschwer) und schlagen oben angekommen mit der Hilfe unseres Reiseleiters unsere Zelte auf! Neben der tollen Aussicht auf die Umgebung, können wir auch noch den Sonnenuntergang vom Krater aus beobachten – ein Highlight, das wir so schnell nicht vergessen werden. Unser Abendessen wird von unserer Reiseleitung zubereitet und in herrlicher Atmosphäre können wir uns die einfachen Snacks aus Obst, Sandwiches und Saft schmecken lassen.

Fahrstrecke: 40 km | Übernachtung: Camping auf dem Vulkan Telica | Mahlzeiten: F, A

Tag 5 – Telica-Vulkan – Estelí

Willkommen in der Welt des Tabaks

Wir krabbeln morgens aus unseren Zelten und genießen den Sonnenaufgang über dem Vulkan, bevor der Abstieg ruft (3 Std., mittelschwer). Unten am Fuße des Berges werden wir von unserem Bus erwartet und fahren weiter Richtung Estelí, Nicaraguas Zentrum der Tabakindustrie. Nach gut zwei Stunden Fahrt erreichen wir die Hauptstadt des gleichnamigen Departements, wo wir eine lokale Zigarrenfabrik besuchen und alles über die Herstellung lernen: Wie wird der Tabak angebaut und welche Produktionsschritte durchläuft er bis zur fertigen Zigarre? Selbstverständlich können wir hier im Anschluss auch Zigarren kaufen – ein authentisches Mitbringsel! Nachdem wir im Hotel eingecheckt haben, erkunden wir mit der Reiseleitung die Straßen des Ortes, der nicht nur für seine Zigarren, sondern auch für die sogenannten „Hipicas“ (Pferdeparaden) bekannt ist.

Fahrstrecke: 130 km| Übernachtung: Los Arcos**(*) in Estelí | Mahlzeiten: F

Tag 6 – Estelí – La Estanzuela-Reservat – Don Alberto – Somoto

Eintauchen in Nicaraguas Kultur

Nach dem Frühstück verlassen wir Estelí und fahren in das nahegelegene Reservat La Estanzuela. Dort schnüren wir unsere Wanderschuhe und wandern zum gleichnamigen 40 m hohen Wasserfall (1-2 Std., leicht bis mittelschwer). Wer mag, erfrischt sich hier im kühlen Nass oder erkundet die umliegende Gegend auf eigene Faust. Danach geht es weiter mit dem Bus zur Communidad La Garnacha, die ebenfalls im Reservat gelegen ist. Hier genießen wir ein typisches Mittagessen mit vielen Zutaten aus dem Eigenanbau der Gemeinde. Später sehen wir unter anderem die dorfeigene Käsefabrik. Der nächste Programmpunkt ist der Besuch von Don Alberto: Seit Jahren lebt der Künstler abgeschieden im Wald und stellt seine eigenen Steinskulpturen her. Wir wandern in der Umgebung und bleiben immer wieder stehen, um seine einzigartige Kunst zu bestaunen. Am Nachmittag treten wir die Weiterfahrt nach Somoto an, wo wir heute erneut unsere Zelte aufschlagen, und in der Nähe des berühmten Somoto-Canyons übernachten. Vorab haben Sie die Möglichkeit im Ort das Abendessen einzukaufen.

Fahrstrecke: 130 km | Übernachtung: Camping bei Somoto | Mahlzeiten: F, M

Tag 7 – Somoto – Aranjuez

Zu Fuß durch den Canyon

Einige von uns werden sicherlich früh vom Vogelgezwitscher geweckt und können das langsame Erwachen der Natur genießen! Nach dem Frühstück machen wir uns auf zum Somoto-Canyon, der 9 km lang und 150 m tief ist und über wunderschöne Felsformationen verfügt. So wandern, schwimmen und paddeln wir während unserer ca. 2-stündigen Tour (mittelschwer) durch die einmalige Natur! Unsere Wertgegenstände werden dabei von unserer Reiseleitung in einer wasserdichten Tasche gesichert und für alle, die es wünschen, stehen auch Schwimmwesten bereit. Anschließend haben wir uns das gemeinsame Mittagessen in einer nahegelegenen Finca redlich verdient! Dann fahren wir weiter Richtung Matagalpa. Unsere heutige Unterkunft liegt ca. 15 km vor Matagalpa in Aranjuez inmitten herrlicher Landschaft: Bromelien, Orchideen, Helikonien und diverse Vogel- und Schmetterlingsarten können im Garten des Hotels bestaunt werden.

Fahrstrecke: 160 km | Übernachtung: Aguas del Arenal** in Aranjuez | Mahlzeiten: F, M

Tag 8 – Aranjuez

Auf den Spuren der Schokolade

Heute steht ein ganz besonderer Ausflug auf dem Programm! Wir schauen hinter die Kulissen der beliebten Kultschokolade Ritter Sport und besuchen ihre Schokoladenplantage. Der deutsche Hotelmitarbeiter Jürgen nimmt uns mit zu den Plantagen, wo wir alles Wissenswerte zum Anbau und der Ernte der Kakaopflanze erfahren. Im Anschluss besuchen wir dann die nahegelegene Fabrik. Zurück in unserer Unterkunft unternehmen wir am Abend eine Wanderung (1 Std., leicht) über das weite und interessante Gelände unseres Hotels: Unser Reiseleiter führt uns über verschiedene Wanderwege und mit ein bisschen Glück entdecken wir seltene Tiere und vielleicht sogar den Göttervogel Quetzal!

Fahrstrecke: 60 km | Übernachtung: Aguas del Arenal** in Aranjuez | Mahlzeiten: F

Tag 9 – Aranjuez – Finca El Encanto – Santo Tomas

Käse und Tortillas für alle

Heute heißt es früh aufstehen, denn wir haben eine lange Fahrt vor uns. Etwas abseits der Stadt Juigalpa liegt die Finca El Encanto, die wir gegen Mittag erreichen. Heute bereiten wir unser Essen selber zu: Bei einem Workshop, der von der hier lebenden Familie geleitetet wird, lernen wir, wie man Tortillas und Cuajada (eine für die Region bekannte Käseart) zubereitet. Gestärkt treten wir den Rest der Reise an und erreichen nach einer weiteren Stunde Fahrt Santo Tomas im Departement Chontales, wo wir auf dem Weg in die Karibik zwischenübernachten. Unser Hotel liegt zwar etwas außerhalb, jedoch ist der Ortskern fußläufig zu erreichen und bietet eine nette Auswahl an landestypischen Restaurants.

Fahrstrecke: 260 km | Übernachtung: Rayos del Sol** in Santo Tomas | Mahlzeiten: F

Tag 10 – Santo Tomas – La Fonseca – Laguna de Perlas

Die Karibik ruft

Weiter geht es über El Rama zur Gemeinde La Fonseca. Das kleine Dorf ist die zentrale Busstation der Region und ein idealer Stopp für unsere Mittagspause. Wer Hunger hat, kann bei einem typischen Mittagessen in einem der lokalen „Comedores“ die Menschen beobachten. Danach fahren wir über Schotterpisten weiter durch kilometerlange Palmenplantagen nach Laguna de Perlas, das an der gleichnamigen Karibiklagune gelegen ist. Unser Hotel ist zwar sehr einfach, dafür aber mitten im Ort gelegen. Wir lassen uns von dem Karibikfeeling treiben und genießen einen Sundowner in einem der Restaurants am Wasser.

Fahrstrecke: 230 km | Übernachtung: Green Lodge** in Laguna de Perlas | Mahlzeiten: F

Tag 11 – Laguna de Perlas – Kahkabila – Orinoco – Laguna de Perlas

Begegnung mit ethnischen Kulturen

Wir unternehmen heute einen Tagesausflug per Boot zu indigenen Dörfern in der Umgebung von Laguna de Perlas. Neben unserem Reiseleiter steht uns heute zusätzlich ein lokaler Guide zur Verfügung, der uns zu den Dörfern Kahkabila und Orinoco führt. Kahkabila ist eine bekannte Miskito-Gemeinde, zu deren Volksgruppe heute noch ca. 100.000 Personen gehören. Orinoco ist die Hauptstadt der sogenannten Garifunas. Unser Reiseleiter und der lokale Führer bringen uns die traditionellen Gebräuche und kulturellen Eigenheiten dieser indigenen Völker näher und bauen nicht nur sprachlich eine Brücke zwischen uns und den Dorfbewohnern. Wir essen in Orinoco Meeresfrüchte oder Fisch mit Kokossauce zu Mittag, während wir Zeuge eines traditionellen Folkloretanzes werden! Am späten Nachmittag kehren wir zurück in unser Hotel und genießen die Freizeit in diesem coolen Dorf!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Green Lodge** in Laguna de Perlas | Mahlzeiten: F, M

Tag 12 – Laguna de Perlas – Pearl Keys – Laguna de Perlas

Abtauchen ins tiefe Türkis!

Nach dem Frühstück packen wir unseren Tagesrucksack und fahren mit einem privaten Boot zu den Inseln von Pearl Keys. Strahlend weißen Sandstrände und typische karibische Palmen erwarten uns. Wir werden mit Schnorcheln und Tauchermasken ausgestattet, bevor wir kopfüber in das kühle Nass springen! Zusammen mit erfahrenen Guides dieser Region erkunden wir die Korallenriffe der Küste und bestaunen die bunte Fischvielfalt. Gegen Mittag genießen wir gemeinsam ein traditionelles Fischgericht auf der Insel. Der Nachmittag ist frei: Haben Sie Lust weiter zu schnorcheln, oder wollen Sie lieber unter Palmen die Seele baumeln lassen? Am Abend kehren wir zurück nach Laguna de Perlas.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Green Lodge** in Laguna de Perlas | Mahlzeiten: F, M

Tag 13 – Laguna de Perlas – Bluefields – Bartola

Zu Besuch in der ehemaligen Piratensiedlung

Heute stehen wir besonders früh auf, denn unser öffentliches Fährschiff nach Bluefields legt schon um 05:30 Uhr am Hafen ab! Die Überfahrt dauert eine gute Stunde und bei Ankunft stärken wir uns als erstes mit einem gemeinsam Frühstück in einem der einfachen Lokale im Hafen. Dann sind wir bereit für einen Stadtrundgang durch die ehemalige Piratensiedlung. Unser Reiseleiter führt uns durch die bewegte Geschichte dieser Region und zu den Sehenswürdigkeiten wie der Iglesia Morava oder dem Parque Reyes. Dann fahren wir auf den gewohnt schlechten Straßen vorbei an Nueva Guinea bis nach San Carlos, wo wir auf einen Flussdampfer umsteigen und über den Río San Juan nach Bartola schippern. Hier erreichen wir am späten Nachmittag unsere Dschungellodge, wo das eingeschlossene Abendessen schon fast fertig ist.

Fahrstrecke: 330 km | Übernachtung: Refugio Bartola** in Bartola | Mahlzeiten: F, A

Tag 14 – Bartola – Indio Maiz – Bartola

Unberührter Urwald

Wir schnüren unsere Trekkingschuhe, denn heute geht es in das Reservat Indio Maiz. Auf unserer Wanderung (ca. 4 Std., mittelschwer) begegnen wir mit ein bisschen Glück vielen Tieren, wie dem Tukan oder Faultieren. Am Nachmittag haben wir erneut die Chance Tiere zu sichten, wenn wir mit dem Boot über den Río Bartola schippern. Wenn die Dämmerung hereinbricht, verlassen die ersten nachtaktiven Bewohner ihre Verstecke.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Refugio Bartola** in Bartola | Mahlzeiten: F, M, A

Tag 15 – Bartola – El Castillo – Solentiname – El Ostional

Unterwegs auf den Gewässern Nicaraguas

Auf dem Río San Juan geht es am Morgen zunächst nach El Castillo, um die bekannte Festung des Ortes zu besichtigen. In San Carlos steigen wir in ein Privatboot um und schippern über den Nicaragua-See dem Solentiname- Archipel entgegen. Wir machen Halt auf der Hauptinsel Mancarrón, die als Heimat von Tausenden von Vögeln ein echtes Naturwunder ist! Bei unserer Wanderung (1,5 Std., leicht) erfahren wir all die spannenden Geschichten des Schriftstellers und Priesters Ernesto Cardenal, der lange auf der Insel gelebt hat und dessen Kirche wir im Anschluss auf der Insel von außen besichtigen. Außerdem essen wir hier gemeinsam bei den „Cabañas Paraíso“ zu Mittag. Dann steigen wir wieder ins Boot und erreichen am Ende unserer Fahrt die andere Seite des riesigen Sees, von wo aus wir mit dem Bus nach El Ostional fahren, einem Fischerdorf, das direkt am Pazifik gelegen ist. Unsere Unterkunft für die kommenden zwei Nächte ist sehr einfach. Wir übernachten in Schlafsälen, die mit maximal 6 Betten ausgestattet sind. Dafür genießen wir direkte Strandlage und befinden uns weit abseits der üblichen Touristenpfade!

Fahrstrecke: 90 km | Übernachtung: Hostel Ostionalito** in Playa Ostional | Mahlzeiten: F, M

Tag 16 – El Ostional

Freizeit zum Baden

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Entspannung. Schlafen Sie aus und gönnen Sie sich etwas Erholung – jetzt ist die Zeit dafür! Der Sandstrand liegt direkt vor unserer Haustür!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Hostel OstionalitoHH in Playa Ostional | Mahlzeiten: F

Tag 17 – El Ostional – Ometepe

Die Insel ruft!

Wir treten die ca. 1,5-stündige Fahrt zur Hafenstadt San Jorge an, die direkt am Nicaragua- See gelegen ist. Von dort aus startet am Vormittag unsere Fähre zur Vulkaninsel Ometepe. Schon auf der Überfahrt genießen wir fantastische Blicke auf die Vulkane Concepción und Maderas, die der Insel die Form einer Acht verleihen. In Moyogalpa angekommen steigen wir in einen Bus um und fahren direkt zu unserer Unterkunft, wo wir erst mal einchecken können. Denn es geht nahtlos weiter zum Naturschutzgebiet Charco Verde: Wir wandern zum smaragdgrünen See inmitten des Reservats und beobachten die zahlreichen Vögel, die in der geheimnisvollen Lagune in den Bäumen zwitschern (1-2 Std., leicht). Der Rest des Nachmittags ist frei am Strand!

Fahrstrecke: 90 km | Übernachtung: Charco Verde*** auf Ometepe | Mahlzeiten: F

Tag 18 – Ometepe

Die Vulkaninsel entdecken

Wir fahren zur Finca El Porvenir, dessen Garten die berühmten Felsbilder der Insel beherbergt, die einst von der indianischen Bevölkerung Ometepes angefertigt wurden. Anschließend wandern wir an den Hängen des Maderas-Vulkans bis zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man bei gutem Wetter eine einmalige Sicht auf die Vulkaninsel und den Nicaragua-See genießen kann (3 Std., mittelschwer). Eine halbe Fahrstunde entfernt wartet das „Ojo de Agua“ auf uns, einem natürlich geformten Pool mit kristallklarem Wasser inmitten der Natur – eine willkommene Erfrischung nach der schweißtreibenden Wanderung.

Fahrstrecke: 40 km | Übernachtung: Charco Verde*** auf Ometepe | Mahlzeiten: F

Tag 19 – Ometepe – Granada

Brodelnder Vulkan

Wir verlassen die Vulkaninsel mit der Fähre und werden in San Jorge bereits von unserem Bus erwartet, der uns nach Granada bringt. Dort kommen wir um die Mittagszeit an und besuchen das Taubstummen-Projekt „Tio Antonio“. Nach dem Check-In im Hotel machen wir einen kurzen Orientierungsgang durch die wunderbare Stadt und genießen ein wenig Freizeit, bis wir uns auf den Weg nach Masaya machen, um dort den gleichnamigen Vulkan bei Nacht zu besuchen! Mit dem Fahrzeug kann man direkt bis zum aktiven Krater hochfahren und das Naturschauspiel in aller Ruhe beobachten. Die rot glühende Lava windet sich durch das Vulkangestein und erleuchtet nachts oft den ganzen Himmel. Ein einmaliges Erlebnis!

Fahrstrecke: 120 km | Übernachtung: La Pergola** in Granada | Mahlzeiten: F, M

Tag 20 – Granada

Koloniale Schönheit

Heute können wir ausschlafen! Dann treten wir in die Pedale und erkunden das historische Zentrum der ältesten Stadt des amerikanischen Kontinents mit seinen wichtigsten Monumenten, wie z. B. das Franziskaner-Kloster und das „Haus der Drei Welten“. Per Boot beginnen wir am Nachmittag unsere Tour zu den sogenannten „Isletas“ (Inselchen) des Nicaragua-Sees und lassen uns von den vielen kleinen grünen Fleckchen Erde verzaubern! Während unserer ca. 1-stündigen Fahrt werden wir Zeuge der abwechslungsreichen Vegetation und der artenreichen Vogelwelt dieser besonderen Region. Von unserem zentral gelegenen Hotel aus, können wir im Anschluss durch die Stadt bummeln und unser Reiseleiter hat bestimmt noch einen Tipp für ein gutes Restaurant parat: Vielleicht das El Corral, ein ehemaliger Hühnerstall, der heute ein typisch nicaraguanisches Restaurant beherbergt.

Fahrstrecke: 10 km | Übernachtung: La Pergola** in Granada | Mahlzeiten: F

Tag 21 – Granada, nachmittags Rückflug

Der Abschied naht

Die heutige Abreisezeit hängt von unserem Zubringerflug nach San José ab, von wo aus der Langstreckenflug via Madrid nach Deutschland startet. In der Regel fahren wir direkt nach dem Frühstück zum Flughafen und nehmen Abschied von unserer Reiseleitung und Nicaragua. Von den vielen Eindrücken und Erinnerungen werden wir sicherlich noch lange Zeit zehren!

Fahrstrecke: 50 km | Übernachtung: Flugzeug | Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Tag 22 – Ankunft in Deutschland

Willkommen zu Hause

Mit Zwischenstopp in Madrid fliegen wir mit Iberia wieder nach Frankfurt und landen hier am frühen Abend. Die bereits inkludierte Rail&Fly-Fahrkarte bringt uns anschließend nach Hause.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich. Bitte beachten Sie ggf. die Einreisebestimmungen der USA bzw. Kanadas. Nähere Hinweise finden Sie in Ihren Reiseinformationen.

Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung werden empfohlen. Malariaprophylaxe ist lediglich für manche Teile Nicaraguas empfohlen.

Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit oder sie können sich direkt informieren unter www.world-insight.de/einreisebestimmungen.

Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig.

Angehörige anderer Nationen außerhalb der EU wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend. Sollten einzelne Wanderwege aufgrund von klimatischen Bedingungen (Regen, Schlammlawinen, etc.) völlig oder nur mit größerem Risiko passierbar sein, behalten wir uns kurzfristige Änderungen der Wanderungen vor. Die ab- oder zunehmende Aktivität der Vulkane kann zu Veränderungen des Programms führen. Während unserer Wanderung am Somoto-Canyon muss teilweise auch geschwommen werden; dafür wird eine gewisse Kondition vorausgesetzt. Schwimmwesten können gestellt werden. Die nächtliche Aktivität des Masaya-Vulkans bei Redaktionsschluss ist kein ewig währendes Phänomen.

Ihre Unterkünfte

Bei unseren Häusern in Nicaragua handelt es sich um charmante, kleine ** – *** Hotels, alle mit Bad oder Dusche/WC auf dem Zimmer. Auf dem Vulkan Telica und am Canyon Somoto übernachten wir in Zelten; Matratzen und Schlafsäcke werden gestellt. Sanitäre Einrichtungen stehen uns hier nicht zur Verfügung, als Toilette dient uns die Natur. Am Playa Ostional übernachten wir in Gemeinschaftsräumen mit maximal 6 Betten pro Zimmer; sanitäre Anlagen werden geteilt. Manche Unterkünfte verfügen über einen Swimmingpool.

Ihre Unterkünfte vor Ort

Brilla Sol** in Alajuela (Costa Rica)
Brilla Sol** in Alajuela (Costa Rica)
Austria*** in León
Austria*** in León
Camping auf dem Vulkan Telica
Camping auf dem Vulkan Telica
Los Arcos **(*) in Estelí
Los Arcos **(*) in Estelí
Camping bei Somoto
Camping bei Somoto
Aguas del Arenal** in Aranjuez
Aguas del Arenal** in Aranjuez
Rayos del Sol** in Santo Tomas
Rayos del Sol** in Santo Tomas
Green Lodge** in Laguna de Perlas
Green Lodge** in Laguna de Perlas
Refugio Bartola** in Bartola
Refugio Bartola** in Bartola
Charco Verde*** auf Ometepe
Charco Verde*** auf Ometepe
La Pergola** in Granada
La Pergola** in Granada
   

Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen auf Frühstück. Beim Camping haben wir teilweise Mittag- und Abendessen inkludiert. In Bartola genießen wir Vollpension. Die Mahlzeiten finden Sie in Ihrem Reiseverlauf mit F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.

Edwin Trinidad, 60, ist ein waschechter „Nica“, wie die Bewohner Nicaraguas gerne genannt werden! Er kennt sein Heimatland wie seine Westentasche und arbeitet schon seit einigen Jahren als Reiseleiter. Fließend Deutsch hat er in Kassel gelernt, als er dort Internationale Landwirtschaft studiert hat. Lassen Sie sich von Edwins fröhlicher Art anstecken und entdecken Sie gemeinsam den Facettenreichtum Nicaraguas!

Unser Team in Nicaragua
Einer unserer Coaster in Mittelamerika

Termine

Reisebeginn Reiseende Besonderheiten Preis p.P.
Mi., 24.10.18 Mi., 14.11.18
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.999,- Keine Plätze mehr verfügbar
Mi., 07.11.18 Mi., 28.11.18
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.150,- Keine Plätze mehr verfügbar
Mi., 09.01.19 Mi., 30.01.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.150,- Keine Plätze mehr verfügbar
Mi., 20.02.19 Mi., 13.03.19
  • Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 3.099,- Keine Plätze mehr verfügbar

Abflugorte

Frankfurt/Main (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 0,-
Berlin (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Düsseldorf (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
München (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) € 50,-
Hamburg (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 80,-
Wien (Fluggesellschaft: Iberia oder gleichwertige Fluggesellschaft) (Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.) € 150,-

Zuschläge/Ermäßigungen*

* basierend auf dem Basispreis (1 Erwachsener im Doppelzimmer)
Einzelzimmer
Gilr nicht für die Übernachtungen in El Ostional
€ 270,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir Ihnen bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen. » Info

  • Linienflug (Economy) mit Iberia und Copa Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt via San José nach Managua und zurück (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Charterbus und Boot wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 20 Übernachtungen, davon 16 in ** – *** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC; 2 in 2-Personen-Zelten, 2 in einem Hostel mit Gemeinschaftsschlafräumen und geteilten sanitären Anlagen (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (20 x F, 8 x M, 3 x A) (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung

Nach Ihrer Anmeldung:

Ihre Buchungsbestätigung

  • Buchungsbestätigung mit

    • Rechnung
    • Reisepreis-Sicherungsschein

  • ggf. Visaanträge
  • Reiseinformationen zum Gastland
  • Informationen zu Reiseversicherungen der ERV

3-4 Wochen vor Abreise:

Ihr Reiseführer

  • Gutscheincode für Reiseführer von MairDumont (nur online einlösbar)

1-2 Wochen vor Abreise:

Ihre Reiseunterlagen

  • Last-Minute-Brief mit letzten Hinweisen vor Reisebeginn
  • Reiseplan mit

    • E-Ticket für den Flug
    • Rail&Fly-Fahrkarte

  • Teilnehmerliste
  • Hotelliste
  • Kofferanhänger
  • Reisedokumententasche
  • ggf. TravelBook

Ca. 1 Monat nach Reiseende:

  • ggf. Spendenzertifikat direkt von atmosfair

WORLD INSIGHT ReiseMagazin

Chapada Diamantina

Vom Diamantenboom zum Naturparadies

Diamantrausch, Reichtum und Glücksritter. All das klingt nach vergangenen Zeiten im Westen der USA, spielte sich allerdings ähnlich im Osten Brasiliens ab. Eine Tour durch die Chapada Diamantina, angefangen bei Lençóis.

» weiterlesen

Costa Rica und Nicaragua
Vagabunt
Costa Rica und Nicaragua
Naturwunder und koloniale Schätze im Herzen Mittelamerikas
22 Tage ab € 2.299,-
Details & Buchen
Costa Rica-Nicaragua-Panama
ErlebnisReise
Costa Rica-Nicaragua-Panama
Papageien, Playa, koloniale Städte
22 Tage ab € 2.850,-
Details & Buchen
Costa Rica-Nicaragua-Panama
aktivPlus
Costa Rica-Nicaragua-Panama
Eindrucksvolle Vulkane und ungezähmte Wildnis
23 Tage ab € 2.999,-
Details & Buchen
Costa Rica-Nicaragua-Panama
ComfortPlus
Costa Rica-Nicaragua-Panama
Abenteuer im südlichen Zentralamerika
18 Tage ab € 2.899,-
Details & Buchen
Guatemala-Honduras-El Salvador-Nicaragua-Costa Rica-Panama
ErlebnisReise
Guatemala-Honduras-El Salvador-Nicaragua-Costa Rica-Panama
Die große Mittelamerika-Tour
29 Tage ab € 3.699,-
Details & Buchen

    Reisekarte

    Reiseverlauf: Nicaragua – Das unbekannte Juwel facettenreich entdecken

    Sie haben Fragen zu unseren Reisen oder möchten buchen?

    Wir sind persönlich für Sie da und beraten Sie gerne!

    Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    02236 3836-100

    info(at)world-insight.de

    Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr